WIEN/// GRAZ/// LINZ/// SALZBURG/// BERLIN

Blickweit

 1/5 

Seit April 2015 gibt es in Baden einen neuen Frühstücksspot – in genialer Lage, mit Blick über die Stadt. Im Gebäude des – mir bis dato nicht bekannten – Kaiser Franz-Josef Museums wurde der Innenraum komplett neu adaptiert und beherbergt mit dem Blickweit jetzt ein kleines, modernes Lokal mit großer Terrasse / Garten, das neben Fans von Outdoor-Frühstück sicher auch die vielen Spaziergänger, Wanderer und Kurgäste begeistern wird. Denn im Grünen in der frischen Luft startet man doch gleich noch besser in den Tag und ist dann vielleicht auch gleich noch für einen kleinen Verdauungsrundgang motiviert ;-).

Diesen Beitrag weiterlesen »

stadt.hafen² Tulln

 1/6 

Frühstück am Schiff kennt man als frühstücksbegeisterter Wiener maximal vom Motto am Fluss (ja ok, das sieht nur so aus wie ein Schiff, aber es liegt am Wasser ;-). Für alle, die die kurze Anfahrt ins schöne Tulln auf sich nehmen, gibt es jetzt eine wunderbare Alternative, die an der Donaulände liegt: das Café Bistro stadt.hafen² auf der MS Stadt Wien direkt hinter dem Tullner Rathaus. Das Schiff sieht genau so aus, wie man sich eine MS Stadt Wien vorstellt ;-), aber sobald man an Deck mit Blick auf den Fluss und die grüne Donaulände sitzt, hat man das sehr traditionelle Interieur schon wieder vergessen. Bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und sanftem Schaukeln genieße ich also ein Bio-Frühstück auf dem Schiff.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Café Eiles

 1/4 

Das Café Eiles besteht seit 1838 und zählt damit zu den ältesten Kaffeehäusern in Wien. Nach der Renovierung in den 40er-Jahren hat sich in Bezug auf Stil und Einrichtung nicht mehr viel geändert. Das hat den Vorteil, dass man sich schon beim Betreten des Kaffeehauses in eine andere Zeit versetzt fühlt: große Fenster, geblümte Bezüge und dunkle Möbel sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre, in der man ruhig, entspannt – ganz im Sinne der Wiener Kaffeehauskultur – in den Tag starten kann. Nach der Neugestaltung der Frühstückskarte ist man dabei auch kulinarisch bestens versorgt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gasthaus Zum Wohl

 1/7 

Neben dem Zum Wohl Bistro im 7. Bezirk hat im Mai diesen Jahres das Zum Wohl Gasthaus in der Stumpergasse eröffnet. Hier wird ohne Gluten und Laktose gekocht, was aber nicht zu Lasten des Geschmackes gehen soll. Ein sehr löbliches Vorhaben, denn wer will beim Frühstück schon auf den Genuss verzichten – wir auf jeden Fall nicht ;-). Neben österreichischen Klassikern mittags und abends gibt es im wunderschönen Lokal auch ein recht umfangreiches Frühstücksangebot. Und das haben wir natürlich gleich genau unter die Lupe genommen, gemeinsam mit einer Freundin, die an Zöliakie leidet – ein Praxistest sozusagen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Tredici Gradi

 1/5 

Wie bei vielen Lokalen, die wir “befrühstücken”, kannte ich auch das Tredici Gradi schon vom Vorbeigehen. Am Weg ins Flatschers hab ich schon das eine oder andere Auge riskiert und gleich gegenüber sitzt der Herr Steuerberater, unter dessen Augen man ja ungern das hart verdiente Geld verfrühstückt. ;-) Nichtsdestotrotz führte ein verschobener Termin und der sehr einladende Gastgarten letzte Woche zu meinem ersten Besuch im Tredici Gradi, das eigentlich für Wein aus der Toskana & eine kleine Auswahl an italienischen Spezialitäten bekannt ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ungar Grill

 1/6 

Wie oft bin ich schon am Ungar Grill in der Burggasse vorbeigefahren, habe die auffällige Neon-Schrift bewundert und mich gefragt, welche Art von Lokal sich hier wohl verbirgt – und mir auch gleich riesige Grillstationen mit Hirtenspießen vorgestellt. Hineingegangen bin ich aber nie, irgendwie sah es dann doch nicht so einladend aus ;-). Irgendwo habe ich dann gehört, dass das Lokal neu übernommen wurde und schon nach kurzer Zeit Kultstatus genießt – und als ich dann auch noch gelesen habe, dass jetzt auch Frühstück serviert wird, hat die Neugier doch gesiegt ;-).

Diesen Beitrag weiterlesen »

Augarten Café

 1/5 

Der Augarten ist ein beliebter Treffpunkt für Eltern mit Kindern, Hund & Herrchen/Frauchen, Picknicker und Sportler, die in den schönen Monaten gerne Frische Luft schnappen – und auch Hunger und Durst mitbringen ;.). Nach der plötzlichen Schließung des Décor vor ein paar Jahren, wurde das chice, geschmackvolle Lokal vor einiger Zeit als Augarten Restaurant und Café wiedereröffnet. Anfangs noch ohne Frühstücksangebot, kann man inzwischen hier auch wieder auf der großen Sonnenterrasse im Grünen in den Tag starten. Das Augarten Café neben der Porzellanmanufaktur ist neben Die Au und der Bunkerei also wieder eine weitere Frühstücksoption im 50 ha großen Barockgarten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Maggies Genussgalerie

 1/4 

So oft bin ich schon an Maggies Genussgalerie am Kutschkermarkt vorbeigegangen, aber letztes Wochenende war es endlich soweit: ein einladender Platz unterm Pagodenzelt vor der Tür war frei und flugs hab ich mich mit Kindern und Kegel dort breit gemacht. Die Genussgalerie ist der Kunst & (ja eh!) Kulinarik gewidmet. Im kleinen Innenraum findet sich daher auch allerlei Feines für Auge und Gaumen. Wir haben uns hauptsächlich für den samstäglichen Brunch interessiert, der zwar klein, aber glücklicherweise auch fein ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Radlager

 1/6 

Nicht nur Liebhaber italienischer Vintage-Bikes, klassischer Rennräder und moderner Räder aus Stahl werden das Radlager mögen, auch Fans von großartigem Kaffee werden sich hier ganz besonders wohlfühlen. Denn viel besser als Passalaqua Kaffee aus Neapel, zubereitet mit der legendären Faema E61, geht fast nicht. Und weil es auch noch feines Frühstück in bester Qualität gibt, haben wir unseren nächsten Besuch schon ganz bald eingeplant! Und vielleicht kommen wir das nächste Mal sogar mit dem Rad … :-)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Simply Raw Bakery

 1/7 

Mit den ersten kräftigeren Sonnenstrahlen (endlich!) erwacht nicht nur allerhand Grünzeugs endlich wieder zum Leben, auch die Lust auf frisches, knackiges Obst und Gemüse, um dem eisigen Wiener Wind trotzen zu können, wächst. Und so haben wir es uns in der Simply Raw Bakery gemütlich gemacht, wo der Name Programm ist: Alles bio, alles pflanzlich, alles Rohkost. Dass das alles andere als Karottensticks und schnöde Apfelspalten heißen kann, beweisen Gabriele Danek und ihre Tochter mit raffinierter und trotzdem alltagstauglicher Rohkost-„Küche“.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Frühstückskarte Wien

Funk & Fernsehen

SPECIALS






Download