Süßes

Schokoladen-Briocherosen

ca. 4 Stunden
12 Stück

Zutaten

  • BRIOCHETEIG:
  • 20 g frischer Germ (=1/2 Würfel)
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 90 g Zucker
  • 600 g glattes Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g weiche Butter
  • SCHOKOLADENFÜLLUNG:
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 110 g Zucker
  • 60 g glattes Mehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 2 Eiweiß
  • 150 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter
Rezept Schokoladen-Briocherosen
Fotocredit: Melanie Haselsteiner

Zum Rezept

Auch wenn dieses Rezept etwas Planung erfordert, weil der Teig gehen und die Füllung eingefroren werden muss, zahlt es sich wirklich aus. Die Schokoladen-Briocherosen sehen nicht nur köstlich aus, sie passen auch perfekt auf den Frühstückstisch. Echte Chocoholics streichen noch etwas Nutella drauf, Normalsterbliche finden sie sicher schon schokoladig genug. ;-)

Briocheteig

Germwürfel in eine große Schüssel bröseln, 250 ml Milch lauwarm erwärmen, über den Germ gießen und verrühren, bis dieser aufgelöst ist.

2 Eier und 90 g Zucker hinzufügen und verrühren, dann noch die 600 g Mehl, den 1/2 TL Salz und die 100 g weiche Butter hinzufügen und mit der Küchenmaschine (oder auch per Hand) zu einem Teig verkneten.

Den Teig etwa 2 Stunden mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Schokoladenfüllung

100 g Schokolade fein hacken, 110 g Zucker, 60 g Mehl, 40 g Kakaopulver und 2 Eiweiße in einer Schüssel mischen. Dann die 150 ml Milch kurz aufkochen und unter Rühren mit der Kakaomischung vermengen.

Alles in den Topf zurückgeben und unter Rühren erwärmen, bis die Mischung merklich eindickt.

Dann die Prise Salz, 50 g Butter und die Schokolade hinzufügen und weiterrühren, bis Butter und Schokolade geschmolzen sind. Auskühlen lassen.

Später zwischen jeweils zwei Teilen aus Frischhaltefolie auf einem Brett zu zwei Rechtecken von ca. 20×15 cm ausstreichen/ausrollen und diese ins Tiefkühlfach geben, bis die Füllung gefroren ist.

Die Platten mit der Schokoladefüllung aus dem Gefrierfach nehmen und leicht antauen lassen.

Den Briocheteig auf die bemehlte Arbeitsfläche stürzen und durchkneten, bis er glatt ist. Den Teig in zwei Hälften teilen. Und jetzt genau lesen, die Falt- und Ausrolltechnick ist für die schöne Rosenoptik verantwortlich und grundsätzlich bis auf etwas Kraftaufwand keine Hexerei.

Eine Hälfte des Briocheteiges zu einem Rechteck von ca. 30×20 cm ausrollen. Eine der gefrorenen und leicht angetauten Schokoladenfüllungen darauflegen und den Teig so über die Füllung klappen, dass die Ränder in der Mitte aneinanderstoßen (wie man Strudelteig über einer Füllung verschließt). Dieses Teigpaket wieder der Länge nach ausrollen. Der Länge nach zusammenklappen und wieder ausrollen. Ihr habt jetzt wieder ein längliches Teigteil. Die Teigränder nun von oben und unten zur Mitte legen und dieses Paket in der Mitte zusammenfalten. Dann noch einmal zu einer Platte ausrollen und diese dann von einer der Längsseiten her aufrollen, wie zB. für Nussschnecken. Diese Rolle in 6 Scheiben schneiden und in die gefetteten Vertiefungen eines Muffinbleches legen.

Und das selbe Spiel mit der zweiten Teig- und Füllungshälfte wiederholen. Die Form mit den Briocherosen mit Frischhaltefolie abdecken und noch einmal rasten lassen, während man das Backrohr auf 175 Grad vorheizt. Dann ca. 15-20 Minuten backen und das phänomenal aussehende Ergebnis bestaunen.

Über Butter & Zucker

Melanie backt für ihr Leben gern und teilt ihre wundervollen Rezepte auf ihrem Blog „Butter & Zucker“, wo der Name schon impliziert, was die Leserschaft erwartet. Dazu inspiriert wurde sie von ihrer Oma, die so gut wie nie ein leeres Backrohr hatte und regelmäßig Apfelstrudel, Marmorkuchen und Co. gebacken hat. Neues probiert sie gerne in ihrer Küche auf der 5 m langen, sonnengelben Arbeitsfläche aus, da kommt dann auch immer gleich gute Laune auf.

Weitere Rezepte:

Keine Kommentare zu "Schokoladen-Briocherosen"

Kommentar verfassen: