Frisch & Fruchtig

Rhabarber-Joghurt

ca. 20 Minuten
2 Portionen

Zutaten

  • 3 Stangen Bio-Rhabarber
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • Naturjoghurt
  • 1 Handvoll Haselnüsse
Rezept Rhabarber-Joghurt
Fotocredit: Nadin Hiebler

Zum Rezept

Rhabarber zum Frühstück? Kann man machen und sollte man auf jeden Fall probieren! Der Vorteil von im Ofen gerösteten Rhabarber ist auch, dass er im Gegensatz zu gekochtem nicht zerfällt, aber trotzdem weich wird. Und ganz wichtig: er behält die tolle Farbe! Den Geschmack sollte man auch nicht unterschätzen, daher eignet sich dieses wunderbare Frühstück auch als fruchtiges Frühlingsdessert.

Backrohr auf 220° vorheizen.

Rhabarberstangen der Länge nach halbieren und in 3-4 cm lange Stücke schneiden.

Vanillezucker mit dem ausgekratzten Mark der halben Vanilleschote vermengen und die Rhabarberstücke darin wälzen.

Die Stücke in eine ofenfeste Form geben und mit Alufolie abdecken – die Folie soll den Rhabarber nicht berühren.

Rhabarber 15 Minuten im Ofen rösten.

In der Zwischenzeit die Haselnüsse etwas zerkleinern und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Rhabarber je nach Geschmack noch warm oder ausgekühlt auf Naturjoghurt geben und mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen.

Über die Glücklichmacherin

Nadin (ohne e!) ist geborene Tirolerin, lebt inzwischen mit ihrem Mann aber in Vorarlberg. Dort geht sie auch ihren liebsten Hobbies nach: backen, kochen und ganz viel Neues ausprobieren.

Weitere Rezepte:

Keine Kommentare zu "Rhabarber-Joghurt"

Kommentar verfassen: