Süßes

Walderdbeer Franzbrötchen

ca. 10 h (mit Ruhezeiten)
12 Stk.

Zutaten

  • Germteig: 50 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 2 Packungen Trockengerm (oder: 1 Würfel frischer Germ)
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Bio-Ei
  • Füllung: 150 g Butter, weich
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Erdbeeren, püriert
  • 1 Bio-Ei und etwas Milch, zum Bestreichen
Rezept Franzbrötchen von Law of Baking
Fotocredit: Kevin Buch

Zum Rezept

In Österreich sind die Franzbrötchen vielleicht noch nicht so bekannt, aber ich kann nur sagen – unbedingt probieren! Ich habe unterschiedliche Varianten schon in Berlin und Hamburg zum Frühstück verspeist und war ganz hingerissen ;-). Obwohl die Zubereitung vielleicht etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, sollte man das Rezept für besondere Anlässe auf jeden Fall einmal versuchen.

Die Zubereitung

Am Vortag:

Für den Germteig die Butter in einem für Mikrowellen geeigneten Gefäß schmelzen, Milch dazugeben und beides auf lauwarme Temperatur bringen (47°C, wer es genau wissen möchte). Trockengerm (oder frischen Germ) dazugeben, kurz verrühren und 5 Min. stehen lassen. Sollte der Vorteig nicht aufgehen, wegschmeißen und Schritt 1 wiederholen.

In einer großen Schüssel oder in der Schüssel der Küchenmaschine Mehl, Salz, Zucker, Vanillezucker und den Abrieb der Bio-Zitrone miteinander vermischen und eine kleine Mulde in der Mitte machen. In diese Mulde kommen der gegangene Vorteig und das Ei.

Nun entweder per Hand (wird bei Kevin bevorzugt), mit den Knethaken des Mixers oder in der Küchenmaschine alles in etwa 10 Min. zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig in eine leicht gefettete Schüssel geben, zudecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen oder bis sich der Teig verdoppelt hat.

Danach den Teig wieder zusammenschlagen und erneut zudecken. Dieses Mal für mindestens 6 Stunden oder besser über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Dadurch wird der Teig noch geschmeidiger und bleibt nach dem Backen länger frisch.

Am Zubereitungstag:

Den Germteig kurz auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und danach zu einem 30×50 cm großen Rechteck ausrollen.

Für die Füllung Butter auf dem ausgerollten Teig verstreichen. Zucker und Zimt miteinander mischen und über die Butter streuen.

Den Teig nun von der längeren Seite her aufrollen und die Enden gut verschließen. Danach in 12 gleich große Stücke schneiden. Jedes Franzbrötchen mittig mit einem Kochlöffel eindrücken, damit die typische Form entsteht. Danach auf 2 Backbleche mit Backpapier verteilen.

Zum Schluss nun das Erdbeerpüree in einen Spritzbeutel füllen und in die Mitte jedes Franzbrötchens spritzen.

Zudecken und noch einmal 30 Min. gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (165°C Umluft) vorheizen – wollt ihr beide Bleche zugleich backen, dann müsst ihr Umluft verwenden.

Nachdem die Franzbrötchen erneut aufgegangen sind, mit der Ei-Milch-Mischung bestreichen und in die Mitte (bei Ober- und Unterhitze) des Ofens schieben. Dort bleiben sie in etwa 20 Min. oder bis sie schön braun sind.

Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und am besten noch lauwarm servieren.

Law of Baking

Wenn Kevin Buch, Student der Rechtswissenschaften, seinen Backofen öffnet und eine seiner süßen Kreationen wieder besonders gut gelungen ist, dann ist er der glücklichste Mensch auf der Welt. Diese Liebe und Leidenschaft fürs Backen sieht man auch bei seinen kreativen Rezepten und tollen Fotos, die sofort Appetit auf eine der wunderbaren süßen Leckereien machen.

Fast hätte er sein Studium aufgegeben und doch noch Konditor gelernt, aber da auch die Juristerei ein sehr wichtiger Teil in seinem Leben ist, wurde dieser Plan dann doch (vorerst) wieder auf Eis gelegt. Und wer weiß, vielleicht klappt es ja auch bald mit seinem großen Wunsch – ein Backbuch schreiben. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!

Weitere Rezepte:

Keine Kommentare zu "Walderdbeer Franzbrötchen"

Kommentar verfassen: