ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 17. Bezirk

Manameierei

Lust auf Frühstück im Grünen, weit weg vom städtischen Trubel? Da haben wir einen Tipp für euch: die in unmittelbarer Nähe zum Schwarzenbergpark im 17. Bezirk gelegene Manameierei (Mana = das himmlische Brot). Der frühere Imbiss am Parkplatz wurde komplett umgebaut und als gemütliches Bistro/Cafe wiedereröffnet, in dem man gerne Zeit verbringt und natürlich auch ein entspanntes Frühstück abseits von Hektik & Stress genießen kann. Und weil hier auch noch auf die Herkunft der Produkte geachtet und bei den umliegenden Bauern in der Umgebung eingekauft wird, zahlt sich der etwas längere Anfahrtsweg doppelt aus.

Obwohl die Manameierei vor wenigen Monaten den Bestizer gewechselt hat, hat sich das Frühstücksangebot kaum geändert. Nachdem man im angrenzenden Park nach dem Frühstück auch gleich einen Spaziergang machen oder die Laufschuhe anschnallen kann, läßt sich das ausgedehnte Frühstücksmahl praktischerweise auch gleich wieder abtrainieren ;-). Die schönste Mahlzeit des Tages wird von Mittwoch bis Sonntag (feiertags geöffnet) bis in den Nachmittag serviert und unter wohlklingenden Namen wie „Kleine Schwarzenbergallee“ (Warmes Getränk, Butter, Marmelade/Honig, Gebäck) um € 4,90, „Morgentau am Hameau“ (Warmes Getränk, Rührei mit Tomaten & Jungzwiebel, Schnittlauchbrot, Hausmüsli mit Joghurt, Gebäck) um € 9,80, „Dreimarksteinjause“ (Warmes Getränk, Schinkenrührei, Käse 2er, Butter Marmelade/Honig, Gebäck) um € 8,90 und „Graf Lacy im Morgenland“ mit Chai, kleinem Manaish, Humus, Labneh (Frischkäseaufstrich) und Schakschuka (warmes Tomaten/Paprika Ragout mit Spiegelei) um € 11,90 aufgetischt.

Zusätzlich können auch noch Extras wie zB. Beinschinken (€ 3,20), Joghurt mit Honig & Nüssen (€ 3,50) oder Käser 3er (€ 4,80) sowie verschiedene Eiergerichte (Rührei mit verschiedenen Zutaten, Ham & Eggs, Bacon & Egss oder Nargesi – 2 Spiegeleier mit geröstetem Spinat, Zwiebel und Knoblauchnest – bestellt werden. Auf der Getränkekarte findet man außer der üblichen Kaffeeauswahl (Tribeka Kaffee, perfekter Milchschaum!) auch noch Bio Tees, Heiße Schokolade, teilweise hausgemachte Limonaden und Säfte.

Wir haben die „Morgentau am Hameau“ Frühstückskombi und die „Dreimarksteinjause“ probiert – alle Produkte waren von sehr guter Qualität und haben auch so geschmeckt. Es werden Eier aus Freilandhaltung aus der Umgebung verarbeitet, Joseph Brot serviert und der Käse kommt vom Biohof Hinke aus der Umgebung.

Obwohl in der Manameierei drinnen wie draußen alle Tische belegt waren, blieben die beiden Servicemitarbeiter ruhig und das Frühstück wurde nach kleinen Anlaufschwierigkeiten dann trotzdem erstaunlich schnell serviert. Einziger kleiner Minuspunkt ist vielleicht die Lage zwischen Parkplatz und Straße. Aber nachdem das Verkehrsaufkommen gering war und die Terrasse einen Sichtschutz aus Holz und Pflanzen bietet, war das nicht wirklich ein Problem.

Und für alle, die lieber gleich direkt auf der Wiese frühstücken, gibt es noch ein besonderes Zuckerl: um € 15,- / Person kann man auch einen Picknickkorb gefüllt mit 2 Manas, 1 Flasche Bier oder 1 alkoholfreies Getränk, Hummus, Labneh, Käse, Decke, Besteck und Geschirr mitnehmen (Speisen pro Person, Einsatz € 30,-)! Im angrenzenden Schwarzenbergpark gibt es viele schöne Plätzchen, die sich bestens für ein Wiesenfrühstück eignen. Wir haben es vor ein paar Tagen gleich probiert – herrlich! :-)

 

 

Fazit

Ein rundum erfreuliches Frühstückserlebnis in gemütlichem Ambiente und mit qualitativ hochwertigen Produkten aus der Region.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 6 Min. 10 Sekunden

info

Terrasse, Nichtraucherlokal, kostenloses WLAN, Kinderhochstühle & Wickeltisch, Picknickkörbe, Reservierung empfehlenswert

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat, Kreditkarten
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 09:00 bis 18:00 Uhr, Feiertags geöffnet.
Erreichbarkeit: Straßenbahn 43 (Endstation), Bus 43a (Marswiese) – 10 Minuten Fußweg

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Fotocredit Bild 2+3: Manameierei

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Manameierei:

77 Kommentare zu "Manameierei"

michi sagt:

absolutes NO GO Lokal, Essen furchtbar, Preise ein Horror, Teller fast Leer, so enttäuscht waren wir noch nirgends !

Uschi sagt:

In welchen Lokal warst Du??? Vom Falstaff als bestes Lokal 2016 ausgezeichnet. War schon des Öfteren Frühstücken, auch mit Gästen aus dem Ausland. Alle waren begeistert!! Das Personal und die Chefs freundlich. Die Speisen waren immer frisch. Man kann sich nur wundern über manche Aussagen.

Wolfgang F. sagt:

Service grundsätzlich ok, das Essen keine Offenbarung, die Preise sind im Verhältnis zur Leistung sehr hoch, die Kundenorientierung ist aus meiner Sicht verbesserungswürdig, man bekommt das Gefühl es geht mehr darum den Umsatz zu optimieren, als ein ausgewogenes Preis/Leistungsverhältnis zu bieten und eine Kundenbindung aufzubauen. Kein positives Erlebnis, ich werde wahrscheinlich nicht mehr hingehen.

Desolé! sagt:

-Geburtstagsfeier für 17 Leute – es wurde nur für 10 reserviert!
-Nicht draußen, wie bei Schönwetter ausgemacht, sondern drinnen, –>DENN bei Schönwetter werden die Tische draußen ohnehin alle belegt!! (Angeblich wussten sie nicht, dass es schön wird. Zu Mittag hat die Sonne gestrahlt!!)
– wir Gäste haben selber Tische zusammengestellt, dass Feiergesellschaft zusammen sitzen kann
– Für 2 kleine Brötchen (ob von Oma selbstgebacken oder nicht) ca 10,- zu verlangen ist unverschämt, davon wird man zu Mittag nicht satt ( oder ist das auch Klakül?- dazu braucht es zu mindestens noch einen Salat!)
– Preis – Leistungsverhältnis passt nicht
+ geschmeckt haben die Brötchen gut ( man könnte die Portion auf ein drittes ausbauen!)
-Lokal hatte schon 2. Chance: Zu Ostern dort gefrühstückt, Schinken hat nicht frisch geschmeckt
– KRÖNUNG: Am Nachbartisch haben 2 Leute nur etwas getrunken und es hieß, dass man NICHT RESERVIEREN DARF, wenn man nichts isst!! :O (2 Tische waren jedoch noch frei)
– Also um ein 3 Hauben Restaurant handelt es sich hier nicht! Das ist UNERHÖRT!

Also Kundenfreundlichkeit sieht anders aus!! Hier riecht es klar nach Gewinnoptimierung!

Mich sehen sie dort sicher nicht mehr!
Und gut, dass mein Nachbar bei der Zeitung arbeitet…

jhgkjhg sagt:

Überteiuert, von mäßiger Qualität und nicht sehr freundlich. Ein Besuch erübrigt sich.

Karl sagt:

Das Ambiente innen ist ganz nett aber man sitzt draußen praktisch auf dem Parkplatz und es ist sehr laut von den vorbeifahrenden Autos, weil das Lokal direkt an die Straße grenzt.
Das Personal war überfordert und unorganisiert, wir mussten lange warten.
Das Essen ist lecker aber etwas teuer.
Keine Empfehlung, wir gehen sicher nicht wieder hin.

Tini sagt:

Bin ein großer Fan dieser Seite und konnte schon viele fantastische Lokale entdecken – vielen Dank dafür! Somit habe ich die Manameierei an so einem sonnigen Herbsttag wie gestern vorgeschlagen. Abgesehen von der schönen Umgebung ist es kulinarisch allerdings weniger zu empfehlen. Vom Service her schon gar nicht. Wir hatten für vier Personen reserviert und einen schönen Platz in der Sonne gesehen, das war unserer. Konnten wir am Zettel sehen und nicht etwa weil uns ein Kellner oder eine Kellnerin bemerkt hätte. Dann erstmal auf die Speisekarte gewartet – an sich alles noch kein Problem. Dann wurde die Bestellung aufgenommen, hektisch serviert und dann wurden wir wieder ignoriert. Da fanden wir es alle schon etwas ungemütlich. Kein Nachfragen, ob wir vielleicht noch etwas trinken wollen oder so. Selbst das Zahlen war schwierig, obwohl wir eigentlich nicht mehr so lange den Tisch blockieren wollten und Leute gewartet haben.
Zum Essen: Wir hatten zweimal Morgentau am Hameau, und je einmal: Dreimarksteinjause und Graf Lacy im Morgenland. Die Eierspeisen waren ok, aber wirklich nicht berauschend – die weiteren Zutaten darin finden sich in sehr geringen Dosen, also Spuren von Schinken oder Frühlingszwiebel oder Tomaten. Ich salze selten nach – nachdem wir alle nachwürzen mussten an dieser Stelle der Verdacht, dass gar nicht bzw. kaum gewürzt wurde. Das Schnittlauchbrot war sehr dünn (mit Margarine?) bestrichen, also auch eher geschmacklos. Das Gebäck waren viele Semmeln und ein Kornspitz. Das Müsli ist ein fertiges und auch sehr lieblos, Müsli und Joghurt zwar extra, aber nichts dazu, kein Honig, keine Früchte. Nicht mal Rosinen/Trockenfrüchte.
Meine Änderungsvorschläge: 1. mehr Servicequalität, 2. die an sich gute Basis etwas aufpeppen und liebevoller gestalten, etwas Rohkost dazu, wenn ich schon nicht so viel Gemüse in die Eierspeise geben will, Früchte und/oder Honig zum Müsli (anderes verwenden!!!) dazu, das macht sonst echt keinen Spass und ist für mich auch etwas überteuert (Semmeln kosten ja auch nicht viel), obwohl ich gerne viel Geld für gutes Essen ausgebe.

Jasmin sagt:

seit ich vor einiger Zeit in den 17. gezogen bin gehört die Manameierei zu den Fixpunkten am Wochenende.

Zu zweit ist meistens auch ohne Reservierung ein kleines Plätzchen frei, ansonsten würde ich echt raten zu reservieren.
Das Lokal ist immer voll, kein Wunder es ist einfach großartig.

Das Personal ist immer freundlich und aufmerksam und das Essen konstant lecker.
Wir essen eigentlich immer die Dreimarksteinjause und ein Schinkenrührei, dazu Cappuccino und es gibt nie etwas auszusetzen.

Die Location selbst ist echt süß, wie in Sylt mit dem weiß und dem leichten shabby chic und auch draußen sehr nett zu sitzen. Genial sind auch die Süßspeisen und das wechselnde Angebot, das einzige kleine Manko sind die Speisekarten, die gehören mal getauscht.

Als wir werden immer und immer und immer wieder kommen und empfehlen es wärmstens weiter :-)

Heimo sagt:

Wir haben dieses traumhafte Wochenende für ein Frühstück im Grünen genützt.

Die Manameierei haben wir zum ersten Mal ausprobiert und waren sehr begeistert

Wir hatten großes Glück einen Platz zu bekommen, da wer abgesagt hatte und wurden rundum verwöhnt. Ja es hat etwas gedauert, aber das haben wir gerne in Kauf genommen, weil alles andere einfach perfekt war

gerne wieder

Steffi sagt:

Also ich kann mich den (teilweise) negativen Meinungen hier absolut nicht anschließen! Habe das Frühstück in der Manameierei wirklich sehr genossen und auch das Service war perfekt!
Ich habe das Frühstück „Morgentau“ probiert und anstelle von Semmeln Schwarzbrot bestellt (war kein Problem) und dieses Brot war einfach köstlich!!! Die Eierspeise mit Tomaten/Jungzwiebeln war auch sehr gut, nur das Joghurt mit Fertigmüsli war nicht mein Fall. Ich musste überhaupt nicht lange warten und es wurde auch nach meiner Bestellung öfters nachgefragt, ob noch etwas gewünscht sei – sehr aufmerksames Personal! Kann das Lokal also nur jedem empfehlen, einziger Nachteil ist die Lage – ohne Auto ist es ziemlich umständlich, dorthin zu kommen…

GernotK sagt:

Sehr nettes Lokal mit ausgezeichnetem Frühstück und sehr sympatischer Bedienung.

Wird mein neues Stammlokal :-)

Sylvia sagt:

Auch wir waren aufgrund der vielen positiven Bewertungen hier, und in anderen Bloggs, zu Besuch in der Manameierei.

Ich muss sagen, das Lokal wird zurecht überall gelobt. So nette Leute, so gutes Essen. Service war genau das Gegenteil vom Vorposting. Extrem Flott und auf zack. Bei uns war auch sehr viel los.

Nicht das billigste Lokal , aber sicher eines der nettesten für das Sonntagsfrühstück

Caro sagt:

Wir hatten für’s Frühstück am 22.6. in der Manameierei einen Tisch reserviert. Es war sehr voll und das Personal seeeehr überfordert. Wir mussten 10 Minuten warten bis wir bestellen konnten. Weitere 20 Minuten haben wir auf unseren lauwarmen Kaffee gewartet und 1,5 Stunden (!) auf das Frühstück. Mein Freund und ich waren im Jahr davor schon mal dort gewesen und hatten das Frühstück in sehr positiver Erinnerung. Leider waren die Portionen diesmal mehr als nur klein, die Semmeln hart und auf mein Müsli, das beim Frühstück dabei sein sollte, wurde komplett vergessen. Was uns jedoch am meisten geärgert hat, war das sich niemand bei uns für die lange Wartezeit entschuldigt hat. Wir kommen bestimmt nicht wieder.

Manameierei sagt:

Diesen Sonntag hat es leider bei uns ein ziemliches Chaos gegeben. Sollte nicht passieren…kann aber passieren

Es sind verschiedene Faktoren zusammengekommen. Wir versuchen Engpässe über die Reservierungen zu steuern, können aber nicht alles vorhersehen.

Diesen Sonntag kamen 2 große Tische früher als reserviert, zwei eine halbe Stunde später und eine Picknickkorbbestellung wollte auf einmal alles neu und anders haben als geplant.. sowas kann ein Lokal mit einer kleinen Küche enorm unter Druck setzen.

Wir haben uns bei jedem, der uns eine Mail oder ein Facebook Message geschrieben hat entschuldigt und sie entschädigt.

Dennoch wäre es nett bei der Wahrheit zu bleiben. 1,5 Stunden hat niemand aufs Essen gewartet. 45 Minuten war das schlimmste….wir wissen es :eindeutig zu lang.

Liebe Grüße
Das Manameierei Team

Caro sagt:

Ich kann mit reinem Gewissen sagen, dass wir tatsächlich insgesamt 1,5 Stunden auf unser Essen gewartet haben. Wir haben alle immer wieder auf die Uhr gesehen, weil der Bauch schon Geräusche gemacht hat … ;) aber dann ist ja gut, dass dieser Tag nur eine Ausnahme war. Grüße zurück ! (:

Valentina sagt:

Aufgrund der positiven Bewertungen haben meine Eltern und ich die Manameierei am 25. Mai 2013 selbst ausprobiert. Die Lage und der angrenzende Park sind wirklich sehr schön und laden zum Spazieren, Picknicken und Genießen ein. Nicht jedoch das Frühstück. Wir bekamen leider nur alte aufgebackene Semmel vom Vortag und die Portionen waren für den Preis alle viel zu klein.
Mag sein, dass wir an diesem Tag Pech hatten, aber ich kann die Manameierei leider nicht weiterempfehlen.

Barbara sagt:

Liebe Valentina,

das ist schade! Ich war zufällig erst vor wenigen Tagen wieder dort und alles hat wunderbar gepasst. Auch die Semmeln waren resch & frisch – da dürftet ihr wirklich einen schlechten Tag erwischt haben.

LG, Barbara

Vincent sagt:

Ein super Tipp. Es war wirklich wunderbar

Liebe Grüße
Vinci

Vani sagt:

Wir waren am 1. Mai in der Manameierei.

Wir haben draußen leider keinen Platz mehr bekommen, das war aber nicht weiter schlimm weil sich die große Glasfront öffnen lässt und man quasi wie im freien sitzt.

Es waren eigentlich alle Tische reserviert trotzdem hat sich der Chef die Mühe gemacht uns an einem Tisch unterzubringen.

Die Kellner waren sehr freundlich. Einer von Ihnen hatte offensichtlich seinen ersten Tag und war etwas überfordert; Solange sie freundlich bleiben ist mir das allerdings egal.

Den Park daneben kannte ich nicht, eine sehr schöne Angelegenheit. Mit Kleinkindern muss man allerdings aufpassen, am Parkplatz geht es ziemlich zu.

Wir kommen wieder

Leontine sagt:

Wir waren am Sonntag Vormittag frühstücken. Es war sehr sehr viel los, der gesamte Gartenbereich war für eine große Gesellschaft reserviert, drinnen alles voll und ständig kamen Leute rein und haben Sachen zum mitnehmen bestellt. Wir hatten das Pech dass wir genau nach der großen Gesellschaft bestellt haben, somit mussten wir über 20 Minuten auf unser Essen warten!

Dennoch würde ich das Lokal weiterempfehlen. Erstens hat man uns vorgewarnt dass es länger dauern würde weil die Gruppe mit 30 Leuten gerade bestellt hatte und zweitens war das Service sooo freundlich und gut gelaunt dass man einfach nicht böse sein konnte. Bei dem Andrang eigentlich ein Wunder dass man noch gut drauf ist.

Außerdem hat sich das Warten gelohnt weil das Essen wirklich vorzüglich war. Das Ambiente ist Top

PS:Ein extra Kellner wäre für so einen Tag sicher notwendig gewesen.

Petra sagt:

Eins sehr, sehr cooles Lokal. Das Ambiente finde ich so super schön. Auf einem „Parkplatz“ so etwas aufzubauen, Hut ab, wirklich perfekt gelungen. Absolut stimmig die Speisen, die Kuchen – hmmm echt lecker. Frühstück sehr gut, meinem Freund war die Portion von Manabröttchen für Frühstück zwar etwas zu wenig, aber dafür echt lecker. :-)
Personal super freundlich und schnell.
Ein großes Plus für die Umgebung, man kann super toll spazieren gehen, ob am Waldweg, oder im Park. Ein plus Punkt ist auch die Freundlichkeit dem Hund gegenüber, Wasserschüssel wurde sofort zu verfügung gestellt:-)

Leslie sagt:

Ostermontag Brunch in der Manameierei.

Sicher nicht das letzte mal. Es war wirklich sehr gemütlich, das Essen war köstlich und das Service super freundlich.

Es ist leider etwas eng. Der Tisch auf dem man uns zu 6 platziert hatte, meiner Meinung nach, eher für 4-5 geeignet. (Wobei wir ursprünglich nur für 5 reserviert hatten). Also wer es grosszügig möchte sollte, glaub ich, auf die Outdoorsaison warten.

Auf Die freuen wir uns aber schon sehr! Hoffentlich bis bald

PLV-Fan sagt:

Hallo
Ich möchte mich hier mal bevor ich die Manameierei besuch zu den Kommentaren äußern. Hier wird sehr viel über das Preis-Leistungsverhältnis gesprochen. Und ich frage mich wo dieses Verhältnis gebildet wird? Beim Frühstücksdiskonter oder vielleicht in Lokalen die einfach nur billiges Gemüse aus Spanien oder Holland einkaufen? Wie vergleichen wir? Wir hüpfen von einem Skandal zum anderen was Lebensmittel betrifft, und dann macht sich einer an seine Lieferanten zu kontrollieren und Ihnen faire Preise zu zahlen, und es wird aus seinen Preisen rumgeritten? Es geht hier nicht um Horrorbeträge und wir sprechen nicht von abgehobenen Haubenrestaurants wo man ein halbes Vermögen für eine Schlemmerabend ausgeben kann,sondern den Unterscheid eines Frühstückspreise von 2-3 Euro zu andern Anbieten, bei denen wohl die Zutaten im Preiskampf der „Billiger ist das Wichtigste“ Gastronomien besser nicht hinterfragt werden. Wenn Ihr geschultes Personal statt billigen Studendenkräften und qualitativ hochwertige Lebensmittel statt Brötchenteiglingen aus Osteuropa wollt, dann hört bitte auch Euch auf diesen kleinen Eurobeträgen einzuschießen. in den 50er Jahren haben wir 40 % unseres Einkommens für Lebensmittel ausgegeben, heute sind es 15 %. Und das sollte man sich bei der Beurteilung von Preis Leistungsverhältnisse in Erinnerung rufen. So und jetzt freu ich mich auf morgen! :)

Manameierei sagt:

Hallo PLV Fan.

Wir freuen uns sehr über Dein Kommentar…weil es uns echt aus der Seele spricht.

Nur eins. Bei uns arbeiten auch hauptsächlich Studenten…übertariflich :-).

Uns ist es wichtiger dass unsere Kellner gut drauf sind und Lebensfreude vermitteln als dass sie 6 Teller auf einmal tragen können….und das ist gar nicht einfach zu finden bei geschultem Personal.

Barbara sagt:

Wow, was für ein Sonntag!

Traumhaftes Wetter, herrliches Frühstück, super nettes und geduldiges Team (aber echt, die Leute am Nebentisch hätte ich als Kellner schon 100 x am Mond geschossen :-)) obwohl Knackevoll.

Die Kombination aus dieser Natur und dem tollen Lokal ist nicht zu überbieten. Wir kommen wieder!

Valentina sagt:

Ein gutes Konzept, eine Idee mit Liebe umgesetzt und ein bemühtes freundliches Personal wie man es nur selten findet. Die Qualität des Essens war gut und als „bewußter Esser“ bin ich auch gerne dazu bereit für BIO Lebensmittel und „fairtrade“ mehr zu zahlen. Allerdings hat mich das Preis/Leistungsverhältnis dennoch nicht überzeugen können. Vor allem der Preis für die MANA Brotvariationen ist nicht gerechtfertigt – sie haben zwar vorzüglich geschmeckt, aber die Portion ist definitiv mindestens um ein Stück Brot zu klein für diesen Preis. Es war sehr viel los, das Personal ständig im Einsatz – aber dennoch sollten, in einem Lokal mit diesem Preisniveau, die Toiletten sauber sein und Seife, Klopapier nachgefüllt werden. Nennen wir es so – die Damentoilette war in einem ziemlich chaotischem Zustand :-) Der Gesamteindruck wurde wirklich nur durch das sympathische Team und das engagierte Biokonzept gerettet, weiterempfehlen werde ich das Lokal leider momentan nicht unbedingt.

Moni sagt:

Verstehe ich nicht ganz

– Konzept gut (nettes Ambiente)
-Qualität gut
– Personal freundlich

2,5 € zuviel fürs Essen bezahlt. (Die Manabrote kosten im Schnitt 8 Euro) und die Toiletten waren an einem hektischen Tag in chaotisch Zustand

Deswegen empfehle ich ein Lokal nicht weiter?

Dani sagt:

Die Toiletten sollten nie chaotisch sein – auch nicht an hektischen Tagen ;-)

Moni sagt:

Da stimme ich zu. Aber für mich kein Grund ein Lokal nicht weiterzuempfehlen.

Habe selber lange als Kellnerin gearbeitet und kann aus Erfahrung sprechen wenn ich sage daß es oft nur 1 Person braucht um eine Toilette chaotisch zu machen :-). Als Gast kann man das Personal darauf aufmerksam machen.

Dani sagt:

Iiieh und ja, stimmt ;-)

Manameierei sagt:

Schönen guten Abend.

Wollte mich nur kurz melden…eigentlich nicht zum Thema Toiletten.

Wenn wir dazu kommen kontrollieren wir ständig die Toiletten. Die waren heute nur ständig besetzt, wie bereits geschrieben…wir ständig im Einsatz und keiner der Kunden hat uns über den Zustand aufgeklärt. Somit führt das Eine zum Anderen.

Ein wichtiger Punkt den ich jedoch hier erwähnen möchte (Weil ich das schon ein paar mal gelesen habe). Wir haben KEIN Biokonzept. Nicht alle (eigentlich die wenigsten) unserer Lebensmittel sind Bio. Allerdings kennen wir jeden unserer Lieferanten persönlich und wissen wie diese anbauen, bzw. Ihr Tiere halten. Die Hühner wohnen auf 40 Hektar, die anderen Tiere haben einen RICHTIGEN Auslauf, der Käse wird hausgemacht und die Ziegen laufen uns entgegen wenn wir sie besuchen….
Ob die Bauern jetzt Biozertifiziert sind oder nicht ist mir ziemlich wurscht, ich schau mir an was die Tiere essen und wie Sachen angebaut werden.

„Fairtrade“ und Regional (die meisten BIO Betriebe exportieren ja gut 1/3 Ihrer Ware) …ist etwas anderes als BIO. Hierzu ein interessanter Artikel im Standard für die, die ihn noch nicht gelesen haben
http://derstandard.at/1326503604742/Mogelpackung-Der-grosse-Bioschmaeh

Liebe Grüße und schönen Abend

Osi

Marie sagt:

Sitzen gerade da :-). So nett hier. So gutes Essen :-)

Danke für den Tipp

Manameierei sagt:

Hallo Alexander,

zunächst freut es uns sehr daß es Dir bei uns gefällt und daß Du dich bei uns wohlfühlst.

Es ist tatsächlich so daß wir ab und zu ähnliches Feedback zu unseren Preisen bekommen. Ich kann Dir garantieren daß wir nicht mit höheren Margen rechnen als die meisten anderen Läden. (Ich bin mir sogar ziemlich sicher daß unsere Margen geringer sind)

Tatsache ist allerdings daß wir „teuer“ einkaufen und daß bewusst. Unsere Lieferanten sind größtenteils kleine Unternehmen die, in Zeiten der Globalisierung und Massenproduktion, ums überleben kämpfen. Deren Preise entstammen nicht irgendeinem „Bobotrend“ sondern basieren auf den realen Kosten die das echte Handwerk mit sich bringt. Dafür zahlen WIR gerne mehr.

Ich persönlich finde die Preise für die Frühstückscombis absolut OK. Ich bin ein guter Esser aber mehr als 2 Gebäck, einer Eierspeis aus 3 Eiern und einem Müsli schaff ich nicht (zb. beim Morgentau am Hameau um 9,5,- inkl. Heissgetränk)

Bezüglich der Manabrote: Die werden jeden Tag von meiner Mutter um 1/2 6 in der Früh frisch gebacken. Ein riesen Aufwand den ich sehr stark honoriere. Es mag sein daß objektiv betrachtet die Preise um ein oder zwei Euro zu hoch sind…..aber es gibt Alternativen.

Wir hoffen trotzdem daß du uns weiterhin besuchst…wenn du beim nächsten Mal großen Hunger hast gib einfach Bescheid. Wir sind vieles nur nicht kleinlich :-)

Liebe Grüße
Osi

Alexander sagt:

Ich mag die Manameierei sehr. Das Ambiente ist super, das Service sehr freundlich und das Essen insgesamt wirklich gut. Als ich das letzte Mal dort war, gab es sogar spontan einen Tisch für 4 Leute. Alles war sehr lecker.

Auf einen mehrfach geäußerten Kritikpunkt sollte man jedoch vielleicht einmal reagieren:

Ich bin kein großer Esser, aber die Protionen sind teilweise wirklich zu klein für den Preis, auch wenn es von sehr guter Qualität ist. Es geht hier nicht um eine All you can eat-Mentalität, sondern um ein ausgewogenes Preis/Leistungsverhältnis. Es betrifft auch nicht alle Speisen, aber das Manabrötchen zB und die Frühstückskombis.

Valerie sagt:

Ich war diesen Freitag in der Manameierei. Ich kann die Begeisterung bei euch, und den Vorpostern, echt teilen. So ein süsses Lokal und so nette Leute.

Allerdings hat es erst beim dritten Anlauf geklappt. Ihr solltet in eurem Text darauf hinweisen daß das Lokal eher klein ist und sehr schnell ausgebucht. Reservieren ist echt notwendig. Hätten wir das gewusst, hätten wir uns in paar Kilometer erspart :-)

LG Valerie

Dani sagt:

Liebe Valerie,
schön, dass ihr gut gefrühstückt habt! Wir haben die Reservierungs-Info bei „Gut zu wissen“ im Artikel ergänzt :-)

Sigi sagt:

1. Vielen Dank für diesen Tipp. Hatten einen wunderbaren Vormittag.
Super nettes Service, echt auf zack, sehr feines Essen. Im Anschluss waren wir noch mit den Kids vis a vis rodeln.
Danach wieder dort auf den besten Cafe Latte den ich je hatte und einem traumhaften Apfelkuchen. Hat echt vorn und hinten alles gepasst. Kommen diese Wochenende wieder :-)

2. Vielen Dank für euren Blog. Immer wieder hilfreich

3. Macht so weiter :-)

Barbara sagt:

Vielen Dank :-) Freut uns, dass du das Frühstück in der Manameierei genossen hast.

LG, Barbara

hansi hernals sagt:

als wahrer fan kann ich euch nur bitten woanders frühstücken zu gehen, denn sonst gibt es bald keinen platz mehr für uns.
;)

Dani sagt:

ist eh schon aus den top 10 raus – sollte also schon besser sein ;-)

Marlene sagt:

Oje! Hebt Ihr auch schon ab? es gibt auf Gottes Erden tatsächlich noch andere Meinungsmacher als die Frühstückerinnen :-) Bitte am Boden bleiben

Nett gemeint. Liebe Grüße Marlene

Dani sagt:

Liebe Marlene,

so war das natürlich nicht gemeint – war erstens auf die obere Meldung von Hansi bezogen und zweitens ein bisschen ein „Insider“. Der Inhaber der Manameierei, den wir sehr sympathisch finden, hat sich nämlich so gefreut, als wir die Manameierei aus den Top 10 genommen haben (werden ja immer wieder erneuert), weil er jetzt „in Ruhe arbeiten kann“. Wir sind uns sicher, dass es noch viele andere und vor allem viel wichtigere Meinungsmacher gibt. :) Liebe Grüße, Dani

manameierei sagt:

Hallo aus dem Urlaub. Wir haben den „Insider“ verstanden :-). Wollten uns nur kurz melden damit „In Ruhe arbeiten“ nicht falsch verstanden wird

Es ist tatsächlich so daß der Ansturm, nachdem wir in den Top 10 waren, wirklich kaum zu bewältigen war und viele Leute mit falschen Erwartungen zu uns gekommen sind.

Wir wollen weder neue Maßstäbe setzen noch uns mit Haubenlokalen, messen sondern nur die tollen Produkte unserer Lieferanten in einer netten Atmosphäre, rund um den Wienerwald simpel bearbeiten

Wir freuen uns natürlich über jeden Gast und versuchen daß sich jeder bei uns wohlfühlt.

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und freuen uns 2013 auf ein Wiedersehen

LG vom gesamten Manameierei Team

Jane sagt:

Wir haben die Manameierei letzten Sonntag besucht. Als wir, ohne Reservierung, auftauchten war alles voll. Die sympatische Art & Weise wie wir empfangen und vertröstet wurden ist in Wien einmalig. Wir sind dann eine Runde im Park spazieren gegangen und wurden angerufen als ein Tisch frei war.

Das darauffolgende Frühstück war hervorragend. Unsere Stimmung und die des Servicepersonals ausgezeichnet, Ein wirklich sehr sehr netter Vormittag war das.

Ich kann das Lokal echt nur jedem empfehlen

Stefan sagt:

Wir haben es gestern endlich geschaftt uns die Manameierei anzuschauen und sind begeistert. Vielen Dank für diesen Tipp.

Es hat wirklich alles von vorne bis hinten gepasst. Angefangen vom köstlichen Frühstück, über das super Service bis hin zur „after hour“ :-) bei einem Buch aus der Bibliothek am Kamin. So lässt es sich im November aushalten

einziger Wermutstropfen ist die Größe des Lokals. Am Wochenende ist es leider sehr schnell ausgebucht.

Dani sagt:

Der Kamin ist uns bisher gar nicht aufgefallen :-)

Gabi sagt:

Waren heute dort frühstücken und hatten einmal Morgentau im Hameau und einmal Dreimarksteinjause. Sehr lecker, Zutaten frisch, P/L Verhältnis angemessen. Kellnerinnen sind super freundlich und das Ambiente ist toll. Der Schwarzenbergpark lädt zu einem anschließenden Spaziergang ein.
Einen Kritikpunkt gibt es leider trotzdem: das Gebäck bestand aus 3 Semmeln, die nicht wirklich frisch und knusprig gewirkt haben. Frische Semmeln plus vielleicht ein Kornspitz oder Schwarzbrot wären schön. Daher eine 1 Minus von mir wegen dem Gebäck.

Elfi Stokhammer sagt:

Ein Lokal, in dem Kleinkinder, Babys und Hunde herzlich willkommen sind, also voll prallem Leben!Das Essen ist vorzüglich, besonders empfehlenswert sind die Paprikaschaumsuppe, der „Bunte Italiener“, die Biskuitroulade,………Die Bedienung ist stets freundlich und zuvorkommend. Besonders nett finde ich die oft wechselnden geschmackvollen Tischdekorationen. Kurz ein Lokal, in das man gerne und oft einkehrt.

katharina sagt:

Wir waren heute zu dritt in der Manameierei. Das Lokal war auch an einem Wochentag sehr gut besucht.
Wir hatten für draussen reserviert und haben einen sehr schönen sonnigen Tisch bekommen, Man hat uns Decken überreicht weil es ca. 15 Grad hatte. Auch sonst war das Service sehr freundlich und aufmerksam.

Wir hatten eine Dreimarksteinjause, ein Morgentau am Hamau Frühstück und ein Mana mit Ziegenkäse und Rosmarin. Sämtliche Speisen waren von hervorragender Qualität und schmeckten sehr gut.

Der Kaffee war vorzüglich und auch die hausgemachte Limonade war sehr schmackhaft

Wir können den positiven Testbericht der Frühstückerinnen nur bestätigen und werden (trotz der langen Anfahrt aus dem 22ten) die Manameierei mit Sicherheit bald wieder besuchen.

marie sagt:

Ok, vorab ich gebe es zu, ich bin befangen. Ich bin wahrscheinlich der größte Fan der manameierei und mindestens 1x/Woche dort.

Abgesehen davon, daß ich die Atmosphäre liebe, das Service sehr freundlich ist, und die Qualität der Speisen top ist, gefällt mir auch die Philosophie die hinter dem Lokal steht.

ich habe das Glück selbstständig zu sein und daher habe ich oft die Möglichkeit die Manameierei unter der Woche zu besuchen, fernab vom Wochenendstress. Da hat man auch die Möglichkeit sich mit Osi, dem Betreiber über seinen Laden zu unterhalten.

Ich finde es bemerkenswert wieviel Wert er auf den Ursprung seiner Produkte legt.Er legt keinen Wert auf Biozertifikate oder kommerzialisierte Lebensmittel besucht aber dafür seine Lieferanten alle regelmässig in ihren Betrieben.

Er kauft direkt bei kleinen Unternehmen und Bauern zu einem „angemessenen“ Preis. Einem Preis der nicht mit den Dumpingpreisen der Grosskonzerne mithalten (warum das so ist muss man wohl keinem erklären). Das ist auch ein Respekt gegenüber dem Handwerk, dem Tier und den Rohstoffen.

Er argumentiert nicht über seine Preise, schon gar nicht wenn es um das berühmt-berüchtigte Preis/Leistung Verhältnis geht. Die Definition der Leistung in der Gastronomie ist ziemlich subjektiv. Für mich besteht die Leistung in einer tollen Atmosphäre (hat mit der Innenarchitektur nichts zu tun), einem freundlichen Service (Mir ist es ziemlich wurscht ob mir das Glas von links oder rechts serviert wird), und gutem Essen. All das finde ich in der Manameierei!

Welchen Preis jeder dafür bereit ist zu bezahlen ist genauso subjektiv. Es gibt für alles einen Wert und einen Preis….und dazwischen liegt sehr viel

LG
Marie (ich musste das schreiben, weil ich genau weiss dass der Osi es nie tun würde)

XXX sagt:

Wahrscheinlich war’s genau das:
ich bin mir sicher, dass sie in der MM nur sehr gute Produkte verwenden (also sowohl ökologisch als auch sozial vertretbar) – aber es ist halt schade, wenn man aus diesen dann lieblos zubereitete Frühstücke bekommt – aus denselben Zutaten und Waren ließen sich dieselben Gerichte liebevoller und feiner zubereiten. Ich gehöre auch zu den Leuten, die gerne mal mehr bezahlen – erst Recht, wenn man weiß, was dahinter steckt – aber wenns dann nicht passt ist’s halt umso ärgerlicher :-/

Vielleicht hatten wir auch einfach nur Pech: waren an einem Sonntag Vormittag dort, es hat vor schreienden Babies und Kindern nur so gewimmelt und vielleicht war man in der Küche einfach zu gestresst – dennoch: bei den Preisen und der (verwendeten) Qualität muss das Frühstück einfach sehr gut sein!

marie sagt:

Das dürfte wirklich ein schlechter Tag gewesen sein, weil lieblos zubereitet sind die Speisen echt nicht. Immer mit vielen kleinen liebevollen Details….

Ich würde der Manameierei noch ein Chance geben (vielleicht nicht unbedingt am Sonntag wo die Hölle los ist)

XXX sagt:

Hab mir jetzt nicht alle 23 (!) Beiträge durchgelesen – nur so stichprobenartig…sorry also, wenn sich was wiederholt:

Kann mich nur denen anschließen, die mit hohen Erwartungen in die Manameierei gegangen sind:
die Homepage ist so vielversprechend und auch das Lokal sieht total süß aus.
Leider war auch für mich (und meine Mit-Gäste) das Preis-Leistungsverhältnis gar nicht stimmig.
Über die Qualität will ich mich nicht groß beschweren, allerdings war alles sehr lieblos zubereitet und teilweise auch gar nicht aufeinander abgestimmt bzw. sehr wenig am Teller (wässrige Eierspeise, sehr viel Müsli zu sehr wenig Joghurt, 1/2 Scheibe – trockenes – Brot im „Morgentau am Hameau“).
Auch die verlockenden Manas kamen sehr dünn und trocken daher :-(
Schade, es steckt so viel Potential in dem Lokal…

Aber:
Das Service war zwar nicht sehr professionell, dafür umso freundlicher und entgegenkommender – das muss man der Manameierei lassen!

Roland sagt:

Ich kann mich diesem Kommentar nur anschließen.

Ambiente, Service und Freundlichkeit passen zu 100%. Die Speisen sind auf der Karte originell beschrieben. Preis-Leistungsverhältnis passt nicht.

Wir haben uns für ein Frühstücksanbot, ein Manas-Gericht und einen Salat entschieden.

1. Frühstück „Morgentau am Hameau“ um 9,50 bestand neben einem Bio-Chai Latte aus einem Schnittlauchbrot, einer Semmel, einmal Rührei mit Tomaten und Jungzwiebel, einer Schüssel Naturjoghurt und einer Portion Müsli.
War alles ganz in Ordnung, jedoch die Portionsgröße etwas zu klein. Preis-Leistung passt hier deshalb nicht wirklich – wenn auch nicht gravierend.

2. Dann entschieden wir uns für „MANAmäähit“ = Mana mit Ziegenkäse, Rosmarin & Honig serviert mit Feigen Dip.
Bei diesem Gericht waren wir etwas baff: zwei ovlae, dünne, helle, weißblonde Brötchen, die ebenso dünn mit Ziegenfrischkäse und Honig bestrichen waren. Daneben kam ein kleines Schüsselchen mit weißer topfenähnlichen Masse mit Kapern garniert. Ich dachte zunächst, man hat den Dip für die Lachs-Mana gebracht, auch der Kellner nahm es zunächst zurück, um uns dann zu erklären, dass es sich um Feigensenf in Creme fraiche handelt. Das war geschmacklich einerseits nicht wirklich stimmig und andererseits war der Preis dafür um € 8,50 eigentlich schon recht frech.

3. Weil ich dann doch noch ziemlich hungrig war, hab ich dann noch einen Salat Cäsar probiert, der wiederum ganz gut und für € 9,50 fair bemessen war.

Fazit: Wir haben einen wunderbaren, sonnigen Sonntag verbracht und den Besucht keinesfalls bereut; überragend ist es letztlich jedoch nicht.

Christina sagt:

Hallo,

wir waren heute in der Manameierei…. eine absolute Fehlentscheidung.
Also ich komme selbst aus der Gastronomie und weiß wie schwer es ist, ein gutes Lokal zu führen.

Also folgende Kritikpunkte:
Preis-Leistungsverhältnis absolut falsch – ich gehe gerne „schön“ frühstücken und bevorzuge ausschließlich bio oder regionale Produkte und zahle auch gerne um einiges mehr. Jedoch erwarte ich mir dafür auch etwas. Heute in der Manameierei bestellt:
Schinkenteller –> 2 Blätter (1 davon ausgetrocknet),
Käseteller –> die Reste die noch in der Küche waren – so kam es zumindest uns vor
Brot war gut und auch wert
Rührei > sehr gut und auch Preis-Leistung okay
jedoch dann der Hammer: ManaKlassic –> 2 kleine Scheiben mit bisserl Gewürze drauf um 7,- und noch ein paar Cent. –> eine Frechheit.

Naja, dies ist grundsätzlich mein erster Eintrag in einem Forum oder so … das heißt was … so habe ich und meine Freunde geärgert …

Es war definitiv unser erster und letzer Besuch.

Künftig gehts zum Frühstücken wieder ins Hungerberg, Steirereck und Co —> dort ist es zwar auch nicht günstig –> aber wie gesagt Preis- Leistung stimmt – Top Qualität

Elke sagt:

?? Der Vergleich mit dem Steirereck (Wo das Frühstück ausgezeichnet ist) ist mehr als eigenartig??

Um 8,5 ,-, soviel habe ich letzte Woche für eine köstliche Dreimarksteinjause inkl. Kaffee und Josephbrot bezahlt, bekommt man im Steirereck nix….da muss man mit dem doppelten rechnen. Ist auch legitim, da es sich hier um zwei komplett verschiedene Welten handelt.

…über das Frühstück im Hungerberrg will ich mich hier gar nicht äussern…

Wir sind auf jeden Fall immer sehr zufrieden und lieben die unkomplizierte Art in der Manameierei. Entspannte und gut gelaunte Menschen und gutes, qualitativ hochwertiges Essen. Mehr will ich nicht, mehr brauch ich nicht!

PS: Die Manabrote habe ich auch schon probiert. Es handelt sich nicht nur um 2 Scheiben Brot mit bisserl Gewürz drauf. Das ist selbstgebackenens Brot mit Zaatar, Olivenöl und einer Portion Hummus…es wäre Vorteilhaft die Sachen auch korrekt zu beschreiben.

Tobi sagt:

Das beste Frühstück daß ich in Wien je hatte.

Sehr nettes, zuvorkommendes Personal, sehr gutes Essen, total nettes Ambiente. Preise OK, wenn man berücksichtigt daß wirklich TOP Produkte verwendet werden.

Der Eigentümer ist extrem freundlich und immer für ein Schwätzchen zu haben. Ein Ort wo einfach noch der Mensch zählt und das Reden miteinander. Für Leute die „sehen und gesehen werden wollen“ vermutlich uninteressant da das Lokal ziemlich in der Pampa liegt.

Ich war jetzt schon 4 mal dort und kann es wirklich nur empfehlen. Wenn es sich einrichten lässt sollte man unter der Woche hingehen, da ist es viel entspannter und gemütlicher

Nina sagt:

Kürzlich besucht und wahrscheinlich zu hohe Erwartungen gehabt.
Bestellt haben wir je einen Morgentau und einen Grafen, das Essen war gut, die Portionen aber eher übersichtlich.
Trotz Nachfrage konnte oder wollte man uns keinen Tisch im Aussenbereich geben, obwohl diese während unserem Aufenthalt ständig leer waren.
Eine der Kellnerinnen schien etwas überfordert und gestresst, auch der Umgangston mit ihren KollegInnen war etwas rauh und laut, bei uns aber zumindest höflich.
Das man Sachen für den Nachbarstisch quer über unseren Tisch reicht, während wir Essen finde ich eher ungewöhnlich, zumal der Nachbarstisch frei zugänglich war.
Auch der Besteckkorb (in dem sich auch die Servietten befanden) wurde während dem Essen einfach entfernt und einem anderen Tisch weitergereicht – ohne Nachfrage.
Alles in allem gut gegessen, aber das Preis-Leistungsverhältnis ist eher mittelmässig und wirklich entspannend war es auch nicht. Die Anreise war es insgesamt leider nicht wirklich wert, aber vielleicht bekommt das Lokal eine 2te Chance, sollten wir mal zufällig wieder daran vorbeikommen.

Noch kurz zum Optischen: Die weiße Farbe wertet die Hütte stark auf, leider hat es aber für die Toilettenwände nicht mehr gereicht ;-)

Dani sagt:

Danke für dein Feedback – das mit der mittelgelaunten Kellnerin ist uns während der letzten beiden Besuche (mit Kind) auch aufgefallen, vielleicht war es ja dieselbe ;-)

manameierei sagt:

Hallo Nina,

es tut uns Leid dass Dein Besuch bei uns nicht wirklich entspannend war. Deine Kritik bzgl. des Service ist berechtigt. Es wird von uns jetzt intensiver beobachtet und dementsprechende Massnahmen werden gesetzt werden.

Wir bemühen uns Wünschen entgegen zukommen, wenn allerdings die Kunden explizit draussen reservieren, können wir die Tische nicht hergeben (auch wenn es scheint als wären sie frei)

Das mit der Farbe ist lustig :-) hat aber technisch/hygienische Gründe

Wir hoffen dass du uns trotzdem wieder besuchst und dass dein zweiter Besuch besser verläuft

LG

^^serge sagt:

Heute vor meine jämmerlichen Laufrunde ein Frühstück ebendort genossen und es sehr genossen.
Sehr bemühtes Personal und das Essen war sehr lecker.
Auch die Mana Brote haben sehr appetitlich ausgesehen.
Die kommen beim nächsten Besuch auf meinen Tisch.
Weiter so!

Manuel sagt:

Vielen Dank für diesen Tipp. Wir waren am Sonntag, nachdem wir Eure Top 10 durchstöbert haben, in der Manameierei.

Die Aufnahme in die Top 10 ist absolut berechtigt und ich kann euch nur zitieren: „Es war wirklich ein rundum erfreuliches Frühstückserlebnis in schönem Ambiente mit Top Produkten.“

LG und Danke daß es Euch gibt
Manuel

Dani sagt:

Schön, dass es dir auch gefallen hat :-)

hans sagt:

Waren heute 29.07 in der Manameierei und schwer entzückt. Bin normalerweise kein Review Schreiber aber in Anbetracht des vorigen Posts halte ich es für notwendig. Wir bestellten ein Graf Lacy und ein Morgentau am Hameau Frühstück. Beides wurde prompt serviert. Das Graf Lacy bestand aus einer Schakschuka, einem würzigen Ragout, welches ich schon einmal in Marokko gegessen habe, Es war absolut nicht fad sondern perfekt gewürzt, und schmeckte sehr fein nach Koriander und Kreuzkümmel. Das Hummus war köstlich und schmeckte nicht nach Dosenhummus und Sesampaste. Der Frischkäse hatte mit Sauerrahm nur die Kuh als Ursprungsinitiatorin gemein.

Der Chai wird auch in Marokko traditionellerweise in einem kleinen Glas serviert

die Atmosphäre in dem Lokal ist ansteckend gut. es herrscht eine insgesamt sehr gute Atmosphäre (und was wir mitbekommen haben eine allgemeine Zufriedenheit), die sicher mit der Sympathie des Personals zusammenhängt

Wir waren nicht das erste Mal hier, und werden sicher weiterhin regelmässg unser Frühstück in der Manameierei zu uns nehmen

Barbara sagt:

Einmal und nie wieder!
Das Ambiente waere ja ganz schoen, wenn man nicht direkt am Parkplatz sitzen wuerde. Wir hatten das Graf Lacy Fruehstueck fuer 11,50 und waren sehr enttaeuscht:
Die Portion war winzig klein und die Qualitaet schlecht. Sauerrahm wurde als Frischkaese verkauft, der Humus war sauer und das Letscho war bitter und fad. Ein Witz war auch das Achterl Chai das beim Fruehstueck dabei war. Hier hat man es genauso, wie bei dem winzigen Stueck Mana darauf ausgelegt, dass man etwas extra bestellt…
Insgesamt war es die Anfahrt und das Geld nicht wert!

MONIKA sagt:

Geschmäcker bzgl. Ambiente und Empfindungen über Serviceleistung sind subjektiv, allerdings gibt es ein Kriterium welches jeglicher Subjektivität entbehrt. DIE QUALITÄT. Ich bin Stammkundin in der Manameierei und habe selten einen Betrieb gesehen der so auf Qualität schaut. Es ist daher absurd zu behaupten daß die Qualität schlecht ist.

Man sollte vielleicht auch nicht ständig versuchen bei exotischem Essen ein Äquivalent in der heimischen Hausmannskost zu suchen. Die Schakschuka ist kein Letscho und die Labneh kein Sauerrahm. Der Chai wird immer klein und stark gesüsst serviert und ist kein Achterl.

Zuletzt möchte ich bemerken daß sich die „all you can eat“ Philosophie in den seltensten Fällen mit guter Qualität vereinbart lässt

Schönen Gruß
Moni

Heidi W. sagt:

Auch ich bin der Meinung daß man Qualität nur beurteilen sollte wenn man in der Lage ist Qualität zu erkennen.

Wir waren am Samstag zu 4 in der Manameierei. Es war unser erster Besuch. Das Ambiente für meinen Geschmack etwas zu Hipp und die Musik eine Spur zu laut. Das Essen,allerdings, war nicht nur einwandfrei sondern hervorragend.

Wir hatten bunt gemischt alle Frühstücke und waren sehr zufrieden. Das Brot vom Joseph ist 1A, die Butter nett präsentiert, die Eier aus kontrollierter Freilandhaltung, der Kaffee köstlich….In so einem Kontext von schlechter Qualität zu sprechen ist eigentlich eine Frechheit und fern von sachlicher Kritik.

Das 08/15 Buffet bei dem man sich mit Aufschnitten aus dem Grossmarkt satt essen kann ist es halt nicht.

Franz sagt:

wir haben heute – 29 07 – die Manameierei zu sechst besucht und können nur gutes erzählen – freundliches und promptes service und gute Küche- störend war nur, dass einige Autofahrer genau durch diese schmale „Gasse“ durchfahren müssen – wir kommen gerne wieder und werden die Manameierei auch ans Herz legen

Vielen Dank

Victoria sagt:

Waren am 27.05 dort… Frühstück war super lecker… Bedienung sehr freundlich, schnell zuvorkommend.. es gibt sogar stifte und genug Papier für die Kids zum malen, es ist sehr klein, auch der „Garten“.. daher mit kids nicht zum verweilen geeignet.. aber der Park gleich über die Straße lädt zum spazieren ein.. wir haben 2x SChwarzenberg für die Kids bestellt und 2 Hamau alles sehr gut, die extra Marmelade (selbst gemacht und super lecker!) wurde nicht verrechnet.. die extra Semmel schon (1 Euro) .. das Hamau ist optisch sehr nett aufbereitet, sehr stylisch… geschmacklich ist das Rührei super lecker, das Müsli kommt in einer Dose (optisch top!) aber ist dann halt hart wenn man es mit dem Joghurt mischt… Kaffee, Tee, Kakao alles sehr gut! Alles in Allem sehr nett und wir kommen sicher wieder.

Luise sagt:

Also ich bin heute voller Erwartungen in die Manameierei zum Frühstück gegangen. Wir waren zu zweit und haben uns zur Feier des Tages das teuerste aus der Fühstückskarte gegönnt: Graf Lacy im Morgenland um satte 11,50 Euro pro Person:
Chai, kleines Manaish, Humus. Labneh (Frischkäseaufstrich), Schakschuka (warmes Tomaten/Paprika Ragout mit Spiegelei)
Statt Chai haben wir Melange bestellt, was kein Problem war (+). Die Qualität des Frühstücks war in Ordnung, wobei von Humus und Frischkäse eine homöopatische Menge serviert wurde (-). Das Spiegelei im kleinen Topf mit Letscho präsentiert sich gut und hat gut geschmeckt, rechtfertigt aber nicht den Preis. Dazu gab es 1 einzige kleine getoastete und gewürztee Scheibe pitaähnliches Brot, völlig unausreichend für ein anständiges Frühstück. Wir mussten Brot nachbestellen, was alleine über 3 Euro gekostet hat und den Eindruck erweckt, dass die Betreiber es darauf abgesehen haben. Für mich heißt das Abzocke. Insgesamt haben wir also 26,50 Euro + Trinkgeld ausgegeben.
Melange war leider fast nur aus Milch bestehend und lauwarm, den Kaffee hat man kaum geschmeckt.
Besteck wurde vorerst vergessen, so dass wir es uns nach einer Weile selber holen mussten (ok, kann passieren, trotzdem…).
Fazit:
+ freundliches Personal, nettes Ambiente
+- Parknähe, aber mit Straßenlärm
+ Speisenqualität ok
– Preis-/Leistungsverhältnis stimmt nicht
– ungeeignet für den großen Hunger am Morgen, außer man will viel Geld ausgeben.

Angelika Buchegger sagt:

Guten Morgen,

ich bin schon jetzt, nach dem ersten Besuch am 5.Mai 2012, ein Fan der Manameierei.
Kaffe war ganz flink da und richtig gut!, Frühstück kurz später.
Alles ganz frisch und köstlich.
Ein bisschen mehr am Teller hätte mir noch besser gefallen.
Dass man quasi neben der Straße sitzt, stört nicht.
Nach dem Essen in herrlicher Umgebung ausgiebig spazieren gehen zu können, ist richtig schön.
Angenehmes, sehr bemühtes Team!

Resümee: eine Bereicherung für Frühstücker und Ausflügler

Angelika

MONIKA sagt:

Hallo,
vielen Dank für diesen Tipp. Wir waren am Samstag dort und es war ein echtes Frühstückserlebnis. Selten so nett gesessen und so gut gegessen.
Wir hatten ein Graf Lacy im Morgenland und ein Morgentau am Hameau Frühstück und beides war köstlich.
Die Kellnerin war freundlich aber ziemlich am laufen, da das Lokal voll war. Wir haben nicht warten müssen aber die Kellnerin hat uns ziemlich leid getan, wobei sie gesagt hat dass nächste Woche mehr Personal dazu kommt.
Alles in allem ein sehr erfreulicher Wochenendstart.

Barbara sagt:

Hallo! Wir sind gestern eurem Tipp gefolgt und haben uns zu einem späten Frühstück in der Manameierei entschlossen.
Leider die volle Enttäuschung ;(
Die 2 Kellner waren restlos überfordert und wie dann eeeendlich das Essen gekommen ist, hat einiges gefehlt und eine wirkliche Entschuldigung gabs dann nicht einmal.
Es kann ja schon mal vorkommen, dass was fehlt, aber nach so langer Wartezeit, ist man dann auch schon etwas grantig!
Das Essen, das gekommen ist, war aber sonst sehr gut und die Location auch sehr nett, aber ein zweites Mal würde ich nicht hingehen. Schade.

Barbara sagt:

Liebe Barbara,

schade, dass ihr enttäuscht wurdet. Bei neuen Lokalen kann es schon mal vorkommen, dass das Service sich erst einspielen muss – da drücken wir oft mal ein Auge zu. Vielleicht gebt ihr dem Lokal doch noch einmal eine Chance.

Liebe Grüße, Barbara

Manameierei sagt:

Hallo Barbara,

es tut uns sehr leid zu hören dass dein Besuch bei uns nicht so glücklich verlaufen ist. Wir sind natürlich sehr glücklich über das große Interesse an unserem Bistro waren aber am Sonntag tatsächlich nicht auf so einem großen Ansturm gefasst. (zumal wir erst seit 2 Wochen offen haben)

Wir sind gerade dabei das Personal aufzustocken und die mise en place & unsere Abläufe zu optimieren und versprechen bereits für nächstes Wochenende Besserung

Wir würden uns freuen wenn du uns noch einen Chance gibst.

LG
Das Manameierei Team

SushiandStrudel sagt:

Ha, so ein Zufall! Bin auch letzte Woche gegangen!
http://sushiandstrudel.com/2012/05/01/manameierei/
Mein abend Snack war auch total gut!
Was habt ihr von den Preisen gedacht?

Dani sagt:

Hi, wir finden die Frühstückspreise waren allesamt ok – keine Schwankungen! Tolle Fotos hast du gemacht!

Kommentar verfassen: