ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 2. Bezirk

Café Ansari

Unser letzter „offizieller Besuch“ ist ja schon 2 Jahre her und darum haben wir uns heute endlich mal wieder in geheimer Mission zum Frühstück ins Ansari begeben. Zugegeben: im Sommer unter den schönen Plantanen zu sitzen ist natürlich ein Highlight, das seinesgleichen in Wien sucht, aber auch innen ist das Ansari wunderbar und architektonisch sehr gelungen. Es wurde von Architekt Gregor Eichinger in Szene gesetzt und überrascht mit Eichendielen, einer Schank mit handgearbeiteten Kacheln und einem Trinkbrunnen, abgerundet mit zarten grünen Akzenten. Erwähnenswert, weil keinesfalls Normalfall: immer außergewöhnliche und vor allem frische Blumen auf allen Tischen und der Schank.

Frühstück wird im Café Ansari Montag bis Samstag von 08.00 bis 14.00 Uhr serviert, am Sonntag ab 09.00 Uhr. Wer es klassisch mag, ist mit dem „Wiener Frühstück“ (2 Semmeln, Marmelade oder Honig, Beinschinken, Käse, Croissant, Butter, weiches Ei) um € 10,80 gut bedient. Natürlich dürfen in einem georgischen Lokal auch ein ebensolches Frühstück („Adscharisches Khatschapuri“: Germteigfladen mit Käsefüllung und Spiegelei, Kirsch-Tomaten-Salat mit rotem Basilikum-Dressing und frischen Kräutern) um € 9,20 (Wartezeit ca. 15 Minuten!), ein „Russisches Frühstück“ (Gefülltes Ei mit Räucherlachs, Leberrolle, roter Rübensalat, Palatschinken mit Orangen-Topfenfülle, dazu Brot und Vodka) um € 10,80 und ein „Orientalisches Frühstück“ (Labne, Hommus, Za’tar in Olivenöl, Weichkäse, Radieschen, Gurken, Oliven, Kirsch-Tomaten-Salat mit Sumac Dressing, Granatapfelkerne und Pitabrot) um € 10,50 nicht fehlen.

link.brightcove.com – via Iframely

Neben den vier Frühstückskombinationen werden auch noch diverse Eiergerichte (Spiegelei, auch mit Schinken oder Speck, verschiedene Omelettes) und ein weiches Ei mit Brotsticks (€ 2,90), Müsli mit Sanddornsirup und frischen Früchten auf Joghurt (€ 5,80), Haferbrei mit Honig und frischen Früchten (€ 4,90), Dinkelgriesbrei mit Banane, gerösteten Nüssen und Ahornsirup (€ 4,90) und frische Früchte mit Joghurt (€ 4,90) sowie Pancakes (€ 5,90) angeboten.

Wir haben uns quer durch die Karte probiert und uns das Wiener Frühstück (Schinken & Käse von sehr guter Qualität, Marmelade selbst gemacht), das Georgische Frühstück (sehr reichhaltig, viel Käse!) und Sirniki (fluffige Topfendalken mit Früchten und Sauerrahm) munden lassen. Die Handsemmeln, Baguette und Croissants stammen von Joseph Brot, die Eier sind aus biologischer Haltung und der Kaffee (Fürth) hat herrlich geschmeckt – am liebsten hätten wir noch eine dritte Tasse getrunken ;-)

Die klassische Teeauswahl stammt von Schönbichler, die Bio-Fruchtsäfte von Hasenfit und das Soda Holunder war ausgesprochen erfrischend und endlich mal nicht zu süß. Ab 2 Personen wird auch ein Samowar mit Muraba (Fruchtmarmelade) am Tisch serviert. Das Service ist im Ansari meist freundlich und aufmerksam – außer man trifft auf „den einen“, dann kommt es darauf an, ob man sympathisch ist oder nicht (toi, toi, toi ;-)).

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Fazit

Ein schattiges Plätzchen unter alten Plantanen oder eben ein Frühstücksplatz im stylish-geschmackvollen Lokal, hochwertige Produkte, großartiger Kaffee – hier kann das Frühstück gerne auch mal länger dauern!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 6 Min. 30 Sekunden

info

Nichtraucherlokal, schattiger Garten

allergie

Laktose: Sojamilch
Getreide: Haferbrei bzw. Dinkelgriesbrei
Besonders positiv: Der Servicemitarbeiter wusste genauestens über die Zutaten und Zubereitungsarten der Speisen Bescheid. Extras waren kein Problem. Letztendlich wurde sogar angeboten, den Hafer- oder Dinkelbrei entsprechend den Verträglichkeiten zuzubereiten!

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomatkarte
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 08.00 bis 23.00 Uhr,  Sonntag von 09.00 bis 15.00 Uhr, feiertags geschlossen
E-Mail: -
Erreichbarkeit: U4 Schwedenplatz, U1 Nestroyplatz

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Café Ansari:

18 Kommentare zu "Café Ansari"

Marion sagt:

Ich liebe das Ansari!
Das Personal dürfte sich vielleicht die bisher eher nicht so guten Kritiken bezüglich Service zu Herzen genommen haben. Wir waren immer super zufrieden und es ist einfach ein Genuss in diesem wunderschönen (Bobo-)Lokal zu frühstücken. Es hat uns alles sehr gut geschmeckt. Am herrlichsten fand ich jedes Mal die fast schon übertrieben schönen Blumenarrangements auf den Tischen. Ein Gaumen- und Augenschmaus – alles in einem Lokal vereint!!! Geh bald wieder hin…… :-)

Aniko sagt:

Wir hatten das Wiener Frühstück und das Orientalische. Beim Wiener Frühstück gibt es genug Gebäck, beim Orientalischen ist ein Pitabrot viel zu wenig und die Nachbestellung hat leider etwas lange gedauert. Der Kaffee war sehr bitter und das Service wirkte sehr gestresst. Das Früstück selbst hat eine sehr gute Qualität von dem her waren wir zufrieden, aber wirklich gemütlich wars leider nicht.

Robert sagt:

Sowohl der Dinkelbrei als auch das süße Couscous schmeckten hervorragend und die Marmelade war fein. Aber dann gibt es auch Mängel: Nepal Himalaya Tee ist ein Grüntee (das steht aber so nicht in der Karte) und der Käse zum Wiener Frühstück ist offensichtlich ein Stangenkäse, etwas fade, und die drei Scheiben sind lieblos auf den Teller geknallt. Das enttäuschendste war aber das Croissant, innen fast roher Teig, außen blass und pampfig im Mund. Man sollte sich einen neuen Lieferanten suchen.

Robert sagt:

War heut zum ersten mal im Ansari! Qualität ist gut, Service gaaaanz mies! Nach einer Reservierung für 5 Personen kriegen wir zuerst nur mal einen Tisch für 4, wo wir uns mal für 30 Min hinpferchen. Wir bestellen, das Frühstück kommt nach ca 20 Min. Der Kaffee ca. erst nach 30 Min…. Beim Bezahlen kam die Frage „Alles zusammen oder getrennt?“ Wir wollen separat bezahlen. Die Rechnung wird uns mit einem Kugelschreiber auf Tisch gelegt und die Kellnerin befindet dann, dass sie jetzt leere Kaffeetassen von anderen Tischen abräumen muss… Für uns also ein Zeichen, dass wir selbst rechnen sollen! Tun wir auch, legen den genauen Betrag auf den Tisch (auch das kümmert niemanden) und gehen…. und kommen auch nicht mehr wieder!!!

kotik sagt:

7.6.2014
Ich gehe oft hin.Gutes Essen,schöne Atmosphäre,
UNMÖGLICHE BEDIENUNG.
Ich habe gedacht es ist so ein Zufallll dass man lange warten muß ,das das Bestellte einfach vergessen wird oder was anderes kommt aber nein,die Aussnahme bestâtigt die Regel.Heute das bestellte Getränk nach 24 Minuten und besttellte Nachspeisenkommt überhaupt nicht .Das Brot kommt nachdem wir mit dem Essen fertig sind.
Frau Ansari,
muß es wirklich so sein?

Steffi sagt:

Hallo,

Also ich kann das Ansari nur in den höchsten Tönen loben! Das Frühstück ist wirklich einzigartig und hebt sich sehr von den 08/15-Angeboten in anderen Lokalen ab. Bei meinem ersten Besuch bestellte ich das Omelette mit Spinat/Schafkäse und den Dinkelgriesbrei. Das Omelette war köstlich (viel Belag, gut gewürzt und nicht trocken!) und das Baguette von Joseph, das dazu gereicht wird, ist sowieso ein Traum. Auch der Dinkelgriesbrei ist ein Geschmackserlebnis für sich! Habe schon viele Breis in diversen Frühstückslokalen probiert, aber dieser schlägt alles! Einziger Kritikpunkt: In der Karte wird der Brei mit gerösteten Nüssen angepriesen, in der Tat handelt es sich aber um Mandeln! Habe dies auch bei der Kellnerin beanstandet, weil ich dachte, die Küche hat hier bei meiner Bestellung etwas verwechselt, doch sie meinte, dass das immer so serviert wird…naja, etwas mehr Präzision bei der Karte wäre schon gefragt ;-) Grundsätzlich kein Malheur, aber wenn man so ein Nuss-Fan ist wie ich und sich schon so darauf freut bzw. die Zutaten des Breis ausschlaggebend für die Auswahl der Bestellung sind (es gibt nämlich 2 verschiedene Breis auf der Karte und ich entschied mich extra aufgrund der Nüsse für diesen), dann ist man hinterher schon ein wenig enttäuscht. Aber inzwischen habe ich mich damit abgefunden und esse den Brei immer wieder sehr gerne – auch mit Mandeln ;-)

Was im Ansari allerdings als negativ anzumerken ist, ist die Bedienung. Man wartet sehr lange auf die Bestellung und das Personal ist oftmals überfordert (ich habe schon oft die falschen Sachen erhalten). Auch bei Fragen erhält man oft nicht die gewünschte Auskunft, da das Personal offenbar zu wenig über den Inhalt der Karte Bescheid weiß. Dies ist jedoch auch nicht immer gleich – ich war bereits mehrmals im Ansari frühstücken und an manchen Tagen habe ich eine sehr freundliche Dame erwischt, an anderen eine ziemlich verwirrte und heillos überforderte. Die (teilweise) schlechte Bedienung hält mich aber nicht davon ab, immer wieder ins Ansari einzukehren, denn das Essen ist einfach so gut, dass man darüber hinwegsieht.

P.S. Eine Reservierung ist sehr zu empfehlen, da man sonst vor allem am Wochenende kaum einen Platz findet.

Nicole sagt:

Wir waren heute dort. Dass es unter den 10 besten Frühstückslokalen Wiens zu finden ist, kann ich trotz der hochwertigen Zutaten nicht ganz glauben. Sehr raffiniert ist das Wr. Frühstück, das ich gewählt habe, nicht. Und auch Orangensaft hat mmn gefehlt. Das Omelett mit Spinat und auch das Müsli waren ebeno nichts Besonderes und das Service war schlecht. Meine Tochter wartete ungefähr 10 Minuten mit ihrer halben Semmel auf nachbestellten Schinken. Erst nachdem ich zweimal nachgefragt hatte, wurde er gebracht. Unseren ersten Kaffee bekamen wir relativ schnell, das zugehörige Frühstück ließ aber solange auf sich warten, dass der Kaffee schon leer war. Alles in allem sehr verbesserungswürdig und der Gesamteindruck hat sich durch die fehlende Verabschiedung nicht gerade verbessert.

Selda sagt:

Das Essen ist hervorragend, die Zutaten sind alle hochwertig, die Preise sind nicht billig aber für so ein Lokal angemessen, auch die architektonische Atmospäre ist einzigartig (war sicher teuer).
Das Einzige, was nicht wirklich gut funktioniert, ist der Service. Hilflos herumstehende Kellner, die den Kunden minutenlang im Entrebereich unbeachtet stehen lassen können. Und wenn man sie darauf anspricht, bekommt man als Antwort: „Sie haben ja nichts gesagt.“ Sie können einfach auf den Kunden nicht eingehen und verteidigen sich ständig. Es gibt trotzdem darunter einpaar erfahrene oder geschickte, die die Situation wieder zu meistern versuchen. Das Service ist auch sehr langsam. Finde das sehr sehr schade…

Steffi sagt:

Liebe Selda,

Kann Dir nur zustimmen – Essen, Zutaten und Einrichtung sind top, Bedienung leider verbesserungswürdig.

Kristina sagt:

Liebe Frühstückerinnen,
ich kann mich Teresa nur anschließen: Der Service war unglaublich langsam und unkoordiniert, obwohl das Lokal fast leer war. Auf eine Semmel hätten wir länger warten müssen, so haben wir uns für ein Baguette (bzw. 2 Scheiben Baguette) entschieden. Das 2. Croissant kam als wir mit dem Frühstück fertig waren. Die Chefkellnerin war sehr unfreundlich und verwirrte die anderen Servicedamen (die sehr bemüht waren) ständig. Unser Omelett mit Speck, Zwiebel, Paradeiser und Champions kam ungewürzt, ohne Speck und ohne Zwiebel. Auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt meiner Meinung nach nicht. Seit dem Besuch im Ansari frag ich mich, was dieses Frühstückslokal unter den TOP 10 zu suchen hat!
LG, Kristina

Teresa sagt:

Waren heute zu fünft dort und waren wirklich enttäuscht. Es hat lange gedauert bis wir unser Frühstück bekommen haben und dann musste man beim Spiegelei mit Beinschinken noch mal 10 Minuten aufs Brot warten. Die Eier waren dann natürlich schon kalt.
Beim Abrechnen wurde für das Spiegelei gleich mal 1 Euro mehr verrechnet (5,90 statt 4,90) als in der Karte stand, weil die ist auf Nachfrage „falsch“. Daheim noch mal nachgerechnet (die Rechnung wurde auf 3 Personen aufgeteilt) hat sich dann auch noch herausgestellt, dass 6 Euro zu viel verrechnet wurden.
Fazit: Das Frühstück war gut, die Location ist echt nett, aber das Service ist wirklich enttäuschend.

Wolfgang sagt:

Hallo, ihr zwei!
War gestern dort, kann Euren Bericht nur bestätigen! Tolles Lokal und sehr feines Frühstück.
Danke für Euren Frühstücks-Enthusiasmus! :))

Wärmste Grüße aus der Küche,

Wolfgang

Barbara sagt:

Bitte, gerne :-)

LG, Barbara

Lucie sagt:

Danke für den guten Tipp statt ins Madiani hier her zu gehen. Freu mich schon auf ein gutes Frühstück (oder so).

Tom sagt:

Langsames Personal und Preis- Leistungsverhältnis passt nicht.

LG. Tom

Ruth sagt:

Hmm, also wenn die Angaben der eigenen Website stimmen, dann haben die die Preise aber ganz ordentlich in die Höhe schnalzen lassen: Wiener Frühstück um 11,70 EUR statt 9,80 EUR und das („Adscharisches Khatschapuri“ um 9,50 EUR statt 8,20 EUR. Das wär nicht sooo fein. Werde es mir trotzdem ansehen, klingt ja nicht uninterresant.

Barbara sagt:

Liebe Ruth, ich habe die gedruckte Karte inkl. Preise am Wochenende fotografiert – ich gehe mal davon aus, dass die Preise noch stimmen. Aber gib uns bitte Bescheid, solltest du dort sein und die Preise wirklich in den letzten Tagen erhöht wurden.

LG, Barbara

Ruth sagt:

Ja, mach ich gerne.
LG, Ruth

Kommentar verfassen: