ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 6. Bezirk

Zina’s Eatery

Das Biodeli auf der Gumpendorfer Straße gibt es ja leider nicht mehr, Fans von Frühstück mit hochwertigen Produkten müssen aber trotzdem nicht traurig sein, auch im Nachfolger Zina’s Eatery wird das Konzept weitergeführt – mindestens 95% der Rohstoffe sind aus biologischer Landwirtschaft. Nicht nur das, es wird auch komplett auf raffinierten Zucker verzichtet, auf schonende Zubereitungsformen Wert gelegt und Plastik gänzlich vermieden – alle ToGo-Verpackungsmaterialien sind biologisch abbaubar. Gesunde Speisen, ohne schlechtem Gewissen, aber mit vollem Genuss – so frühstücken wir besonders gerne!

Frühstückszeiten und Angebot

In Zina’s Eatery kann man während der gesamten Öffnungszeiten frühstücken, Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 16.00 Uhr, samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr. Brot von der Bäckerei Öfferl gibt es als Sandwich, entweder als „A Boyfriends Breakfast“ mit saftigem Rinderschinken mit Avocadocreme, gebratenem Spiegelei „sunny side down“ und gesunden Sprossen (€ 7,50) oder „The Vegans Choice“ mit hausgemachtem Hummus, Avocadocreme, Babyspinat, Karottenstreifen, Gurkenscheiben und gesunden Sprossen (€ 6,50). Ein Avocado Toast darf natürlich auch nicht fehlen, der wird ebenfalls auf Öfferl Brot mit Avocadocreme, grünem Blattsalat, gesunden Sprossen, Rote Rüben Hummus, Chilliflocken und zwei pochierten Eiern oder Rührei serviert (€ 6,90).

Für einen süßen Start in den Tag sorgen zB. der „Popular Protein Porridge“ mit eiskalten Blaubeeren, warmen Haferflocken mit Protein, Banane, Walnuss und als Topping Kakaonibs, Buchweizen, Chia- und Hanfsamen (€ 6,20), „Andrés süßes Rührei“ mit gebratenem Apfel im Honig-Zimt-Mantel mit leichter Kokosnote, Banane und Mandeln (€ 5,90), die veganen „Protein Pancakes“ (€ 7,20), die kalorienreduzierte und ebenfalls vegane Version des Kaiserschmarrns „Sisi Schmarrn“ (€ 7,20) oder „Blueberry Bircher“ mit Nüssen, Samen und wilden Blaubeeren (€ 6,50). Es gibt auch immer eine frische Auswahl an hausgemachten Kuchen und Gebäck, teilweise vegan, gluten- und laktosefrei.

Gegen Mittag werden dann auch diverse Lunch-Bowls serviert, die natürlich auch für ein spätes Frühstück in Frage kommen: zB. „The Classy Bowl“ mit Pute, Mango, Erdnuss und Cashew (€ 12,90) oder „Vegan Falafel Bowl“ mit hausgemachten Falafel und Hummus, garniert mit Granatapfel (€ 10,90).

Kaffee von der Rösterei Alt Wien wird neben Kuhmilch auch mit Kokos- oder Hafer-Milch bzw. mit Sojadrink serviert (+ € 0,20) und kommt auch als „Titanium Coffee“ mit Weidebutter und MCT Öl oder „Protein Iced Coffee“ mit Schoko-Protein, Haferdrink und Eis auf den Tisch.

Frischer Tee, Heiße Schokolade mit Rohkakao, Golden Latte oder Matcha Latte, hausgemachte Limonade, diverse Urban Drinks, Säfte und Shots sowie frisch zubereitete Smoothies und Shakes (zB. Mango Lassi, „Tropical Nana“ mit Ananas, Apfel, Minze und Kokosdrink oder „Green Dream“ mit Spinat, Petersilie, Ingwer, Apfel, Dattel, Ananas und Kokosdrink) vervollständigen das vitaminreiche Getränkeangebot.

Unsere Frühstückswahl

Auf unserem Teller sind das Boyfriend’s Breakfast und der Avocado Toast gelandet. Die Größe der Portionen war auch für hungrige FrühstückerInnen mehr als ausreichend und geschmacklich wirklich ein Highlight. Wir waren beide begeistert und konnten keinen Kritikpunkt finden. Das Sandwich war prall gefüllt und wurde sehr hübsch in Papier verpackt serviert. Der Avocadotoast war üppig belegt und köstlich, aber trotzdem waren wir danach nicht im „Foodkoma“, sondern konnten uns auch noch die Protein Pancakes teilen – obwohl wir die natürlich nicht mehr gebraucht hätten, satt waren wir schon! ;-) Die veganen Pancakes mit Dinkelmehl, Banane, Mandeldrink und leichter Kokosnote wurden mit frischen Beeren und Beerenmus serviert und waren ganz wunderbar. Natürlich waren sie nicht so fluffig wie mit Ei, aber wir haben bei dieser gesunden Variante geschmacklich nichts vermisst. Dazu gab es Cappuccino, serviert mit einem kleinen Energy-Ball, und die hausgemachte Limonade mit Ingwer, Limette, Zitrone, Agave und Rosmarin, die herrlich erfrischend und nur ganz zart aromatisiert war.

Service & Ambiente

Im weißen Schanigarten mit großen Schirmen hält man es in Zina’s Eatery auch bei warmen Temperaturen gut aus, es stört auch nicht, dass der Garten direkt an der Gumpendorfer Straße liegt. Drinnen gibt es nur wenige Tische, eine Reservierung schadet daher auf keinen Fall. Der Mix aus Holz und Schwarz ist angenehm und wird durch ein paar Pflanzen und kleinen Vasen mit Grün auf den Tischen aufgelockert. Alle MitarbeiterInnen im Service, darunter auch die beiden Eigentümer Zina und André, waren äußerst freundlich und zuvorkommend – wir haben uns pudelwohl gefühlt!

Fazit

In Zina’s Eatery kann man nicht nur biologisch und gesund frühstücken, der Genuss bleibt hier ebenfalls nicht auf der Strecke!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Cappuccino serviert wurde: 4 Minuten 28 Sekunden

info

Bio-Zertifizierung, Schanigarten, Verpackungsmaterial plastikfrei

allergie

Viele vegane Frühstücksoptionen, kein raffinierter Zucker, Kokos-, Hafer- und Sojamilch, glutenfreies Backwerk

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollvollleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.30 bis 16.00 Uhr, Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr, Sonntag und Feiertag geschlossen
Erreichbarkeit: U4 Kettenbrückengasse, Bus 57A (Stiegengasse), U3 Neubaugasse

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Zina's Eatery:

Keine Kommentare zu "Zina’s Eatery"

Kommentar verfassen: