ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 1. Bezirk

Stadtcafé

Nachdem auch die Wiedereröffnung des Orlando di Castello auf der Freyung wenig erfolgreich und nur von kurzer Dauer war, haben nun die Betreiber vom Freiraum das Lokal in bester Innenstadtlage übernommen und die weißen Möbel und Wände samt Kirschen und Alice in Wunderland-Feeling endgültig zurück ins Märchenland verbannt. Das neue Stadtcafé wirkt durch das Interieur in Braun, Grau und Gold edler, aber auch gemütlicher. Grobe Stoffbezüge, die sich auch auf den Speisekarten wiederfinden, imposante Leuchter und urbane Wandbemalungen sowie der funkelnd-goldene Extraraum bieten auf jeden Fall das passende Ambiente für einen chicen Start in den Tag.

Verschiedene Kombinationen und Frühstück à la carte werden täglich von 08.00 bis 14.00 Uhr serviert (sonntags ab 09.00 Uhr), den Stadtcafé Brunch für 2 kann man hingegen ganztags bestellen. Die Frühstücksvarianten sind eine Hommage an verschiedene Städte und Regionen und man hat die Wahl zwischen „Wien“ (Semmel, Croissant, Butter, hausgemachte Marillenmarmelade und Kräuterricotta, weiches Ei, Beinschinken von Thum, Käse, Salami, Joghurt mit frischen Früchten und Minigugelhupf) um € 10,50, „New York“ (Bagel mit Cream Cheese, hausgebeiztem Lachs, Rührei mit Beinschinken, Hash Browns, Joghurt mit hausgemachtem Granola und getrockneten Cranberries und Gojibeeren und New York Cheesecake) um € 13,20, „Mediterran“ (Mini-Falafel, Hummus, Orientalischer Koshari-Salat, gefüllte Artischockenherzen, Schafkäse, Kalmata Oliven, Peperonata, Olivenöl, helles Hausbrot und griechisches Joghurt mit Honig und Walnüssen) um € 11,20 und „London“ (Baked Beans, zwei Spiegeleier, gegrillte Portobello-Pilze, gegrillte Tomate, Teewürstel und getoastetes Sandwich) um € 10,50.

Neben Bestandteilen der Kombinationen können auch noch verschiedene Eiergerichte und ein kleines Beef Tatar bestellt werden. Für ein gemütliches Frühstück zu zweit bzw. ein spätes Frühstück empfiehlt sich der Stadtcafé Brunch (Beef Tatar, Orientalischer Koshari-Salat, hausgebeizter Lachs, Schafkäse, Peperonata, Beinschinken von Thum, Käse, Salami, Gewürzbutter, helles und dunkles Hausbrot und 2 Gläser Prosecco) um € 32,-.

Aufwachen und erfrischen kann man sich mit der üblichen Kaffeeauswahl (auch mit Soja- und laktosefreier Milch), Chai, heißer Schokolade, verschiedenen Teesorten (teilweise bio), hausgemachten Limonaden (zB. Ingwer-Minze, Passionsfrucht) und Eistees (zB. Zitronengras-Ingwer, Yuzu-Honig-Quitte), Säften (teilweise frisch gepresst) und hochprozentigerem in Form von Prosecco und Champagner.

Wir haben alle Frühstückskombinationen durchprobiert und waren mal mehr, mal weniger begeistert – insgesamt war alles in Ordnung, nach Highlights haben wir aber vergeblich gesucht. Beim Wien zB. waren Kuchen und Croissant langweilige Fertigprodukte und daher keine geschmackliche Offenbarung, die Früchte im Joghurt auch wieder mal nur die obligatorischen Melonen – der Rest aber durchwegs von guter Qualität und es werden auch Eier aus Freilandhaltung verwendet. Beim Mediterran fehlte es teilweise etwas an Würze und das Brot war schon etwas hart, dafür waren die Falafel hervorragend und das London und das New York sind – mit kleinen Abstrichen – auch ganz gut angekommen. Zu erwähnen sind aber auf jeden Fall die Portionsgrößen, hier wird man auch sehr hungrig satt.

Vom Service waren wir aber nur minder begeistert. Unsere Reservierung wurde vergessen und obwohl fast das gesamte Lokal bei unserem Eintreffen leer war, wurden wir in das hinterste Eck verbannt und mussten sehr gedrängt unser Frühstück verspeisen. Als wir bezahlen wollten, wurde uns wortlos die Gesamtrechnung auf den Tisch gelegt und eine Bezahlung mit Bankomatkarte war einzeln auch nicht möglich.

 

Fazit

Top-Lage, chices & gemütliches Interieur – aber wenig innovatives Angebot und Schwächen im Service.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 8 Minuten 12 Sekunden

info

Raucherbereich, kostenloses WLAN (Freewave)

allergie

Alle Kaffeevariationen sind auch mit Sojamilch und laktosefreier Milch erhältlich.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollleerleerleer
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat, Kreditkarten
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 08.00 bis 24.00 Uhr, Sonntag von 09.00 bis 19.00 Uhr
Erreichbarkeit: U3 Herrengasse, U2 Schottentor

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Stadtcafé:

3 Kommentare zu "Stadtcafé"

Sabine sagt:

Waren heute dort und hatten insgesamt einen ganz guten Eindruck. Essen war gut, Kaffee sehr lecker, Service tw. sehr nett (nicht alle Kellner). Leider gibt es nicht sehr viel Auswahl und kein einziges vegetarisches Frühstücksgericht außer Omlett.

maria sagt:

Perfektes essen, perfektes Service ( sehr aufmerksam und freundlich).

Viktoria sagt:

So, nun haben wir uns auch mal ins Stadtcafé gewagt und im Großen und Ganzen sind wir eigentlich sehr zufrieden. Der Kaffee war warm und lecker und auch das Essen hat gepasst.
Das Frühstück „Wien“ war wirklich sehr, sehr groß, also für eine Person mehr als ausreichend und da nichts kalt werden kann, auch für den langsamen Genuss sehr zu empfehlen.
Da meine Begleitung schwanger ist, haben wir das Omelett „gut durch“ bestellt, was absolut kein Problem war. Die Bedienung war tatsächlich stellenweise etwas unaufmerksam aber Mittwoch Morgen ist vermutlich keiner zu 100% wach und fit :) Alles in allem ein angenehmer Vormittag, wir kommen sehr gern wieder :)

Kommentar verfassen: