ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 1. Bezirk

Palmenhaus im Burggarten

Das Palmenhaus wurde 1822 im Wiener Burggarten ursprünglich als Gewächshaus errichtet und gilt als Juwel der Bauzeit dieser Epoche. Schon der Kaiser nutzte das Glashaus einst zur Unterhaltung und Entspannung, heute ist das Palmenhaus ein beliebter Treffpunkt für Wiener und Besucher der Stadt. Auf den 2050 m2 des 128 Meter langen Bauwerkes findet ein herrliches Schmetterlingshaus ebenso Platz, wie ein Bereich zum Überwintern von Pflanzen, der im Sommer auch für Ausstellungen genutzt wird. Nicht zu vergessen, die Brasserie „Palmenhaus“, wo für das leibliche Wohl gesorgt wird.

Wie der Name schon sagt, findet man in den 15 Meter hohen Räumlichkeiten nicht nur gemütliche Lederbänke, sondern auch eine üppige Pflanzenvielfalt mit bis zu 10 Meter hohen Palmen. Von der Terrasse aus – die sich im Sommer großer Beliebtheit erfreut – hat man einen wunderschönen Blick über den Burggarten und kann bei herrlichem Sonnenschein junge Leute auf Picknickdecken und Kinder beim Tollen und Toben über das saftig grüne Gras beobachten – mit einem Wort: Ein rundum idyllisches Plätzchen für alle Genießer.

Insgesamt war der Besuch im Palmenhaus aber nicht nur durch das eindrucksvolle Ambiente geprägt, sondern auch kulinarisch hervorzuheben. Das Frühstück wurde rasch serviert und die Servicemitarbeiter waren aufmerksam aber nicht aufdringlich und sehr freundlich mit der richtigen Brise „Wiener Schmäh“, wie es sich für ein Innenstadt-Lokal gehört. Das Palmenhaus ist vor allem an Sonnentagen ein besonders beliebtes Ziel, daher empfehlen wir in jedem Falle eine Reservierung vorab. Das Publikum ist eine interessante Mischung aus Prosecco-schlürfenden Damen, Touristen, Familien und Business People. Besonders erfreulich: Im Palmenhaus werden ausschließlich Eier aus biologischer Freilandhaltung verwendet. Besonders zu erwähnen sind auch noch die frischen, ofenwarmen Semmeln – ein Genuss! Kleines Manko: Die Preise, die zwar der Qualität entsprechen allerdings in Anbetracht der eher kleinen Portionen doch ein wenig hoch sind.

Frühstück wird täglich von 10.00 bis 13.00 Uhr angeboten. Die Frühstückskarte ist übersichtlich und verzichtet auf phantasievolle Speisenbezeichnungen. Die günstigste Variante, das obligatorische „Kleine Wiener Frühstück“, beinhaltet 2 Semmeln, Butter und hausgemachte Marmelade um € 3,80. Weiters auf der Karte zu finden: Das „Rohkost“-Frühstück mit einem Vollkornbaguette, Butter, Rohkost und Joghurtdip um € 4,80, das „Klassik“ – Frühstück bestehend aus frischem Bio-Joghurt mit Früchten, Croissant, Handsemmel, Butter und Marmelade um € 6,00. Das „Große Wiener Frühstück“ besteht im Gegensatz zu seinem kleinen Pendant aus 2 Semmeln, Butter, Marmelade, einem weichen Bio-Ei, Butterkäse, Beinschinken oder Prosciutto Crudo um € 8,20 und Joghurt mit frischer Ananas, Minze & Honigcracker, Ziegenkäseeierspeise, Semmel, Butter, und Marmelade um € 11,20 bekommt man, wenn man das „Hausfrühstück“ ordert. Für alle, die es gerne besonders exklusiv mögen steht auch noch das „Frühstück mit Lachs“ auf der Karte bestehend aus gebeiztem Lachs, Kren, Butter, Schnittlauch Fleur-de-Sel, Baguette und einem Marmeladecroissant um € 9,50.

Außerdem werden auch noch einige Extras wie z.B.: Müsli und Spiegeleier angeboten, die man sich zusätzlich bestellen oder sein eigenes Frühstücksmenü kreieren kann. Wie es sich in einem Wiener Traditionshaus gehört, fehlt natürlich die typische Auswahl an Kaffeespezialitäten nicht. Neben der altbewährten Wiener Melange um € 3,60 finden Kaffeetiger außerdem Caffe Latte um € 3,90, einen Palmenhauskaffee um € 3,60 oder einen Einspänner mit üppiger Schlagobershaube um € 4,00. Auch verschiedene Teespezialitäten im Kännchen von Demmers Teehaus um € 4,20 und Heiße Schokolade (mit oder ohne) Schlag kann man zu seinem Frühstück genießen.

Wir haben uns für die ganz klassische Variante entschieden und das gleichnamige Frühstück probiert. Zusätzlich haben wir noch ein weißes Ei sowie einen frisch gepressten Orangensaft bestellt. Die Qualität konnte durchaus überzeugen allerdings ließ die Größe der Portion leider ein wenig zu wünschen übrig.

Fazit

Trotz überschaubarer Auswahl alles in allem ein herrliches Frühstücks-Erlebnis in wunderbar traditionell wienerischem Ambiente das vor allem die Herzen von Sonnenliebhabern höher schlagen lässt. Wir kommen wieder – spätestens wenn der Frühling wieder ins Land zieht!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 2 Min. 28 Sekunden

info

Nichtraucherlokal, Terrasse, Hunde erlaubt, Zeitungen liegen zum Ausborgen bereit, Platz für Kinderwagen

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollleerleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollleerleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: Mastercard, Visa, Diners Club
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 24.00 Uhr, Freitag und Samstag von 10.00 bis 01.00 Uhr, Sonn- & Feiertage von 10.00 bis 23.00 Uhr
Erreichbarkeit: U1, U2, U4 Karlsplatz, U3 Volkstheater / Stephansplatz, Straßenbahn 1,2,D,J (Station Burggarten), Bus 57 A (Station Burgring)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Palmenhaus im Burggarten:

9 Kommentare zu "Palmenhaus im Burggarten"

Mathias sagt:

Die Küche ist echt ok, auch der Service verdient ein Lob. Zur Einrichtung: die Bänke erinnern stark an eine Fastfoodkette (die ohne „M“), die Geräuschkulisse toppt jede Mensa – wer das Klappern von Besteck mag… Leider nimmt man auch die Glaskonstruktion des Palmenhauses nur wahr, wenn man den Nacken überstreckt. Der Rest ist weiß verbaut. Bleibt als Empfehlung die Terrasse.

Isabelle sagt:

Wir waren neulich sonntags um 10h zu dritt dort. Leider war unser eindruck nicht soo positiv. die qualität der speisen ist absolut in ordnung, da kann man nicht meckern. das lokal ist sehr schön, aber gemütlich ist es nicht, weil viel zu laut. der service – naja…. wir haben 10 min gewartet, dann kamen von 3 frühstücken erstmal 2. das dritte dauerte noch….warum das paar neben uns, das später kam, sein essen vor uns bekam, weiss ich natürlich auch nicht. vielleicht sollte man auch noch erwähnen, dass die günstig scheinenden preise dann doch nicht so günstig sind, weil keinerlei getränke inkludiert sind.

Hugo Gold sagt:

erstaunlich, samstag mittag bummvoll, trotzdem ist die serviceleistung perfekt und der kaffee hat keine 2 minuten gebraucht. alles andere genauso tadellos und schnell.

Dani sagt:

klingt gut! unser besuch ist ja schon etwas länger her – ein update wäre also angesagt :-)

Hugo Gold sagt:

einfach toll. als erstes möchte ich die wirklich tolle serviceleistung hervorheben. schon am telefon kompetent und freundlich. und im lokal, bzw. auf der terasse gehts nicht flotter freundlicher und besser. da können sich andere eine scheibe abschneiden.
das frühstück, ob jetzt joghurt mit früchten oder spiegelei mit schinken einfach tadellos. die semmeln gut. der kaffee excellent. das ambiente im freien sowieso, vielleicht könnten die sessel etwas bequemer sein. aber in jeder hinsicht toll. sehr gutes preis-leistungsverhältnis

William sagt:

Die Preise sind inzwischen deutlich gestiegen! Aber die Ziegenkäseeierspeis war ein Gedicht.

Dani sagt:

Na, das sind die Preise dann aber relativ schnell gestiegen!

KMP sagt:

laut Homepage wird das Frühstück täglich angeboten

Barbara sagt:

Danke für die Info, im Frühling / Sommer wird auch während der Woche Frühstück angeboten.

Kommentar verfassen: