ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 9. Bezirk

Weltcafé

Strudls reservieren auf Quandoo

Als (nunmehr ehemalige) Studentin der Uni Wien habe ich irgendwann aufgehört zu zählen, wie oft ich auf meinem Weg von und zum Uni Campus am Weltcafé und seiner einladenden roten Markise vorbeigegangen bin. Oft habe ich mich mit Freunden und Unikollegen auf eine Tasse Chai oder Trinkschokolade (übrigens beides sehr, sehr lecker und auf jeden Fall empfehlenswert!) dort getroffen, doch dem Weltcafé Brunch habe ich vor Kurzem zum ersten Mal einen Besuch abgestattet – und werde das in Zukunft wohl auch leider nicht noch einmal tun.

Frühstücken kann man im Weltcafé jeden Tag von 09.00 bis 22.00 Uhr – perfekt für Langschläfer, wobei am Wochenende ein Brunchbuffet von 09.00 bis 14.00 Uhr um € 14,90 (für Kinder zwischen 3-13 um € 7,50) angeboten wird.

Der Brunch an sich hatte eine riesige Auswahl an süßen und pikanten, warmen sowie kalten Speisen zu bieten, die alle wirklich schön auf einem großen Tisch angerichtet standen und das hungrige Publikum eingeladen haben, wieder und wieder mit ihren Tellern vorbeizukommen. Nach meinem ersten – mit Schinken und Käse noch recht klassischen – Versuch, wurden allerdings die ersten Mängel deutlich. Das Brot schien zu dick geschnitten, die Wurst schmeckte nicht hundertprozentig frisch und die kleinen Schinken-Blätterteig-Schnecken hatten zu viel Zeit im Ofen verbracht. Da ich an diesem Tag aber ohnehin Gusto auf Süßspeisen hatte und einen Kaiserschmarrn in einem der Speisewärmer entdeckt hatte, schaufelte ich mir eine kleine Portion davon auf den Teller und griff auf dem Weg gleich noch nach einem der Topfenstrudel, welche direkt daneben bereitstanden. Obwohl der Schmarrn eigentlich ganz gut war, war er doch nicht überall gleichmäßig durchgebraten, sodass man immer wieder fast rohen Teig im Mund hatte. Der Topfenstrudel dagegen war hart und trocken und machte nicht wirklich Lust, noch ein weiteres Mal ans Buffet zu gehen. Insgesamt schienen einfach zu viele Komponenten für das Buffet bereitgestellt worden zu sein, ohne dass dabei zufriedenstellend auf die Qualität der einzelnen Speisen geachtet wurde.

Probleme, die man von den regulären Frühstücksvarianten und –kombinationen absolut nicht kennt. Auch hier hat der Frühstücksgast eine große Auswahl an verschiedensten Speisen aus aller Welt: Vom „Orientalischen Frühstück“ (mit Hummus, 2 Falafel, Gurken, Tomaten, Oliven, dazu Brot), dem „Indonesischen Frühstück“ (Früchtepalatschinken, Joghurt mit Früchten und Müsli), oder „Japanischen Frühstück“ (Reisbällchen mit Dörrzwetschken, -marillen und –dattelfüllung, auf Zwetschkenspiegel – sogar vegan!), jeweils um € 6,50, zum „Englischen Frühstück“ (Würstchen, Speck, Bohnen, Spiegelei und Toast) oder „Fit-Frühstück“ (Käse, Schinken, Joghurt, Müsli, Tomaten, Gurken, Butter, Marmelade, Brot) um € 7,50 sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Kaffee, Tee oder Trinkschokolade nach Wahl sind bereits im Preis inkludiert, € 0,40 muss man jedoch extra zahlen, wenn man sich für eine spezielle Trinkschokoladen- oder Kaffeevariante entscheidet. Hier stimmte auch die Qualität bei den letzten Besuchen immer, da alles (auch die Eier) zu 100% fair gehandelt und bio sind. Warum die gleiche Qualität nicht auch für den Brunch gilt oder ob es sich bei meinem Besuch lediglich um einen schlechten Tag handelte, bleibt für ein nächstes Mal offen. Die schwankende Qualität wirkt sich natürlich dennoch auf unsere Bewertung aus: die vierte Semmel ist daher einzig dem einwandfreien regulären Frühstück zu verdanken.

Die Atmosphäre im Weltcafé kann schließlich – und ganz unabhängig vom Besuch – einfach immer als gemütlich beschrieben werden. Durch die bequemen Sofas und die familiäre Stimmung, in der auch kleine Kinder und Tiere willkommen sind, fühlt man sich heimisch. Das Service war sehr freundlich und bemüht. Obwohl ich keine Reservierung hatte, wurde mir ein Tisch gegeben, an dem ich wenigstens ein bisschen Zeit hatte, bevor die nächsten Gäste kamen. Für die Zukunft wäre eine Reservierung aber auf jeden Fall von Vorteil. Auch als das Café komplett besetzt war, blieben die Dame und der Herr im Service herzlich.

Fazit

Besonders für ein gemütliches Kaffee-(Tee- oder Kakao-)Treffen mit Freunden ist die einladende Atmosphäre im Weltcafé perfekt. Auch gibt es nichts an den regulären Frühstücksvariationen aus aller Welt auszusetzen, vor allem wenn man diese an einem sonnigen Tag auf der Terrasse genießen kann. Einzig auf den Brunch würde ich in Zukunft verzichten, da die Qualität hier einfach nicht standhalten kann!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Tee serviert wurde: 0 Min. 54 Sekunden

info

WLAN, sehr kleiner Gastgarten, Nichtraucherlokal (aber im Gastgarten darf geraucht werden), kinderfreundlich, Hunde erlaubt, Brunch am Samstag & Sonntag

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomatkarte
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.30 bis 24.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 09.00 bis 24.00 Uhr.
Erreichbarkeit: Straßenbahn 37 / 38 / 40 / 41 / 42 Schwarzspanierstraße, U2 Schottentor

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Weltcafé:

Frühstück im Café Telegraph in Wien
Frühstück im Das Kolin in Wien
Bröselei
Quick Breakfast

8 Kommentare zu "Weltcafé"

Alexia sagt:

Ich finde einer der meist ungeniessbaren Brunches die man in Wien bekommen kann. Nicht zu empfehlen, keine frischen Zutaten, alles eiskalt und absolut unliebsame.

Sehr schade :(

mary sagt:

I don‘ t agree with you :-) for me it was always (i’ve been there several time) a good experience: the food is simply delicious, prepared with care, and the philosophy of the managers is just the one we would need to have a better food-world.

nena82 sagt:

Für mich jedes Mal wieder ein Genuss! Man sollte sich Zeit lassen um all die Köstlichkeiten durchzuprobieren. Eine Reservierung ist auch sinnvoll.

:) sagt:

Also ich war vor ca 1 Monat im Weltcafe brunchen und muss sagen, dass mich die auswahl nicht 100% überzeugt hat. Die tatsache, dass es keinen Lachs gab, hat mich schon ein wenig verärgert…da dieser (für mich) einfach zu einem guten brunch gehört…
qualetativ, war alles sehr lecker – jedoch fand ich die auswahl für einen „BRUNCH“ zu wenig…

. sagt:

Ich war heute im Weltcafe brunchen und bin begeistert!
Ich hatte noch nie solche Bauchschmerzen nach dem Essen ABER das war es wert! ;)
Eine riesen Auswahl und alles super lecker! Und für 14,50 inkl. Heißgetränk und soviel Orangensaft und Eistee (ich glaube hausgemacht) wie man will unschlagbar! Top!!

Kati sagt:

Inspiriert durch euren Bericht waren wir kürzlich beim Sonntagsbrunch-Buffet dort und es hat uns ausgesprochen gut gefallen. Reichlich Auswahl, alles frisch, das Service war -trotz eines vollen Lokals- freundlich und schnell und geschmeckt hat es auch hervorragend, das ist ja das wichtigste!
Ich kann es jederzeit weiterempfehlen, v.a. weil auch das Preis-Leistungsverhältnis passt!

da wollte ich immer schon mal hin – nach diesem bericht erst recht. wenn das wirklich alles bio ist, ist der preis des frühstücks absolut hammer!

FreiLandWeib sagt:

euer bericht gefällt mir sehr gut, leider war ich bei meinem letzten besuch nicht so begeistert vom weltcafe. ich hatte ein englisches frühstück gewählt, das leider etwas zu fettig und trostlos daherkam, meine begleitung entschied sich für das mexikanische frühstück, dass an diesem morgen leider nur aus nachos und brot bestand, die eier und gemüse komponenten waren wirklich nur deko. das erinnert dann eher an einen Kinobesuch mit nachos als an ein frühstück.
großes lob aber auch an dieser stelle, denn der kaffee ist und bleibt einfach köstlich, aromatisch, bio, fairtrade und wird wunderbar zubereitet, davon hatte ich dann gleich zwei.

Kommentar verfassen: