ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 7. Bezirk

SNEAK IN

Ich bin eigentlich kein Fan von Brunch-Buffet, ich mag mein Frühstück lieber an den Tisch serviert – gemütlich, ohne Anstehen oder Warten, bis das Buffet wieder aufgefüllt wird. Da auch die Qualität oft zu wünschen übrig lässt, konzentriere ich mich lieber auf das inzwischen sehr umfangreiche Frühstücksangebot in Wien. Neben dem vegetarischen Brunch in der Turnhalle gab es in letzter Zeit für mich aber noch ein Highlight, die Cozy Mornings am Wochenende im SNEAK IN sind wirklich eine Empfehlung wert. Wer hier in den Tag starten möchte, muss aber unbedingt reservieren, die Plätze sind heiß begehrt. Während der Woche wird auch Frühstück serviert – seit Jänner mit neuer Karte, das haben wir uns natürlich gleich angesehen! :-)

Frühstück: Dienstag bis Freitag

Dienstag bis Freitag kann man ab 10.00 Uhr ganztags von einer kleinen Frühstückskarte wählen, neuerdings mit Fokus auf Toast, Bagels und Broten: „Mr. Breakfast“ – Zaunertoast mit Ei, Avocado, Speck, Schinken, Rucola und Cheddar (€ 6,90), „Mrs. Breakfast“ – Zaunertoast mit Ei, Avocado, Rucola, Cheddar und Gouda (€ 6,60), Brote mit Rührei, Jungzwiebel & Rucola, Spinat & Schafskäse oder Schinken, Speck, Apfel & Rucola (jeweils € 5,80), Bagel „Oriental“ (vegan) mit Melanzani, Kichererbsen & Rucola (€ 6,60), Bagel „French“ mit Weichkäse, Feige, Apfel, Rucola, Rosinen und karamellisierten Zwiebeln (€ 6,60) oder Bagel mit Pulled Beef, Cheddar, roten Zwiebeln, Rucola & Dijon Senf (€ 6,90). Süßes darf natürlich auch nicht fehlen, zur Auswahl stehen French Toast „Classic“ mit Ahornsirup und Beerenkompott oder „Nougat“ mit hausgemachtem Nougat und Himbeeren (€ 5,5), „Granola“ mit hausgemachtem Müsli, griechischem Joghurt und frischen Früchten (€ 4,60) oder verschiedene Kuchen und Torten nach Tagesangebot – zu besichtigen an der Bar.

Verschiedene Smoothies („Popeye“ mit Spinat, Gurke, Apfel und Banane oder „Halle Berry“ mit Beerenmix, Basilikum, Chia und Agave), Mango Lassi, frisch gepresste Säfte (Orange, Grapefruit, Apfel-Karotte-Ingwer) oder hausgemachte Limonaden (Rosmarin-Grapefruit, Minze-Ingwer-Limette oder Himbeer-Basilikum) sorgen für einen morgendlichen Vitaminschub. Den Koffeinkick bringt Kaffee von Naber, wahlweise auch mit Sojamilch (ohne Aufpreis!) und verschiedene Teevariationen von Tête à Tee.

Brunch: Samstag & Sonntag

Gebruncht wird Samstag & Sonntag in 2 Etappen, entweder von 10.00 bis 12.15 Uhr oder ab 12.30 Uhr. Um € 18,- kann man sich ohne Limit am riesigen Buffet bedienen, dazu sind auch noch ein Heißgetränk und verschiedene aromatisierte Wasser (zB. Rosmarin / Ingwer, Minze / Limette) oder hausgemachter Eistee inkludiert. Aufgrund der Vielfalt an Speisen mussten wir uns beim ersten Besuch zum Brunch – der allerdings schon etwas her ist – zuerst einmal einen Überblick verschaffen, bevor wir dann die verschiedenen Köstlichkeiten auf unsere Teller gehäuft haben: ob verschiedene Brot- und Gebäcksorten, große Schalen mit Obst (Äpfel, Bananen, Trauben, Kiwi, Melonen, Grapefruit, Drachenfrucht, Sternfrucht etc.), Obstsalat, Kuchen und Torten (zB. Cheesecake, Brownies, Nusskuchen, Schokotraum – teilweise auch glutenfrei), Salami, diverse Schinkensorten, Lachs, Käse, Salate, gegrilltes Gemüse, Milchreis, Birchermüsli, verschiedene Cerealien, Jogurts, weiche Eier oder Marmeladen – hier war wirklich für jeden etwas dabei. Wer zum Brunch auch gerne warme Speisen hat, wartet hier allerdings vergeblich – das Buffet besteht ausschließlich aus kalten Gerichten, abgesehen von den Eiern.

Wir waren frühstücken …

Beim aktuellen Besuch während der Woche zum Frühstück haben wir uns für den Mrs. Breakfast Toast, gefolgt vom Granola und das Brot mit Spinat und Schafskäse entschieden. Ich hätte mir den Toast zwar anders vorgestellt, geschmeckt hat er aber sehr gut. Das Granola wurde mit herrlich cremigen Joghurt und frischem Obst serviert – und war als 2. Gang dann fast zu viel. Auch das Brot mit Spinat und Schafskäse war wunderbar, allerdings war die Menge nicht zu schaffen, meine Frühstücksbegleitung hat wohl sehr hungrig ausgesehen. ;-) Die Melange war top und hatten einen perfekten Milchschaum, eine 2. Tasse ließ nicht lange auf sich warten. Auch der frisch gepresste Orangen-Grapefruit Saft – serviert in einer kleinen Flasche mit Strohhalm – war köstlich.

Auch wenn das Frühstücksangebot jetzt nicht mega innovativ oder außergewöhnlich ist, bleibt das SNEAK IN auch während der Woche eine gute Option für den ersten Hunger. Änderungwünsche sind allerdings schwierig, da die Speisen anscheinend bereits am Vortag vorbereitet und dann nur noch erwärmt werden. Natürlich wäre es mir lieber, wenn alles frisch zubereitet würde, geschmeckt hat man in diesem Fall aber keinen Unterschied.

Der Servicemitarbeiter war sehr freundlich, wusste aber nicht, wie es um die Herkunft der Eier steht. Glücklicherweise war der Chef vor Ort und hat bestätigt, dass im SNEAK IN den Gästen nach wie vor Eier aus Bio-Freilandhaltung serviert werden. Brot und Bagel werden von der Wiener Bäckerei Linsbichler geliefert. Während der Woche waren nur wenige Tische besetzt, im Vergleich zum Wochenende ist also keine Reservierung notwendig.

Wie schon erwähnt, ist das SNEAK IN nicht nur ein gemütlicher Ort für den Start in den Tag, im Concept Store findet man auch stylische Sneakers, Kleidung & Accessoires und die Location kann auch für Events gebucht werden.

Fazit

Wenn schon Brunch-Buffet, dann gerne im SNEAK IN – und während der Woche wird auch Frühstück serviert!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 4 Minuten 17 Sekunden

info

Schanigarten, Concept Store (Kleidung, Schuhe, Accessoires), WLAN, Kinderstuhl, Wickeltisch, Zeitungen & Zeitschriften

allergie

Kaffee wird auch mit Sojamilch serviert, ohne Aufpreis.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Bargeld (Bankomat ums Eck)
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag von 10.00 bis 24.00 Uhr, Freitag und Samstag von 10.00 bis 02.00 Uhr, Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr
Erreichbarkeit: U3 Volkstheater, Straßenbahn 49 Stiftgasse

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von SNEAK IN:

13 Kommentare zu "SNEAK IN"

Gudrun sagt:

War heute mit 5 Leuten im Sneak In brunchen und es war wirklich NICHT TOLL!
Ich werde nicht mehr dort hin gehen.

1. Es ist ein Frühstück. KEIN BRUNCH. Es gab keine einzige warme Speise!! Sogar die gekochten Eier waren nur noch lauwarm.

2. Es gibt eine Art von Ei, und man kann sich kein Spiegelei, oder Eierspeise wünschen.

3. Für diesen Preis erwarte ich mir Lachs und Avocado. Nichts davon zu finden.

4. Die kalten Salate schmecken okay, aber nicht so, dass ich sie unbedingt noch einmal haben möchte.

5. Das ganze Essen war einfach nur okay. Aber für 18 Euro erwarte ich mir GUTES Essen !

6. Der Kellner, der bei uns kassiert hat und die Aufgabe hatte uns rauszuschmeißen, war ziemlich unhöflich! Nicht jeder kann wissen, dass man nach 2 (!) Stunden rausgeworfen wird!

7. Ich finde das ganze Lokal ziemlich ungemütlich. Es gibt kaum Deko. Es wirkt sehr kalt und unfreundlich.

Li sagt:

Musste ich einmal versuchen, gehe aber eher nicht mehr hin.

1. Ziemlich beengt alles. Die Plätze, teilweise Gartenklappmöbel, sowie auch am Buffet. Insgesamt eher ungemütlich.
2. Service sehr langsam und eher nachlässig (vielleicht auch zu wenig Personal?), aber trotzdem SEHR freundlich.
3. Bei einem BrUNCH erwarte ich mir auch die eine oder andere warme Speise (a lá Mittagessen), war aber nichts dergleichen angeboten. Es gab allerdings kalte Nudelsalate. Geschmacklich in Ordnung, aber das war’s dann auch schon.
4. Extremer Lärmpegel.

Pluspunkte: VIEL (exotisches) Obst, ein paar ausgefallene Speisen, flavoured water.

Jigar sagt:

Ich war heute im sneak in und muss sagen, dass ich mich den negativen Kommentaren anschliessen kann. Die warmen Speisen sind nicht mehr existent, es gibt nur gekochte Eier! Lachs habe ich auch keinen gefunden und von besseren Schinkensorten war auch keine Spur. Auf den Kaffee mussten wir eine lockere halbe Stunde warten und dann war es der Falsche! Auf die Rechnung warteten wir auch eine Ewigkeit. Die Holzmöbel sind sehr ungemütlich und die Tische viel zu klein. Echt schade, man könnte vieles sehr einfach besser machen.

Gerhard sagt:

Ich war vor kurzem zum Brunch mit ein paar Leuten im Sneak In und möchte meine Erfahrungen und auch meine Meinung zu dem Lokal gerne teilen.

Die angebotetenen Speisen schauen alle köstlich aus und schmecken auch wirklich sehr gut. Ich liebe es bei solchen Buffets von allem ein wenig zu kosten und gehe daher öfter hin um mir etwas zu holen, aber genau das funktioniert im Sneak In eigentlich gar nicht, da man jedes mal mindestens 20 Minuten ansteht um an das Buffet zu kommen. Ist ja auch kein Wunder, alle werden zur gleichen Zeit in das Lokal reingelassen und stellen sich dementsprechend auch gleichzeitig an. Also sind 20 Personen vor einem die Regel.
Ich mag es total gerne 2 Stunden zu brunchen, etwas essen, ein wenig plaudern, Kaffee trinken, wieder ein Häppchen essen usw.. Auch das funktioniert im Sneak In nicht, da eigentlich immer die Leute für locker 20-30 Minuten weg vom Tisch sind.

Außerdem fand ich sehr schade, dass viele Speisen nur ein einziges mal zubereitet werden und dann einfach aus sind. Ich hätte gerne etwas von der Eierspeise gekostet, leider war sie leer. Ebenso wurde keine Gurke und keine Paprika nachgebracht. Die Obstplatte hat sehr gut ausgesehen, als ich bereit für Obst war, gab es aber nur mehr Ananas und sonst nichts mehr.

Bis der erste Kaffee am Tisch ankam vergingen ca. 30 Minuten, der zweite kam dann flotter.

Man kann zusammenfassend sagen, die Speisen sind gut, aber das Frühstück ist weit weg von „cozy“. Einmal und nie wieder.

Sandra sagt:

Wir waren diesen Sonntag mit 6 Personen um 12:30 Uhr brunchen. Die Auswahl der Speisen ist sehr frisch und zu Beginn recht groß, allerdings wird nach einer Stunde nicht mehr alles aufgefüllt, obwohl man den Tisch für 3 Stunden bekommt. Somit gab es plötzlich weder Eierspeise noch Milchreis, Kresse, Salate usw. Man hat damit gar nicht die Möglichkeit, alles in Ruhe durchzukosten. Wir haben dann gefragt, ob denn aufgefüllt wird, weil ja erst eine Stunde vorbei ist, da hieß es vom Mitarbeiter: ist alles aus.
Schade, denn bezahlen muss man ja trotzdem für alles.
Zudem mussten wir jeder extrem lang anstehen. Die Schlange zum Buffet war so unglaublich, ich hatte gute 30 Personen vor mir. So war es uns nicht möglich, normale Tischgespräche zu führen, weil immer irgendwer gerade anstehen musste. Das muss man dringend umplanen, Süßes auf eine Seite, Pikant auf die andere oder so.
Wartezeit auf Kaffee & Tee waren ca. 20min. Die Tische sind teils klapprige Gartenmöbel, man versucht, möglichst viele Personen in den Raum zu quetschen.
Es ist so schade, dass man hier als Gast so „abgefertigt“ wird. Wegen des Essens wären wir gern wieder gekommen, aber nicht bei dieser Atmosphäre und dem Service.

Sabrina sagt:

Hallo!

Also entgegen der letzten Kommentare zum Sneak In, kann ich von unserem Besuch (8 Personen) heute nur Positives berichten!

Ich war ehrlich gesagt, etwas abgeschreckt von den negativen Berichten, aber kaum etwas davon hat sich bestätigt.

Qualität/Quantität der Speisen: Absolut vielfältig, gute Qualität, abwechslungsreich, schön angerichtet, immer wieder nachgefüllt! Anstellen ging schnell und war überhaupt kein Thema. Um 18€ ein absoluter Traum, da ist es auch vollkommen okay, wenn es mal keinen Lachs gibt..

Service: Absolut okay. Getränke auch relativ schnell da.

Platz: Ja es sind alle Plätze besetzt und bei uns am Tisch war es auch recht eng, aber hey ich mag meine Freunde und hab kein Problem mal etwas näher zusammenzurutschen :)

Einzige „negativer“ Punkt ist, dass mir beim Reservieren und auch nicht beim Kommen gesagt wurde, dass um 12.30 der nächste Schwung Besucher kommt. Wir wussten es aber weil wir es vorher hier gelesen hatten, also war es für uns mehr als okay. Wir waren alle mehrmals am Buffet und mehr als satt. Neben uns war ein Tisch mit Kind, die noch nicht fertig waren und die durften auch noch sitzen bleiben bis die Teller leer waren.

Und hat es sehr gut gefallen, wir kommen wieder!!

Birgit sagt:

Cozy Morning? – nicht im „sneak-in“.

Wir wollten in größerer Runde mit einem Brunch im „sneak-in“ gemütlich in den Sonntag starten. Um 10 Uhr waren wir dort und wurden freundlich empfangen und gaben gleich die Getränkebestellung auf. Und dann ging es auch schon bergab.
Der Cappuccino war für mich persönlich nicht trinkbar. Das Brunchbuffet sah optisch sehr schön aus, das Angebot wurde aber offenbar nach der Bewertung durch Frühstückerin Barbara gekürzt. Es gab keinen Lachs, „diverse Schinkensorten“ beschränkten sich auf Puten- und Rauchschinken durchschnittlicher Qualität. Gut geschmeckt haben die verschiedenen Salate. Mitten beim Essen wurden wir dann plötzlich zum Zahlen aufgefordert, weil der Tisch ab 12:30 Uhr wieder neu vergeben wurde. Dies wurde uns vorher nie kommuniziert, weder bei der Tischreservierung, noch beim Empfang im Lokal. Wir waren also verständlicherweise erstaunt und verärgert, als dann auch noch die halbvollen Teller abserviert wurden. Kundenunfreundlicher geht es wohl kaum. So schnell waren wir noch nie mit einem Brunch „fertig“. Von einem gemütlichen Start in den Sonntag kann keine Rede sein.

Es hat sich beim „sneak-in“ ganz offensichtlich die Profitgier durchgesetzt – Kundenfreundlichkeit und Qualität gehen dadurch verloren. Es gibt in Wien eine Vielzahl ausgezeichneter und gemütlicher Brunchlokale – das „sneak-in“ gehört leider nicht dazu.

Barbara sagt:

Liebe Birgit,

ach, das ist schade – bei meinem Besuch war alles ganz wunderbar, obwohl ich eigentlich kein Fan von Buffets bin.

LG, Barbara

Bernhard sagt:

Hey!

Hatten dieses Wochenende zum zweiten Mal den „Cozy Morning Brunch“ gebucht. Nach ca. 3 Telefonate und einigen Emails bekamen wir endlich eine Antwort bzw. Reservierungsbestätigung.
Als wir dort waren, traute ich meine Augen nicht. Im Sommer war es noch relativ klein gehalten und somit auch sehr, sehr nett. Mittlerweile ist man leider auf den Geldriecher gekommen und hat das Lokal mit Tischen vollgerammelt. Sehr, sehr viele Leute.

Wir mussten auf unseren Kaffe/Tee 30 Minuten warten, dann kam das falsche Getränk und die Aussage war „Ist ja eh fast das selbe…“

Tja ohne Worte!
Leider sehr, sehr abgebaut!

Kerstin M. sagt:

Nie wieder Sneak In! 5 Wochen im Voraus hatten mein Mann und ich bei einem Herren namens Amir einen Tisch für Sonntag, 16.08.2015, 11:30 Uhr für 6 Personen reserviert und erhielten prompt eine persönliche Bestätigung der Reservierung (keine automatisierte Reservierungsbestellung) per SMS. Wir freuten uns allesamt schon sehr auf einen netten Sonntag mit gutem Brunch, wie von den „Frühstückerinnen“ in ihrem Beitrag beschrieben. Als wir pünktlich vor dem Lokal in der Siebensterngasse eintrafen konnten wir allesamt unseren Augen nicht trauen. Das Lokal war dunkel, geschlossen, die Öffnungszeiten für das Café an der Türe entfernt. Daraufhin riefen wir Amir, dessen Handynummer wir durch die Reservierungsbestätigung per SMS hatten an, vergebens! Eine Frechheit!! Ich finde es wirklich schade, dass Reservierungen nicht rechtzeitig storniert werden, wenn ein Lokal geschlossen wird und die Verantwortlichen dann noch nicht einmal erreichbar sind. Übrigens, auch anderen „Gästen“, die wir vor dem Lokal antrafen, erging es wie uns. Vielen Dank SNEAK IN für den „gelungenen“ Sonntag! NIE WIEDER!

Barbara sagt:

Liebe Kerstin,

das geht natürlich gar nicht, ich kann deinen Ärger verstehen! Wir haben keine News, ob bzw. warum das Lokal geschlossen hat, aber wir werden der Sache auf den Grund gehen!

LG, Barbara

Kerstin M. sagt:

Liebe Barbara,

ich finde es toll, wie das Sneak In mit Kritik umgeht. Daher haben wir uns dazu entschieden eurem Cozy Morning Brunch noch eine Chance zu geben und haben letzten Sonntag unseren freien Tag mit Freunden bei einem wirklich sehr guten Frühstück bei euch verbracht. Einfach Cozy! Ich muss sagen, das umfangreiche Angebot, die Qualität der Speisen und der freundliche Service hat uns entschädigt. Ebenso euer Angebot unsere Frühstücksgruppe als Entschuldigung für unsere Unannehmlichkeiten auf eine Runde Prosecco einzuladen. Kleiner Kritikpunkt: Toll wäre es, wenn im Preis von € 18,– für den Cozy Morning Brunch Lachs, Roastbeef und frische Eiergerichte aus der Küche inkludiert wären. Für den selbstgemachten Cheesecake gebe ich aber auf jeden fall 10 Punkte :-)!

Barbara sagt:

Liebe Kerstin,

dein Feedback zum Sneak In ist jetzt bei den Frühstückerinnen gelandet ;-). Wenn du das auch dem Lokal schreiben möchtest, die Kontaktinfos stehen in unserem Arikel.

LG, Barbara

Kommentar verfassen: