ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 3. Bezirk

Hidden Kitchen Park

Bei unserem Besuch vor ein paar Jahren waren wir vom Frühstücksangebot in der Hidden Kitchen Park begeistert. Ein Grund, warum wir trotzdem länger nicht dort waren: man konnte keinen Tisch reservieren. Und niemand möchte in meiner Nähe sein, wenn ich hungrig im Lokal stehe und dann keinen Tisch bekomme! ;-) Aber das hat sich in der Zwischenzeit glücklicherweise geändert – reserviert werden kann jetzt ganz bequem online. Nach wie vor wird an der Theke bestellt und auch gleich bezahlt, nur wenn wenig los ist, werden die Speisen auch zum Tisch serviert und man kann auch später gesammelt bezahlen. Ich studiere ja eigentlich lieber in Ruhe die Speisekarte und ordere dann am Tisch, aber hier mache ich gerne wieder mal eine Ausnahme.

Frühstückszeiten & Angebot

Frühstück wird in der Hidden Kitchen Park Montag bis Freitag von 08.30 bis 11.00 Uhr serviert, am Samstag gibt es ein erweitertes Angebot mit zusätzlichen Salaten, Quiche und Eierspeis von 09.00 bis 14.00 Uhr. Das Angebot ist seit unserem letzten Frühstück auch etwas umfangreicher geworden: „Wiener Stadtpark“ mit Handsemmel und Roggenbrot, weichem Ei, Beinschinken oder Käse, frischem Kren und Gurkerl, hausgemachter Marmelade & Butterzuckerl sowie frisch gepresstem Orangensaft (€ 9,90), „Central Park“ mit einem hausgemachten Bagel DIY mit Räucherlachs, Rote-Rüben-Frischkäse mit Kren, Avocado-Humus & Kresse, kleinem Elvis Porridge & Chocolate Brownie Bite sowie frisch gepresstem Orangensaft (€ 14,50), „Ei + Butterbrot + Grün“ mit weichem Ei, dazu Butter, Brot, Schnittlauch, Kresse & Radieschen (€ 5,90), 2 hausgemachte Bagel DIY mit Räucherlachs, Rote-Rüben-Frischkäse mit Kren, Avokado-Humus & Kresse (€ 8,60), Obstsalat mit Ahornsirup – vegan (€ 4,90), Bircher Müsli mit Chiasamen, Apfelsaft, Kürbiskernen, Mandelmilch, frischen Früchten, Zimt, getrockneten Weichseln & Ahornsirup – vegan (€ 5,90), „Elvis Porridge“ mit Banane, Peanutbutter & Dolphin Zartbitter-Schokoladenraspel (€ 5,90), „Priscilla Porridge“ mit saisonalem Kompott, Brombeeren, gerösteten Mandelstiften & gehackten Pistazien (€ 5,90), „Kokos-Quinoa Porridge mit Datteln, Kardamom, Agavendicksaft, gerösteten Mandeln & Heidelbeeren – vegan & glutenfrei (€ 6,40) oder „Frühstücks-Étagère für 2 Personen“ mit Räucherlachs, Beinschinken, Käse, Rot-Rüben-Frischkäse, Avocado-Humus, frischer Kresse, Radieschen, hausgemachten Bagel, Handsemmeln, Roggenbrot, Butter, Marmelade, Chocolate Brownie Bites, frischen Früchten und frisch gepresstem Orangensaft (€ 16,90 p.P.).

Nicht zu vergessen die süßen Köstlichkeiten, wie zB. das böse Mandel-Nougat Croissant, ein französisches Buttercroissant und eine Auswahl an wechselnden Kuchen und Torten, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Auch für den kleinen Hunger ist gesorgt, ob Butterbrot mit hausgemachter Marmelade, weiches Ei, verschiedenes Gebäck und kleine Portionen Schinken, Käse und Lachs – hier ist für (fast) jeden Geschmack etwas dabei, Fleisch kommt nur in geringen Mengen auf den Teller.

Der Kaffee stammt von Illy und wird als Espresso, Doppio, kleiner/großer Brauner, Caffè Latte, Café au lait (in der Schüssel), Melange oder Cappuccino serviert. Wer nicht am liebsten mit Koffein in den Tag startet, hat noch die Wahl zwischen Heißer Schokolade, Chai Latte, Matcha Latte und verschiedenen Bio-Tees in der Kanne. Frisch gepresster Orangensaft, ein „Morning Sunshine Smoothie“ mit Apfel, Karotte, Orange, Ingwer und Kurkuma sowie verschiedene kalte Getränke stehen ebenfalls als Durstlöscher bereit.

Unsere Frühstückswahl

Wir haben uns dieses Mal für das Wiener Stadtpark Frühstück mit Käse (den Orangensaft konnten wir ohne Probleme gegen ein kleines Bircher Müsli tauschen) und Ei + Butterbrot + Grün plus Priscilla Porridge entschieden. Beim Wiener Stadtpark gab es eigentlich wenig auszusetzen, nur das Bircher Müsli hatte einen sehr eigenartigen Geschmack – hier war entweder das Obst oder der Apfelsaft nicht mehr in Ordnung – das mussten wir dann leider stehen lassen. Und die weichen Eier waren – wie auch schon  beim letzten Mal – nicht weich, sondern zu flüssig, das macht auch das lustige aufgemalte Gesicht nicht wett. Das Brot mit Butter, Radieschen und Kresse (inkl. Schere zum selber Ernten!) war wunderbar, allerdings hätte ein Drittel der inkludierten Butter gereicht und wie mir erst beim Betrachten der Fotos aufgefallen ist, wurde mir doch glatt der Schnittlauch unterschlagen. ;-) Der Porridge war aber einfach traumhaft – die Portion war nach dem Butterbrot auch fast nicht mehr zu schaffen, aber ich habe mir einfach etwas mehr Zeit gelassen, da wollte ich keinen Bissen übrig lassen! Die Qualität der verwendeten Zutaten ist generell sehr gut, Eier, Milch und Tee sind zB. auch bio.

Service & Ambiente

Da Bestellung und Bezahlung an der Theke stattfinden und man das gebrauchte Geschirr auch selber abräumen soll, können wir für den (wenigen) Service nur 3 Semmeln vergeben – die Damen und Herren waren aber alle sehr freundlich.

Das Interieur mit der großen weißen Theke, den hübschen Lampen und den Holztischen an den Fenstern ist zwar sehr hübsch, super gemütlich ist es in der Hidden Kitchen Park aber nicht. Dieses Mal waren wir während der Woche dort, da war der Lärmpegel kein Problem – gegen Mittag wird es dann etwas hektisch, wenn das Mittagsgeschäft beginnt und sich zum Bestellen Schlangen von hungrigen Menschen bilden.

Noch ein Tipp: An beiden Standorten kann man auch einen Picknickkorb für bis zu 4 Personen vorbestellen und dann auch gleich ein Frühstück im Park genießen.

Fazit

Im Hidden Kitchen Park kann man wunderbares Frühstück genießen oder mit einem gut gefüllten Picknickkorb im Park in den Tag starten.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 6 Minuten 09 Sekunden

info

Schanigarten, WLAN, Zeitschriften, Selbstbedienung

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollleerleerleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.30 bis 17.00 Uhr, Samstag von 09.00 bis 14.00 Uhr, Sonntag geschlossen
Erreichbarkeit: U3/U4 Landstraße

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Hidden Kitchen Park:

Frühstück im Joseph Bistro in Wien
Schnelles Frühstück im NATA Lisboa
Quick Breakfast
Frühstück im Zuckergoscherl in Wien

1 Kommentar zu "Hidden Kitchen Park"

Birgit sagt:

Ich war heute mit meiner Begleitung beim Samstags-„Brunch“ mit der erweiterten Frühstückskarte. Im Unterschied zu unter der Woche gibts am Samstag Service am Tisch. Es gibt ein paar fertige Kombis zur Wahl und zusätzlich eine sehr großzügige Auswahl an Gerichten aus der Karte. Ich wählte das „Central Park“, ein englisches Frühstück mit Baked Beans und Muffin, meine Begleitung Bagels mit Lachs, Rote Rüben und Avocado Aufstrich. Zum Abschluss gab es noch das“böse Croissant“ und den Vanille-Cupcake. Es hat uns alles hervorragend geschmeckt, die Portionsgrößen sind genau richtig und auch das Preis- Leistungsverhältnis hat uns überzeugt. Wir saßen an einem der Holztische bei der linken Fensterfront, und ich fand es ganz gemütlich. Es war eher wenig Betrieb, sodass es kein Problem bei der Platzwahl gab und auch der Lärmpegel war nicht störend. Wir kommen auf jeden Fall wieder und empfehlen das Lokal gerne weiter.

Kommentar verfassen: