ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 13. Bezirk

Café Dommayer

Das legendäre Café Dommayer in Hietzing gehört seit 2006 zur Kurkonditorei Oberlaa und konnte bis heute seinen traditionellen Charme bewahren. Obwohl im Innenraum des Altwiener Kaffeehauses von ein paar Jahren renoviert wurde, hat man trotzdem das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist – mit großen Lustern, roten Samtbänken, Bugholzstühlen mit Wiener Geflecht und Marmortischen ist das Lokal nicht nur ein besonders schöner Ort zum Frühstücken, sondern auch zum Lesen (große Auswahl an Tageszeitungen) und Plaudern. Im Sommer gibt es sogar zwei Möglichkeiten zum morgendlichen Frischluft-Genießen: Sowohl im Schanigarten beim Haupteingang als auch im großen Gastgarten auf der Rückseite des Lokales gibt es schattige Plätze im Freien.

Frühstückszeiten & Angebot

Frühstück wird täglich von 07.30 bis 11.30 Uhr serviert, eine kleinere Auswahl auch noch bis 15.00 Uhr. Das kleinste und günstigste Frühstück im Café Dommayer ist das „Wiener Frühstück“ mit Handsemmel, Butterkipferl, Bio-Butter, Marmelade und weich gekochtem Ei (€ 8,10). Außerdem gibt es noch weitere Kombinationen, wie zB. das „Business Frühstück“ mit 1/8l frisch gepresstem Orangensaft und Kornspitz gefüllt mit Schinken & Käse (€ 7,50), das „Pikante Frühstück“ mit 1/4l Apfelsaft naturtrüb, Rostbratwürstchen, knusprigem Speck, 2 Spiegeleiern, Rohkost und Handsemmel (€ 13,90) oder das umfangreiche „Frühstück de Luxe“ mit 1/8l frisch gepresstem Orangensaft, 3 Stk. Gebäck, Butterkipferl, Bio-Butter, Marmelade, Honig, Schenkel’s Räucherlachs & Frischkäse, Schinken, Käsescheiben, getrüffelte Eierspeise und Joghurt mit frischen Früchten (€ 24,90).

Des Weiteren lässt sich auch noch ein Frühstück à la carte wählen, wie zB. Butterbrot mit Schnittlauch (€ 3,40), Eierspreisbrot (€ 4,60), Omelette mit Schinken oder Gemüse & Käse (€ 7,90), Ham & Eggs (€ 4,80) oder Bio-Joghurt mit frischen Früchten (€ 4,90). Da bleiben eigentlich wenig Wünsche offen, wer dann noch Lust auf Süßes verspürt, kann auch noch aus einer Vielzahl an hausgemachten Kuchen und Torten wählen.

Kaffee (Meinl) wird auch koffeinfrei oder mit laktoserfreier Milch und Hafermilch (mit € 0,70 Aufpreis) serviert. Neben den Klassikern dürfen in einem Wiener Kaffeehaus natürlich auch Franziskaner, Einspänner oder Überstürzter Neumann nicht fehlen. Chai Latte und Heiße Schokolade sind ebenfalls auf der Getränkekarte zu finden. Tee (zB. Earl Grey, Bio Vital Oase oder Bio Green Manjolai) kommt aus dem Hause Demmer und wird auf Wunsch auch mit Bio-Milch oder Zitrone serviert.

Die Qualität des Produkte im Café Dommayer ist durchwegs sehr gut: Milch, Joghurt und Butter sind bio, die Eier stammen aus Freilandhaltung, das Gebäck ist immer frisch.

Unsere Frühstückswahl

Da ich in der Nähe wohne, bin ich schon viele Male im Café Dommayer zum Frühstück eingekehrt. Dieses Mal haben wir uns für das „Vital Frühstück“ mit 2 Stk. Gebäck, Frischkäse, Käsescheiben, Brie, frischem Obst & Gemüse und Vitalmüsli (€ 13,90) plus 2 Eier im Glas (€ 4,90) und das „Oberlaa Frühstück“ mit 1/8l frisch gepresstem Orangensaft, 2 Stk. Gebäck, Butterkipferl, Bio-Butter, Marmelade, Honig, Schinken, Käse und weich gekochtem Ei (€ 14,90) entschieden. Dazu gab es Melange und Verlängerten.

Das Vital Frühstück habe ich tatsächlich das erste Mal bestellt und war von der Menge überrascht, die Platte mit Käse, Obst und Gemüse hätte wohl auch für 2 Personen gereicht. ;-) Aber ich habe dann doch fast alles geschafft: das Gebäck war knusprig, die Eier im Glas perfekt gekocht, das Müsli saftig und auch alle anderen Zutaten frisch und knackig. Da ich weiß, dass die Eier im Glas im Café Dommayer ganz puristisch serviert werden, habe ich bei der Bestellung um etwas Schnittlauch als Garnitur gebeten. Gekommen ist dann ein extra Schüsselchen mit einer doch recht großen Portion Schnittlauch, die dann auch mit € 0,90 verrechnet wurde.

Auch beim Oberlaa Frühstück gab es nichts zu Meckern, das ist bei meiner Begleitung ebenfalls sehr gut angekommen. Der einzige, kleine Kritikpunkt ist eigentlich immer nur der Kaffee – der könnte tatsächlich etwas besser sein, eine 2. Tasse haben wir noch selten bestellt.

Service & Ambiente

Ob ältere oder jüngere Einheimische, Eltern mit Kindern, Meeting-Teilnehmer*innen oder Tourist*innen, die Pause nach einem Spaziergang durch Schönbrunn machen – das Publikum im Café Dommayer ist bunt gemischt und im Sommer im großen Gastgarten angenehm verteilt. Wie das mit den Reservierungen genau gehandhabt wird, ist mir auch nach einigen Jahren immer noch ein Rätsel – offiziell gibt es nämlich keine, auf den Tischen der gemütlichen Nischen im Innenraum sind aber dennoch oft entsprechende Schilder zu finden. Wahrscheinlich ist das ein Service für Stammgäste, auf Nachfrage vor Ort haben wir dann auch trotzdem schon mal dort Platz nehmen können. Das Lokal ist immer gut besucht, trotz des Trubels sind die Mitarbeiter*innen jedoch immer äußerst freundlich und zuvorkommend – in Wiener Kaffeehäusern keine Selbstverständlichkeit. ;-)

Fazit

Nicht nur vor oder nach einem Spaziergang durch Schönbrunn ist das Café Dommayer einen Besuch zum Frühstück wert.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 4 Minuten 10 Sekunden

info

Gastgarten, Hunde erlaubt, Wickeltisch, im großen Gastgarten viel Platz für Kinderwägen, Zeitungen & Zeitschriften

allergie

Glutenfreies Brot & Gebäck auf Anfrage (ca. 15 Minuten Wartezeit), Heißgetränke werden auch koffeinfrei bzw. mit laktosefreier Milch und Hafermilch (mit Aufpreis) serviert.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollhalbleer
Service: vollvollvollvollvollhalb
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Geschmack: vollvollvollvollvollhalb
Auswahl: vollvollvollvollhalbleer
Ambiente: vollvollvollvollvollhalb

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Täglich von 07.30 bis 20.30 Uhr
Erreichbarkeit: U4 Hietzing und Fußweg, Straßenbahn 60, 10 (Dommayergasse)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Ein Kommentar zu "Café Dommayer"

Romana Schmid sagt:

Cafe Dommayer, Kellner überlastet, streiten untereinander; Service im Garten miserabel, man sitzt mal 20 Minuten, dass ein Kellner überhaupt kommt. Wenn man das im Kauf nimmt, dann kann trotz langer Wartezeit gut frühstücken.

Kommentar verfassen:

Blogheim.at Logo