ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 1. Bezirk

Mocarello

Den ersten Bezirk, vor allem die Gegend rund um Steffl und Graben, lässt der Großteil meiner Freunde und Bekannten (und ich vermute, fast alle, die bereits länger in Wien wohnen oder gar hier geboren sind :-)) kulinarisch eher links liegen bzw. den Touristen zur alleinigen Verfügung. Schade, wie ich finde, flaniere ich doch liebend gerne durch die Innenstadt. Im Sog der Menschenmengen geht’s nur langsam vorwärts. Da bleibt immer wieder Zeit, sich umzusehen und Neues zu entdecken, wie z. B. das Mocarello, dessen Glasfassaden bereits seit Ende 2012 die bis dato sehr triste und graue Ecke am oberen Ende der Wollzeile erhellen.

Das Lokal mit seinem italienischen Flair hat mich gleich angesprochen: hell, freundlich, viel Glas, wenig Kitsch – am auffälligsten sind noch die Kronleuchter – kurzum, elegant, stylisch und nicht zu überkandidelt. Die hausgemachten Kuchen in der Vitrine und zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften tun ihr Übriges. Einzig, das Fernsehgerät in der Ecke ist meiner Meinung nach zu viel des Guten.

Frühstück gibt’s im Mocarello täglich von 8.00 bis 14.00 Uhr, sonntags erst ab 10.00 Uhr. Zur Wahl stehen sechs Kombinationen beginnend mit „Das Kleine“ mit Caffè und Croissant um € 4.80. „Der Wiener“ frühstückt im Mocarello mit zwei Gebäck, einem Ei im Glas, Butter und Marmelade oder Honig (€ 6,40), „Der Franzose“ mit einem Croissant, Marmelade oder Nutella und einem Glas frisch gepressten Saft nach Wahl (€ 5,70) und „Der Besondere“ mit zwei Schnittlauchbroten und zwei Eiern im Glas (€ 5,80). „Der Gesunde“ liebt demnach Müsli mit Joghurt, Früchten und Honig, ein Stück Vollkornbrot mit Frischkäse, ein Ei im Glas und einen frisch gepressten Saft (€ 8,90). Und hungrige FrühstückerInnen starten mit dem „Mocarello Frühstück“ um € 9,80 in den Tag (Semmel, Vollkornbrot, Butter, Marmelade, Beinschinken, Käse, Eierspeis mit Schnittlauch, ein Stück Gugelhupf, ein Glas frisch gepresster Saft). Fast alles kann auch als Extra bestellt werden, dazu zB. auch noch Buttersemmel (€ 2,40), Schnittlauchbrot (€ 3,80), Obstsalat (€ 4,70), gebratene Spiegeleier mit Beinschinken (€ 6,90), Omelette mit Schinken und Käse (€ 7,60) oder Steirische Eierspeis (€ 5,80).

Bei unserem zweiten Besuch haben wir das besondere Frühstück und das Mocarello Frühstück bestellt. Es werden einige Bio-Produkte verwendet (zB. Eier, Butter) und auch geschmacklich gab es wenig zu beanstanden, nur der Kaffee war vielleicht nicht ganz unser Fall. Allerdings konnten wir bei einigen Frühstückskombinationen eine massive Preissteigerung beobachten und auch das Service ließ etwas zu wünschen übrig – beim Mocarello Frühstück wurde nämlich gleich Brot, Saft und der Gugelhupf vergessen und erst nach mehrmaliger Erinnerung serviert.

Fazit

Das Mocarello überzeugt mit Qualität und Auswahl – im Service gab es allerdings einige Schwächen.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 6 Min. 12 Sekunden

info

Nichtraucher, Zeitschriften/Zeitungen

allergie

Es wird Sojamilch und laktosefreie Milch angeboten.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollleerleerleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: nur Bares
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8.00 bis 19.00 Uhr, Sonntag & Feiertag von 10.00 bis 19.00 Uhr
Erreichbarkeit: U1/U3 oder Autobus 3A Stephansplatz, U4 Schwedenplatz

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Mocarello:

7 Kommentare zu "Mocarello"

Ursula sagt:

Leider sehr Kinder-/babyunfreundliches Service – schade, hatte mich darauf gefreut!

Christoph sagt:

Als erstes Lokal von euren Empfehlungen haben wir zu dritt das Mocarello getestet. Großes Plus mal vorweg: Da das Lokal ja jetzt nicht sonderlich groß ist, und Zentral liegt, fürchtete ich am Samstag Morgen keinen Platz zu bekommen. Deswegen schickte ich 3 Tage vor dem Besuch per Mail eine Anfrage ob man den reservieren könne. Am selben Tag erhielt ich Antwort das dies kein Problem sei.

Das Lokal selbst ist wirklich hübsch, das Personal sehr freundlich. Die leise Musik im Hintergrund war äußerst angenehm. Das Frühstück selbst hat sehr gut geschmeckt, wurde nett angerichtet da kann ich mich nicht beschweren. Der Kaffee war traumhaft.

Mankos gab es dennoch: Zum einen war bei uns das Service leider nicht „schnell“ wir warteten fast 20 Minuten auf das gesamte Frühstück. Zeit bis zum ersten Kaffee war fast 8 Minuten. Man muss dazu jedoch sagen das im Lokal nur 4 andere Tische besetzt waren wo 2 schon ihr Frühstück hatten. Wir hatten zwei mal „Der Wiener“ und einmal „Der Besondere“ also jetzt nichts was die Wartezeit rechtfertigt. Was mich dann persönlich ärgerte war das mein weiches Ei steinhart war.

Alles in allem ein wirklich nettes Lokal, denke aber das es am Abend bei Cocktails oder am Tag für NUR! für einen Kaffee besser geeignet ist. z.B: ein einfaches Frühstück mit Schinken und Käse ist z.B: sehr kostspielig da man für eine einzelne Portion Schinken oder Käse schon über 3 Euro hinlegt und es keine einfache Frühstückskombination mit Käse und Wurst gibt. Der Fleischtiger am Morgen kommt definitiv nicht auf seine Kosten. Im Bezug auf den „leckeren“ Kuchen, beim Wiener Frühstück war ja ein Gugelhupf dabei, er war gut … aber jetzt auch nicht der „Knüller“.

Christopher sagt:

Gerne würden wir Sie auf ein Frühstück mit Begleitperson einladen, um sich bei Ihnen
zu entschuldigen.
Mit freundlichen Grüssen
Cafe Mocarello

Ulli sagt:

V.a. die hausgemachten Kuchen/Torten sind ein Traum! Hatte letztes Mal die Powidl-Mohntorte – sehr zu empfehlen!

Dr.Samer sagt:

Sehr traurig das IHR immer nur über die Lokale schreibt die in den Zeitungen schon vorgestellt wurden. Es gibt genug Grätzeln über die sehr sehr wenig berichtet wird. Immer wieder ist zu erkennen das sich die Frühstückerinnen wichtig machen und keine Ahnung haben. Aber dort wo man jemanden kennt und es sonst noch etwas gibt wir auch ganz toll berichtet. Schade

Dani sagt:

Also 1) kennen wir niemanden im Mocarello und 2) gehen wir in Lokale, die uns unsere Frühstückscommunity empfiehlt und von denen wir glauben, dass wir sie auch gut finden. Wenn du Tipps von Lokalen hast, die gutes Frühstück anbieten, setzen wir diese gerne auf unsere Liste – also immer her damit. Und zum Thema „wichtig machen“: es gibt auch andere Blogs, die man lesen kann ;-)

Heinrich Karl sagt:

Bin mehrmals die Woche dort. Die täglich frischen Suppen und der Mallorquinische Mandelkuchen mit frischem Orangenkompott sind der Hammer!! I like!

Kommentar verfassen: