ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 9. Bezirk

Café Français

Es gibt ja schon einige Frühstückslocations, in denen frankophile Frühstückerinnen ihr Baguette genießen können, aber kaum eines bietet soviel Unterhaltung beim Lesen der Frühstücksbezeichnungen wie das Café Francais. Das mag daran liegen, dass Mitbesitzer Axl Schreder früher Creative Director bei Red Bull war. Oder vielleicht ist der belgische Koch Johan Lemineur ein Spaßvogel. Wir hoffen jedenfalls, dass sich das Café ein wenig länger in der Location hält, als die Vorgängerlokale, denn es frühstückt sich nicht schlecht dort und eine Alternative zum Café Stein nebenan war dringend nötig!

Besonderer Eye-Catcher im Lokal ist die große schwarze Tafel, die wie auch andere Designelemente im Lokal, von Laura Karasinski gestaltet wurde. Das making-of kann man sich auf Vimeo ansehen. Aber auch sonst kann sich das Lokal sehen lassen: tolle Holztische (Achtung an die Damen, mit wolliger Winterkleidung – ich hab mir gleich zwei Fäden aus dem Jäckchen gezogen) und ein riesiger Spiegel über die gesamte Breite, damit man die Votivkirche auch sehen kann, wenn man mit dem Rücken zum Fenster sitzt.

Aber nun zum Wesentlichen: Frühstücken kann man im Café Français von Montag bis Samstag von 9.00 bis 11.30 Uhr. Die Karte bietet viele verschiedene Kombinationen, von denen das „Frühstück Francais“ (Café Express, Croissant, Mineral um € 5,-) noch den langweiligsten Titel hat. Es folgen zB „Frühstück Le Cousin D’Amerique“ (French Toast, frische Beeren und Ahornsirup um € 6,-), „Omar, Scharf Is“ (Würziges orientalisches Omelette, Hummus und Pitabrot um € 6,50), „Vanessa Paradies“ (Ofenfrisches Croissant, Butter, Marmelade, frische Früchte und frisch gepresster Orangensaft um € 6,50), „Catherine Den’œuf“ (Knuspriges Baguette, Butter, Schinken-Käse Teller, 3-Minuten Ei, Gemüse mit Dip um € 6,50), „Bel Mondo“ (Knuspriges Baguette, Butter, Schinken-Käse Omelette,Gemüse mit Dip um € 8,-), „Mon Depar Dieu“ (Knuspriges Baguette, Butter und ein Glas Wein um € 5,-), „Jaques Cousteau“ (Cafe Express, ein Glas Wasser und ein scharfes Fischerman’s Friend um € 2,10) oder auch „Alain, Prost“ (Knuspriges Baguette, Butter, Räucherlachs, frische Früchte, Gemüse mit Dip und ein Glas Champagner um € 12,50). Die Eier stammen laut Auskunft des Geschäftsführers aus Bio-Freilandhaltung. Der stammt von Kusmi Tea aus Paris.

Außerdem stehen diverse Extras zur Auswahl: natürlich Croissants in verschiedenen Varianten (ab € 2), Joghurt mit Honig, Zimt und Tsampa um € 2,80, unterschiedliche warme Baguettes, zB mit Roquefort, Äpfeln und Nüssen oder Mozzarella, Rohschinken und Tomaten um je € 6,50 oder Boding, ein lauwarmer Croissant-Auflauf mit Äpfel und Rosinen um € 3,50.

Wir haben das „Catherine Den’œuf“ und „Bel Mondo“ probiert und die Qualität war ausgezeichnet: wie es sich für ein französisches Lokal gehört, war das Baguettes großartig, Omlette, Schinken & Käse sehr gut und die Gemüse-Sticks mit Dip ganz frisch und knackig. Den lauwarmen Croissant-Auflauf hätten wir uns eigentlich sparen können, da die Portionen reichlich waren – aber auch dieser süße Abschluss hat uns überzeugt. Der Kaffee war ebenso sehr fein, einer zweiten Tasse stand somit auch nichts im Wege.

Unser Servicemitarbeiter war auch sehr freundlich und aufmerksam, obwohl das Café wie üblich sehr voll war – hier können wir wieder mal die höchste Punktezahl in dieser Kategorie vergeben. Auch das Interieur mit den schon erwähnten tollen Holztischen und Lampen hat uns wirklich gut gefallen, nachdem das Café aber immer sehr gut besucht ist, muss man damit rechnen, dass es schon mal etwas eng werden kann. Reservierung dringend empfohlen!

Fazit

Wir kommen gerne wieder – à bientôt!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 5 Min. 30 Sekunden

info

WLAN mit Passwort, Raucherbereich im „Obergeschoss“ und Club im Untergeschoss, Zeitungen

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomatkarte
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9.00 bis 24.00 Uhr, sonn- und feiertags geschlossen
Erreichbarkeit: U2 Schottentor, Straßenbahnen Schottentor: 37,38, 40, 41, 42

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Café Français:

Frühstück im Café Le Marché in Wien
Frühstück im Liechtenstein 42 in Wien
Schnelles Frühstück im Jonas Reindl in Wien
Quick Breakfast

25 Kommentare zu "Café Français"

Christoph sagt:

Im Zuge eines Frühstücksdates kam ich heute ins Café Francais. Schon lange suche ich na guten Frühstücksmöglichkeiten in Uninähe. Das Café Votiv sagt mir kaum zu, das Stadtkind ist ganz nett, das Francais wurde mir von meine Date empfohlen. Ich muss gestehen ich war sehr positiv überrascht. Das Ambiente wirkt angenehm, eher spärlich und trotzdem französisch. Im Hintergrund spielt unaufdringlich französische Musik. Die Kellner sind laufend greifbar und sehr freundlich. Das Angebot ist vielfältig. Die Qualität aber vor allem die Menge der Speisen hat mir sehr gefallen.

Negativ ist mir das „Vanessa Paradies“ aufgefallen welches ich fast bestellt hätte da ich gerne süß frühstücke. Am Nachbartisch wurde dieses bestellt und ich konnte sehen das da tatsächlich nur ein kleines Croissant dabei ist. Um den Preis würde ich mir mind. ein zweites Gebäck erwarten. Das es zu allen Frühstückskombis kein Heißgetränk gibt, finde ich bei dem Preis leider auch nicht sehr nett.

Fazit: Ein nettes, etwas gehobenes, Lokal in Uni Nähe. Für ein erstes Date auf jedenfall zu empfehlen :-)

Laura sagt:

Wir waren heute (Samstag) zu Zweit dort frühstücken.
Das Lokal ist sehr hell und schön, das Personal ist freundlich und es wird schnell serviert. Leider mussten wir etwas lange auf die Rechnung warten und die Geräuschkulisse war doch etwas zu laut, man konnte sich kaum normal unterhalten. Aber das Frühstück war sehr lecker und ausreichend.

Kleiner Tipp für Leute die samstags dort Frühstücken wollen: umbedingt einen Platz reservieren, wir hatten Glück, da zufällig gerade ein Tisch freigeworden ist, aber Leute die nach uns gekommen sind wurden auf später vertröstet.

Hugo Gold sagt:

Der Espresso so wie ich ihn mag, auf der sehr kräftigen Seite. Der Service am Morgen flott und freundlich, das Croissant gut, zu mehr hats diesmal nicht gereicht, aber das Lokal und alles andere gefallen mir.

RP sagt:

Teuer und nicht sehr gut! Hat das Flair einer Fabrikshalle.

viola sagt:

Also was genau meinst Du mit teuer??? Also Preis/Leistung sind doch sehr gut, ich habe das teuerste Essen mit 18€ gesehen und das ist ein Steak.
Das Clubsandwich eine RIESEN Portion um 10,5€, also besser geht nicht finde ich.

Sabine sagt:

Hallo,

finde es toll, dass ihr aus eurer Leidenschaft eine „Beruf“ung gemacht habt. Würde mir auch gefallen ;-) ….also wenn ihr noch jemand aufnehmt, komme ich gerne. Mir ist mein Bürojob zu öde u langweilig ;-(
Aber jetzt zum Lokal: Bin schon ein paar Mal dran vorbei und habe vor es diesen Freitag mal zum Frühstücken auszuprobieren. Bin schon gespannt und freu mich drauf.
LG. Sabine

Barbara sagt:

Liebe Sabine,

die Frühstückerinnen sind unsere Leidenschaft, leider (noch) nicht unser Beruf ;-)

Derzeit suchen wir keine neuen Autorinnen, aber schau immer wieder mal rein – vielleicht ergibt sich ja mal was.

LG, Barbara

Antonia sagt:

ich glaube in eurer Übersichtskarte ist das Cafe Fraincais falsch eingezeichnet (ganz nahe am Gürtel)
Frühstücken war ich noch nicht, aber am Abend finde ich es total chillig.

Barbara sagt:

Danke für den Hinweis wegen der Positionierung auf der Karte, schaun wir uns gleich an.

LG, Barbara

Vanessa sagt:

Die Location ist superschön und das Essen richtig gut. Das „Reserviertheater“ total lächerlich. Wochentags 17h. Das Lokal halb leer. Alle Tische reserviert. Man wollte uns für 2 Personen einen Tisch für 30 Minuten anbieten. Nachdem wir am Absatz kehrt machten kommt ein 2. Kellner und bietet uns einen Tisch im völlig leeren (tatsächlich nur ein Tisch besetzt) Raucherbereich im 1.Stock an, den wir nur angenommen hatten, weil wir wirklich Hunger hatten. Nach genau 80 min. beim Verlassen des Lokals waren noch immer 1/3 der Tische im gesamten Lokal leer.

Dani sagt:

Hi Vanessa, sehr lustig – das mit den Reservierungen habe ich schon öfter gehört. Kindisch.

Mimie sagt:

Leider muss ich bestätigen, dass der Kaffee sehr wässrig und schon fast lauwarm war. Das Frühstück („Catherine De N’oeuf“) war zwar OK, die Portionen für den Preis aber wirklich schon fast knausrig (vom Gemüse mit dem Dip rede ich erst gar nicht). Zum Käse und Schinken bekam man drei Scheibchen Baguette serviert. Außerdem war nicht anständig geheizt und wir froren (sowie die anderen Gäste ganz offensichtlich auch). Frühstücken in französischer Atmosphäre stelle ich mir anders vor. Das Personal war zwar ganz nett, ich werde diese Lokal aber sicher nicht weiterempfehlen.

Dass man momentan reservieren muss kann ich nur bestätigen ;)

Vicky sagt:

Das Lokal ist gar nicht so weit von mir entfernt. Danke für den Tipp, da muss ich Mal vorbei schauen.

Gabi sagt:

Sehr schade, daß das Lokal nicht auch Sonntags offen hat. Würde ich persönlich sehr begrüßen.

Dani sagt:

Ja stimmt, das ist schade! :-)

Lisa sagt:

Danke für den Review, er kommt wie gerufen, erst gestern ist mir das neue Lokal aufgefallen und ich muss es auf jeden Fall bald ausprobieren! Wegen der Kiwis brauchst du dir übrigens keine Vorwürfe machen, die kommen im Winter hauptsächlich aus Italien, Spanien oder Griechenland (nur in den Sommermonaten kommen sie aus Chile oder Neuseeland).

Dani sagt:

Liebe Lisa, danke für das „Entkräften“ der Vorwürfe :-) Aber „kürzere Wege“ auch beim Obst schaden sicher nicht…obwohl, im Winter ist das generell schwierig…

karin sagt:

Würdet ihr da mit Kleinkind hingehn….platz für Kinderwagen???

Barbara sagt:

Liebe Karin, Platz für Kinderwagen ist vorhanden – vielleicht bei der Reservierung gleich dazusagen. Es gibt allerdings keinen Wickeltisch bzw. Kinderstühle.

LG, Barbara

Daniel sagt:

Hmmm… Preise sind eigentlich recht teuer, wenn man bedenkt, dass ich da alleine bestimmt € 30 hinblättere um satt zu werden…

Barbara sagt:

Lieber Daniel, ich hatte das „Bel Mondo“ und 2 Kaffee und war satt ;)

LG, Barbara

Probiert sagt:

Das mit dem Kaffee kann ich auch bestätigen. Mir hat er auch gar nicht geschmeckt.

Generell war der Besuch für mich sehr entäuschend obwohl das Service nett war (und langsam). Das Cafe Francais ist nicht wirklich authentisch und ein wenig ungemütlich durch die hohen Decken.

ups! sagt:

Maschine schreibt man übrigens so ;)

Dani sagt:

ups – da war ich wohl schon (aufgrund des nicht so tollen kaffees) müde ;-)

Kommentar verfassen: