Alexandra Bode

Alexandra BodeEs heißt, man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Ich finde jedoch, ein gelungener Morgen kann ihn schon sehr früh in einen ausgesprochen guten Tag verwandeln. Und was gehört für mich zu so einem Morgen? Auf keinen Fall darf da ein duftender Kaffee fehlen (oder zwei!) und natürlich ein ausgiebiges Frühstück – am besten noch in guter Gesellschaft und mit nettem Plausch.

Woher meine Frühstücksliebe kommt? Vielleicht ist sie das Ergebnis der vielen ausgedehnten Sonntagmorgen bei Oma, wo es für mich immer noch ein zweites Frühstück gab. Oder vom Frühstückstisch bei meiner Mama, der sich immer unter frischem Gebäck und selbstgemachten Marmeladen biegt. Der Grund ist ja eigentlich egal. Fest steht für mich – das perfekte Frühstück ist nicht nur Genuss, sondern auch eine Kunst. Und diese Kunst will zelebriert werden!

Neben meinen eigenen Frühstücks- und Backexperimenten, über die ich euch auf meiner Instagram-Page auf dem Laufenden halte, frühstücke ich mich also mit Überzeugung durch die Welt. Dabei entdecke ich neue Gerichte und Kombinationen, die Welt so zu bieten hat, genauso gerne, wie die guten alten Klassiker. Das wichtigste für mich bei der kulinarische Begleitung zum Aufwachen – Qualität der Zutaten und eine gute Portion Achtsamkeit bei der Zubereitung!