ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Rund um Wien

MOYOme (Krems)

Das MOYOme in der Kremser Fußgängerzone stand schon länger auf meiner Frühstücksliste, in Verbindung mit einem Besuch in der Kunsthalle Krems hat es jetzt endlich geklappt. MOYOme ist übrigens Swahili und bedeutet mein Spirit, meine Harmonie, meine Seele, mein Traum. Harmonisch ist es wirklich, wir wurden sehr freundlich begrüßt und im hinteren Teil des Lokales, im Gewölbe, lässt es sich auch gemütlich vom bevorstehenden Frühstück träumen. Wer lieber das Geschehen auf der Fußgängerzone beobachtet, hat im vorderen Teil einen guten Ausblick.

Frühstückszeiten & Angebot

Gefrühstückt wird im MOYOme Montag bis Freitag ab 08.00 Uhr, Samstag ab 08.30 Uhr und Sonntag ab 09.00 Uhr – und das jeweils ganztags. Neben den Frühstücksgerichten wie „Pancakes“ (vegan) aus Vollwert-Dinkelmehl mit Ahornsirup und Beeren, serviert mit Kaffee oder Tee (€ 6,90) – auf Wunsch mit Fruchtmix (€ 1,50), Nussmix (€ 0,50) oder gebratenem Wachauer Schinkenspeck ( 1,-), „MOYOme Frühstück“ (auf Wunsch vegan) mit Hummus (hausgemachter Kichererbsendip), Erbsenguacamole, Kräuter-Blütendip, Granatapfelsalat, Gemüsesticks, serviert mit Pita und Kaffee oder Tee (€ 8,90), „Shakshuka“, das traditionelle nordafrikanische Eiergericht mit würzigem Paradeiser-Rotpaprika-Ragout, serviert mit Pita und Kaffee oder Tee (€ 8,90) – auf Wunsch mit Wachauer Schinkenspeck (€ 1,-), Zucchini oder Mozzarella (je € 0,30), „Süßes Frühstück“ mit ofenfrischem Striezerl, serviert mit Waldviertler Bio-Butter, Omas hausgemachter Marillenmarmelade und Kaffee oder Tee (€ 4,90), „Pikantes Frühstück“ mit drei Scheiben nussigem, getoastetem Roggenbrot, serviert mit Waldviertler Bio-Butter, Wachauer Schinkenspeck, Bergkäse, Kräuter-Blüten-Dip, knackigem Gemüse und Kaffee oder Tee (€ 7,40), „Yai“, ein weiches Ei mit Sonnentor Blütenzaubersalz (€ 1,50), „MOYOme Granola“ mit hausgeröstetem Hafermüsli mit cremigem Joghurt und frisch geriebenen Äpfeln – auf Wunsch mit Fruchtmix ( 1,50) oder Nussmix (€ 0,50), „Morning Glory“ (auf Wunsch vegan) mit warmem Hirsebrei mit Kokosmilch, Zimt und Bienenhonig – auf Wunsch mit Fruchtmix (€ 1,50) oder Nussmix (€ 0,50), „Vitaminbombe“ – frische Früchte der Saison (€ 4,50) oder „Pochiertes Ei auf Toast“ mit zwei pochierten Eiern auf getoastetem Roggen-Nussbrot mit Rucola auf Kräuterbett – wahlweise auch mit Wachauer Schinkenspeck (€ 1,-), finden sich auch auf der Standard-Karte durchaus frühstückstaugliche Speisen. Zum Beispiel das „Avocadobrot“ mit getoastetem Roggen-Nussbrot mit Tahina, Avocado und marinierter Gurke (€ 4,90), die „MOYOme Platte“ (auf Wunsch vegan) mit Hummus, Erbsenguacamole, Kräuter-Blütendip, spicy roasted Nuts, Granatapfelsalat und Gemüsesticks, serviert mit Pita (€ 6,90 bzw. 9,90) oder verschiedene gefüllte Pitas und Wraps stillen auf jeden Fall auch den morgendlichen Hunger.

Der in der Früh dringend benötigte Kaffee (Felix Kaffee) wird in den gängigen Varianten und auch als Espresso Affogato und Iced Caffè Latte bzw. koffeinfrei, mit laktosefreier oder Sojamilch serviert. Teefans werden sich über eine Auswahl an Bio-Tees von Sonnentor, Chai Latte oder Matcha Latte und „Heißes Waka Waka“ – heißes Wasser mit frischer Zitrone, Minze, Ingwer und Gurke – freuen. Aber auch heiße Schokolade, Ayurvedische Gewürzmilch mit Kurkuma, Zimt und Vanille, hausgemachte Sirupe und Bio-Fruchtsäfte stehen bereit.

Unsere Frühstückswahl

Unsere Wahl fiel auf die pochierten Eier auf Toast und das Avocadobrot, ergänzt um ein weiches Ei, gefolgt von den Pancakes, die wir aber gemeinsam verspeist haben. Bei den pochierten Eiern und dem Avocadobrot gab es nichts auszusetzen, beides hat sehr gut geschmeckt. Das weiche Ei war leider etwas zu wenig lang gekocht und noch sehr flüssig. Dafür wurde es aber mit einer kleinen gestrickten Pudelmütze serviert, damit es warm bleibt. Gut war auch, dass das Blütensalz separat serviert wurde, ich persönlich mag zum Frühstücksei lieber „normales“ Salz ;-). Die Pancakes haben wir um den Fruchtmix ergänzt, Erdbeeren im Winter hätten wir allerdings nicht gebraucht – der Geschmack war auch etwas eigenartig. Im Kombination mit dem frischen Obst und dem Beerenröster haben sie auch gut geschmeckt, pur fanden wir sie hingegen etwas fad und auch weniger „fluffig“ als gewohnt. Dazu gab es einen Flat White, der war wunderbar – Felix Kaffee gehört ja ohnehin zu unseren liebsten heimischen Röstereien.

Im MOYOme wird lt. Speisekarte und Website viel Wert auf frische, regionale Zutaten, Hausgemachtes und biologische Produkte gelegt, schade, dass die Eier dann „nur“ aus Freilandhaltung waren und außer der Butter, Tee und Säften auch keine weiteren Bio-Produkte auf der Karte zu entdecken bzw. gekennzeichnet waren.

Service

Wie schon erwähnt, haben wir uns im Lokal aber sehr wohl gefühlt, die hellen Farben und die angenehme Beleuchtung haben auch an einem kalten, nassen Wintertag für eine fröhliche Atmosphäre gesorgt. Auch die beiden Damen im Service waren äußerst freundlich und aufmerksam – volle Punktezahl dafür!

Fazit

Das MOYOme in Krems ist ein wunderbarer Ort für Frühstück abseits vom üblichen 08/15 Angebot – mit freundlichem Service.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Flat White serviert wurde: 7 Minuten 44 Sekunden 

info

Im Sommer Schanigarten und Sitzmöglichkeiten im Innenhof, WLAN

allergie

Viele vegane Speisen, Kaffee wird auch koffeinfrei oder mit laktosefreier bzw. Sojamilch serviert.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollvoll
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Bargeld (Bankomat in unmittelbarer Nähe)
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr, Samstag von 08.30 bis 17.00 Uhr, Sonntag von 09.00 bis 17.00 Uhr
Erreichbarkeit: Von Wien über die A22 und die S5 nach Krems

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von MOYOme (Krems):

Keine Kommentare zu "MOYOme (Krems)"

Kommentar verfassen: