ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 6. Bezirk

Mill

Obwohl unser letzter Besuch nun schon fast sechs Jahre zurückliegt, hat sich auf den ersten Blick im Mill nicht viel verändert. Das Lokal grüßt nach wie vor mit gemütlich-rustikalen Möbeln und bunten Wänden im Inneren und einem fabelhaft-romantischen Gastgarten, der vor allem bei sommerlichen Temperaturen dazu einlädt, das Leben zu genießen. Frühstückstechnisch gibt es jedoch Neuigkeiten: der berühmte Brunch wird jetzt nicht mehr nur sonntags, sondern auch an Feiertagen serviert. Der perfekte Anlass also, um die Speisen ein weiteres Mal unter die Lupe zu nehmen.

An Sonn- und Feiertagen kann man es sich beim Brunch von 11.00 bis 16.00 Uhr um €19,- pro Person schmecken lassen. Wobei eine Reservierung dringend zu empfehlen ist, vor allem, wenn man noch einen Platz unter der Laube im Garten ergattern möchte. Zu bedenken ist außerdem, dass es an den Brunch-Tagen keine a la carte Frühstücksvariationen oder sonstige Gerichte gibt, was angesichts des wirklich umgangreichen Angebotes aber kein Problem darstellen sollte – denn hier findet man wirklich alles, was das FrühstückerInnenherz höher schlagen lässt. Tatsächlich gibt es eine so große Auswahl an liebevoll angerichteten Köstlichkeiten, dass man zunächst gar nicht weiß, wo man anfangen soll: Cereals, Joghurt, frische Früchte, Marmeladen, Nutella, Honig, hausgemachte Gemüse-Antipasti, Schinken-, Wurst- und Käseauswahl, Pasteten, Aufstriche, Salate (zB. Thunfischsalat, Griechischer Salat), Mozzarella & Tomate, hausgemachte Kuchen und Torten, verschiedenes Gebäck und 4-6 warme Hauptspeisen mit Beilagen (zb. Hühnercurry, Wildragout) stehen bereit, wobei das Angebot wöchentlich gewechselt wird.

Frische Eiergerichte (steirische Eierspeis, Ham & Eggs etc.) und Nutella- bzw. Marillenpalatschinken kann man direkt am Tisch separat bestellen, sind aber im Brunch-Preis inbegriffen. Leider stammen die Eier inzwischen aus Bodenhaltung, was besonders enttäuschend ist, da wir bei unserem letzten Besuch noch Freilandeier serviert bekamen. Auch die Getränke konnten qualitativ leider nicht mit den hochwertigen Produkten vom letzten Mal mithalten, so fand ich in meinem Grüntee beispielsweise einen ganz normalen Supermarkt-Teebeutel – nicht tragisch, aber auch nicht gerade das, was man sich von einem hochwertigen Brunch wünscht. Zudem sind die Getränke nicht im Preis inbegriffen.

Ansonsten kann an der Qualität allerdings nichts ausgesetzt werden: alles war frisch und teils sogar hausgemacht, wie das Brot oder die große Auswahl an Kuchen, die zwar etwas trocken, aber im Großen und Ganzen wirklich gut waren. Insgesamt ging man immer wieder gerne zurück zum Buffet, um sich neue Köstlichkeiten mit an den Tisch zu nehmen. Leider mussten wir aufgrund der Eier aus Bodenhaltung auch auf unsere geliebten Palatschinken verzichten, die waren beim letzten Mal das absolute Highlight :-(.

Das Service schließlich war neben den Eiern der größte Unterschied zu unserem letzten Besuch und etwas enttäuschend. Angesichts des vollen Hauses waren die Mitarbeiter leider unterbesetzt, weshalb es bei Bestellungen der Getränke zu unglaublichen Wartezeiten kam. Der Nachbartisch hat nach mehrfacher Erinnerung das Lokal schließlich sogar ohne die bestellten Mehlspeisen verlassen. Auch die Frage nach den Eiern musste ich verschiedenen Mitarbeitern stellen, bevor ich eine Antwort bekommen konnte, da die meisten nicht Bescheid wussten. Dennoch waren die MitarbeiterInnen alle recht freundlich und zumindest das Buffet war zu jeder Zeit immer gut bestückt.

Fazit

Der Brunch im Mill war immer sehr empfehlenswert, aber leider wird inzwischen bei Qualität und Service gespart.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Tee serviert wurde: 19 Minuten 12 Sekunden

info

Garten, Reservierung erforderlich!

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollleerleerleer
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollvollvollvoll
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomatkarte
Öffnungszeiten: Montag und Freitag von 16.00 bis 23.00 Uhr; Dienstag bis Donnerstag von 11.30 bis 14.30 Uhr; Sonn- und Feiertage von 11.00 bis 16.00 Uhr; Samstag geschlossen.
E-Mail: art@chello.at
Erreichbarkeit: U3 Westbahnhof

TAGS FÜR DIESEN ARTIKEL

, , , ,

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Mill:

5 Kommentare zu "Mill"

Paula sagt:

Hallo ihr Lieben, ich war in einer größeren Runde Ende April 2015 im MILL zum Brunch. Wir waren ca. 20 Personen und was uns gleich auffiel, die Tische werden nicht reichen. Kurzer Hand haben wir das selber in die Hand genommen und die Plätze erweitert.

Nun zum Buffett: für die Anzahl der Gäste, der Gastgarten war ab 13 Uhr ziemlich voll, einfach zu wenig. Das Brot war schnell dahin, die Speisen irgendwie lieblos angerichtet, auf Palatschinken mussten wir trotz 2xiger Urgenz 1 Std. warten. Die Eierspeisen erschienen dagegen sehr schnell. Der Kellner war sehr bemüht, stand aber auf verlorenem Posten. Wenn ich weiß das mein Lokal mehr od weniger ausgebucht sein wird, mache ich einen 2ten Buffettisch im Garten. Für meinen Geschmack wurde zu langsam nachgefüllt. Wie im Posting von Nad zu lesen ist, man muss sich wirklich über die Tische beugen. Ich habe mir erlaubt gleich für mehrere Personen etwas mit zu nehmen und erntete schiefe Blicke. Die Warteschlange der Esser ging bis zur Eingangstüre.

Das Lokal selbst gefällt mir sehr gut, der Mix der Möbeln und Leuchten hat meinen Geschmack getroffen.

Laura sagt:

Wir waren auch enttäuscht. Wurstauswahl sehr klein (nur Schinken), dazu sehr dick geschnitten. Warme Speisen waren großteils eher geschmacksneutral und erinnerten an Kantinen- bzw altersheimessen, mein omlett leider sehr fett. Kuchen waren gut. Drei bestellte Kaffees kamen trotz zweimaliger Reklamation erst nach einer Stunde, obwohl es nicht mal ganz voll war, ein bestellter gespritzter OrangenSaft war so dünn, dass man ihn nicht mehr als Orangensaft erkennen konnte. Der Service war allerdings freundlich und bemüht, aber der Preis ist angesichts der Qualität der Speisen nicht gerechtfertigt, leider.

Nad sagt:

Hi
also ich war heute im Mill und kann eure Begeisterung eigentlich nicht teilen und war eigentlich enttäuscht. Da ich mir nach eurer Bewertung mehr davon erwartet habe.

Die Speisen sind so platziert, dass man sich über den ganzen Tisch (quadratisch) strecken musste, um etwas von den hinteren Tellern zu bekommen und sich somit über die anderen Speisen beugen muss.

Ich fand das furchtbar, da die Leute dadurch mit ihren Westen oder Haaren das Essen auf den vorderen Tellern berührten oder knapp darüber herumfuchtelten. (irgendwie freut es einen dann nicht mehr etwas davon zu nehmen)
Diese Tische sind einfach als Buffettische ungeeignet.

Das Brot schmeckte sehr zäh und es gibt keine Auswahl. (Olivenweckerl und ein dunkles Brot)

Die Speisen sind nicht warm und es wird nicht oft nachgefüllt.

Das einzige was wirklich gut geschmeckt hat, waren die Torten. Es gab 2 verschiedene Torten zur Auswahl.
Liebe Grüße

melanie sagt:

hallo ihr lieben,

ich bin ein grosser fan eurer website und war dank eurem bericht zum mill vor kurzem dort brunchen.
war auch wirklich super fein!!!
folgende aktualisierung hätte ich zu eurem bericht:
der preis für das brunchen beträgt mittlerweile 17 eur und auch wirklich nur zum brunch ist es ein rein nichtraucher-lokal zwecks der kinder.

freue mich auf weitere spannende berichte,
melanie

Barbara sagt:

Liebe Melanie,

danke für den Hinweis, Preis wurde bereits geändert!

Liebe Grüße, Barbara

Kommentar verfassen: