ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 1. Bezirk

Ludwig & Adele Café

Das Künstlerhaus am Karlsplatz wurde die letzten drei Jahre lang renoviert und Anfang März endlich wieder eröffnet. Es beherbergt nun auch die neue Albertina Modern, die mit über 2.000 m2 zu den größten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst zählt und u.a. die Hauptwerke der Sammlung Essl zeigt. Mit dem Ludwig & Adele Café wird auch – aber nicht nur – für das leibliche Wohl der Museumsbesucher gesorgt, hier kann man entweder am Wochenende im großen Garten frühstücken oder in der Hausbar im Untergeschoss Donnerstag bis Samstag ab 19.00 Uhr ein 5-Gang-Dinner von den Chefköchen Parvin Razavi und Oliver Mohl genießen (bei schönem Wetter auch im Innenhof). Die Hausbar war eigentlich als Cocktailbar konzipiert, wurde jetzt aber Corona-bedingt zum Fine Dining Lokal umgemodelt – das dafür geplante Restaurant im Künstlerhaus hat derzeit noch geschlossen.

Frühstückszeiten & Angebot

Frühstück wird wie schon erwähnt nur Samstag und Sonntag von 10.00 bis 15.00 Uhr bei schönem Wetter im Garten serviert. Das Angebot ist sehr ansprechend und sorgt mit hausgemachten Tacos auch gleich für eine morgendliche Überraschung. Die gibt es im Dreierpack (mit BBQ-Pulled Pork, mit gegrillter Lachsforelle und Limette oder mit Austernpilzen und Melanzani – frei kombinierbar) und kommen mit frischer Salsa, gepickelten Zwiebeln, Sauerrahm, Avocado und Koriander auf den Tisch (€ 11,50). Aber nicht nur Tacos, auch Salat kann zum Frühstück verspeist werden: Der Gartensalat wird jeweils mit Wildkräutern & Nüssen aufgetischt (€ 6,50) und kann entweder mit hausgebeiztem Lachs (+ € 4,50) oder mit mariniertem Tofu (+ € 3,00) kombiniert werden. Natürlich darf das beliebte Avocadobrot nicht fehlen, hier mit geschmorten Kirschtomaten, Wildkräutern & gepickelten Schalotten (€ 9,50) oder verschiedene belegte Brote, zB. mit Speck, frischem Kren & hausgemachten Pickles (€ 6,50) oder mit Vorarlberger Bergkäse & Nüssen (€ 6,50). Eier gibt es entweder gerührt oder gebraten mit geröstetem Brot und Frühlingsgrün (€ 6,80), erweiterbar auch um zB. hausgebeizten Lachs (+ € 3,80) oder Feta und Blattspinat (+ € 3,50). Nicht zu vergessen die Erdäpfel-Frittata mit Frühlingssalat (€ 8,50). Es gibt auch einige vegane Speisen, zB. das Baba Ganoush mit frischen Kräutern, gegrillten Kirschtomaten & Ciabatta (€ 9,00) oder die warme orientalische Kichererbsen-Bowl mit Frühlingsgemüse & frischen Kräutern (€ 8,50). Auf Süßes muss nicht verzichtet werden, auch ein Brioche French Toast mit Marillenmarmelade, frischen Beeren & Ahornsirup (vegan mit Nussmilch, Chiasamen, frischen Beeren & Ahornsirup) oder das hausgemachte Granola mit frischen Beeren und griechischem Joghurt (vegan mit Sojajoghurt) finden sich auf der Frühstückskarte.

Das Getränkeangebot im Ludwig & Adele Café umfasst Kaffee (Koffeinschmiede) – im Sommer auch gerne mit Eiswürfeln, heiße Schokolade und verschiedene Teevariationen (JägerTEE, teilweise bio), aromatisierte Sodas, Makava, Red Bull Drinks und naturtrübe Säfte (Apfel, Orange, Rhabarber, Birne).

Das Brot kommt von Joseph Brot, auch die Eier sind aus biologischer Landwirtschaft und vieles ist hausgemacht.

Unsere Frühstückswahl

Der morgendliche Hunger war wie immer groß, daher haben wir einmal das Avocadobrot und das Granola und einmal 2 Spiegeleier mit geschmorten Kirschtomaten und das Butterbrot mit Wildkräutern bestellt. Obwohl der Kaffee schnell serviert wurde, hat das Frühstück dann etwas länger gedauert. Aber das Warten hat sich gelohnt, das Avocadobrot war genial – leicht angeröstet, mit aromatisch geschmorten Tomaten, perfekt gewürzt und mit tollen Wildkräutern garniert. Auch das Granola war sehr gut, war mir dann aufgrund der großen Menge an Joghurt als 2. Gang aber dann fast zu viel. ;-) Die Spiegeleier und das Butterbrot mit Wildkräutern haben uns ebenfalls gut geschmeckt. Bei einer Melange ist es auch nicht geblieben, die war ausgezeichnet, der Verlängerte meiner Begleitung ist nicht ganz so gut angekommen, der war wohl etwas zu „wässrig“.

Service & Ambiente

Die MitarbeiterInnen im Service waren sehr freundlich, das leere Geschirr zwischen den Gängen und nach dem Frühstück hätte vielleicht etwas schneller abgeräumt werden können. Der große Garten vom Ludwig & Adele Café, umgeben von historischen Gebäuden in der Innenstadt, ist kein schlechter Ort für den Start in den Tag. Es gibt auch genügend große Sonnenschirme, die einen etwas vor der größten Hitze schützen, natürliche Schattenspender sind hier Mangelware.

Fazit

Auch ohne Besuch im Künstlerhaus ist das Ludwig & Adele Café auf jeden Fall ein heißer Tipp für ausgezeichnetes Frühstück oder Brunch im 1. Bezirk.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 4 Minuten 29 Sekunden

info

Brunch nur am Wochenende im Garten bei schönem Wetter, öffentliches WLAN

allergie

Einige vegane Speisen und tierfreie Alternativen

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr
Erreichbarkeit: U4 / U1 / U2 Karlsplatz

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Ludwig & Adele Café:

Frühstück im Sky Café Wien
Frühstück im Fenster Café in Wien
Quick Breakfast
Manufactum Café

Keine Kommentare zu "Ludwig & Adele Café"

Kommentar verfassen: