Tanja Karlsböck

Kennt ihr das auch – das Gefühl frühmorgens im Bett, wenn die Beine noch nicht stark genug sind, um den Körper zu tragen, Bauch und Kopf aber sagen: Steh auf! Das Frühstück wartet auf dich… Die erste (und ganz bestimmt wichtigste!) Mahlzeit des Tages ist für mich immer wieder Motivation aufzustehen. Ohne Frühstück geht bei mir gar nichts – auch nicht während einer stressigen Arbeitswoche. So viel Zeit muss sein, denn ich finde: Nichts ist eine bessere Basis für einen wundervollen Tag als ein wunderbares Frühstück.

Und weil man zuhause gerne in die Routinefalle tappt, esse ich vor allem am Wochenende liebend gerne auswärts. Wenn ich in Hotels nächtige, ist meine größte Vorfreude immer die auf den Morgen: Was wird es wohl zum Frühstück geben? Mit einer Überraschung abseits der einheitsbreiigen Trampelpfade kombiniert mit möglichst regionalen Produkten in 1A Bioqualität verdient man sich dann auch einen Platz in meinem Herzen.

Schreiben, was ich auch beruflich viel tue, ist eine Leidenschaft – Essen eine andere. Gibt es was Neues in meiner Heimatstadt (eigentlich bin ich gebürtige Mühlviertlerin [von ganz weit oben], habe dann meine Herzensstadt fürs Studium aber mit Salzburg betrogen, und bin schließlich wieder in das Kleinod Linz zurückgekehrt), muss ich es testen. Geburtstagsgeschenke an mich gestalten sich für Freunde nicht unbedingt kompliziert: Man schenkt mir einfach ein gemeinsames Essen oder (wie im Bild ersichtlich) ein Restaurant-Tagebuch – und ich bin happy

In diesem Sinne freue ich mich, für euch die Linzer Frühstücksszene unsicher zu machen!