ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Salzburg

Café Kurkuma (Hallein)

Wäre ich ohne geografische Angaben ins Café Kurkuma gebeamt worden, hätte ich dank Studentencafé- und Hipster-Vintage-Flair eher auf Wien denn auf Hallein getippt. Doch siehe da: Wir befinden uns tatsächlich in der Tennengauer Bezirkshauptstadt, wo vor einiger Zeit dieses Kleinod der Kaffeekultur eröffnet hat. Hinter der Bar stehen zig Espressokocher, Mokkakannen und ähnliche Gerätschaften aufgereiht, die die Herzen wahrer Kaffeenerds höherschlagen lassen. Neben dem schwarzen Heißgetränk spielt für die Inhaber Niclas und Margarethe aber erfreulicherweise auch das Thema Frühstück eine gewichtige Rolle!

Im Café Kurkuma kann man sich täglich von 08.30 bis 14.00 Uhr einmal quer durch den Kräutergarten frühstücken und wählt dabei aus dem „Petersilie-Frühstück“ (Petersilieaufstrich, Schinken, Käse und Eierspeis für € 9,50), dem „Basilikum-Frühstück“ (Basilikumaufstrich, Mozzarella, Tomaten, Olivenpaste und Prosciutto für € 9,50), dem „Lavendel-Frühstück“ (Lavendelaufstrich, Honig, Obstsalat mit Joghurt und Müsli sowie ein Croissant für € 8,40), dem „Minze-Frühstück“ (Minzaufstrich, Hummus, Tabouleh und milder Schafskäse für € 8,70), dem „Schnittlauch-Frühstück“ (Schnittlauchaufstrich, Räucherforellenfilet, Frühstücksei und Feta für € 10,50) sowie dem veganen „Koriander-Frühstück“ (Korianderaufstrich, Rohkost, Hummus, Müsli mit Sojajoghurt und Früchten für € 8,70). Inkludiert sind dabei je zwei Stück Gebäck, Butter und Marmelade. So ziemlich alle Bestandteile der Kombinationen können auch einzeln bestellt werden. Zusätzlich gibt es noch „Das Kleine“ (1 Stück Gebäck, Butter und Marmelade oder Honig für € 2,90) und „Das Warme (nach TCM)“ (Hirse, Datteln, Äpfel und Nüsse für € 4,70) sowie gängige Varianten vom – juhu! – Biofreilandei (gekocht, im Glas, Rühr- oder Spiegelei).

Auch der restliche Inhalt der Speisekarte eignet sich tendenziell fürs Frühstück, zum Beispiel das „Pumpernickel Räucherforelle“ (Räucherforelle, Gurke, Feigensenf), „Pumpernickel Ziegenkäse“ (Ziegenkäse-Camembert, Minzaufstrich mit Couscous) und „Pumpernickel Prosciutto“ (Prosciutto, Apfel, Schnittlauchaufstrich) für je € 5,80 oder diverse Tramezzini (Tomate/Mozzarella, Prosciutto, Thunfisch oder Kurkuma (vegan)) für € 4,50. Ebenso könnte man bereits am Morgen eine „Kulinarische Reise“ wagen, und zwar mit der „Italienischen Platte“ (Tomate-Mozzarella mit Basilikumpesto, Parmesan, Prosciutto und grünen Oliven), der „Orientalischen Platte“ (Tabouleh, Hummus, Korianderaufstrich und Weinblätter) oder der „Griechischen Platte“ (Feta, Tsatsiki, Kalamata-Oliven, gefüllte Weinblätter, Joghurt mit Honig und Nüssen) für je € 9,60.

Zusätzlich hatten wir das Glück, das Café Kurkuma (unwissentlich!) genau am „Hafer-Mittwoch“ aufzusuchen, an dem zu unserer Freude eine eigene Porridgekarte auflag. Als passionierte Porridgeesser fiel uns die Wahl bei gleich vier Ausführungen alles andere als leicht: Klingen doch „da banana hafer“ (Banane, Joghurt, Granola, Schoko, Honig), „da fruchtige hafer“ (Obst, Nüsse, Honig, Granola, Fruchtmus), „da schoki hafer“ (Schoko, Nüsse, Orange, Mohn – vegan) und „da beerige hafer“ (Beeren, Nüsse, Granola, Chia, Fruchtmus – vegan) um je € 4,90 allesamt verführerisch! :)

Frisch gepresste Säfte (Orange, Apfel-Karotte, Apfel-Karotte-Orange) und Mango-Lassi werden von Mairingers Zwetschken-, Apfel- und Birnensaft aus dem Mostviertel und Rhabarbernektar der Privatkelterei Van Nahmen ergänzt, um die Besonderheiten der kalten Getränkekarte hervorzuheben. Bei den Heißgetränken sei neben einer ansprechenden Teeauswahl, Trinkschokolade und Kurkuma Latte vor allem der hochwertige und wohlschmeckende Kaffee der Salzburger Rösterei 220 Grad erwähnt – zubereitet von Barista Niclas auch etwas fürs Auge!

Unsere Wahl fiel auf das „Minze-“ und das „Koriander-Frühstück“, obwohl genau diese Kräuter weniger zu unseren Favoriten zählen. ;) Ein Tausch der Aufstriche gegen Basilikum und Schnittlauch stellte aber glücklicherweise kein Problem dar. Zum Abschluss musste noch „da fruchtige hafer“ aus der Porridgekarte her. Wir waren mit dem gewählten Frühstück sehr zufrieden, es gestaltete sich abwechslungsreich, ausgiebig (statt der angekündigten zwei befanden sich gleich drei Gebäckstücke pro Person im Korb!) und hat alles in allem super geschmeckt. Lediglich das Sojajoghurt war leider aus – für uns kein Problem, für strikte VeganerInnen vermutlich schon.

Die Qualität der Produkte kann sich ebenfalls sehen lassen: Neben den bereits erwähnten Eiern sind laut Karte auch das Müsli und die Trinkschokolade von biologischer Herkunft. Die Marmelade (in unserem Fall Zwetschke-Zimt – herrlich winterlich!) wird selbstgemacht, das Obst war frisch und zur Jahreszeit passend. Der milde Schafkäse, die knusprigen Weckerl und der vollmundige Porridge sollten geschmacklich auch noch eine eigene Erwähnung finden. :)

Das Ambiente hat uns etwas zwiegespalten: Obwohl der – eigentlich ja sehr ansprechende – Vintagestil durchaus eine gewisse „Abgewohntheit“ verträgt, sind fleckige Wände und dreckige Glasscheiben gerade während einer Mahlzeit nicht unbedingt appetitlich anzusehen. In leeren Ecken abgestellte Sessel haben zusätzlich einen etwas chaotischen und nicht ganz so gemütlichen Eindruck vermittelt. Der Stylefaktor wäre also vorhanden, in puncto Sauberkeit und Ordnung ist aber noch etwas Luft nach oben. Ganz im Gegensatz zum Service: Mit diesem waren wir mehr als zufrieden! Sonderwünsche stellten nicht nur kein Problem dar, sondern man hatte wirklich das Gefühl, dass sie ebenso gerne erfüllt wie Fragen beantwortet wurden. Schön, wenn man die Leidenschaft für die Gastronomie so deutlich spürt!

Fazit

Das Café Kurkuma ist dank liebevollem Angebot in guter Qualität und tollem Service eine absolut empfehlenswerte Frühstücksoption in Hallein!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der erste Cappuccino serviert wurde: 6 Minuten 3 Sekunden

info

Porridge-Special am „Hafer-Mittwoch“

allergie

Soja-, Hafer- und laktosefreie Milch; Sojajoghurt (war bei unserem Besuch leider aus); koffeinfreier Kaffee

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollleerleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 08.30 bis 18.00 Uhr, Freitag von 08.30 bis 24.00 Uhr und Samstag von 08.30 bis 15.00 Uhr
Erreichbarkeit: S3, REX und EC (Bahnhof Hallein, ca. 7 Gehminuten), Regionalbus 170 sowie Buslinie 41 (Haltestelle Hallein Stadtbrücke, ca. 3 Gehminuten), Regionalbus 160 sowie Buslinie 42 (Haltestelle Hallein Hafner, ca. 5 Gehminuten)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Café Kurkuma (Hallein):

Keine Kommentare zu "Café Kurkuma (Hallein)"

Kommentar verfassen: