ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Salzburg

Angusta Café (St. Gilgen)

Den Namen „Angusta“ verbinden die meisten wahrscheinlich sofort mit einem saftigen Steak im bekannten Restaurant an der Wolfgangseestraße. Seit Kurzem gibt es im Zentrum von St. Gilgen, nur wenige Meter von den Gestaden des Wolfgangsees entfernt, aber auch ein ebenso benanntes Café – was nicht verwundert, wenn man weiß, dass das Angusta Café von derselben Inhaberin geführt wird. Von außen sieht das kleine Lokal schon recht einladend aus, mit ein paar Holztischen, liebevoller Deko und ansprechend arrangierten Produkten – von Wollponchos bis hin zu Säckchen mit Konfekten. Das Konzept setzt sich im Inneren fort: 4 rustikale Holztischchen, Retropolstersessel, Schwemmholzlampen sowie hie und da das eine oder andere „Mitbringsel“ für einen selbst oder andere.

„Klein, aber umso liebevoller“ könnte das Motto des Angusta Café allgemein lauten, beispielsweise auch wenn man einen Blick auf die Frühstückskarte wirft, die es von Mittwoch bis Sonntag von 09.00 bis 18.00 Uhr zu verkosten gilt: Im Grunde gibt es nur eines, also „das Frühstück“, welches zum Preis von € 16,50 Butter, Marmelade, Käse, Prosciutto, ein Ei, Joghurt, Müsli, Pancakes und Gebäck beinhaltet. Perfekt für Menschen, die essenstechnisch unter chronischen Entscheidungsschwierigkeiten leiden (schuldig im Sinne der Anklage ;)). Extra bestellen kann man Joghurt mit Müsli (€ 5,80), Gebäck mit Butter und Marmelade (€ 6,80), ein Croissant (€ 2,20), diverse Küchlein aus der Vitrine (€ 2,80) sowie Pancakes (€ 5,20). Nach kurzer Rücksprache mit der netten Dame, die sich bei späterer Recherche als Inhaberin herausstellte, hat diese uns empfohlen, „das Frühstück“ – auf Wunsch in vegetarischer Ausführung – gemeinsam zu nehmen, dazu ein zweites Ei, die doppelte Portion Brot (je eine Scheibe Vollkornbrot, eine Semmel und ein Laugencroissant) sowie Joghurt, Müsli und Obst in zweifacher Ausführung.

Die Getränkeauswahl des Angusta Café ist ebenfalls überschaubar: Neben einer Handvoll Kaffeevarianten, heißer Schokolade, Tee, Apfel- und Orangensaft sowie dem italienischen Bittergetränk Crodino gäbe es noch Säfte der Firma „Saftgarten“ aus dem Salzkammergut. Da Letztere aber leider gekippt waren, haben wir auf Orangensaft und Crodino umdisponiert. Die allgemein sehr transparente und entspannte Kommunikation der Inhaberin und ihrer Mitarbeiterin mit den Gästen muss an dieser Stelle hervorgehoben werden. Eine Karaffe mit Leitungswasser wurde uns übrigens netterweise sogar ohne explizite Bestellung an den Tisch gebracht.

Doch nun zum Frühstück: Die servierte Etagere macht optisch richtig was her! Von kleinen Butter- und Apfelkügelchen bis hin zum Frischkäseball mit Kresse – hier wird offensichtlich mit viel Liebe angerichtet! Die pikante Auswahl war in der vegetarischen Variante mit nur einem Käseeck der Marke „Saint Albray“ (regionaler Käse wäre uns lieber gewesen), etwas Frischkäse, ein paar Cocktailtomaten, zwei eingelegten Gurkenstücken und dem Ei – aus Freilandhaltung – überschaubar; dafür konnte die süße Abteilung umso mehr punkten: zweierlei Marmeladen (dem Geschmack nach Marille und Powidl-Schokolade), ein herrliches Kokos-Beeren-Knuspermüsli mit zusätzlichen süßen frischen Beeren (wenn auch saisonal nicht wirklich passend) und cremigem Joghurt im Weck-Glas. Als krönender Abschluss wurden dann auch noch die frisch gebratenen Pancakes mit Ahornsirup serviert, die wir schon fast vergessen hatten. ;)

Positiv überrascht wurden wir darauffolgend gleich noch einmal von der Rechnung, denn man hat uns – trotz zusätzlichem Ei, Brotkorb und Beeren-Joghurt-Müsli – wirklich nur ein Frühstück für € 16,50 verrechnet. Dazu kamen lediglich noch die konsumierten Getränke (zwei Tassen Kaffee – mit jahreszeitlich passendem Vanillestern versehen – und zwei Säfte), womit wir pro Person auf den kulanten Preis von € 15,25 gekommen sind.

Fazit

Für alle jene, die ein kleines ausgewähltes Angebot zu schätzen wissen, ist das Angusta Café mit seinem einzigartigen Interieur und dem netten Personal auf jeden Fall ein Geheimtipp im Salzkammergut!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der erste Cappuccino serviert wurde: 4 Minuten 36 Sekunden

info

Kleiner Gastgarten, Reservierung unbedingt empfohlen

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollvoll
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollleerleerleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Barzahlung möglich; Bankomat in 5 Gehminuten Entfernung
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 09.00 bis 18.00 Uhr
Erreichbarkeit: Regionalbus 150 und 156 (Haltestelle St. Gilgen Busbahnhof (Raiffeisenplatz), 7 Gehminuten)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Angusta Café (St. Gilgen):

Keine Kommentare zu "Angusta Café (St. Gilgen)"

Kommentar verfassen: