ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Linz

Trisha’s Eatery

Ein leichtes Frühstück geht anders. Und dennoch ist Trisha’s Eatery gerade ziemlich in. Im Herzen der Altstadt, in der „Markthalle eins zwo“, befindet sich seit wenigen Monaten das Frühstücks- und Brunchlokal von Patricia, genannt Trisha. Dort serviert die gebürtige Kalifornierin amerikanischen Brunch: von Turkey Biscuits bis Pancakes. Im Ambiente der Markthalle, die gleichzeitig kleiner Supermarkt, Standlmarkt mit lokalen Köstlichkeiten und Eventzentrum ist, bereitet Trisha in dem kleinen „Store in Store“-Konzept Samstag und Sonntag von 10.00 bis 15.00 Uhr typisch amerikanische Köstlichkeiten zu. „Organic & local“ steht drauf und ist auch drin: Wo möglich, bezieht Trisha ihre Produkte lokal, biologisch und nachhaltig. Brot und Nachspeisen macht sie selbst. Und wer bei Trisha gespeist hat, weiß: Dieser Geschmack ist jedes Gramm Hüftgold wert.

Süßes oder Saures? Egal, Hauptsache amerikanisch!

Die Karte ist überschaubar, dafür ein Schatz für Fans der amerikanischen Frühstückskultur. In der Abteilung „Savory“ – also deftig – gibt’s „Turkey Biscuits and Gravy“ (€ 8,50) mit Buttermilch, Keksen, Truthahnbrust, Truthahnsaft und einem Spiegelei; zur Wahl stehen als Beilage entweder Kartoffeln (diese sind immer klein gehobelt) oder Salat. Ebenso im Angebot: der Klassiker „Classic Eggs Benedict“ (€ 8,50) mit Schinken, Sauce Hollandaise, einem pochierten Ei, English Muffin und wieder mit Kartoffeln oder Salat. Wer sein „Egg Benedict“ lieber ohne Fleisch isst, ist mit der vegetarischen Variante gut beraten (€ 7,50): mit Kürbis-Chutney, Sauce Hollandaise, einem pochierten Ei, dem English Muffin und Kartoffeln oder Salat. Wer den Brunch schon eher gegen Mittag zu sich nimmt, entscheidet sich vielleicht für das „Turkey Brunch Sandwich“ (€ 8,50) mit Speck, Truthahnbrust, Mayonnaise aus getrockneten Tomaten, Cranberry-Sauce, Salat, Brie und einem Spiegelei – das alles in einem Sesambrötchen und als Beilage wieder Kartoffeln oder Salat.

Die Eier kommen aus Bio-Freilandhaltung, sollten diese einmal nicht verfügbar sein, wird auf Freilandeier aus der Region zurückgegriffen. Die Zutaten sind frisch und gut abgeschmeckt und obwohl unsere Wahl „Vegetarian Egg Benedict“ mit reichlich Sauce Hollandaise überhäuft war, war es dennoch genau richtig. Der English Muffin war wunderbar weich und knusprig getoastet zugleich.

Richtig amerikanisch wird es mit dem „Savory Bread Pudding“ (€ 7,50): Karamellisierte Zwiebeln, Kräuter, Parmesan, Sauce Hollandaise und wieder ein pochiertes Ei mit Kartoffeln oder Salat (ein Speck-Upgrade kann hier für € 2 gemacht werden). Die gesunde, vegetarisch/vegane und glutenfreie Variante auf der Karte ist der „Super Food Apple Salad“ (€ 10) mit wildem Reis, Karotten, Äpfeln, getrockneten Cranberries, gerösteten Mandeln, Sprossen, Salat und Apfel Cider Vinaigrette. Wer zu seinem pikanten Frühstück noch eine Beilage ergänzen möchte, kann zwischen Speck (€ 3,50), Kartoffeln (€ 2,50) oder zwei Eiern (€ 3) wählen.

Wem das alles zu deftig ist und wer lieber süß frühstückt, hat die Wahl zwischen „Classic Stacked Pancakes“ (3 Stück, € 7) mit Butter und Ahornsirup, „Special Stacked Pancakes“ (€ 8,50) entweder in der „Pumpkin Pie“-Version mit Kürbis-Karamell und Schlagobers oder als „Apple Pie“ mit Sauce Anglaise, gebackenen Äpfeln und Streuseln. Außerdem steht noch der „Cherry Pie French Toast“ (€ 8,50) zur Wahl mit Kirschenkompott, Streuseln und Schlagobers. Wünscht man eine glutenfreie Variante, bietet Trisha an, eigenes Mehl mitzubringen und sie bereitet daraus Pancakes zu.

Unsere Pancakes in der Kürbiskuchen-Variante waren genau so, wie sie sein sollten: fluffig, mit erfrischend fruchtiger Sauce, verziert mit Baiser-Stücken und von der Menge her fast ein wenig too much nach unserem pikanten Einstieg. Ab was wäre ein typisch amerikanisches Frühstück, wenn man danach nicht am liebsten ein kleines Schläfchen machen möchte? ;-)

Tipp: Wer nach dem deftigen Brunchstart noch was Süßes möchte, kann die „Special Pancakes“ oder „French Toast“ für nur € 3,50 nachbestellen.

Eine nie versiegende Kaffeequelle

Nimmt man die amerikanische Komponente dieses Lokals wirklich ernst, bestellt man natürlich den „Bottomless Coffee“ (€ 3) – hier wird der Filterkaffee (ein guter!) so oft nachgefüllt, wie gewünscht. Natürlich gibt es aber auch Espresso (€ 2,30), Verlängerten (€ 2,90), Milchkaffee (€ 3,70) oder „Mexican Hot Chocolate“ (€ 4). Außerdem auf der Getränkekarte: Bio Tee (€ 3,20) – die Teebox wird an den Tisch gebracht und man hat die Wahl zwischen Kräuter-, Früchte- oder Schwarztee, ungesüßtem Eistee (€ 3,50) oder frisch gepresstem Orangensaft (€ 2) bzw. Hasenfit Bio-Saft (€ 2,60). Gibt es was zum Anstoßen, stehen auch Prosecco (€ 3,40) oder Mimosa (Champagner oder Sekt mit Orangensaft, € 5) bereit. Was uns gut gefallen hat: Am Tisch stand bereits eine Karaffe Wasser mit Zitronenscheibe für uns bereit. Neben Kuhmilch wird als Alternative auch Hafer-, Soja- oder Mandelmilch angeboten.

Sinatra singt dir ein Ständchen

Der Service war freundlich und schenkte schnell Kaffee nach. Unsere Pancake-Bestellung hatte man leider beim ersten Mal übersehen, trotzdem wurden wir dann aber recht rasch damit versorgt. Zwar ist das Platzangebot bei Trisha’s Eatery nicht sonderlich groß (Reservierungen werden deshalb wärmstens empfohlen) und die Gartenmöbel-Garnituren neben den Hochtischen sind etwas wackelig, doch macht das charmante Dekor und die gemütliche Standl-Atmosphäre der Markthalle das glatt wieder wett. Kundschaft, die in der Markthalle einkauft, hat uns persönlich nicht gestört. Passend zur Jahreszeit liefen im Hintergrund alte Weihnachtssongs (von Bing Crosby bis Sinatra). Momentan probiert man zudem verschiedene Event-Konzepte aus: In der Weihnachtszeit feiert Trisha etwa des Öfteren „Christmas Cookie Party“, bei der man Kekse vorbestellen und verzieren kann oder es wird Yoga im 1. Stock der Markthalle mit anschließendem Brunch bei Trisha angeboten.

Fazit

Trisha’s Eatery ist ein Must-try für Liebhaber der amerikanischen Brunch- und Frühstückskultur und natürlich jeden, der eine Schwäche für Pancakes hat.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. amerikanische Filterkaffee serviert wurde: 7 Minuten 20 Sekunden

info

Gastgarten, Kinderstühle und Spielecke, Magazine, Concept Store der Markthalle (kleiner Supermarkt mit dem Nötigsten von Milch bis Bier, daneben viele verschiedene Fächer, in denen lokale Erzeuger verkaufen: vom Mühlviertle Metwein bis zum Rippchengewürz); Reservierung: per Mail, im Facebook Messenger oder auch via Instagram (Laufkundschaft willkommen)

allergie

Neben Kuhmilch wird als Alternative auch Hafer-, Soja- oder Mandelmilch angeboten.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollvollleerleer
Ambiente: vollvollvollvollleerleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Bargeld
Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 10.00 bis 15.00 Uhr
Erreichbarkeit: 5 Minuten zu Fuß von der Straßenbahnstation Hauptplatz (alle Straßenbahnlinien)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Trisha's Eatery:

Börserie
Frühstück im JOHANN'S in Linz
Frühstücken im Kaufmann's

Keine Kommentare zu "Trisha’s Eatery"

Kommentar verfassen: