ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Linz

Börserie

Am Südbahnhofmarkt, dem Linzer Pendant zum Wiener Naschmarkt, findet man von frischem Obst bis zur Kaffeerösterei einiges an regionalen Schmankerln. Im Restaurant/Café Börserie kann man sich vor dem Einkauf ganz hervorragend mit einem Frühstück stärken. Der Name stammt von der angrenzenden Bankfiliale, Aktien-Knowhow braucht man allerdings keines, auf guten Geschmack kann man dort nämlich ganz ohne Risiko setzen.

Wir haben uns durch die neue Frühstückskarte der Börserie gekostet. Frühstück gibt’s dort Montag bis Freitag immer von 8.00 bis 10.45 Uhr. Dass man Wert auf Qualität und Regionalität legt, steht in der Karte, aber man sieht und schmeckt es auch. Bereits der Blick in die Karte der Börserie verrät: Hier geht man einen Weg abseits der Frühstücks-Trampelpfade und man legt Wert auf Details. So ist die Karte nämlich nicht überladen, dafür liest sie sich mit großer Vorfreude:

Im Angebot sind etwa dreierlei getoastete Tramezzini mit Guacamole, Tomate, Grünzeug und Zitronenöl (€ 5,20), Avocado, Schinken und Bio-Ei (€ 6,30) oder mit Räucherlachs, Räucherlachstatar und Guacamole (€ 6,90). Das ganze gibt’s auch in der Brot-Version als „frisch geschmierte Brote“ mit Butter, Salz und Grünzeug (€ 2,40), Hummus, Tomate und Grünzeug (€ 3,10) oder Avocado, gekochtem Bio-Ei, Tomate und Grünzeug (€ 5,20).

Wer zu seinem Frühstücksglück ein Ei braucht, hat folgende Auswahl: Klassisches Rührei aus zwei Bio-Eiern mit Grünzeug (€ 3,10), Avocado-Rührei aus 2 Bio-Eiern mit Avocado und getoastetem Brot (€ 6,30), „Italien trifft Frankreich“ besteht aus einem Croissant mit Bio-Rührei, Prosciutto und getrockneten Tomaten (€ 6,90). Das Frühstück „Rundum G´sund“ vereint Guacamole, Hummus und Gemüsesticks mit 2 Scheiben Brot (€ 4,90).

Stairway to (Breakfast-)Heaven

Wir haben uns für „Mon Cheri“ (für 2 Personen um insgesamt € 22) entschieden, das von allem etwas serviert und von uns auf der Karte verlangt „Lassen Sie sich überraschen!“. Wir waren tatsächlich positiv überrascht: So vieles in so guter Qualität! Eine reichlich beladene Etagère ließ sich zu zweit kaum leeren. 2 Stück getoastetes Brot und drei Stück Gebäck nach Wahl sind inklusive. Außerdem war eine Wasser-Karaffe mit frischen Zitrusfrüchten inkludiert.

Auf der untersten Etage wurde das Brot mit Räucherlachs-Tatar mit Granatapfelkernen und Kresse, frischem Lachs in Scheiben, Gemüsesticks und Tomaten serviert. Darüber erwartete uns Joghurt mit frischen (und saisonalen!) Zwetschken und Äpfeln verfeinert, hausgemachtes Birchermüsli (nicht gesüßt, was wir wunderbar finden) mit frischen Früchten garniert und drei selbstgemachte Aufstriche: Avocado mit Sprossen, Hummus mit Granatapfelkernen und Ricotta-getrocknete Tomaten. Auf der obersten Etage gab es drei verschiedene Sorten Käse (Emmentaler, Brie und Mozzarella), Schinken und eine Tomaten-Sprossen-Deko. Aus insgesamt fünf hausgemachten Marmeladen durften wir zwei wählen. Die auserwählten Sorten „Erdbeer-Vanille“ und „Marille-Kokos“ wurden im Keramikschüsselchen, ebenso wie die Butter, angerichtet – worüber sich auch die Natur freut.

Der Kaffee ist auch das einzige, das wir in der Börserie ein wenig beanstanden könnten: Der Cappuccino fällt größenmäßig etwas bescheiden aus und hat uns leider auch geschmacklich nicht zu 100 Prozent überzeugen können (Meinl Kaffee mit einer dünnen Milchschaumhaube und einem Schokosaucen-Herz verziert). Laktosefreie Milch oder Milchalternativen gibt es leider keine.

Außerdem auf der Karte (und wir werden uns beim nächsten Besuch sicher dazu hinreißen lassen): Pikante Pancakes mit Honigschinken, Gouda und Grünzeug (€ 6,40) oder mit Prosciutto, Mozzarella und Jungzwiebel (€ 6,90). Für die Süßen gibt’s auch getoastetes Butterbrioche mit hausgemachter Marmelade (€ 3,10), hausgemachtes Birchermüsli (€ 3,50) oder süße Pancakes mit Topfen-Honig-Creme und Beeren (€ 6,40).

Als Extras werden auch angeboten: eine Portion Butter (€ 0,40), eine Portion hausgemachte Marmelade (€ 0,70), Naturjoghurt mit frischen Früchten der Saison (€ 2,20) oder ein Schinken-und Käseteller (€ 4,20). Gebäck kann um jeweils € 1 nachbestellt werden: Kaisersemmel, Salzstangerl, Kornspitz, Mohnflesserl, zwei Scheiben Brot oder ein Croissant (€ 1,30). Glutenfreie Varianten bietet man nicht an.

Ambiente & Service

In der Börserie dominieren grauer und blauer Samt und dunkleres Holz, es ist bequem und kuschelig hier. Die stilisierten Luster und die rosa-grünen Lichter an der Decke unterstreichen den Bar-Charme, ansonsten wäre es wohl noch etwas gemütlicher. Weil wir während der Woche unser Frühstück in der Börserie genossen haben, war der Andrang dort nicht sonderlich groß. Das Service war wirklich schnell und außerordentlich freundlich. Wenn wir uns etwas wünschen dürften, dann wäre es wohl ein Wochenend-Frühstück, dann könnten wir auch außerhalb der Arbeitswoche mal in Ruhe dieses köstliche Frühstück genießen.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Cappuccino serviert wurde: 2 Minuten 47 Sekunden

info

Gastgarten, Online-Reservierung

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollvoll
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.00 bis 21.00 Uhr
Erreichbarkeit: Buslinie 12, 19, 25 (Europaplatz)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Börserie:

Keine Kommentare zu "Börserie"

Kommentar verfassen: