ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Innsbruck

Breakfast Club

Die fixe Größe der Innsbrucker Frühstücksszene in der Maria-Theresien-Straße hat eine weitere Zweigstelle am Landhausplatz eröffnet. Praktischerweise sind die beiden Niederlassungen durch einen Gang verbunden: ist es in dem einen zu voll, kann man ins andere Café wechseln. Jedoch ist es vor allem am Wochenende und feiertags empfehlenswert zu reservieren. Es kann mitunter auch sehr kuschelig werden, wem es zu eng ist, kann auch bei beiden Lokalen die Plätze im Freien nutzen, um nicht mit den Konversationen vom Nachbartisch beglückt zu werden. Der Breakfast Club ist sehr zentral in der Innsbrucker Innenstadt gelegen, so eignet sich das Lokal perfekt, um vom Sightseeing oder Shopping eine Pause einzulegen.

Gefrühstückt wird im Breakfast Club Montag bis Sonntag von 08.00 bis 15.30 Uhr, am Wochenende öffnet das Lokal seine Pforten auch abends und macht seinem Namen als Club alle Ehre. Der Breakfast Club nennt sich selbst „Godfather der Innsbrucker Brunchszene“. Zwar wird hier kein klassisches Brunchbuffet angeboten, doch die zahlreichen Frühstücksangebote lassen kaum einen Wunsch offen. Zu allen Variationen wird ein Brotkorb mit Bio-Brot, Tiroler Butter und ein Glas Holundersaft serviert. Bei „Klein, aber fein“ (€ 2,90) wählt man zwischen Marmelade, Honig oder Nutella und bekommt noch ein Schälchen hausgemachten Aufstrich (Spinat-Mandelsplitter, Liptauer, Tuna oder Gorgonzola) dazu. Ich entschied mich für „Das Frühstück“ (€ 4,90), auf den Tisch kam ein weiches Ei, Schinken, Käse und Marmelade. „Alles meins“ (€ 5,90) bietet ebenfalls ein weiches Ei oder Spiegelei, sowie vier Schälchen mit verschiedenen Aufstrichen an. Wer Lust auf „Süß & Salzig“(€ 6,90) hat, bekommt Ei, Schinken und Käse, eine Zimt-Zucker-Waffel mit Sahne und Cranberries, sowie ein Topping nach Wahl (Topfen-Marille mit Mandelsplitter oder Apfel-Nuss). „Sunny Side Up“ (zwei Spiegeleier, Grilltomate und -paprika, Schinken, Bergkäse) um € 7,40 und „Volles Programm“ (Schafskäse, Tomaten, Gurken, Oliven, vier hausgemachte Aufstriche) um € 7,40 stehen ebenfalls auf der ausgiebigen Frühstückskarte. Zwei Spiegeleier, Speck, Baked Beans, Grilltomate und gegrillter Paprika deckt das „Very British“ Frühstück (€ 7,90) ab. Und für die Sportlichen unter uns bietet der Breakfast Club das „Fit für den Berg“ Frühstück (€ 7,40) an, serviert werden zwei Spiegeleier, in Butter geschwenkter Schinken auf Brot und Bergkäse. „Deluxe“ gefrühstückt wird mit weichem Ei oder Spiegelei, Schinken, Käse, vier Aufstrichen und Zimt-Zucker-Waffel (€ 12,90). Bei „Testa Rossa“ um € 10,40 kann man sich einen Kaffee oder Prosecco zu Marmelade, Honig oder Nutella, sowie Schinken, Käse, weichem Ei oder Spiegelei und Zimt-Zucker-Waffel schmecken lassen. Wer „Romantik für 2“ bestellt, bekommt auch 2 Gläser Prosecco, Spiegel- oder weiche Eier, Lachs, Schinken, Käse und vier der hausgemachten Aufstriche.

Wenn man bei diesen Optionen nicht fündig wird, kann man sich durch die Omelettekarte (zB. „Arabic“ mit Paprika und Tomaten um € 6,40 oder „Andreas Hofer“ mit Spinat und Speck um € 7,40) kosten. Für die Naschkatzen gibt es sehr empfehlenswerte Waffeln (€ 3,60), Milchreis (€ 3,60), Bio-Porridge (€ 3,60) und Brownies (€ 3,60). Um das Ganze abzurunden, genehmigt man sich am besten dazu noch einen Kaffee von Testa Rossa und frisch gepressten Karotten-Apfel-Ingwersaft (€ 3,20).

Der Großteil der Lebensmittel ist regional, teilweise auch bio – die Eier stammen aus Freilandhaltung. Alles wird frisch zubereitet, dies kann man auch durch die teils offene Küche erspähen. Ein wenig Luft nach oben ist noch bei der Qualität von Schinken und Käse. Hier schmeckt man dann die 08/15 Variante doch etwas durch. Schade finde ich auch, dass die Marmelade abgepackt kommt, vielleicht gibt es in Zukunft auch eine hausgemachte Variante.

Der Service ist bemüht und freundlich, dennoch dauert es vom Bestellen bis zum Servieren recht lange (ca. 20 Minuten). Leider wurden auch Bestellungen vergessen bzw. mussten mehrfach bestellt werden. An dieser Stelle möchte ich aber erwähnen, dass wir an einem sehr gut besuchten Samstag dort waren und es deutlich wurde, dass das Personal an der Grenze war.

Fazit

Die sehr große Auswahl im Breakfast Club macht Mängel im Service wieder gut. Auch das ausgezeichnete Preis/Leistungsverhältnis ist ein Grund, bald wiederzukommen, um die beste Mahlzeit des Tages zu genießen.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Cappuccino serviert wurde: 7 Minuten 10 Sekunden

info

WLAN, Gastgarten, Magazine

allergie

Sojamilch (50 Cent Aufpreis), laktosefreie Milch, glutenfreie Optionen

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollvoll
Service: vollvollvollleerleerleer
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollvollvollvoll
Ambiente: vollvollvollvollleerleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Bargeld
Öffnungszeiten: Täglich von 07.30 bis 16.00 Uhr
Erreichbarkeit: Straßenbahn 3, STB, Busse F, H, R (Triumphpforte)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Breakfast Club:

Keine Kommentare zu "Breakfast Club"

Kommentar verfassen: