ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Graz

Kaffee Weitzer

Da wo die Stammgäste mit einem herzlichen “Kaffeetscherl?” begrüßt werden, sollte man sich niederlassen. Zumindest für einen Vormittag lang. Das Kaffee Weitzer ist ein traditionelles österreichisches Kaffeehaus wie es im Buche steht, hier kann man die Zeit ruhig Zeit sein lassen. Die Gäste kommen vormittags zum Kaffee trinken und Schmökern in der Tageszeitung, ohne Musikbeschallung kann sich jede und jeder eine kleine Auszeit nehmen. Wer ein bisschen Trubel möchte, nimmt im Sommer auf der Terrasse Platz und beobachtet das Treiben am Grazer Grieskai. Drinnen wie draußen, alles läuft sehr gediegen ab, die Höflichkeit und die Speisekarte sprechen Bände: Hier geht man schon sehr lange seinem Handwerk nach und hält als einer der Letzten die österreichische Kaffeehauskultur hoch.

Im traditionellen Kaffee Weitzer kommen sowohl Frühaufsteher als auch Langschläfer voll auf ihre Kosten! Frühstück, Brunch oder wie man immer es auch nennen möchte, wird von Montag bis Freitag von 07.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 08.00 bis 19.00 Uhr serviert. Die Auswahl ist groß und divers, immer aber eher auf der deftigen Seite. Ich fühle mich hier bestens aufgehoben. Diejenigen, die auf der Suche nach einem leichten Frühstück sind, werden im Kaffee Weitzer nicht ganz so glücklich werden.

Die Empfehlungen auf der Speisekarte beginnen mit Klassikern der steirischen Küche: Hinter “Vogelheu” versteckt sich um € 5,00 geröstetes Weißbrot in flaumigen Rührei und Schnittlauch, nach einem alten Rezept des Küchenchefs. Und die Kernöleierspeis um € 4,00 mit zwei Eiern, die man in der Steiermark auch “Schmölzli” nennt, darf sowieso auf keiner Karte fehlen. Schon oft davon gehört, aber noch nie probiert habe ich die Polenta, die in der Steiermark gerne zum Kaffee gegessen wird: Mit heißer Milch, Zimt und Zucker angerichtet kennt man das Gericht hier auch besser als “Sterz” (€ 4,00).

Die sechs Frühstückskombinationen auf der Karte sind Städten in und rund um Österreich zugeordnet, damit bekommt man schon beim Überfliegen eine Idee, was man serviert bekommt. Das “Kaffeehausfrühstück” um € 6,00 kommt mit einer Portion Kaffee, Tee oder Kakao, Semmel, Kipferl, Butter, Marmelade oder Honig, das “Budapester Frühstück” um € 9,00 mit türkischem Kaffee, Tee oder Kakao, Semmel, Schwarzbrot, Butter, Powidl-Marmelade oder Honig, Salami und grüner Paprika. Beim “Wiener Frühstück” bekommt man eine Wiener Melange, Tee oder Kakao, Kaisersemmel und Kipferl, Butter, Marillenmarmelade oder Honig, weiches Ei im Glas und 1/8 l frisch gepressten Orangensaft um € 8,00 serviert. Hinter dem “Grazer Frühstück” versteckt sich eine Portion Kaffee, Tee oder Kakao, Salzstangerl, Schwarzbrot, Butter, Marmelade oder Honig, Kernöleierspeis und Beinschinken um € 10,00. Das Katerfrühstück oder “Laibacher Frühstück” kommt anstatt Kaffee mit einem Glas Bier, dazu gibt’s gekochte Krainer Wurst mit Senf, Kren und Pfefferoni und Gebäck um € 8,00.  Hinter dem “Triestiner Frühstück” versteckt sich ein “Capo in B”-Cappucino und eine Hüftschwanzsemmel um € 8,00.

Für all jene, die noch nichts gefunden haben, gibt es außerdem das selbst benannte beste Müsli der Stadt (“Weitzer Müsli”) um € 4,00, Joghurt mit Früchten um € 3,80 und diverse Aufschnitte und Eier in sämtlichen Variationen zum selbst zusammenstellen. Die süße Nachspeise kann man sich schon vor dem Eintreten aussuchen, die Vitrine in der Auslage lockt mit vielen selbstgemachten Mehlspeisen die Passanten in das Lokal.

Die Getränkeauswahl setzt sich aus Kaffees und Tees in allen gängigen Varianten, Säften von steirischen Obstbauern oder Fruchtmilch (Obst mit Milch, auf Wunsch mit Vanillezucker und Eiswürfeln) zusammen – alles da für ein ausgiebiges Frühstück.

Ich habe mich für das “Vogelheu” entschieden, ich konnte dem gerösteten Weißbrot mit Freiland-Eiern aus der Region einfach nicht widerstehen. Serviert wurde mir eine gut gemeinte Portion mit herrlich cremigem Rührei unter dem sich das knusprige Weißbrot versteckt hat. Mit frischem Schnittlauch garniert, hat sich für mich ein Frühstückstraum erfüllt. Zum Glück kann ich bei diesen Öffnungs- und Frühstückszeiten den Traum nun jederzeit wiederholen!

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Das Kaffee Weitzer ist immer noch ein Raucherlokal. Ich hatte Glück, dass während meines Frühstücks niemand von der Möglichkeit Gebrauch gemacht hat. Tradition hin oder her, das wirklich gute Essen müsste nicht durch den Zigarettenrauch abgewertet werden.

Fazit

Im Kaffee Weitzer kann man mitten in Graz bei steirischen Frühstücksschmankerln einfach ein bisschen die Zeit zurückdrehen und genießen.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Cappuccino serviert wurde: 3 Min. 03 Sekunden

info

Raucherlokal, Gastgarten im Sommer, Tageszeitungen & Magazine, WLAN

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollvoll
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollleerleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 07.00 bis 19.00 Uhr, Samstag, Sonn- & Feiertag von 08.30 bis 19.00 Uhr
Erreichbarkeit: Bus 67 (Haltestelle “Bad zur Sonne”), Straßenbahnlinien 1, 3, 6, 7 (Haltestelle Kunsthaus / Südtiroler Platz)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Kaffee Weitzer:

Keine Kommentare zu "Kaffee Weitzer"

Kommentar verfassen: