ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Graz

Cafe Kaiserfeld

Das Cafe Kaiserfeld liegt inmitten von Graz, in der namensgebenden Kaiserfeldgasse und ist ein Kaffeehaus der alten Schule. Schon beim Betreten des Lokales fühlt man eine gewisse Gediegenheit – hier versteht man sein gastronomisches Handwerk! Man ist verleitet, die Kellner mit “Herr Ober” anzusprechen und an einem der vielen vormittäglichen Stammtische Platz zu nehmen, um beim neuesten Klatsch der Grazer Hautevolee nichts zu verpassen. Die sechs bis sieben Meter hohen Räume sind mit dunkler Holzvertäfelung, großen Kristall-Lustern und vielen, vom Besitzer zusammengetragenen Unikaten dekoriert. Die Atmosphäre und die Gäste geben einen Einblick, wie die Hochzeiten der Altwiener Kaffeehauskultur ausgesehen haben müssen. Dabei gibt es das Cafe Kaiserfeld erst seit 2004!

Überraschung! Ich habe nicht an einem der Stammtische Platz genommen, obwohl es derer an einem Mittwoch Vormittag im Cafe Kaiserfeld viele gibt. Ich habe es mir im dunkel vertäfelten Eingangsbereich gemütlich gemacht, denn der berühmt-berüchtigte “Governor’s Room” war zur Frühstückszeit schon voll besetzt. “Governor’s Room” deshalb, weil der Grazer liebster Sohn Arnold Schwarzenegger das Cafe Kaiserfeld etliche Male besucht hat und seine ausdrückliche Erlaubnis zur Umbenennung des Salons gegeben hat.

Das Frühstücksangebot

Frühstückszeit – das ist im Cafe Kaiserfeld Montag bis Freitag von 7.30 bis 11.30 Uhr. Samstags bis 12.00 Uhr, denn dann gibt es Buffet. Die Frühstücksauswahl während der Woche ist überschaubar und sehr bodenständig. VeganerInnen werden eher keine Freude haben, ansonsten ist in dem Angebot aber für alle etwas dabei: Das “Sissi Frühstück” um € 3,20 ist ein kleines Frühstück mit zwei Semmeln, Butter, Honig oder Marmelade. Die pikante Version davon ist das “Franz-Josef-Frühstück” um € 4,60 mit zwei Semmeln, Butter, Käse und Schinken. Das “Kaiserfeld Frühstück” besteht aus Ham and Eggs aus zwei Bio-Eiern, Schinken oder Speck und einer Semmel um € 5,10 und für das “Wiener Frühstück” um € 6,10 bekommt der Gast zwei Semmeln, Butter, Aufstrich, Streichkäse, Honig, Marmelade, Nutella, ein weiches Ei und 1/8l Orangensaft. Das “Italienische Frühstück” um € 6,30 setzt sich aus zwei Semmeln, Butter, Prosciutto, Salami, Käse, Tomaten und Oliven zusammen und einmal alles gibt es beim “Gourmet Frühstück” um € 8,90 mit einer Semmel, einem Kornspitz, Butter, Schinken, Salami, Käse, Lachs, einem weichen Bio-Ei und 1/8l Orangensaft. Die Getränke sind in den Frühstücksangeboten nicht inkludiert, samstags beim Frühstücksbuffet gibt es allerdings um € 8,90 diverse Fruchtsäfte inklusive.

Heißgetränke gibt es in allen bekannten Varianten: Vom Espresso bis zum Irish Coffe können alle Kaffeevarianten mit einer Schlaghaube oder je nach Geschmack mit einem Schuss Vanille, Cocos, Amaretto oder Karamell verfeinert werden. Schwarztees, Früchte- und Kräutertees gibt es sowohl in der Tasse als auch in der Kanne. Chai Latte sowie Heiße Schokolade darf natürlich auch nicht fehlen. Für den frühmorgendlichen Vitaminboost stehen frischgepresste Säfte auf der Karte: Man kann zwischen Orange, Karotte, Apfel oder einer Kombination aller drei Sorten wählen.

Meine Frühstückswahl

Meine Wahl fiel auf das “Gourmet Frühstück”. Da ich mich nicht entscheiden konnte, nahm ich mit einer Semmel, einem Kornspitz, Butter, Schinken, Salami, Käse, Lachs, einem weichen Bio-Ei und 1/8l Orangensaft einfach einmal alles. Mein Highlight an diesem Morgen waren das weiche Bio-Ei und der Oberskren, der zum Lachs gereicht wurde. Butter und Marmelade wurden in kleinen Portionen serviert, die an ein Hotelfrühstück erinnerten und die Auswahl an Käse und Wurstsorten war bodenständig und gut. Den Cappuccino dazu hatte ich schon längst ausgetrunken, aber der frisch gepresste Orangensaft reichte, um alles zufrieden runterzuspülen.

Die Herren vom Service waren freundlich, ohne dabei aufdringlich zu sein. Sie wissen über die Gewohnheiten ihrer Stammgäste Bescheid und sind stets für einen Small Talk mit denselbigen zu haben. Nichts desto trotz haben sie ihre Augen überall und sind ebenso schnell am Tisch der anderen Gäste, ganz gleich wie der Cappuccino oder das Frühstück selbst.

Fazit

Das Cafe Kaiserfeld gilt nicht umsonst als eines der letzten klassischen Kaffeehäuser in Graz. Das bodenständige Frühstück und die gediegene Atmosphäre verdienen auf jeden Fall den ein oder anderen Besuch!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Cappuccino serviert wurde: 2 Minuten 30 Sekunden

info

Terrasse im Sommer, WLAN, Zeitschriften

allergie

Koffeinfreier Kaffee

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollvollleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 07.30 bis 22.00 Uhr, Samstag von 08.30 bis 18.00 Uhr bzw. in den Sommermonaten bis 14.00 Uhr
Erreichbarkeit: Straßenbahnlinien 1, 3, 4, 5, 6, 7 und Buslinien 31, 32, 33, 34, 35, 40 (Jakominiplatz) - das letzte Stück muss zu Fuß zurückgelegt werden

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Cafe Kaiserfeld:

Keine Kommentare zu "Cafe Kaiserfeld"

Kommentar verfassen: