ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Graz

Café Fotter

Im Frühjahr 2016 ging ein Raunen durch die Bänke der Hörsäle an der Grazer Karl-Franzens-Universität: Die Inhaber des Café Fotter traten den wohlverdienten Ruhestand an. In unmittelbarer Nähe der Uni war das Café für Generationen die erste Wahl für einen Kaffee zwischen den Vorlesungen – nicht umsonst war es unter dem Namen “Hörsaal F” bekannt. Große Erleichterung im Oktober 2016: Eines der ältesten Kaffeehäuser der Stadt wird neu eröffnet und verbindet von nun an den traditionellen Kaffeehaus-Charme mit modernen Details, die sich sowohl in der Einrichtung als auch auf der Speisekarte bemerkbar machen.

Wer es früh aus dem Bett schafft, hat den ganzen Vormittag Zeit, sich durch genau diese Speisekarte zu kosten: Frühstück gibt’s im Café Fotter unter der Woche von 7.30 bis 11.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 14.00 Uhr. Die Auswahl der Frühstücksvariationen ist großzügig, insgesamt stehen zehn Frühstücksvariationen auf der Karte; die Produkte sind bio, frisch und regional; die Marmeladen und Aufstriche sind selbstgemacht. Es gibt alles für den kleinen bis zum riesengroßen Hunger: Für die Spatzen unter den FrühstückerInnen gibt’s z.B. einen „Süßen Knirps“ (Kipferl oder Croissant mit hausgemachter Marmelade oder Honig) um € 3,60 oder einen „Pikanten Knirps“ (Salzstangerl oder Croissant mit Butter und Bio-Schinken oder Bio-Käse) um € 3,80. Hinter „Pomponella“ verbirgt sich ein Butterbrot mit Schnittlauch, Radieschen und Kresse um € 4,20. Drei große Frühstücksvariationen “Amadeus” (€ 7,80), “Harmonie” (€ 7,80) und “Resonanz” (€ 8,20) lassen keine FrühstückerInnen-Wünsche offen und laden ein zum Sitzenbleiben und ausgiebig frühstücken. Für den ganz großen Hunger (oder für zwei Personen) gibt’s das “Fotter Spezial” um € 18 mit Vulcanoschinken, Asmonte-Käse, Hummus, gegrilltem Gemüse, verschiedenen hausgemachten Aufstrichen und Pestos, Kresse, Gemüse und Gebäck. Und ganz klar – die Steirische Kernöleierspeise „Gartenzauber“ darf sowieso auf keiner Grazer Speisekarte fehlen ( € 7,40).

Genausowenig wie Kernöl darf im Café Fotter der Kaffee aus der Grazer Haus-und-Hof-Kaffeerösterei Hornig fehlen. Wer seit 100 Jahren Kaffee röstet, versteht etwas von seinem Handwerk und die Baristi hinter der Kaffeemaschine wissen genau, wie man ihn auch in Szene setzt. Wir sind begeistert. Neben dem schwarzen Glück in allen Variationen gibt’s Chai Latte, Tee, frisch gepressten Orangensaft und zwei selbstgemachte Sodas (Holler-Zitrone-Minze oder Limette-Orange-Rosmarin). Die Säfte kommen aus der Region: Fruchtsafthof Pendl aus Weiz beliefert das Café Fotter mit naturtrüben Apfelsaft, Johannisbeer-, Marillen- und ACE-Saft.

Wir haben uns für die Frühstücksvariation „Goldsommer“ (€ 7,10) entschieden und als uns das getoastete Schwarzbrot vom Bauernmarkt mit selbstgemachtem Avocadosmash, selbstgemachtem Tomatenpesto, Rucola und pochiertem Ei serviert wurde, ging der Puls gleich mal ein bisschen nach oben. Avocado, Tomaten und Eier machen mich immer etwas verliebt – egal in welcher Variation! Für mein Gegenüber gab es einen “Knirps Deluxe” (€ 4,20), ein Croissant gefüllt mit Butter, Schinken, Käse, Paprika und Rucola. Dazu ein pochiertes Bio-Ei und ein Joghurt mit Früchten und Honig. Die Zutaten sind frisch und von guter Qualität, das Croissant knusprig wie ein Croissant sein soll. Wir schlagen vor, diese Variante auch mit auf die Karte zu nehmen, sie hat sich bewährt!

Neben dem Frühstück lädt das Ambiente sowie das konzentrierte und aufmerksame Service einfach zum Sitzenbleiben ein. Sobald der der berühmt-berüchtigte Rosengarten geöffnet ist, kommen wir wieder!

Fazit

Ein Frühstückslokal ganz nach unserem Geschmack! Im Café Fotter lässt es sich ausgezeichnet frühstücken und verweilen.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der erste Cappuccino serviert wurde: 4 Min. 30 Sekunden

info

Frühstücken im Rosengarten, Hunde willkommen, Tageszeitungen & W-Lan vorhanden

allergie

Es gibt vegetarische, vegane und laktosefreie Optionen.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollvoll
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarte
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 07.30 bis 22.00 Uhr, Samstag von 09.00 bis 22.00 Uhr, Sonn- und Feiertag geschlossen
Erreichbarkeit: Bus-Linie 39, 41, 63 (Haltestelle Attemsgasse) oder 30, 58 (Geidorfplatz) oder 31 (Uni-Mensa)

TAGS FÜR DIESEN ARTIKEL

, ,

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Café Fotter:

Keine Kommentare zu "Café Fotter"

Kommentar verfassen: