Claudia Mitterschiffthaler

Claudia MitterschiffthalerLass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung. 

So treffend formulierte es schon Hippokrates, für mich einer der Grundsätze schlechthin. Dazu tragen für mich vor allem viel Genuss, Zeit und meine lieben Mit-FrühstückerInnen bei.

Obwohl ich als Kind das Frühstück liebend gern ausgelassen hätte, ist es seit einigen Jahren meine absolute Lieblingsmahlzeit. Vor allem hat sich meine Leidenschaft für Frühstück in Wien, wo ich sieben Jahre gelebt habe, sehr ausgeprägt. Nun bin ich wieder in meine Heimatstadt Innsbruck zurückgezogen, in der sich in der FrühstückerInnenszene so einiges getan hat. Ich freue mich darauf, Innsbruck (wieder) zu entdecken und meine Erfahrungen zu teilen.

Gefrühstückt habe ich schon in so einigen Städten und Ländern auf der Welt: nicaraguanisches Pinto Gallo con Plátanos Fritos (Reis mit schwarzen Bohnen und Kochbananen), diverse Bananapancakes auf dem gleichnamigen südostasiatischen Trail, klassisches Wiener Frühstück, Frühstück am Campingplatz in Spanien und natürlichen in diversen Lokalen rund um den Globus. Es bereitet mir großes Vergnügen, mich durch alle möglichen Frühstücks(k)arten zu kosten. Von herzhaft bis süß darf es alles sein, am besten ist ein Gang davon warm! Porridge, Eierspeise oder auch Suppen (ja ich weiß, für manche sehr gewöhnungsbedürftig :)) – mein Geschmack ist vielseitig.

Selten kommt bei mir zweimal hintereinander das Gleiche auf den Frühstückstisch. Was allerdings immer geht, ist ein frischer Kaffee, manchmal auch zwei. Für mich ist hier besonders der Geschmack, die Zubereitungsart und die Herkunft wichtig. Gute Gespräche und eine nette, gemütliche Atmosphäre sind weitere Bestandteile für einen guten Start in den Tag. Sind die Zutaten für das Frühstück noch dazu biologisch und regional, ist das das berühmte Tüpfelchen auf dem i. Extrapunkte gibt es für Außergewöhnliches, neben dem obligatorischen Brot-Butter-Marmelade-Frühstück. Außerdem finde ich es schön, wenn Gerichten eine persönliche und liebevolle Note verliehen wird. Da schmeckt es mir gleich doppelt so gut!

In diesem Sinne freue ich mich auf wohlschmeckende Erfahrungen in und rund um Innsbruck.