ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 9. Bezirk

The Roast

Das “The Roast” galt aufgrund seiner günstigen Lage gegenüber der WU Wien als Studenten-Wohlfühloase, wo man schon ab 7.30 Uhr einen Zwischenstopp nach dem letzten Seidl in den Stadtbahnbögen und der ersten Vorlesung einlegen konnte. Der Sonntag bot eine wunderbare Gelegenheit, anstehende Prüfungen für einige Stunden zu vergessen und theoretische Lernzeit in praktische Brunchzeit zu verwandeln. Auf Grund der Uni-Umsiedelung in den 2. Bezirk wird “The Roast” vermutlich an studentischer Kundschaft verlieren. Da es sich aber seit einiger Zeit auch bei anderem Publikum etabliert hat, haben wir uns für ein Update entschieden. Es war Sonntag und der Hunger groß. Die logische Konsequenz: der Bagel-Brunch.

Dieser wird am Sonntag von 09.00 bis 15.00 Uhr angeboten. Reservierungen sind laut Website erwünscht und laut meiner Erfahrung empfehlenswert. Hierbei tritt man auch das erste Mal in Kontakt mit dem wirklich bemerkenswert zuvorkommenden und netten Service-Team. Mein Bedürfnis nach freundlich-fröhlichen Menschen ist gerade am Morgen besonders groß. Im „The Roast“ wird dieses definitiv erfüllt.

Doch nun zum Wesentlichen: der Brunch. Bleibt einem zwar bei den geforderten € 17 zu Beginn das Herz kurz stehen, klopft dieses spätestens nach den zwei inkludierten Heißgetränken und dem Blick auf das reichhaltige Buffet munter und koffeiniert weiter. Wer früher schon einmal hier brunchen war, kann sich vielleicht an den im „Deluxe-Brunch“ inkludierten frisch zubereiteten Bagel, welchen man aus der Speisekarte auswählen konnte, erinnern. Dieser wird aber, wie wir heute erfahren haben, zukünftig aus dem Angebot gestrichen, da sich das „The Roast“ gerade am Weg zum Bio-Restaurant befindet und deshalb am Preis-Leistungs-Verhältnis etwas herumhantieren muss. Der Bio-Wandel wird in Zukunft, laut Geschäftsinhaber, auch Bio-Freilandeier inkludieren und (längst überfällig) eine Verbannung der Bodenhaltungs-Eier mit sich bringen. Zweifellos sind die Eier ein großer Minuspunkt – dafür aber der einzige. Das Buffet zeichnet sich nämlich durch qualitativ äußerst hochwertige Frühstückselemente aus: zum einen natürlich die selbstgemachten Bagels, die sich das Lokal ganz groß und stolz auf die Fahnen heftet. Diese gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen und eignen sich wirklich hervorragend als Grundlage für die verschiedenen selbstgemachten Aufstriche, die Erdnussbutter, den Prosciutto mit Parmesan, Tomaten mit Mozzarella und Basilikum bzw. andere Frühstücksbasics wie Schinken, verschiedene Käsesorten, Honig, Marmelade etc.

Des Weiteren gibt es noch Obstsalat und selbstgemachtes Müsli mit Joghurt und Früchten. Sehr positiv ist uns hier in Erinnerung geblieben, dass auf Dosenobst verzichtet und auf saisonale Produkte Wert gelegt wurde. Auch geschmeckt haben die Antipasti – ganz besonders die mit Schafkäse gefüllten Kirschtomaten!), die Kürbisnockerl und die verschiedenen Mehlspeisen (Donuts, Muffins, Kuchen, Torten – alles was das Herz begehrt und die kommende Wintersaison bedenkenlos zulässt ;-).

Auch getränketechnisch gibt’s nur Positives zu berichten: Birnensaft, Apfelsaft und Wasser sind im Brunch-Paket quasi all-you-can-drink dabei und der Café Latte war köstlich – was wohl nicht zuletzt am hauseigenen Röstofen liegt, der als Bonus einen dezent-angenehmen Kaffeebohnen-Duft verströmt. Übrigens: wer sich für den etwas teureren „Bagelbrunch unlimited“ um € 21,50 entscheidet, kommt in den unbegrenzten Genuss von Heißgetränken. Für alle „Kaffeehaussitzer“ und professionellen Langzeit-Bruncher eventuell eine Option!

 

Fazit

Das The Roast ist super! Missbilligende Blicke und Schelte gab es für die Bodenhaltungseier. Baldige Besserung wurde gelobt! Wollen wir hoffen, dass sich das Preisniveau nicht schmerzlich hebt.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 2 Min. 58 Sekunden

info

Nichtraucherlokal, Telefonische Reservierung

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Barzahlung
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 23.00 Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertag 9.00 bis 17.00 Uhr
Erreichbarkeit: U6 Nussdorferstraße oder Spittelau, Straßenbahn D

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von The Roast:

11 Kommentare zu "The Roast"

BaBsI sagt:

Ich mag das Roast auch… nicht nur weil es gleich bei mir ums Eck liegt, sondern vor allem wegen der freundlichen Bedienung. Nachdem ich selbst lange gekellnert habe, weiß ich, was für ein harter Job das ist. Bei EUR 17,- ist mir beim ersten Mal auch fast das Herz stehen geblieben, aber wenn man zwei Kaffees (zB einen Espresso und einen Chai Latte wegrechnet (die man sonst sowieso konsumiert hätte) ist das Angebot für das verbleibende Geld echt toll!
Bei den Bagels damals (ich war im Mai 2013 dort) war es zwar ein bisschen ein Ratespiel (süße und saure Bagels in einem Korb zusammen) – aber gerade das machte das ganz so interessant. Und ich persönlich find die Bagels-Auswahl einfach Wahnsinn… da brauch ich auch kein Vollkornbrot (obwohl ich das am liebsten esse) weil die Bagels selbst schon sehr, sehr fein, körnig und kräftig schmecken :-)

Mins sagt:

Wir waren vergangen Sonntag dort und uns hat es gut gefallen. Gehört definitiv auch in die Kategorie „Kind und Kegel“, da wir das Lokal wirklich als kinderfreundlich empfunden haben.

Barbara sagt:

Liebe Mins,

danke für den Hinweis, wir haben das The Roast in die Kategorie „Kind & Kegel“ aufgenommen. Sagst du uns vielleicht noch, was am Lokal kinderfreundlich war? Gab es Hochstühle, Spielecke, Wickeltisch etc?

Danke + LG, Barbara

catha sagt:

Und soviel ich weiß, werden die Kaffeespezialitäten auch mit Sojamilch angeboten (zumindest war’s so, als ich noch dort gearbeitet hab) :-)

[…] Das Lokal bietet auch einen Bagelbrunch am Wochenende an, aber dafür wendet ihr euch wohl besser an die Frühstückerinnen. […]

Nina sagt:

falls man nicht bagel-fan ist, kann ich diese frühstückslocation leider nicht weiterempfehlen. obwohl das lokal um 8:30 öfnnet gabs vor 9:30 leider keine aufstriche, der obstsalat war vergammelt(vom vortag?) und ungeniessbar. der cafe latte war zwar nicht schlecht, der milchschaum liess allerdings zu wünschen übrig und von der auf der website versprochenen „latte art“ keine spur – schade.
die kellnerin trotz beschwerden sehr freundlich, ich hoffe wir haben einfach einen schlechten tag erwischt.

Dani sagt:

Super – danke für die Rückmeldung! Freut uns, dass ihr einen schönen Birthday-Brunch hattet!

Peter&Family sagt:

Also, heute waren meine Frau, unsere zwei Kinder (7&10) und ich zum Brunchen. Baigel-Brunch de luxe. Hier stimmte einfach alles. Ambiente, sehr freundliches, unkompliziertes Service, Qualität der Speisen und Getränke und schlussendlich auch der Preis. Super gelungener Geburtstags Brunch. Die Anreise aus Bad Vöslau hat sich gelohnt!!!

Wolfgang sagt:

Naja, so toll scheint das Lokal nicht zu sein und ich würde mehr als nur die Eier und das Öl kritisieren. Meiner Meinung nach sind nämlich Bagels ein kümmerliches Gebäck im Gegensatz zu Brot und Weckerl. Geschmack ist aber landestypisch, deshalb meine Kritik nicht zu ernst nehmen.

buuussi sagt:

die erreichbarkeit kann nicht stimmen, sofern es nur die eine filiale gibt. ggggg

Dani sagt:

ups – korrigiert! danke!

Kommentar verfassen: