ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 1. Bezirk

Stadtkind

Das Blaustern hat Nachwuchs bekommen und es ist ein Stadtkind geworden ;-). Dieses oder ähnliche Wortspielereien hat man schon in verschiedenen Berichten gelesen, das Blaustern selber sagt dazu aber auf der Facebook Page, dass das Stadtkind nichts mit ihnen zu tun hat – sehr mysteriös, wenn man die markante blaue Markise und den Stern im Namen sieht, kommt einem das ja doch irgendwie bekannt vor ;-). Wie auch immer, wir interessierten uns mal vorrangig für das Frühstück und das haben wir vor einigen Tagen ausgiebig getestet.

Die langschläferfreundliche, umfangreiche Frühstücksauswahl wird ganztags serviert und präsentiert sich in Form von folgenden Kombinationen: „Early Morning“ (Milchkaffee oder Tee, Croissant oder Semmel) um € 3,80, „Stadtfrühstück“ (Milchkaffee oder Tee, Croissant oder Semmel, Butter, Marmelade oder Honig oder Nutella) um € 4,90, „Zwischendurch“ (Caffe Latte oder Tee, Schnittlauchbrot und zwei Eier im Glas oder Rührei) um € 5,80, „Late Morning“ (Caffe Latte oder Tee, Croissant oder Semmel, Vollkornbrot, Butter und Schnittlauch oder Marmelade, 1 weiches Ei) um € 5,90 – plus Schinken & Käse um € 7,90, „Power Frühstück“ (Caffe Latte oder Tee, Bio-Joghurtschale mit frischen Früchten, 1 Vollkornbrot, 1 Kornspitz, Philadelphia oder Butter, Schnittlauch, Rührei mit Kernöl) um € 8,80 – plus Schinken, Käse und Brot um € 10,90, „Fit Plus Frühstück“ (Caffe Latte oder Tee, Bio-Joghurtschale mit Müsli, 1 Vollkornbrot, 1 Kornspitz, Philadelphia oder Butter, Rohkost, frisch gepresster Orangensaft oder Fruchtsalat) um € 9,80 – plus weiches Ei und Brot um € 10,90, „Frühstück Levante“ (Caffe Latte oder Tee, Weißbrot, Butter, Honig oder Nutella, Tomatenbruschetta, Prosciutto, Rührei mit Mozzarella oder 1 Ei im Glas) um € 9,80, „Frühstück Stadtkind“ (Caffe Latte oder Tee, 1 Semmel, 1 Croissant, 2 Brote, 1 Ei im Glas, Butter, Marmelade, Philadelphia oder Bergbaron, Krustenschinken, Mailänder Salami,Prosciutto, frisch gepresster Orangensaft oder Fruchtsalat) um € 12,90 oder „reLACHSed“ (Café au lait oder Tee, 1 Kornspitz, 3 Weißbrottoasts, 1 Ei im Glas, Schottischer Wildlachs, Rohkost, Philadelphia mit frisch geriebenem Kren, 1 Glas Prosecco oder frisch gepresster Orangensaft) um € 12,60.

Viele Bestandteile können auch als Extra geordert werden. Oder man wählt zwischen diversen Eiergerichten (zB. Rührei mit Kernöl, Trüffelöl oder Mozzarella / Rohschinken, Ham & Eggs, Bacon & Eggs), verschiedenen Schnittlauchbrotvariationen (zB. mit Rührei, Rohkost & Joghurtdip) oder Kirschtomatenbrotvarianten (zB. mit Rührei, Rührei & Kernöl, Rührei / Kartoffel).

Kaffee und Tee sind bio und fair gehandelt und werden auf Wunsch auch mit Bio-Sojamilch serviert (Aufpreis € 0,40). Neben diversen Bio-Säften und hausgemachten Bio-Sodas werden auch frisch gepresste Säfte (zB. Orange, Karotte, Apfel) angeboten. Milch, Joghurt, Eier und heiße Schokolade sind ebenfalls aus biologischer Landwirtschaft.

Das Ambiente im ehemaligen Café Beethoven ist wirklich gut gelungen: hohe Fenster, helles Holz, Roland-Rainer-Stühle, weiße Stofftischtücher und der Schanigarten mit bunten Sesseln ist zwar direkt an der Straße, aber mit Grünpflanzen ausreichend abgeschirmt.

Das war viel Positives, aber ganz so toll war es dann leider (zumindest bei unserem ersten Besuch im August 2013) doch nicht. Es fing schon damit an, dass meine Reservierung per E-Mail nicht funktioniert hat und ich den Tisch telefonisch bestätigen lassen musste – das mag ich gar nicht ;-). Das Frühstück wurde dann auch nicht zeitgleich serviert – der Mitfrühstücker war schon fast fertig, bis meines dann endlich gebracht wurde. Dann fehlten auch noch der Löffel zum Joghurt, der Schnittlauch und statt den (mit der Eierspeis getauschten) Eiern im Glas wurde ein weiches Ei serviert. Die nachgebrachten Eier im Glas wurden dann auch noch extra verrechnet. Obwohl die Mitarbeiterin sehr freundlich war und sich auch immer wieder entschuldigt hat, sollte so etwas nicht passieren. Wir haben das Frühstück Italia und das Power Frühstück sowie den Karottenkuchen probiert. Die Qualität der einzelnen Speisen war sehr gut, die Portionen allerdings etwas klein und die Präsentation war leider extrem lieblos – wirklich schade!

UPDATE: Nach unserem zweiten Besuch im Jänner 2015 können wir über Service und Präsentation nun nur Gutes berichten! Der Kaffee wurde bereits nach knapp drei Minuten serviert, unsere beiden Frühstückskombinationen („Fit Plus Frühstück“ und „Frühstück Stadtkind“) wurden uns dann einige Minuten später gebracht. Alles war wunderbar angerichtet und auch die Portionen sind nun äußerst großzügig gehalten.

 

Fazit

Schönes Lokal mit vielen Bio-Produkten – leider wurden die Preise in letzter Zeit deutlich angehoben!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 2 Min. 50 Sekunden

info

Freewave, Schanigarten, Raucherbereich

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollleerleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat und Kreditkarte
Öffnungszeiten: Täglich von 09.00 bis 24.00 Uhr
Erreichbarkeit: U2 Rathaus, Strassenbahnen 43, 44 (Landesgerichtsstraße) und 5 (Lange Gasse)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Stadtkind:

18 Kommentare zu "Stadtkind"

Lubomir sagt:

Christi Himmelfahrt, also Feiertag, gegen 12 Uhr: Das Late-Morning-Frühstück kommt ohne Ei, mit Marmelade statt Schnittlauch, mit Semmel statt Croissant (auf meine Reklamation hin informiert die Kellnerin, daß Croissants aus seien). Kaffee ist o.k., Brot außerordentlich trocken und weitgehend geschmacklos, Schinken und Käse sind auch nicht das Gelbe vom Ei, das nachgereichte Ei ist aber o.k., der Schnittlauch scheint länger zuvor geschnitten worden zu sein und hat seine Inhaltsstoffe großteils ausgehaucht. Warum dieses Lokal vergleichsweise gut von Frühstückenden frequentiert wird, erschließt sich mir nicht. Jeder Ströck serviert besseres Frühstück, hat aber feiertags geschlossen.

Philipp Schneider sagt:

Nie wieder Stadtkind!

War nach gut einem Jahr wieder dort und hatte es eigentlich in guter Erinnerung.
Die Tischreservierung klappte Sonntag früh problemlos.
Das Lokal war gegen 11:00 mehr als halb leer, die Kellnerinnen waren zwar nett aber völlig überfordert.
Das Gebäck war eine geschmacklose Frechheit und das Frühstück dermaßen lieblos angerichtet dass man es am liebsten wieder zurückgeschickt hätte.
Hatten ein Müsli und das Stadtkind frühstück.
Auf das Ei wurde einfach vergessen – es kam nach mehrmaliger Aufforderung quasi als Nachspeise…

Danke nie wieder…. – schade eigentlich

Brigitte sagt:

Mein erster Besuch im Stadtkind wird auch mein letzter bleiben. Frühstück war eine absolute Frechheit: Kaffee, dann lange nichts, dann ein kaltes weiches Ei, kein Besteck, zerronnene Butter, …
Preisleistungsverhältnis passt nicht. Service naja …
Schade! Ambiente ist interessant.

Lukas sagt:

Résumé bei uns:

Konfuses Service. Sachen wurden vergessen, falsch gebracht und zu spät gebracht.
Essen war akzeptabel, einige Spiesen (wir waren zu 6 und haben fast die komplette Speisekarte bestellt) aber ziemlich grauslich. (Müsli-Yoghurt oder Schnittlauchaufstrich).

Noch einmal werden wir dort nicht Frühstücken.

Ruth G. sagt:

Ich bin mittlerweile Stammgast im Stadtkind und finde es toll.

Das Preisleistungsverhältnis ist super (sehr Studenten freundlich ;) ), wo gibt es noch einen Latte um 2,90? In so einem Ambiente? Das Lokal ist wirklich schön.

Mit dem Service sind wir durchwegs zufrieden, immer freundlich und bemüht und auch flott, das Essen ist ebenso immer sehr gut, es gibt nichts was dort nicht gefällt.

Wir sind froh, dass es in Uninähe endlich ein Lokal wie dieses gibt und können es nur weiter empfehlen!

Lg Ruth

Regina sagt:

Wir waren vor einer Woche mit Freunden aus der Schweiz im Stadtkind und waren alle sehr zufrieden. Da wir alle überzeugte Nichtraucher sind, haben wir im Nichtraucherteil reserviert und wurden nicht durch Rauchgeruch belästigt.
Auf alle unsere Extrawünsche wurde eingegangen. Die Bedienung war schnell und freundlich. Das Essen war schön angerichtet und ausreichend. Werde sicher wieder hingehen.

Julia sagt:

Unser Besuch heute Nachmittag im Stadtkind, welches zu der Uhrzeit nicht gut besucht war, war leider sehr enttäuschend.
Wir wollten einen Platz für 2 im Nichtraucher-Bereich, nur leider war der Großteil der Tische so unordentlich und schmutzig (Tischdecke halb vom Tisch gerutscht, benutzte Servietten am Boden, Brösel auf Tischen und Stühlen, .. – trotzdem weit und breit kein Mitarbeiter in Sicht), sodass wir beschlossen haben uns in den Nichtraucher-Bereich zu setzen, der ordentlicher und einladender aussah.
Zuerst dauerte es etwa 10-15 Minuten bis eine Kellnerin an den Tisch kam um die Bestellung aufzunehmen, dabei fragte musste sie selber ständig in die Karte schauen, weil sie offensichtlich das Angebot nicht kennt. Die Getränke wurden relativ schnell gebracht, das Frühstück – 1x Late Morning, 1x Power Frühstück – kam aber geschlagene 30 Minuten nicht, und auch dann erst nachdem wir nachfragten. Leider war das Frühstück dann auch nicht vollständig, weil bei einem das Rührei fehlte und beim anderen der Schinken+Käse Teller. Irgendwie konnten zwei andere Kellnerinnen die Bestellung nur schwer nachvollziehen, weil unsere ursprüngliche Kellnerin, welche inzwischen offensichtlich Dienstschluss hatte, falsch boniert hat. Bis alles da war vergingen nochmal gute 7 Minuten.
Die Qualität des Frühstücks war auch nicht zufriedenstellend: der Kornspitz war nicht frisch, sondern aufgebacken, die zwei Scheiben Vollkornbrot dürften auch nicht frisch gewesen sein, da leicht getoastet (was ja eher unüblich ist). Die Butter ist beinahe schon zerronnen, und bei einem Frühstück hat der Käse schon total geschwitzt – wahrscheinlich ist das Frühstück schon längst fertig gewesen, aber in der Küche zu lange unter diesen Wärmelampen gestanden.

Eine Kellnerin war sehr bemüht, sie entschuldigte sich auch bei uns nachdem wir ihr sagten, dass wir uns bessere Qualität der Speisen erhofft haben.
Die erste Kellnerin war schon etwas seltsam bei der Aufnahme der Bestellung, weil sie total oft nachfragen musste (wir hatten keine Sonderwünsche!) und eine weitere Kellnerin musste ebenso in der Karte nachblättern, damit sie weiß was genau bei den genannten Speisen dabei ist.

Naja .. der Hunger war groß, deshalb haben wir uns nicht zu viel geärgert, sondern einfach nur beschlossen, dass uns das Stadtkind ziemlich sicher nicht mehr sehen wird ;)
Schade, weil die Location und Einrichtung ist wirklich super, aber es mangelt definitiv am Service, der Qualität der Speisen und am Ambiente (Sauberkeit/Ordentlichkeit).

dermann sagt:

ihr habt zu vergessen, zu erwähnen, dass das ein raucherlokal ist !!!

Dani sagt:

Hallo, vorne ist es Raucher – hinten Nichtraucher! LG, Dani

Anni sagt:

Mein Besuch im stadtkind war leider mehr als enttäuschend obwohl das essen sehr gut war und auch schön angerichtet, dauert es geschlagen 2 Stunden bis endlich alle Bestellungen da waren ! Das Personal war zwar sehr freundlich aber offensichtlich komplett überfordert mit der Situation vorallem weil wir eine größere Gruppe waren. Beim bezahlen entschuldigte sich die Kellnerin und meinte es war ihr erster Tag. Sie tat mit auch leid aber 2 Stunden sind dann doch etwas zu viel des Guten. Meiner Meinung nach braucht das Stadtkind noch ein bisschen um seine Mitarbeiterinnen einzuarbeiten aber danach steht einen guten Frühstück nichts mehr im Weg. :)

nina sagt:

eine domainabfrage ergibt dass die stadtkind-website auf die novogast gmbh registriert ist. die wiederum führt laut wko als url blaustern.at an.
die aussage auf facebook kann man vielleicht auch etwas anders deuten, denk ich.

Chris sagt:

Das BLAUSTERN hat mit dem Stadtkind nichts zu tun, auch wenn es von vorne bis hinten kopiert wurde.
Das liegt daran, dass das BLAUSTERN verkauft wurde, und der Ex-Chef das STADTKIND eröffnete und das ganze Konzept in den 1.ten Bezirk gebracht hat, da er es sich rechtlich gesichert hat.
Schade, dass auch die negativen Kommentare mit dem BLAUSTERN verglichen werden.
Und ebenso schade, dass jeder glaubt, dass sich das Blaustern vom Stadtkind distanzieren will – weil es ja wirklich eine 1:1 Kopie ist – aber es ist eben nur eine Kopie (optisch eine sehr gute).
Es gibt wirklich 2 unterschiedliche Inhaber, und es ist traurig, dass man das Blaustern einfach billig imitiert.
Vielleicht hätten sich die neuen Chefs des Blausterns besser informieren sollen.
Dennoch blieben alle Mitarbeiter erhalten und versuchen nach wie vor das beste Service für seine Kunden zu bieten damit das alte BLAUSTERN bestehen bleiben kann.
Für alle, die es besser wissen, und glauben, dass Kopien immer was mit dem Original zu tun haben … sorry, nein … dem ist nicht so.

Liebste Grüße,

Ein treuer BLAUSTERN-Mitarbeiter

Steffi sagt:

Also dass das Stadtkind eine Kopie – offensichtlich eine sehr schlechte – vom Blaustern ist, kann ja wohl nicht geleugnet werden! Nicht nur die blaue Markise inkusive Stern-Logo, sondern auch die Stühle bis hin zum Frühstücksangebot (reLACHSed usw.) sind mit dem Blaustern identisch!!!

Verstehe nicht, warum das Blaustern sich davon distanziert – eine Kopie des Lokals hätte der Inhaber desselbigen wohl rechtlich angefochten, also muss es ja zum Blaustern gehören ;-)

Allerdings scheint das Stadtkind dem Blaustern keinesfalls das Wasser reichen zu können – habe das Frühstück dort noch nicht getestet, aber eurem Bericht und manchen Kommentaren zufolge scheint hier einiges schief zu laufen. Im Blaustern war ich bisher immer sehr zufrieden, das Stadtkind muss noch unter die Lupe genommen werden ;-)

catha sagt:

Kann mich dem letzten Satz eures Berichtes nur anschließen… Hinzuzufügen wäre noch, dass das Gebäck leider von einem Industrie-TK-Lieferanten stammt – wie man das findet, sei jedem selbst überlassen…
Noch ein Gutes zum Schluss:
Der Kaffee ist wesentlich besser zubereitet als im Blaustern!

Ginny sagt:

Wir waren auch erst vor kurzem dort und waren echt positiv überrascht!
Das Frühstück war ausgesprochen lecker, das Service zuvorkommend und flott und angerichtet war auch alles sehr ansehnlich, obwohl schon einiges los war.
Wir werden definitiv wieder kommen! :-)

Anna sagt:

Als wir dort waren, waren die Frühstücke wirklich auffallend schön angerichtet – wir waren allerdings auch fast die Einzigen im Lokal, da konnten sich die ServicemitarbeiterInnen vielleicht künstlerisch eher austoben ;-)

Auch die Roland Rainer Stühle sind die gleichen wie im Blaustern.

Barbara sagt:

Stimmt, noch eine Parallele mehr … :-)

Kommentar verfassen: