ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 7. Bezirk

Spear

Als ich vor Kurzem zum Abendessen im Spear in der Neubaugasse war und in der Speisekarte vom Brunch am Wochenende gelesen habe war klar: das muß getestet werden :-). Das Spear wurde im Sommer 2012 eröffnet und es werden – wie der Name schon sagt – Speisen vorrangig am Spieß serviert. Der Hühnerspieß war perfekt gebraten, die Soße und Beilagen sehr gut und auf der Website wurde damit geworben, dass Fleisch und Gemüse ausschließlich in Bio-Qualität verwendet werden – die Erwartungen an den Brunch waren also hoch.

Brunch wird samstags und sonntags von 11.00 bis 16.00 Uhr serviert. Auf der Website und im Facebook stehen teilweise falsche Öffnungszeiten, am Wochenende wird wirklich schon um 11.00 Uhr und nicht erst um 11.30 Uhr geöffnet ;-). Das Angebot um € 14,90 pro Person (exklusive Geränke) beinhaltet ein umfangreiches kaltes Buffet, verschiedene Eiergerichte (weiches Ei, Eierspeis, Spiegelei, Omelettes mit diversen Zutaten, Ham&Eggs), diverse Crêpes (pikant/süß) und eine wechselnde warme Hauptspeise, in unserem Fall ein Hühnerspieß auf Zucchinireis. Am Buffet konnte man aus einer sehr ansprechenden Brot- und Gebäckauswahl, Croissants, Joghurt, Müsli, verschiedenen Kellog’s Cerealien (in kleinen Packungen), Obstsalat (frisch!), Lachs, verschiedenen Wurstsorten, Rohschinken, verschiedenen Käsesorten, frischem & eingelegtem Gemüse, Butter, Marmeladen (abgepackt), Aufstrichen (frisch & abgepackt), Salat und Mozzarella/Tomaten Spießen wählen. Eiergerichte und Crêpes können direkt geordert werden und werden frisch zubereitet. Neben einer guten Kaffee- und Teeauswahl werden auch diverse Säfte (nicht frisch gepresst) und Limonaden angeboten.

Wir haben uns durch das kalte Buffet probiert und die Hauptspeise bestellt. Nachdem Eier aus Bodenhaltung verwendet werden, mussten wir auf Eiergerichte und somit auch auf die Crêpes leider verzichten. Das war wirklich eine Enttäuschung, da wie schon erwähnt mit hoher Produktqualität geworben wird. Mir haben frisch gepresste Säfte und eine (Koch-)Schinkenauswahl gefehlt, aber alle probierten Zutaten (Brot/Gebäck, Käse, Obstsalat, Wurst/Rohschinken, Gemüse, Tomaten/Mozzarella Spieße etc) waren von guter Qualität und haben auch geschmeckt. Der Hühnerspieß war auch wieder perfekt gebraten und der Gemüsereis saftig und fein gewürzt.

Es gab nur eine Servicemitarbeiterin, die neben der Bestellaufnahme auch noch alle Getränke und die Crêpes zubereitet hat. Trotzdem wurden alle im Lokal flink und sehr freundlich bedient – Hut ab! Im Lokal findet man auch eine große Auswahl an Magazinen und Zeitungen, die chillige Musikbegleitung war aber leider viel zu leise. Es wäre auch noch zu erwähnen, dass das Spear ein Raucherlokal ist, während dem Brunch aber nicht geraucht werden darf. Trotzdem konnten wir aber keinen Rauchgeruch wahrnehmen, es dürfte also gut gelüftet werden.

Fazit

Das Buffet im Spear ist frisch, schön angerichtet und lässt auch wenig Wünsche offen – leider hat die angebotene Qualität in einigen Bereichen nicht den Erwartungen entsprochen.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 6 Min. 14 Sekunden

info

Raucherlokal (Rauchverbot beim Brunch), Magazine & Zeitschriften, Freewave

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollleerleer
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollleerleerleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollleerleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 11.30 bis 24.00 Uhr, Freitag von 11.30 bis 02.00 Uhr, Samstag von 11.00 bis 02.00 Uhr und Sonntag von 11.00 bis 22.00 Uhr (Angaben weichen auf Website und Facebook ab, bitte zur Vorsicht direkt im Lokal nachfragen)
E-Mail: info@spear.at
Tel.: 236 98 76
Erreichbarkeit: U3 oder Buslinien 13A und 14A -Station Neubaugasse, Straßenbahnlinie 49 - Station Neubaugasse/Westbahnstraße

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Spear:

Schnelles Frühstück in der Swing Kitchen in Wien
Quick Breakfast
Feldberg
Frühstück im The Brickmakers in Wien
TOP 10 LOKAL

8 Kommentare zu "Spear"

lena sagt:

und nur weil die eier aus bodenhaltung stammen , habt ihr keine eiergerichte und crepes gegessen??
finde ich extrem krass.. ich war schon oft im spear brunchen, ich finde es gehört zu den top 5 brunchlokalen in wien…

Dani sagt:

Liebe Lena, die Qualität der Eier sagt für uns viel über die Einkaufsphilosphie des Lokals aus. Wir beschäftigen uns schon seit 3 Jahren damit und haben viele Vergleichsmöglichkeiten. Und daher essen wir, wenn die Eier nicht mindestens aus Freilandhaltung sind, eben keine Eiergerichte. Bodenhaltung ist wie Käfighaltung nur ohne Gitter – die Bezeichnung ist leider sehr irreführend! Ansonsten ist unser Artikel ja positiv ausgefallen. Liebe Grüße, Dani

Jakob sagt:

Lena, wenn du wüsstest in welch katastrophalen Umständen Hühner in Bodenhaltung „leben“, würdest du keine Eier mehr essen, die nicht aus Bio Freilandhaltung stammen.

Rita sagt:

– Die Musikbeschallung war „leider viel zu LEISE?!?!“ … Was für eine erstaunliche Kritik!
Ich glaube, ich bin nicht die Einzige, die es sehr schätzt, wenn man sich beim Essen ungestresst unterhalten kann …

Barbara sagt:

Liebe Rita,

ich höre zum Frühstück sehr gerne Musik – natürlich nur in einer Lautstärke, bei der man sich auch unterhalten kann. Von „Beschallung“ war nicht die Rede ;)

Im Spear war die Musik allerdings so leise, dass man sie fast nicht hören konnte – dann kann man sie auch gleich ganz weglassen.

LG, Barbara

[…] Artikel von den Frühstückerinnen habe ich gerade gelesen und der hat mich wahnsinnig neugierig auf das […]

Hugo Gold sagt:

wo hat denn die Qualität nicht entsprochen dass so herb abgewertet wurde, nur bei den Eiern?

Barbara sagt:

Lieber Hugo,

bei Eiern aus Bodenhaltung ziehen wir automatisch schon 2 Semmeln bei der Qualität ab. Besonders enttäuschend in dem Fall, da mit Bio-Zutaten auf der Website geworben wird. Für die abgepackte Marmelade / Aufstriche und das fehlende Angebot von hochwertiger Schinken- und/oder Salamiauswahl (statt Wurst) gab es dann nochmal Abzug.

LG, Barbara

Kommentar verfassen: