ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 18. Bezirk

Petit Dej

Der 18. Bezirk ist seit Kurzem um ein sehr nettes, französisches Frühstückslokal reicher: das Petit Dej. Der sympathische Gastgarten und die großen Fensterflächen, durch die man ins Lokal blickt, laden hungrige FrühstückerInnen zum Hinsetzen und Genießen ein. Das Petit Dej, das Patisserie, Boulangerie, Café und Brasserie sein will, gehört Anthony Lacaude und Peter Hajdu, die mit dem „À Table“ schon in Budapest erfolgreich sind. Das hübsche Lokal liegt direkt am Eingang zum Pötzleinsdorfer Schlosspark und ist somit ein perfekter Ort für Familien am Weg zum Spielplatz ;-). Einziger Nachteil: die Preise sind an den 18. Bezirk angepasst.

Im Petit Dej frühstückt man Montag bis Samstag ab 8.00 Uhr und Sonntag ab 9.00 Uhr. Auf der Karte stehen mehrere Kombinationen, die einen preislich daran erinnern, dass man im 18. Bezirk frühstückt ;-). Da wäre zB das „Petit Dej“ um € 9,90 mit Croissant, Heißgetränk, Orangensaft, Marmelade, Butter, kleiner Brotkorb, Obstspießchen, das „Continental“ mit Schinken, St. Nectaire Käse, Spiegelei, Heißgetränk, frischem Orangensaft, Butter, kleinem Brotkorb und Obstspießchen oder das „Bénedicte“, das frankophile FrühstückerInnen mit süßem Toast, pochierten Eiern, Sauce Hollandaise, Kochschinken, einem Salatmix und frischen Gemüsesticks erfreut (€ 9,90).

Für Brei-Fans gibt es das „Pleine forme“ (Haferbrei mit Marillen, Nüssen, Vanille & Zimt, Obstspießchen, Joghurt, Orangensaft, Heißgetränk) um € 10,90. Last but not least gibt es selbstverständlich auch Eiergerichte auf der Karte des Petit Dej, nämlich Omelett oder Rührei von 3 Eiern. Dazu wählt der Frühstücksgast 3 unterschiedliche „Toppings“ (diverse Käse- oder Wurstsorten, Kräuter, Gemüse etc.) um € 9,90.

Daneben gibt es auch noch allerlei pikant-französisches: Salade de Chévre chaud, Taboulé oriental, Croque-madame & monsieur und ein Club-Sandwich. Wie oben beschrieben, sind die Preise eher hoch, aber Qualität und Menge haben wir für gut befunden. Möchte man die Brieftasche schonen, kann man natürlich auch etwas aus der Extras-Karte wählen statt einer Kombination. Der Kaffee schmeckt wunderbar, das Croissant ebenfalls. Die Eier stammen von Hühnern aus Freilandhaltung. Das Service war superfreundlich, hilfsbereit & sehr geduldig (wir hatten 4 Kids im Schlepptau). Übrigens bestellt man normalerweise an der Bar – außer wenn nicht viel los ist, dann wird die Bestellung am Tisch aufgenommen (war bei uns 2x der Fall).

Fazit

Oh là là, wir kommen wieder!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 14 Minuten 18 Sekunden

info

Hübscher Gastgarten, Vitrine mit Süßem zum Dahinschmelzen, Kinderspielsachen im Gastgarten, aber kein Wickeltisch (noch mehr Infos zur Kinderfreundlichkeit bei der kleinen botin) Wasser für Hunde

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollleerleer
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Bargeld
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8.00 bis 20.00 Uhr, Sonntag von 9.00 bis 18.00 Uhr
E-Mail: -
Erreichbarkeit: Straßenbahnlinie 41 (und Fußweg)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Lokale in der Nähe von Petit Dej:

Frühstück im Himmelblau in Wien
Frühstück im Café Schopenhauer in Wien
Latte Grande

10 Kommentare zu "Petit Dej"

Anne sagt:

War gerade (5.02.2016) im Kaffee und kann es auf keinem Fall weiterempfehlen! Das kleine Croissant hat nicht geschmeckt, und für 2.20! kann man etwas frischeres erwarten. Die Kaffepreise sind fast höher als im 1. Bezirk und lassen sich nicht rechtfertigen. Musste für lactosefreie Milch 0,50 extra zahlen was erst auf der Rechnung zu sehen war. Es gibt bessere Kaffes mit besserer Qualität!

Patricia sagt:

Wir waren im Dez. 2015 mit unserer einjährigen Tochter dort. Wurden zwar nicht schief angeschaut, aber um etwas Brot für die Kleine mussten wir dreimal bitten. Die paar Stückchen Baguette schlugen dann mit 2.-€ zu Buche. Kindersitz gab es keinen.
Das Essen war gut mit großzügigen Portionen, das französische Flair wirkt eher gewollt als authentisch. M.E. die weite Reise nicht unbedingt wert.

Sonja sagt:

Bezüglich des Essens kann ich mich nicht beklagen, das war sehr gut. Was ich aber in punkto Kinderfreundlichkeit erlebt habe fand ich auch nicht sehr prickelnd. Eine Mutter wird mit ihrem anfangs quengelnden, dann weinenden Saügling gebeten das Lokal zu verlassen, als sie ohnehin schon dabei war sich und das Kind zusammen zu packen. Es gibt auch keine Wickelmöglichkeit auf der Toilette!

Bartl sagt:

Meine Frau hat mich gerade angerufen, weil sie des lokales verwiesen wurde, als sie gerade ohnehin gehen wollte, da unser Baby betreut von der Freundin geschrien hat als sie kurz auf der Toilette war. Also ich weis ja das Franzosen ihre Kinder anders erziehen mit teilweise guten Ansätzen, aber das die Kinder als Baby bereits erzogen sind nie zu schreien wäre mir neu. Des weiteren wurde das Essen lauwarm gebracht. Die hier zitierte Freundlichkeit sehe ich nicht. Mehr noch, fühle ich mich veranlasst eine Bewertung für ein nicht Babyfreundliches Kinderlokal zu schreiben wo man vom Personal trotzig behandelt wird. Das Lokal sollte sich an die Tür schreiben das keine Babies gewünscht sind, weil das Erlebnis ist wirklich enttäuschend, wenn man zuerst einen stolzen Preis zahlt und danach pampig des Lokales verwiesen wird.

Anna sagt:

Waren letzte Woche Sonntag um ca 13.00 hier und haben keinen Platz bekommen, heute am Samstag wars total leer. Essen war sehr gut, Preise sind wie schon oft bemerkt swhr hoch, Qualität ist aber in Ordnung! Leider kann man nur bar zahlen!! :((

rita sagt:

Kann mich nur anschließen an der Kritik meiner Vorgängerin. Waren an einem Wochentag im Lokal wo wirklich nichts los war und haben auch eine Ewigkeit gewartet. Meine Freundin und ich, mit Kinderwagen direkt vom Park, freuten uns auf ein nettes Frühstück, dem war leider nicht so. Ich glaube Mütter mit Kindern sind dort nicht willkommen denn wir ernteten sehr böse Blicke. Das Frühstück bei diesen Preisen ein echter Witz. Es gibt angenehmere Lokale wo Kinder willkommen sind und besseres Essen angeboten wird. Danke nie mehr.

Elisa sagt:

Ich kann die Kinderfeindlichkeit nur bestätigen!

doris singer sagt:

Also wir gaben dem Lokal eine zweite Chance weil beim ersten Mal so einiges nicht funktioniert hat. Ich kann nur sagen nie mehr wieder. Nichts los und 30 Minuten gewartet, Kaffee lauwarm und das Essen ist wirklich nichts besonderes. Die Preise einfach nur eine Frechheit. Wir kommen sicher nicht mehr. Bei diesen Preisen werden die nicht lange überleben.

Dani sagt:

Also wir waren jetzt schon 3x mit ingesamt 4 Kindern dort und es war immer supernett!

Christoph sagt:

Das Beste im 18ten seid Jahren. Super freundliches Personal, liebevolle Einrichtung, hervorragendes Brot und Gebäck. Ein Omelett wie es sein soll, hell, flaumig, gut gefüllt! Bénedicte vom Feinsten – gut über den Esiganteil in der Sauce Hollandaise kann man diskutieren ist aber Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau! Der Kaffe von Cagliari gehört zum Besten was ich je in dieser Stadt getrunken habe.
Egal ob Espresso oder Cafe late einfach großartig. Die Preise? Ja es ist nicht verschenkt aber es wird schon super viel geboten. Im Weimar im 9ten gibts Frühstück zwischen € 8,80 und 16.80 da ist der Kellner muffig, die Aussicht auf WUG bescheiden also????
Wir kommen ganz sicher wieder, empfehlen es Freunden, Bekannten und Lesern dieser Seite

Kommentar verfassen: