ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 9. Bezirk

Naschsalon

Beim Betreten des Naschsalons fällt der erste Blick gleich mal auf die wunderschön präsentierten Kuchen, Torten, Patisserie und pikanten Sandwiches – und der anfangs kleine Appetit wird so ganz schnell zum Riesenhunger, vor allem auf Süßes. Und da die Rohstoffe auch großteils regional, nachhaltig und Bio sind, meldet sich auch kein schlechtes Gewissen. Die Verarbeitung findet entsprechend der Fünf Elemente Lehre (TCM) statt und alle angebotenen süßen Versuchungen sind handgemacht. Aber wir waren ja vorrangig zum Frühstück hier.

Frühstück wird täglich von 07.30 bis 11.00 Uhr serviert – sowie auf Anfrage. Wählen kann man zwischen drei Basisangeboten, die um Extras – kleine und große Add-Ons – erweitert werden können: „Mini Frühstück“ (1 Gebäck mit Butter & 1x kleines Add-On nach Wahl) um € 3,20, „Midi Frühstück“ (2 Gebäck mit Butter & 1x großes Add-On & 1x kleines Add-On nach Wahl) um € 6,40 und „Maxi Frühstück“ (2 Gebäck mit Butter & 1x Süßgebäck & 2x große Add-On‘s & 2x kleine Add-On‘s nach Wahl) um € 9,60. Kleine Add-Ons sind zB. Butter, Marmelade, Ahornsirup, Honig, Aufstriche, Nüsse, gekochtes Ei (jeweils € 1,10), auf der Liste der großen Add-Ons findet man zB. Käse mit Weintrauben, Schinken/Prosciutto, Lachs, Türkischer oder griechischer Feta-Käse mit Tomate, Oliven und Gurke, Tomate / Mozzarella mit Pesto, Obstschüssel, Joghurt mit Früchten, Birchermüsli mit Joghurt oder gekochter Reis mit Früchten (jeweils € 2,40). Abgerundet wird das umfangreiche Angebot noch mit den „ Frühstücksspecials“ Rührei (von 2 Eiern) um € 3,10 (Kräuter, Käse oder Schinken nach Wahl je € 0,50) und Ham & Eggs oder Bacon Eggs (von 2 Eiern) um € 3,90. Alle Add-Ons können auch ohne die Basisangebote bestellt werden.

Zusätzlich zur gängigen Kaffeeauswahl (Meinl Kaffee) und einem kleinen Teesortiment werden auch noch diverse Säfte angeboten.

Wir wurden informiert, dass die Eier aus Freilandhaltung stammen und nicht immer alle Add-Ons verfügbar sind – es lohnt also ein Blick in die Vitrine vorab. Ich habe ein weiches Ei (perfekt gekocht), Gebäck, Käse und das Joghurt mit Früchten probiert. Der einzige Kritikpunkt war der Käse, der anscheinend direkt aus dem Kühlschrank serviert wurde, eiskalt und somit etwas geschmacksneutral war. Die Präsentation der vorportionierten Käse- und Schinkenteller mit Plastikfolie in der Vitrine war leider auch kein Fest fürs Auge. Zur „Nachspeise“ habe ich mir dann noch ein Apfelstrudelpackerl gegönnt – köstlich! Wir haben uns im Naschsalon rundum wohl gefühlt, die Servicemitarbeiterin war freundlich und aufmerksam und die musikalische Umrahmung angenehm und unaufdringlich.

Neben den süßen Köstlichkeiten können auch noch österreichische Gewürze und italienische Weine, Öle etc. erworben werden. Und wenn ihr die winterlichen Abende lieber am Christkindlmarkt als am Backofen verbringt, dann kann euch geholfen werden: Weihnachtskekse gibts auf Vorbestellung!

Fazit

Der Naschsalon ist nicht nur eine Oase für süße Verführungen, auch das Frühstücksangebot ist durchaus eine Reise in den 9. Bezirk wert.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 3 Min. 15 Sekunden

info

Nichtraucherlokal, teilweise Selbstbedienung, kostenloses WLAN

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: nur Bargeld
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.30 bis 19.00 Uhr, Samstag von 8.00 bis 17.00 Uhr, Sonn- und Feiertage geschlossen
Erreichbarkeit: U6 Währinger Straße, Bus 40A (Bauernfeldplatz)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Naschsalon:

7 Kommentare zu "Naschsalon"

Dominik sagt:

Die Preise haben ja in den letzten knappen 3,5 Jahren ordentlich angezogen! Donnerwetter!

Barbara sagt:

Echt? Dann wirds wahrscheinlich wieder mal Zeit für ein Update ;-)

LG, Barbara

astrid karpf sagt:

Liebe LeserrInnen und Gäste,

Wir sind sehr bemüht, qualitativ hochwertige Rohstoffe zu verarbeiten. Wir haben unsere Eier aus Freilandhaltung – da vertrauen wir auf die Aussage unseres Lieferanten. Aber um das noch zu topen verwenden wir – soferne welche zu bekommen sind, Eier aus BioFreilandhaltung von Oma’s Bauernof meiner Schwägerin aus dem Burgenland.

Hinsichtlich der Frühstückspreise tut es mir sehr Leid, dass es offensichtlich nicht ausreichend sichtbar war. Im Naschsalon ist das erste Heissgetränk vergünstigt um Euro 1,70 zum Frühstück erhältlich. Wir nehmen diesen Hinweis gerne auf.

Ansonsten hoffe ich, dass Sie sich bei uns wohl fühlen und unser Frühstück, die feinen hausgemachten Mehlspeisen und pikanten Leckereien geniessen.

Liebe Grüsse aus dem Naschsalon, ich und mein Team, wir freuen uns auf Ihren Besuch:-)

Dani sagt:

Liebe Astrid Karpf, danke für das Feedback. Bezüglich der Eier ist es ganz einfach: auf jedem Ei ist ein Code aufgedruckt. Wenn Sie dort eine „1“ finden, stammen die Eier aus Freilandhaltung, bei „2“ handelt es sich um Eier aus Bodenhaltung (quasi gleich wie Käfig nur ohne Gitter). Bis bald!

Michaela sagt:

Liebe Barbara,
ich dachte ihr lässt euch die Eier immer zeigen? Ich war gleich nach der Eröffnung im Naschsalon und wollte ein Sandwich mit Ei kaufen. Als ich nach der Herkunft fragte, wurde mir gesagt, dass sie aus Bodenhaltung stammen.
Es wäre natürlich schön zu wissen, dass das mittlerweile geändert wurde, aber eine Kontrolle hätte sicher nicht geschadet. Immerhin verlassen sich sehr viele Leser auf euer Feedback.
Lg, Michaela

Barbara sagt:

Liebe Michaela,

wir lassen uns die ungekochten Eier immer dann zeigen, wenn die Servicemitarbeiter nicht wissen, woher die Eier stammen oder wir Zweifel an der Auskunft haben. Im Naschsalon haben wir die Servicemitarbeiterin gefragt, sie wusste es zwar nicht, ging aber gleich zur Chefin, hat dort nachgefragt und kam mit der Info retour, dass die Eier aus Freilandhaltung stammen. Es gab für uns keinen Grund diese Information anzuzweifeln, da im Naschsalon generell viel Wert auf die Qualität der Produkte gelegt wird – und das merkt man auch.

LG, Barbara

Anna sagt:

Naja. Ich wollte letztens zum Frühstücken hingehen, aber ein Blick auf die Karte hat es mir dann verdorben. Zu den Frühstückspreisen kommt ja dann jeweils noch der Kaffee dazu, und dort sind die Preise meines Erachtens schon relativ g’schmalzen. Für ein Midi-Frühstück € 6,40 und dazu noch € 3,10 für den Cappuccino – € 9,50 für das was geboten wird finde ich persönlich zu viel.
Und die Kaffee-Arroganz (oder traurige Unwissenheit?) machts nicht besser. Laut Karte: „Von Blümchenkaffee zu Kopi Luwak. Schon lange ist der typische Filterkaffe nur noch in den Wohnzimmern älterer Damen zu Hause. Der perfekt zubereitete Espresso zählt heute zum guten Ton.“ Hätten die BetreiberInnen des Naschsalon in den letzten Jahren die Kaffeeszene nur ein bisschen mitverfolgt, wüssten sie, dass die Zubereitung von Filterkaffee mit Handfilter, Aeropress und Co. zum guten Ton zählt und die Aromen von qualitativ hochwertigen Kaffeebohnen wunderbar zur Geltung bringt.

Kommentar verfassen: