ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien

Motel One

Wann immer ich vom Westbahnhof nach Hause spaziere, werfe ich einen Blick auf die Terrasse des direkt an den Bahnhof grenzenden Hotel Motel One: Türkise Liegestühle, braune Sitzgruppen, beige Polster, dazu graue Blumentöpfe – in Hochkant, passend zum Gesamtdesign des Hotels. Blickt man durch die (meist offenen) Glastüren zeigt sich dasselbe Bild: Braun und Türkis, klare Flächen und Formen, Design und Struktur, soweit das Auge reicht. Selbst an der Bar scheint jede Flasche einen genau bestimmten Platz zu haben :-). Damit wäre eines vorab schon klar: „Viel Design für wenig Geld“, das Motto der Hotelkette, die in Deutschland seit 2000 den Markt erobert, wird demselben in punkto Design auf jeden Fall gerecht.

Seit 2011 kann man auch in Wien (Westbahnhof) und Salzburg (Mirabell und Süd) in einem Motel One nächtigen. Und die Expansion der bei unseren deutschen Nachbarn inzwischen zweitgrößten Low Budget-Hotelgruppe geht auch bei uns munter weiter: Für das Frühjahr 2014 ist die Eröffnung eines weiteren Standortes am Wiener Prater geplant. Noch im selben Jahr soll das Motel One Wien – Staatsoper folgen. Und was dies für passionierte Frühstückerinnen und Frühstücker bedeutet, dürfte klar auf der Hand liegen – fünf neue Möglichkeiten, die erste Mahlzeit des Tages zu genießen. Für schlanke € 7,50 pro Person ist man auch als Nicht-Hotelgast in jedem Motel One willkommen. Durchaus eine interessante Alternative, da das Buffet von Montag bis Freitag bereits um sechs Uhr (bis 10 Uhr) öffnet, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen um sieben Uhr (bis 11 Uhr). Man könnte also – nur mal laut gedacht – durchaus einen letzten Absacker in der rund um die Uhr geöffneten Hotelbar einnehmen (die Cocktails sehen verlockend aus) und dann quasi gleich das Frühstück anschließen :-).

Für € 7,50 kann man sich keine allzu großen Überraschungen am Buffet erwarten, ganz so klein ist die Auswahl allerdings nicht: Zusätzlich zu den vor Ort aufgebackenen Croissants und verschiedenen Weckerln findet man Zwieback sowie ein Körberl mit einzeln verpackten Knäcke- und Vollkornbroten. Als Belag stehen neben Butter und Margarine, fünf verschiedene Darbo-Marmeladen, zwei Streichkäsesorten, Nutella und jeweils zwei Wurst-, Schinken- und Käsesorten zur Wahl. Die gesunde Schiene wird mit geschnittenen Tomaten- und Gurkenscheiben, einem Korb mit Äpfeln sowie einem frischen Fruchtsalat, diversen Jogurts (natur, verschiedene Fruchtjogurts) und fünf Müslisorten bzw. Cerealien abgedeckt. Abgerundet wird das Angebot durch weich gekochte Eier, die wir allerdings links liegen lassen, verrät der Stempel doch klar und deutlich, dass sie aus Bodenhaltung stammen.

Die Getränke, Apfel- oder Orangensaft sowie Kaffee und Tee (übrigens wieder exakt fünf Sorten :-)), holt man sich aus Automaten. Der Geschmack ist allerdings sowohl bei den Heiß- als auch den kalten Getränken durchaus akzeptabel. Aber, und jetzt kommt das wirklich Herausragende, das Service im Motel One: Kaffee aus dem Automaten – mag er noch so gut sein – ist nicht das Gelbe vom Ei, weshalb ich einen zusätzlichen Espresso bestellte. Dieser wurde nicht nur nach unglaublichen 1 Min 20 Sek serviert und nicht verrechnet, wenig später wurde nachgefragt, ob wir einen weiteren Espresso möchten. Ja, der junge Mann im Service ging überhaupt von Tisch zu Tisch und erkundigte sich nach weiteren Wünschen, immer verbunden mit ein paar freundlichen Worten. Und das Ganze – wie es sich für ein gutes Stadthotel gehört – sowohl in Deutsch als auch in sehr gutem Englisch. Leere Teller wurden selbstredend schnell abgeräumt, das Buffet entsprechend nachgefüllt.

Die Qualität der Speisen kann bei diesem Lob leider nicht mithalten: Die Eier stammen leider aus Bodenhaltung. Und wie wir bei unseren Nachbarn beobachten konnten, wurde auch die Kochzeit eindeutig unterschritten – all jene, die sich bereits an den Dritten erfreuen, dürften sie lieben ;-). Auch die Frische der Gurken- und Tomatenscheiben ließ zu wünschen übrig. Ansonsten war die Qualität dem Preis entsprechend, weit entfernt von bio oder selbst gemacht, aber doch gut genießbar.

Gefrühstückt haben wir übrigens im Motel One Salzburg-Mirabell. Da wir bereits in einem Motel One in Berlin zu Gast waren, wagen wir zu behaupten, das Konzept des Hotels – „viel Design für wenig Geld“ – wird in allen Hotels bis ins kleinste Detail gleich durchgezogen. Auch das Frühstücksbuffet ist entsprechend gleich. – Obwohl? Sind die Gurken und Tomaten dann immer vom Vortag? Und ist das Service wirklich immer derart gut?

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Fazit

Ein nicht außergewöhnliches aber durchaus gutes Hotelfrühstück mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 2 Min. 20 Sekunden

info

Nichtraucher, Terrasse, WLAN, Tageszeitung

allergie

Laktose: Am Buffet stehen Krüge mit laktosefreier Milch.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollvoll
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollleerleerleer
Auswahl: vollvollvollvollleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Rezeption 24 h besetzt, genauso lange wird auch in der Lounge bedient
E-Mail: -
Erreichbarkeit: S3 bis Salzburg Mülln-Altstadt oder Obus 3 bis Kiesel Rainerstraße

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Motel One:

Keine Kommentare zu "Motel One"

Kommentar verfassen: