ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 5. Bezirk

Gregors Konditorei

Gregors Konditorei scheint ein Geheimtipp im 5. Bezirk zu sein: Mehr als ein Margaretener holte sich während meines Besuchs ein hausgemachtes warmes Croissant zum Frühstück ab. Die traditionelle Wiener Konditorei stellt sowohl individuelle Torten, interessante Eiskreationen und natürlich feinste Mehlspeisen her, bietet aber auch Frühstück an. Man kann sich sogar selbst davon überzeugen, dass dort noch alles hand- und hausgemacht wird, denn es gibt eine von außen einsehbare Backstube.

Die Frühstücksauswahl ist klein aber fein: Man wählt zwischen den Kombinationen „Kleines Frühstück“ (Kaffee, Tee oder heiße Schokolade, Kaisersemmel, Croissant, Butter und Marmelade) um € 5,90, „Großes Frühstück“ (Kaffee, Tee oder heiße Schokolade, 2 Kaisersemmeln, Butter und Marmelade, Schinken und Käse, weiches Ei) um € 8,20, „Gregors Frühstück“ (Kaffee, Tee oder heiße Schokolade, Joghurt mit hausgemachtem Müsli und Früchten, Kornspitz mit Frischkäse) um € 7,80 und „Ham or Bacon and Eggs“ (2 Eier mit Schinken oder Speck) um € 4,90. Extra in der Karte steht aber, dass einzelne Komponenten der Kombinationen einzeln bestellt werden können. Ein wenig schade an dieser Auswahl finde ich, dass nichts „Konditorei-typisches“ für Naschkatzen angeboten wird.

Und deshalb habe ich auch nachgefragt, ob ich beim „Kleinen Frühstück“ statt einem Croissant den „Hauskuchen“ testen dürfte – das war mit einem kleinen Aufpreis von 60 Cent möglich. Aber nicht nur dieses große Stück Mandel-Schokokuchen war richtig lecker – auch wenn man beim Croissant bleibt, wird man nicht enttäuscht. Zu einer bereits aufgeschnittenen Semmel bekommt man in Gregors Konditorei ein kleines Tablett mit guter Marmelade und streichwarmer Butter unter einer wirklich süßen „Käseglocke“. Der eigens für die Konditorei geröstete Kaffee schmeckte fabelhaft und machte wach für den Tag, aber auch die hausgemachte heiße Schokolade ist einen Versuch absolut wert. Was noch erfreut ist die Tatsache, dass Eier aus Freilandhaltung verwendet werden – da kann man sich ruhigen Gewissens auch fürs weiche Ei zum Frühstück entscheiden.

Für diese Auskunft fragte die Dame im Service bereitwillig in der Backstube nach. Sie war nicht überfreundlich, aber höflich und auskunftsbereit. Unser Frühstück stand außerdem sehr schnell auf dem Tisch, was bei den wenigen Besuchern um 8 Uhr morgens jedoch auch nicht verwunderlich war. Ist man Frühaufsteher, ist eine Reservierung daher unter der Woche nicht unbedingt nötig. Die meisten Besucher in Gregors Konditorei sind anscheinend tatsächlich Stammgäste, die entweder zum gemütlichen Kaffee sitzen bleiben oder sich ihr Croissant für den morgendlichen Arbeitsweg mitnehmen. Das macht die Atmosphäre des Lokals noch heimeliger und gemütlich. Besonders interessant fand ich auch die Eissorten, die morgens für die Vitrine vorbereitet wurden: Um „Joghurt-Basilikum“ oder „kandierte Orange“ zu testen, würde ich gern auch mal untertags wiederkommen.

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Fazit

Gemütliche, lauschige Konditorei, in der Handarbeit noch groß geschrieben wird. Die Frühstücksauwahl ist klein, aber für Kaffee und Kuchen möchte man auch gern Stammgast werden.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 3 Min. 10 Sekunden

info

Nichtraucherlokal, Schanigarten

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollleerleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Bargeld
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 08.00 bis 19.30 Uhr, Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr, Montag Ruhetag
Erreichbarkeit: U4 Pilgramgasse

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Gregors Konditorei:

6 Kommentare zu "Gregors Konditorei"

Christina sagt:

Kaffee, Kakao oder Tee sind nicht mehr im Frühstückspreis inkludiert, leider. Werde wohl nicht mehr so oft hin.

Ulrike sagt:

Leider, leider – hatte vor am Sonntag ins Gregors zu gehen. Laut Website sperrt dieses Lokal um 8:00 Uhr auf. Als ich um 8:45 Uhr angekommen bin, wurde mir sehr unfreundlich mitgeteilt, dass erst um 10 Uhr (!!) geöffnet wird. Nach meiner Bemerkung, dass es aber auf der Website anders vermerkt sei, wurde ich wieder nur unfreundlich „angepflaumt“… Damit hat es sich für mich erledigt. Pilgerte weiter zu Cuadro…. SEHR empfehlenswert.
Gregor’s – nie wieder.

Barbara sagt:

Liebe Ulrike,

ohje, das klingt nicht gut. Und du hast recht, auf der Website der Konditorei steht nach wie vor, dass ab 8 Uhr geöffnet ist. Wir werden bei Gelegenheit wegen der aktuellen Öffnungszeiten nachfragen und gegebenenfalls im Artikel ändern.

LG, Barbara

Barbara sagt:

Liebe Ulrike,

wir haben noch einmal nachgefragt, die Öffnungszeiten in unserem Artikel stimmen – sonntags wird erst um 10.00 Uhr geöffnet.

Wir haben darum gebeten, die Öfffnungszeiten auch auf ihrer Website zu aktualisieren.

LG, Barbara

Gregor Lemmerer sagt:

Sehr geehrte Frau Ulrike,

ich bitte vielmals um Verzeihung was diesen Vorfall betrifft! Wir hatten leider einige Probleme mit der Umstellung der aktuellen Öffnungszeiten… Vor allem bei der Mobilen Version der Homepage (ist seit heute endlich korrigiert!!!) auf der Sie sich vermutlich informiert haben.
Es ist etwas schwierig für mich sachlich zu bleiben wenn ich auf den Ton meiner Mitarbeiterin eingehen möchte da wir wirklich täglich unter „Strom“ stehen und es nicht immer einfach ist jeden Kunden (besonders am Samstag oder Sonntag Morgen) anzulächeln und auf wiederholtes Fragen mit Gelassenheit zu reagieren! Ja es ist unser Job… aber nicht immer ein leichter…
In Wien halte ich es durchaus für üblich erst um 10.00 Uhr zu öffnen und leider war es mir wirtschaftlich nicht mehr möglich die Öffnungszeiten am Sonntag von 8.00 bis 19.30 Aufrecht zu erhalten…

Nochmals bitte ich um Verständnis… und wenn ich das als Steirer so sagen darf… auch ich musste mich an die „grantigen“ Kaffeehauskellner (in diesem Fall eine Kellnerin) erst gewöhnen;) und ja das Cuadro ist auf alle Fälle eine Empfehlung wert!

Angelika sagt:

Ich liebe das „Gregors“ schon seit seiner Eröffnung, und gehöre zu den zitierten Stammgästen. Umsomehr freut es mich, dass die Konditorei hier endlich ein wenig der Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient! Vegetarischen Frühstückern möchte ich besonders das „Gregors Frühstück“ empfehlen. Das Früchtejoghurt, das man da bekommt, sucht seinesgleichen: immer sind viele unterschiedliche Früchte der Saison wunderschön draufdrapiert, nicht nur fade Äpfel und Bananen, sondern Beeren, Physalis, Mango, Ananas und Co…. Schmeckt echt super, auch dem Auge! Die Torten sind überhaupt der Wahnsinn, besonders genial ist die Kürbiskern-Schokomousse-Torte mit einem Hauch Kernöl…..

Liebe Grüße und lasst es euch schmecken, Angelika

Kommentar verfassen: