ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 1. Bezirk

Fabios

Das Fabios, bekannter Edel-Italiener im 1. Bezirk, bietet seit der Neueröffnung im September 2012, auch Frühstück an. Nicht, dass ich Schicki&Micki im Fabios 1.0 Gesellschaft geleistet hätte, aber ein Blogger-Abendessen zur Neueröffnung des Lokals hat gezeigt, dass sowohl Fabio himself als auch der Starkoch Joachim Gradwohl super-sympathisch sind, das Lokal toll aussieht (Gestaltung: BEHF) und wir unsere Erwartungshaltung zurecht hochschrauben dürfen. Es hätte also so schön sein können – hätte…

Frühstücken kann man im Fabios täglich bis 14.00 Uhr. Stilecht werden die Jacken an der Garderobe abgenommen. Markerl haben wir keines bekommen, aber die Gästeschar am verregneten Samstag war nicht so groß, daher haben wir die Roben schnell wieder gefunden. Gefrühstückt wird im Barbereich, der sehr stylish rüberkommt: gleichermaßen schön ausgestattet, beleuchtet und beschallt :-). 2 Dinge, die gleich zu Beginn ins Auge stechen, sind die Tafel mit dem Frühstücksangebot hinter der Bar und der kleine „Buffettbereich“, an dem man schon mal gustieren kann. So weit so gut.

Angeregt vom netten Ambiente und den oben erwähnten guten Erfahrungen beim Abendessen, wurde – ursprünglich als erster Gang gedacht – einmal „Salumeria“ um € 5 und einmal „Formaggi“ um € 6,50 bestellt. Brot sei dabei, sagte die Kellnerin – nun denn. Was dann serviert wurde, hat meine Vorstellung von einem gemütlichen Frühstücksvormittag ganz schnell zerstört: „Salumeria“ entpuppte sich als „Prosciutto only“-Teller und „Formaggi“ bestand aus 4 wirklich kleinen Käsestückchen (je 2 Stück Camembert und Blauschimmelkäse), die arm und sehr verloren auf ihrem weißen Tellerchen lagen. Als würde das nicht reichen, war auch das Brot hart bzw. zäh. Auf die Verkostung von weiteren Frühstücksangeboten haben wir daraufhin verzichtet, aber der Vollständigkeit halber seien einige davon angeführt: Pane, Burro, Marmelata (€ 5,50), Egg White (€ 6,50), Schafsjoghurt, Früchte und Crispy (€ 7,50), Egg Florentine (€ 7,50) oder Egg Benedict (€ 8,50).

Ich möchte betonen: es ist nicht der Preis, der mich geärgert hat, sondern die lieblose und uninspirierte Art und Weise. Wer wie ich an der Grenze zu Italien aufgewachsen ist, erwartet sich einfach etwas anderes, wenn man „Salumeria“ bestellt. Nämlich mindestens 2 bis 3 italienische Wurstsorten, schön angerichtet, serviert mit einer Information, um welche Produkte es sich handelt und woher sie genau stammen. Und auch die „Formaggi“, sollten nicht ein Gefühl von Mitleid, sondern Verzückung und Interesse an der Herkunft des Käses hervorrufen.

Fotocredit Nr. 4 und 5: Fabios

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Fazit

Am besten nur ein schneller Kaffee und ein Croissant. Für mehr reicht’s leider (noch?) nicht.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 5 Min. 20 Sekunden

info

Tagsüber können es sich Raucher im hinteren Bar-Bereich gemütlich machen. Es gibt keine Trennwand zwischen den Bereichen.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollleerleerleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollleerleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: nur Bares
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 8.00 - 1.00 Uhr, Frühstück 8.00 - 14.00 Uhr, Küche 12.00 - 23.00 Uhr
Erreichbarkeit: U1 Stephansplatz, Bus 1A Graben/Tuchlauben

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Lokale in der Nähe von Fabios:

2 Kommentare zu "Fabios"

Schwarzer Anna sagt:

Katastrophal … Gestank von Rauch ….arrogante Kellner….. Überteuert…..schlechte Qualität
Nicht zu empfehlen :(

Ingrid sagt:

1.12.12 Fast alle der wenigen Gäste hatten Jacken an, es war eisig kalt!! beim hineingehen hat mich der kalte Rauch fast umgehauen !! Im Brot war ein Haar eingebacken !! Der käseteller mit nur 2 verschiedene Sorten war enttäuschend. Frühstücksbereich sah zwar cool aus, aber total unpraktisch.
Einmal u nie wieder!!

Kommentar verfassen: