ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 15. Bezirk

Café Z

Nachdem ich erfahren hatte, dass sich in der ehemaligen Konditorei Angelmayer gleich ums Eck von meiner früheren Wohnung jetzt ein Café befindet, das auch Frühstück serviert, stand das Café Z natürlich gleich ganz oben auf meiner Liste – der 15. Bezirk ist, bis auf den Frühstückssalon Augustin, mit empfehlenswerten Frühstückslokalen ja nicht gerade gesegnet ;-). Die ehemalige Sozialarbeiterin Christa Ziegelböck will das nun ändern: sie hat vor einigen Jahren erste Erfahrungen in der Gastronomie gesammelt und sich mit der Eröffnung des eigenen Lokales in ihrem Heimatbezirk heuer im Sommer einen Traum erfüllt.

Der alte Schriftzug der Konditorei Angelmayer findet sich jetzt im Innenraum des Cafés wieder und auch die alte Theke durfte ihren Platz behalten. Der Rest des Cafés wurde offener gestaltet und behutsam renoviert – dabei entstanden ist ein gemütlicher Ort für ein Frühstück mit hochwertigen Zutaten, das von Dienstag bis Sonntag ab 10.00 Uhr ganztags serviert wird.

Die Frühstückskarte ist übersichtlich, aber wie bereits erwähnt, punktet das Angebot vor allem durch die biologischen und regionalen Bestandteile: „Wiener klein“ (Handsemmerl mit Butter, hausgemachte Marillenmarmelade oder Honig) um € 2,30, in der großen Version plus weiches Ei, Schinken und Käse um € 5,90, „Café Z“ (Spiegelei oder Eierspeise, Handsemmerl mit Butter, kleiner Crêpe mit Ahornsirup) um € 6,20, mit Speck um € 7,- – inkl. Smoothie um € 7,20 und das „Spezial“ (Frühstücks-Crêpes mit Speck, Spiegelei und Ahornsirup) um € 5,80. Als Frühstücksspecial gab es heute auch noch ein „Frühstück Vital“ (Schnittlauchbrot, Ei, Früchtejoghurt und 1/8 l Apfel-Karottensaft) um € 7,50.

Neben den Kombis können zB. auch noch eine Buttersemmel, weiches Ei, Spiegelei oder Eierspeis – auch mit Schinken und Crêpes mit Ahornsirup als Extra dazubestellt werden. Für die süßen FrühstückerInnen, die zu den Dinkel-Buchweizen-Crêpes (werden im Lokal frisch zubereitet) eine Alternative wünschen, ist die Kuchenvitrine mit hausgemachten Mehlspeisen, Bio-Keksen von bröselkeks und den legendären Cremeschnitten und Torten der ehemaligen Besitzer Angelmayer (Stand am Meiselmarkt) gefüllt.

Neben Kaffee (Mocca brasil), Tee, Kakao und Milch (auch Sojamilch) kann man zB. auch noch zwischen hausgemachten Smoothies mit Gemüse und Obst der Saison, naturtrüben Säften, Charitea Eistee und verschiedenen Poma-Sorten wählen.

Eier, Milch, Tee, Getreide und Butter stammen aus biologischer Landwirtschaft, die Marillen für die Marmelade aus dem eigenen Garten. Säfte und Limonaden werden von Kleinbetrieben bezogen und die Handsemmeln stammen von der Bäckerei Schrott.

Wir haben das Café Z Frühstück, das Wiener Frühstück und Spiegeleier mit Speck probiert. Die Handsemmel war schon aufgeschnitten, die Spiegeleier perfekt gebraten, der Speck schön kross und die hausgemachte Marillenmarmelade traumhaft. Der Kaffee hat auch wunderbar geschmeckt – und da wir von der Chefin persönlich und einem netten Servicemitarbeiter auch noch sehr freundlich umsorgt wurden, haben wir eigentlich keinen Kritikpunkt gefunden und waren mit diesem Start in den Tag sehr zufrieden :-).

Fazit

Kleines, aber sehr feines Frühstücksangebot – eine neue Empfehlung im 15. Bezirk!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 5 Minuten 12 Sekunden

info

Nichtraucherlokal, WLAN mit Passwort, Zeitungen, Spiele

allergie

Kaffee wird auch mit Sojamilch serviert.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollleerleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Bargeld
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch & Samstag von 10:00 bis 20:00 Uhr, Donnerstag & Freitag von 10:00 bis 22:00 Uhr, Sonntag von 10:00 bis 15:00 Uhr. Montags und feiertags geschlossen.
Erreichbarkeit: U3 Johnstraße

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Café Z:

1 Kommentar zu "Café Z"

Petra sagt:

Ich kann dem leider gar nicht zustimmen. War vor einigen Wochen mit meiner kleinen Tochter dort und wollte schnell etwas frühstücken. Obwohl fast keine Leute im Lokal waren hat es ewig gedauert bis meine Bestellung (das Cafe Z Frühstück) kam. Aus dem gewünschten Rührei statt dem Spiegelei würde dann doch ein Spiegelei und der bestellte Kaffe bzw. Kakao für meine Tochter waren nicht mal mehr lauwarm. Die Servicemitarbeiterin war wirklich überaus freundlich, die andere Mitarbeiterin (oder vllt. Chefin, das weiß ich aber nicht) war hingegen sehr launig und wirkte nicht sehr glücklich über die Anwesenheit meiner Tochter, die sich neugierig im Cafe umsah jedoch niemanden belästigte. Ich fühlte mich mehr als unwillkommen und verließ auch ohne das bestellte und falsch gebrachte Frühstück zu essen bzw. die kalten Getränke zu konsumieren das Lokal. Ich werde das Cafe auch nicht mehr aufsuchen und auch nicht weiterempfehlen – schade eigentlich, denn hier im Grätzel ist das zwar wunderbar lässige Augustin doch ein weiteres Lokal wäre schon toll.

Kommentar verfassen: