ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 1. Bezirk

Café Votiv

Als Hauptuni-Studentin ist mir das Café Votiv schon seit längerem durch seine günstigen und durchaus wohlschmeckenden Mittagsmenüs bekannt. Direkt zwischen Hauptgebäude und neuem Institutsgebäude gelegen, findet man das Lokal in der Reichsratstraße, kaum zu übersehen durch seinen großen, unter den Bögen gelegenen Gastgarten. Die direkt anliegende Kreuzung lässt einen ein Freiluftfrühstück dennoch auch bei schönem Wetter nochmals überdenken. Meine Begleitung und ich entschieden uns also für den Nichtraucherbereich im Innenbereich des Restaurants.

Ausschlafen ist im Café Votiv zumindest an Sonn- und Feiertagen kein Hindernis, denn Frühstücks gibt es da ganztägig. An allen anderen Tagen von 08.00 (bzw. Samstag 09.00) bis 12.00 Uhr. Die Karte erscheint beim ersten Durchblick vielversprechend. Der Gast kann zwischen dem „Kleinen“ (Heißgetränk, Gebäck, Butter, 1/8l Orangensaft) um € 3,60, dem „Croissant“ (Heißgetränk, Croissant, Butter, Marmelade oder Honig, 1/8l Orangensaft) um € 4,10, einem „Wiener“ (Heißgetränk, 2 Gebäck mit Butter, Marmelade oder Honig, 1/8l Orangensaft) um € 4,50, dem „Farmer“ (Heißgetränk, Gebäck, Butter, Omelette aus drei Eiern mit Schinken, Käse, 1/8l Orangensaft) um € 5,90, einem „Pikanten“ (Heißgetränk, zwei Gebäck, Schinken, Käse, Butter, Marmelade oder Honig, 1/8l Orangensaft) um € 4,90, einem „Amerikanischen“ (Heißgetränk, Gebäck, Butter, Ham and Eggs aus drei Eiern, 1/8l Orangensaft) um € 5,90, einem „Englischen“ (Heißgetränk, drei Toastscheiben, zwei Spiegeleier, Butter, Marmelade oder Honig, gegrillter Speck und Tomatenhälften, 1/8l Orangensaft) um € 6,90, einem „Vegetarischen Frühstück“ (Heißgetränk, drei Toastscheiben, zwei Spiegeleier, Kräuteraufstrich, Käse, Gurken, Tomaten, Mozzarella, Butter, Marmelade oder Honig, 1/4l frisc gepresster Orangensaft) um € 7,60, dem „Wellness“ (Heißgetränk, zwei Gebäck, Müsli, Schinken, Käse, Butter, Marmelade oder Honig, 1/4l frisch gepresster Orangensaft) um € 7,90 und schlussendlich dem „Großen“ (Heißgetränk, Croissant, zwei Gebäck, Schinken, Käse, weiches Ei, Butter, Marmelade, Honig oder Nutella, 1/4l frisch gepresster Orangensaft) um € 8,90 wählen. Zusätzlich gibt es einige Frühstückskomponenten extra zu bestellen.

Von den Frühstückspreisen im ersten und vierten Bezirk abgehärtet, war ich zu allererst von den Preisen sehr angenehm überrascht. Ich entschied mich also für das vegetarische Frühstück mit Schwarztee, meine Begleitung für das Englische mit einem klassischen Verlängerten. Nach dem Erhalt wurde aber schnell deutlich, dass hier ganz besonders auf Preis-/Leistungsverhältnis geachtet wird, was in diesem Fall für die Qualität des Frühstücks nicht unbedingt vorteilhaft war. Der Kräuteraufstrich entpuppte sich als handelsüblicher Billig-Streichkäse, die Marmelade (die Möglichkeit, zwischen Honig und Marmelade auszuwählen, wurde von der Bedienung ignoriert) wurde in 3-Sterne-Hotel-Manier in der Plastik-Portionspackung serviert und auch die Tomatenhälften des englischen Frühstücks verloren durch die unnütze Erwärmung an Geschmack. Positiv zu erwähnen ist der frisch gepresste Orangensaft, auch wenn angesichts der saisonal unüblichen Süße der Orangen die Frage im Raum steht, ob hier nicht mit etwas Zucker nachgeholfen wurde.Der Verlängerte haute einen nicht vom Hocker, der Latte-Macchiato danach entsprach zumindest dem durchschnittlichen Geschmackserlebnis – hochwertige Kaffeekultur sollte man sich aber keine erwarten.

Das Service an sich war freundlich und schnell (wenngleich das Lokal Sonntag Mittag nicht besonders gut gefüllt war) und laut Auskunft der Mitarbeiter handelte es sich bei den Eiern um welche aus Freilandhaltung. (Update Dezember 2012: Bei unserem 2. Besuch wurden uns auch polnische Käfigeier serviert, wir ziehen daher noch einen Punkt bei der Qualität ab :-(). Bleibt noch das Ambiente. Dieses entspricht vollkommen den Ansprüchen eines Studentenlokals – vollgeräumt, etwas zerschlissene Möbel, wenig Deko, zweckmäßig, aber doch gemütlich. Raucher- und Nichtraucherbereich sind durch eine Glastür getrennt. Meiner Erfahrung nach tendiert diese aber gerade bei vollerem Betrieb dazu, durchgehend offen zu stehen ;-).

Fazit

Studentenlokal mit Mensaqualität. Gute Alternative für jeden, der zentral frühstücken möchte, nicht unbedingt gut bei Kasse ist und den Gourmet in sich für einen Morgen unterdrücken kann.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 2 Min. 10 Sekunden

info

Raucherbereich, Terrasse, WLAN, Tageszeitungen, rollstuhlgerecht, Kindersessel

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollleerleer
Qualität: vollvollleerleerleerleer
Auswahl: vollvollvollvollleerleer
Ambiente: vollvollvollleerleerleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Kreditkarte
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.00 bis 23:00 Uhr, Samstag von 09.00 bis 21.00 Uhr, Sonntag & Feiertag von 10.00 bis 21.00 Uhr; Während der UNI-Ferien Montag bis Freitag von 08.00 bis 21.00 Uhr, Samstag von 09.00 bis 19.00 Uhr und Sonntag & Feiertag von 10.00 bis 19.00 Uhr.
Erreichbarkeit: U2 (Schottentor, Rathaus), U3 (Herrengasse), Straßenbahn 43 und 44 (Landesgerichtsstraße), sowie alle Busse und Straßenbahnen, die am Schottentor halten

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Café Votiv:

12 Kommentare zu "Café Votiv"

halligalli sagt:

warum ist es wichtig aus welcher Haltung die eier kommen?

Dani sagt:

Weil wir uns einerseits für eine bessere Hühnerhaltung einsetzen: Hühner, die in Bodenhaltung gehalten werden, haben ähnlich wenig Platz wie in einem Käfig, nur eben ohne die Gitter, aber mit allen anderen Nachteilen, wie zu wenig Platz oder Antibiotika gegen Krankheiten etc. Außerdem ist es für uns ein Indikator der Qualität, die im jeweiligen Cafe/Restaurant an der Tagesordnung steht – wird an den Eiern gespart, wird wahrscheinlich auch an allen anderen Produkten gespart!

eitschpi sagt:

wollte eine Mail hinschicken, jedoch erfolglos.. hat das Cafe geschlossen bzw. hat wer die richtige Mail Adresse?

Danke! :)

Barbara sagt:

Am besten einfach anrufen: 01 406 59 13

Nachdem die E-Mail Adresse im Artikel auch auf anderen Websites angeführt wird, gehen wir mal davon aus, dass sie noch aktuell ist.

LG, Barbara

Anele sagt:

Sagt mal Leute, habt ihr schon gesehen wieviele Leute zur gleichen zeit essen kommen?
Kocht ihr mal zu dritt für ein ganzes Lokal! Fehler gehören zum Leben und bei den Preisen noch so große Anforderungen stellen als ob ihr im Landmann sitzt

Dani sagt:

Ich bin auch dafür, dass Menschen Fehler machen dürfen, aber für einen zahlenden Gast, muss eben ordentlich gewerkt werden…und wenn man die Anzahl der Gäste nicht bedienen kann, dann darf man eben nicht soviele Sitzplätze anbieten. Eine Wartezeit im Normalbereich ist aber ok.

Sonja sagt:

Ich habe vor ein paar Tagen im Café Votiv gefrühstückt und war sehr schockiert von der Qualität der Eier. Der Code auf meinem weichen Ei hat gezeigt, dass es sich um ein Ei aus Käfighaltung in Polen handelt. Da wird an der falschen Stelle gespart. Diese Art der Tierhaltung sollte man keinesfalls unterstützen.

Dani sagt:

Hi, das geht natürlich gar nicht! Danke für den Hinweis!

Sigrid sagt:

Vegetarisches Frühstück um 7,90 € empfehlts ihr für Leute, die nicht unbedingt gut bei Kasse sind???

Barbara sagt:

Hallo Sigrid,

es gibt ja auch Frühstückskombis zwischen € 3,60 und € 4,90 – das ist ja wirklich günstig, wenn man auch bei der Qualität Abstriche machen muss.

LG, Barbara

Annika sagt:

Ich habe das Lokal seit etwa einem Jahr nicht mehr betreten, da ich den Service bei jedem Besuch sogar für ein Studentenlokal keiner Kritik würdig fand.

Szene, die sich tatsächlich so abgespielt hat:
– Ich bestelle eine Putenpfanne aus dem Mittagsmenü.
– 20 Minuten später bekomme ich ein Schnitzel.
– Ich sage, dass ich kein Schnitzel wollte, Bedienung nimmt es wieder mit.
– 15 Minuten später bekomme ich wiederum ein Schnitzel!
– Ich reklamiere wiederum, entscheide mich dann aber doch, das Schnitzel hinzunehmen, anstatt noch ein drittes Mal ein neues Schnitzel zu bekommen.
– Bedienung entschuldigt sich NICHT für ihren Fehler.
– Koch kommt aus der Küche zu meinem Tisch und sagt, dass es NICHT sein Fehler war.
– Geschäftsführer kommt an meinen Tisch und sagt ebenfalls, dass es NICHT sein Fehler war.

Fazit: Entschuldigung habe ich keine bekommen. Sollte die Geschäftsführung im Café Votiv also noch die selbe sein wie vor einiger Zeit, würde ich vor einem Besuch dringend abraten. Ganz abgesehen davon, dass die Qualität der Speisen zwar ganz gut ist, aber auch nicht besonders.

Barbara sagt:

Liebe Annika,

ohje, das klingt ja wirklich übel! Wollen wir hoffen, dass du einfach nur einen schlechten Tag erwischt hast. Beim Besuch von Eva war das Service durchwegs in Ordnung.

LG, Barbara

Kommentar verfassen: