ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien

Café Leopold

Das Café Leopold ist ein Multitalent: lässiges Café, stylishe Bar und cooler Club mit DJ-Line. Und als ob das nicht reichen würde, gibt es außer den „Shabby-Chic-meets-Altwiener- Kaffeehaus“- Innenräumlichkeiten mit den auffälligen Lustern auch noch eine kleine und etwas versteckte Dachterrasse mit Aussicht und die Wasserbar im Hof des Museumsquartiers, deren auffällige Rückwand von © oleaster-project / Arnulf Rödler designed wurde. Die Frühstückerinnen legen aber nicht nur auf die Äußerlichkeiten wert, sondern auch auf Qualität – und auch in diesem Bereich punktet das Café Leopold, das direkt ins Leopold Museum integriert ist.

Frühstück wird täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr serviert. Die Karte ist übersichtlich, aber nicht zu klein und bietet 7 verschiedene Frühstückskombinationen, die zwischen € 7,50 und 9,90 kosten und – tadaaa – den Kaffee großteils schon im Preis beinhalten. Wir haben das „Englische Frühstück“ (Toast, Baked Beans, Würstchen, gebratener Speck, Spiegelei, gebratene Paradeiser, Butter, hausgemachte Marmelade) um € 8,90 und das „Sunny Side Up“ (Salami, Limettenricotta, Spiegelei, Butter, Marmelade, Toast, Bio-Sonnenblumenbrot, Brot, frischer Orangensaft, Grapefruit) um € 8,90 bestellt und waren zufrieden. Die Qualität war gut, die Eier aus Freilandhaltung und auch die Menge war ausreichend. Ebenfalls auf der Karte: „Großes Wiener Frühstück“ (2 Semmeln, Butter, hausgemachte Marmelade, weiches Ei, Beinschinken, Käse) um € 8,40, „Lucky Morning“ (Milchreis mit Fruchtsauce, geräucherter Bischofskäse, Prosciutto mit Melone, Paradeiser mit Frischkäse, Toast, Brot, Butter) um € 9,90, „Frühstück Vegetarisch“ (Müsli mit Joghurt, frisches Obst, Butter, Brie, Rührei mit Kräutern, Bio-Sonnenblumenbrot) um € 7,50, „Orientalischer Brunch“ (Weißbrot, Schafkäse, Houmous, Oliven, gebratene Paradeiser, Butter, Honig, Feige) um € 8,50 oder am Samstag und Sonntag den „Weekend Brunch“ (Cremige Suppe vom Saisongemüse, Baguette, frische Pancakes mit Heidelbeeren, Räucherlachs, Toast, Butter, Saft) um € 9,90. Zusätzlich kann man aus verschiedenen Eiergerichten wählen (zB weiches Ei, Ham&Eggs und Schafskäse-Eierspeise).

Der Service war recht freundlich, aber etwas unkoordiniert. Sonderwünsche und Tischwechsel inkl. Sonnenschirm-Action wurden aber geduldig unterstützt ;-)

Gut zu wissen: Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 4 Min. 20 Sekunden

Fazit

Empfehlenswerte Frühstückslocation mit multiplem Sitzplatzangebot von sonnig-versteckt bis chillig-belebt.

Quick Facts

info

Reservierung am Wochenende nötig

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollleerleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat
Öffnungszeiten: Sonntag bis Mittwoch von 10.00 bis 02.00 Uhr, Donnerstag bis Samstag von 10.00 bis 04.00 Uhr (Küche von 10.00 bis 23.00 Uhr, Freitag und Samstag von 10.00 bis 01.00 Uhr)
Erreichbarkeit: U3 Volkstheater, U2 Museumsquartier

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Café Leopold:

8 Kommentare zu "Café Leopold"

mary sagt:

Wir waren heute im Leopold zum Frühstücken. Die Karte ist kurz, aber wir haben das Richtige für unseren Gusto gefunden. Soweit so gut. Das Service war … eigenartig. Es begann damit, dass die Bestellung nur von einem von uns aufgenommen wurde. Ich mußte die Bedienung zurückrufen um auch meine Bestellung aufgeben zu können. Soetwas ist mit bisher noch nie passiert. Die Wartezeit sowohl für die Getränke, alsauch das Essen war doch eher länger. Gut, es ist Samstag, wir hatte Zeit. Dann wurde das Frühstück serviert. Das Essen selbst, sehr gut. Die Art der Darbietung- gewöhnungsbefürftig: keine Teller oder Schüsseln. Spiegelei, Toast, Tomate, Würstchen wurden auf einem Blatt Papier auf einem Holztablett serviert. Butter und Marmelade in einem Karton. Bei aller Liebe zu Umweltbewußtsein, aber Teller erscheinen mir angebrachter und hygienischer. Vorallem sieht das, auf das Papier geklatschte Essen sehr lieblos aus. Wenn man den Umweltschutzgedanken schon einbringt, dann bitte ganz. In diesem Fall sollte man auch auf die unbequemen Vollplastiksessel verzichten. Zusammengefaßt: gutes Essen, wenn auch sonderbar serviert,Preis in Ordnung, Service sehr konfus.

Lydia sagt:

Mein Mann und ich waren heute im Leopold zum Frühstück. Das Ambiente war nicht nach meinem Geschmack, aber dafür war das Frühstück umso besser. Wir hatten das English Breakfast und das Lucky Morning. Tee bzw. Kaffee sind im Preis inklusive, was das Frühstück meiner Meinung nach richtig preiswert macht.

Das Leopold sieht uns sicher wieder, da wir die anderen Frühstückskombis auch noch ausprobieren wollen. Danke für den Tipp! :-)

Simon sagt:

Keine Empfehlung: wir hatten einen Tisch reserviert und wollten frühstücken. Da das Personal vom Leopold die Resvierung nicht notiert hatte, war kein Tisch mehr frei, sie waren sehr unfreundlich und versuchten, die Schuld dafür uns umzuhängen. Einfach nur unverschämt!

Andi sagt:

Kann vom Cafe Leopold im MQ nach einem Erlebnis der anderen Art nur dringend abraten. Wollten zu viert den Nachmittag/frühen Abend ausklingen lassen und nach Konsumation von Getränken auch noch etwas essen. Die Speisen/Preise waren pseudo-modern, rechtfertigten den Preis jedenfalls nicht, da teilweise kalt serviert, bzw Haare vom Koch gefunden. Als man uns unseren Tisch dann auch noch (während unseres Essens) mit einem „reserviert“-Schild versah & uns erklärte, wir müssten schnell fertig essen & gehen waren wir mit unserer Geduld am Ende. Liebe Leute, es gibt zahlreiche gute Lokale in Wien und im MQ. das Leopold profitiert nur von der Lage, lasst euch nicht ver***schen – geht woanders hin!

Dani sagt:

Hallo Andi, das klingt nicht so schön! Wir hatten glücklicherweise bis jetzt auch bei mittäglichen Besuchen immer Glück. Preislich: das MQ halt… ;-)

Andi sagt:

Hallo Dani,
War mir ein Anliegen, das kundzutun. Die Eindrücke sind ja oft tagesabhängig, aber vom Leopold wurden wir schon öfters enttäuscht & unser letztes Erlebnis war wirklich der Tropfen, der das Fass zum Überlaufgen gebracht hat. Im übrigen: Kompliment an eure Seite, danke für die vielen Tipps & Fotos (da kann man sich gleich was drunter vorstellen). Wir haben schon einiges ausprobiert und stöbern gern bei euch herum auf der Suche nach neuen Ideen! Weiter so!

Dani sagt:

Wir kennen das von anderen Lokalen – manchmal ist einfach „der Hund drin“! Und: dafür sind unsere Kommentare auch da :-)
Danke für das Lob – da freuen wir uns :) Merry X-Mas!

Martina sagt:

Wir können das Cafe Leopold für einen gemütlichen Start in das Wochenende nur weiterempfehlen. Chillige Musik im Hintergrund, leckeres ausreichendes Frühstück (Sunny Side Up und Weekend Brunch sind sehr empfehlenswert – die Männer der Runde greifen gern und oft zum rustikalen englischen Frühstück mit Speck & Bohnen) und eine Auswahl an Tageszeitungen und Magazinen sind die Komponenten die wir dabei besonders schätzten. Kommt man am späten Vormittag zum Frühstück – oder möchte man einen Platz in der sonnigen Nichtraucher-Lounge ergattern sei jedoch eine Reservierung wärmstens zu emfpohlen. Das Service war flott und freundlich. Wir kommen gerne wieder.

Kommentar verfassen: