ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 2. Bezirk

Bunkerei im Augarten

Das schöne Wetter zieht nicht nur Spazierwütige, Sportler oder Frischluftfanatiker in die Wiener Grünanlagen, sondern auch die Frühstückerinnen. Nachdem wir das Décor schon getestet und für gut befunden haben, stand diesmal ein Besuch in der Bunkerei im Augarten am Programm. Die Bunkerei findet man gleich in der Nähe des Flakturms und wurde 1942/43 als Schutzbunker genutzt. Seit 2005 ist der Bunker als „Bunkerei“ öffentlich zugänglich und bietet einen interessanten Kontrast zum barocken Garten vor der Tür. Und Frühstück gibt’s im großen Gastgarten natürlich auch.

Die Auswahl ist nicht sehr groß, aber für die Basics ist auf jeden Fall gesorgt. FrühstückerInnen wählen aus 2 Kombinationen: dem „Augarten Frühstück“ (2 Semmeln, Butter, hausgemachte Marmelade, Melange) um € 5,60 und dem „Bunkerei Frühstück“ (2 Semmeln, Butter, hausgemachte Marmelade, Schinken, Käse, Liptauer, Melange) um € 7,80. Außerdem stehen Spiegeleier mit Schnittlauch und Gebäck (€ 4,20), mit Speck und Gebäck (€ 4,60) oder Schinken und Gebäck um je € 4,60 auf der Karte. Die Eier stammen laut Auskunft auf der Speisekarte von „glücklichen Hühnern“ – auf Nachfrage wurde uns gesagt, dass die Eier von Hühnern aus Freilandhaltung stammen. Außerdem können vitale FrühstückerInnen zwischen Knuspermüsli mit Joghurt und Honig (€ 3,80) bzw. mit Joghurt, Honig und Früchten bestellen (€5,60).

Zwar nicht auf der Frühstückskarte, aber gleich darunter, steht auch noch die „Bunkerei-Brettljaus’n“ um € 10,90, (Tiroler Speck, Hauswürstl, Surbraten, Bratlfett, Bergkäse, Liptauer, Essiggemüse, 2 Scheiben Brot), die man bestens als Katerfrühstück verwenden kann (ja, wir haben es probiert!). Die Qualität der Speisen war ok, die Semmeln waren etwas blass und trocken. Schinken, Käse und Marmelade haben gemundet – die Brettljaus’n ebenfalls. Frühstücken kann man übrigens bis 13.00 Uhr.

Das Service war unauffällig – weder super-freundlich noch unfreundlich. Von den 14 Bestellungen wurde eine etwas später gebracht – ein ganz guter Schnitt, wie wir finden ;-)

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Fazit

Chillige Location im Grünen für nicht allzu anspruchsvolle FrühstückerInnen mit toller Spazier- und Flaniermöglichkeit vor der Türe.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 4 Min. 40 Sekunden

info

Frühstück ganztags, bei Schlechtwetter geschlossen (im Zweifelsfall vorher anrufen)

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollleerleer
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollleerleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: nur Bargeld
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 12.00 bis 15.00 Uhr (Selbstbedienung) und von 15.00 bis 22.00 Uhr (mit Bedienung), Sonntag und Feiertag von 09.00 bis 22.00 Uhr (mit Bedienung). Montag Ruhetag, bei Regen bleibt die Bunkerei generell geschlossen.
Erreichbarkeit: U2 Taborstraße

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Lokale in der Nähe von Bunkerei im Augarten:

12 Kommentare zu "Bunkerei im Augarten"

Maria sagt:

hier wäre ein Update nötig – Frühstück gibt es nur noch Sonn- und Feiertags!
aktuelle Öffnungszeiten
DI-SA: 12:00-15:00 Uhr Selbstbedienung* / 15:00 bis 22:00 Uhr mit Bedienung
SO & Feiertag: 09:00 bis 22:00 Uhr mit Bedienung

Selbstbedienung heisst, dass man sich an einem würstelstandartigem Fenster etwas holen kann :-/
wirkt ein bisserl lustlos, Karte eingeschränkt – nachmittags/abends ist es scheinbar besser

Barbara sagt:

Liebe Maria,

danke für die Info, wird im Artikel aktualisiert.

LG, Barbara

Hugo Gold sagt:

die spiegeleier mit speck sind grad noch ok, kleinere eier findet man selten wo, weniger speck auch nicht, zubereitet warns aber gut. als alternative zum bestellten cola, weil pepsi eben gar nicht ok ist, 50 cent für ein glas wasser zahlen zu müssen ist aber schlicht frechheit.
für das geld gibts anderswo eine genauso „chillige“ umgebung aber deutlich mehr leistung.
fazit: preis/leistungsverhältnis mager

Tina sagt:

Hallo leute, wir waren heute um halbzehn in der Bunkerei frühstücken. einmal das Bunkerei und einmal das Augartenfrühstück, beides sehr lecker, den Kaffee hat wir in 30 Sekunden und das Essen in einer Minute, können wir nur weiterempfehlen !

Lisi sagt:

Wir waren letzten Sonntag in der Bunkerei und was mich total schockiert hat ist, dass Leitungswasser kostenpflichtig ist – ok, ich zahle gerne einen Servicebeitrag aber für ein großes Glas Wasser 0,5 l 0,80,- cent zu verlangen und für klein 0,25 l 0,50,- ist eine Frechheit! Es lebe das Cafe Latte mit einen Servicebeitrag von 0,20,- cent und da ist die Große egal ;-)

claudia sagt:

liebe lisi,
auch wasser kostet und das reinigen der gläser natürlich ebenso. wenn man in den lokalen gratis leitungswasser ausschenken würde, käme jeder zweite auf ein glaserl leitungswasser.
… und nein, ich arbeite weder in der gastronomie noch bin ich lokalbesitzer.

Franz-Joseph sagt:

Gäste die sich wegen €0.50 aufregen möchte eh kein Gastwirt.

Dani sagt:

Kommt drauf an, was sonst konsumiert wurde oder?

[…] Frühstücken in Wien – Bunkerei im Augarten | Die Frühstückerinnen […]

Hugo Gold sagt:

http://gesudere.at/blog/?p=4737

der vorfall hat sich wirklich so abgespielt und wird von der bunkerei nicht bestritten sondern nur kleingeredet. INDISKUTABEL

barbara sagt:

ich wohne gleich vis-à-vis, und war schon unzählige male dort, zu jeder tageszeit. die bunkerei punktet insgesamt vor allem durch ihre unvergleichliche location. kein anderes augartenlokal hat so einen wunderbaren „grün“-faktor, und das publikum ist bunt, studentisch und kinderreich.
das frühstück ist vom preis-leistungsverhältnis ok. ob das allerdings freilandeier sind, wage ich zu bezweifeln…
die speisen allgemein sind seit jahren höchstens durchschnittlich, und – teilweise – von unverschämten preis-leistungsverhältnis (garnelensalat mit 3 – großen – garnelen und ein paar salatblättern um 11euro, OHNE gebäck??). vor allem mit dem wirklich billigen beilagenfladenbrot wird stets geknausert, das rückt das lokal leider immer wieder ein bisschen in ein etwas unsympathisches, unnötiges abzocke-licht. aber der platzhirsch kanns sich offenbar leisten…

Dani sagt:

Liebe Barbara, danke für dein Feedback. Wir fanden das Frühstück auch „ok“, nicht supertoll, aber auch nicht schlecht. Zu den Eiern: nachfragen oder eigene Kontrolle ist immer gut – wir lassen uns zwar oft Eier an den Tisch bringen, aber das ist nicht immer möglich und wir müssen uns auf die Auskunft des Servicepersonals verlassen. Nachdem in der Karte „von glücklichen Hühnern“ steht, vertrauen wir darauf, dass die Aussage stimmt – wenn nicht gibt’s zumindest schlechtes Karma für’s nächste Leben!

Kommentar verfassen: