ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Wien, 7. Bezirk

Blue Box

Die Blue Box war tatsächlich das erste Lokal, in dem ich nach meinem Umzug nach Wien vor nunmehr 16 Jahren frühstücken war. Damals eine wirklich coole Frühstückslocation mit Publikum aus der Musik- und Kunstszene. Und da die Blue Box auch Schauplatz für eine Sequenz aus Falcos Video zu „Rock me Amadeus“ und Niki Lists Kultfilm „Müllers Büro“ und somit wirklich eine Legende in der Frühstücksszene war, fand ich es besonders schade, dass die Qualität mit den Jahren immer schlechter wurde. Aber jetzt scheint sich alles wieder zum Guten zu wenden, die Blue Box hat seit knapp einem Jahr einen neuen Besitzer und inzwischen finden sich sogar einige Bio-Produkte auf der Speisekarte.

Frühstück wird in der Blue Box täglich serviert, in unterschiedlicher Vielfalt. Montag bis Freitag von 10.00 bis 13.00 Uhr findet sich auf der Karte folgendes Frühstücksangebot, jeweils inkl. Frühstücksgetränk (Verlängerter, Melange, Cappuccino, Tee oder heiße Schokolade): „American“ mit Rührei aus 2 Bio-Eiern, Speck, Vollkorntoast, Bio-Butter, hausgemachter Marmelade, Pancakes mit Ahornsipup und 1/8 frisch gepresster Orangensaft (€ 8,60), „Continental“ mit weichem Bio-Ei, Bergkäse, Schinken, Bio-Butter, hausgemachter Marmelade, Semmel und Kornspitz (€ 8,90), „Wiener“ mit Bio-Butter, hausgemachter Marmelade, Semmel, Kornspitz und weichem Bio-Ei (€ 6,20), Ham & Eggs (€ 4,10), 3 Pancakes mir Ahornsirup (€ 5,20), gegrilltes Schwarzbrot mit getrockneten Paradeisern, Bio-Eierspeis, Jungzwiebel, Schafskäse, Spinat und Pepperoccini (€ 5,20) und Fruchtsalat mit Joghurt und Müsli (ohne Frühstücksgetränk, € 3,80).

Am Samstag wird zusätzlich das sogenannte Board Breakfast (ebenfalls inkl. Frühstücksgetränk) serviert, das aktuelle Angebot findet sich auf der Tafel an der Wand, bei unserem Besuch gab es „The Farmer“ mit Hashbrowns, Baked Beans, Würstchen, 2 Bio-Spiegeleiern, Toast, Bio-Butter, hausgemachter Marmelade und Schoko-Brownie (€ 10,90), „Trapper Dan“ mit Pancakes, Bio-Eierspeis, Bratwürstel, Speck, Bio-Butter und Ahornsirup (€ 8,80), „Blue Box“ mit Schinken, Bergkäse, Rohschinken, Joghurt mit Granola und Fruchtsalat, Cottage Cheese, Mango-Erdbeer-Smoothie, Belugalinsen-Salat, Bio-Butter, hausgemachter Marmelade, weichem Bio-Ei, Semmel, Kornspitz und Vollkornbrot (€ 9,90), „Vital“ mit Birchermüsli, Frischkäse, Cottage Cheese mit Ananas-Chutney, Fruchtsalat, Paradeis-Schafskäse-Eierspeis, Vollkornbrot, Bio-Butter, hausgemachter Marmelade und Buttermilch-Erdbeer-Smoothie (€ 9,30), „Lumberjack“ mit Pancakes mit Ahornsirup, Vollkornbrot, Bio-Butter, hausgemachter Marmelade, Bio-Eierspeis und Speck (€ 8,60), „Mediterran“ mit Zigarrenbörek, Antipasti, Joghurt mit Honig und Nüssen, Ziegenkäsecreme, Oliven, getrockneten Paradeisern, Humus, Bio-Butter, Honig und getoastetem Baguette (€ 9,80), „Das Übliche“ mit Bauernschinken, Bergkäse, Bio-Butter, hausgemachter Marmelade, weichem Bio-Ei, Semmel und Kornspitz (€ 8,90) oder „Der Wiener“ mit weichem Bio-Ei, Bio-Butter, hausgemachter Marmelade, Semmel oder Kornspitz (€ 6,20).

Zusätzlich kann man auch noch zwischen verschiedenen gegrillten Broten (zB. Schwarzbrot mit 2 Bio-Spiegeleiern, gegrilltem Speck, Grammeln und Salamichips), verschiedenen Joghurts und Müslis (auch vegan) und Pancakes mit Erdbeerragout, frischen Erdbeeren und Schlagobers wählen. Und als wäre das noch nicht genug, wird an Sonn- und Feiertagen auch noch ausgiebig gebruncht, Kinder von 0-6 Jahre gratis, von 6-10 Jahren zum halben Preis.

Wir haben das Trapper Dan und das Blue Box probiert und insgesamt waren wir ganz happy mit unserer Wahl. Der Speck war sehr gut gebraten, Schinken und Käse von guter Qualität, die hausgemachte Marmelade köstlich und das Joghurt mit Granola und – großteils saisonalen – Früchten war wunderbar. Einzig das Gebäck hat uns nicht überzeugt, das war wahrscheinlich aufgebacken und der Kornspitz ist beim Aufschneiden komplett zerbröselt. Der Kaffee (Splendid) war ok, aber kein Highlight und die hausgemachte Ingwer-Zitronen-Limonade etwas fad.

Die Küche in der Blue Box wurde zwar erneuert, das alte Interieur blieb aber weitestgehend unangetastet – das lässt zwar so manche Erinnerung wach werden und ist auch irgendwie charmant, ist aber vielleicht nicht jedermanns Sache. Da es auch einen Raucherbereich gibt, ist die Blue Box nichts für sensible Nasen, leichter Rauchgeruch macht sich auch im Nichtraucherbereich breit.

Fazit

Schön, dass man in der Blue Box wieder gut frühstücken kann – das hat mir wirklich gefehlt!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 5 Min. 41 Sekunden

info

Raucherbereich, WLAN mit Code

allergie

Birchermüsli und Joghurt gibt es auch in der veganen Version, Kaffee wird auch koffeinfrei, mit Sojamilch oder laktosefreier Milch serviert.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollvoll
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollvoll
Ambiente: vollvollvollleerleerleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarten
Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 10.00 bis 02.00 Uhr, Freitag und Samstag von 10.00 bis 04.00 Uhr
Erreichbarkeit: U3 Neubaugasse, Bus 14A Neubaugasse

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Blue Box:

8 Kommentare zu "Blue Box"

Andrea sagt:

Wir haben 10 Jahre lang in Bluebox-Nähe gewohnt, vor 6 Jahren sind wir weggezogen. Ungefähr zu der Zeit, wir sind natürlich weiterhin in die Bluebox gewandert, hat sich das Frühstück massiv geändert. Inzwischen kommen wir nur mehr zum traditionellen 1. Mai Treffen in die Bluebox, das Umfeld hält da die Treue. Das große Frühstück war früher ein großartiger Fixpunkt für uns, wir habens geliebt. Schade.

Jolanda sagt:

schade, dass bei den Lokaltipps nie die Adresse des Lokals dabei steht.
Oder hab ichs überlesen?
LG Jo

Barbara sagt:

Liebe Jolanda,

es gibt für alle Artikel am Ende eine Factbox mit Öffnungszeiten, Kontaktdaten, Adresse & Erreichbarkeit.

Liebe Grüße, Barbara

Blue Box sagt:

Liebe Frühstückerinnen,

wir sind froh, dass die Kritik diesmal besser ausgefallen ist als vor einem Jahr! Wie richtig angemerkt sind wir durch die Grouponaktion seit einigen Wochen ziemlich ausgelastet. Ich möchte noch anmerken, dass unsere Eier seit Mitte Februar nicht mehr aus Bodenhaltung sondern aus Freilandhaltung stammen! Da muss ich unser Servicepersonal noch einmal besser informieren.
Jedenfalls danke für den Besuch und ihr seid jederzeit gerne willkommen!

Schöne Grüße,
Blue Box

Conny sagt:

Vor einigen Monaten war ich mehrere Male (mit Abständen von wenigen Tagen) hintereinander in der Blue Box. Jedes Mal war dort eine andere Kellnerin, und jede einzelne von ihnen war mit der Frühstückskarte nichtmal ansatzweise vertraut und gab widersprüchliche Auskünfte zu denen der VorgängerIn. Sehr irritierend, kann ich nur sagen!

die bluebox hatte seine besten zeiten gehabt: ich denke allerdings auch noch weiter zurückgehende zeiten zurück – da hat die blue box als abschluss einer lokalrunde im 7. einfach dazugehört: so kurz vorm schlafengehen des morgens. das ist jetzt ca. 25 jahre her.

elisabeth sagt:

nicht vergessen sollte man außerdem noch die Beschallungslautstärke und Musikwahl zu Frühstückszeiten: Techno in einer Lautstärke, dass man sich nur Mühsam unterhalten kann geht bei mir nämlich zum Frühstück auch gar nicht!

Andi sagt:

Ja, der Abstieg des BlueBox-Frühstücks ist wirklich traurig, hab auch vor 12 Jahren damit angefangen. Leider ist die BlueBox schon seit 5-6 Jahren nicht mehr das Frühstückslokal das es mal war…

Kommentar verfassen: