ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Rund um Wien

Blickweit (Baden)

Hinweis: Das Frühstücksangebot wurde im Jänner auf Buffet umgestellt, die in unserem Beitrag erwähnten Frühstückskombis sind nicht mehr erhältlich. Seit April 2015 gibt es in Baden einen neuen Frühstücksspot – in genialer Lage, mit Blick über die Stadt. Im Gebäude des – mir bis dato nicht bekannten – Kaiser Franz-Josef Museums wurde der Innenraum komplett neu adaptiert und beherbergt mit dem Blickweit jetzt ein kleines, modernes Lokal mit großer Terrasse / Garten, das neben Fans von Outdoor-Frühstück sicher auch die vielen Spaziergänger, Wanderer und Kurgäste begeistern wird. Denn im Grünen in der frischen Luft startet man doch gleich noch besser in den Tag und ist dann vielleicht auch gleich noch für einen kleinen Verdauungsrundgang motiviert ;-).

Nachdem man von Wien aus eine etwas längere Anfahrtszeit (ca. 40 Min.) in Kauf nehmen muss, trifft es sich besonders gut, dass im Blickweit Frühstück am Wochenende und feiertags von 08.00 bis 15.00 Uhr serviert wird. Während der Woche muss man sich etwas beeilen, dann wird im Sommer bereits ab 12.00 Uhr auf die Mittagskarte gewechselt. Ab Oktober kann man sein Frühstück während der Winteröffnungszeiten aber auch täglich bis zum Nachmittag genießen.

Man hat die Wahl zwischen einigen Frühstückskombis und Extras: „Kaiser Franz Josef“ (Schinken, Emmentaler, Ei, Blattspinat, Tomatenrelish, Cottage Cheese mit Gemüsesticks, Krenaufstrich, Joghurt mit Granola und Früchten, Handsemmel, Kornspitz) um € 9,50, „Kaiserin Elisabeth“ (Brie, Ziegenkäse, Emmentaler, Honig-Nuss Mozzarella mit Tomaten, Ei, Cottage Cheese mit Gemüsesticks, Joghurt mit Granola und Früchten, Handsemmel, Kornspitz) um € 9,50, „Mutter Anna Sophie“ (2 Eier im Glas, Kresse, Cottage Cheese mit Gemüsesticks, Salami, Butter, Marmelade, Joghurt mit Granola und Früchten, Handsemmel, Salzstangerl) um € 8,50, „Erzherzog Karl“ (Räucherlachs, Ei, Krenaufstrich, Senfdip, Blattspinat, Tomatenrelish, Cottage Cheese mit Gemüsesticks, Joghurt mit Granola und Früchten, Toastbrot) um € 9,50, „Erzherzogin Henriette“ (Avocado Chutney, Hummus, Falafel, Oliven-Trio, Blattspinat, Tomatenrelish, Dukkah Milchreis mit Kokos und Früchten, veganes Weckerl) um € 9,-, „Süße Katharina Schratt“ (Croissant, Marmelade, Honig, Butter, Joghurt mit Granola und Früchten, Jour Gugelhupf, Handsemmel) um € 8,-, „Erzherzog Rainer“ (Crispy Bacon & Eggs, Tomaten-Paprika-Ragout, Cottage Cheese mit Gemüsesticks, Joghurt mit Granola und Früchten, Handsemmel, Kornspitz) um € 9,- und „Graf Andrássy“ (Salami, Ei, Emmentaler, Prosciutto, Mozzarella mit Tomaten, Tomatenrelish, Joghurt mit Granola und Früchten, Cottage Cheese mit Gemüsesticks, Kornspitz, Salzstangerl) um € 9,50.

Neben einigen Bestandteilen der Kombis gibt es auch noch verschiedene Eiergerichte (zB. Eggs Benedict, Ham & Eggs), verschiedene Torten und Kuchen und auch frisch gepresste Säfte, hausgemachte Limos & Eistees, einen Breakfastsmoothie und einen Shot mit Ingwer, Apfel und Zitrone. Und natürlich auch die heiß geliebten verschiedenen Kaffee- (Helmut Sacher) und Tee-Variationen (Revolution „Drink it in“).

Wir hatten uns für das Graf Andrássy und eigentlich das Mutter Anna Sophie entschieden, aber da wir auf Nachfrage dann die Info bekommen haben, dass die Eier von Hühnern aus Bodenhaltung stammen, habe ich mich dann doch für das vegane Erzherzogin Henriette entschieden. Und das war eine gute Entscheidung: Avocado Chutney, Hummus, Falafel und vor allem das Tomatenrelish haben wirklich großartig geschmeckt und der Milchreis mit Kokos war noch warm und mit frischen, köstlichen Früchten garniert. Das mitgelieferte Stück Butter war wohl ein Versehen ;-). Auch beim Graf Andrássy gab es gar nichts zu meckern, hier waren die Highlights das Joghurt mit Granola und Mozzarella / Tomate mit Pesto. Da wir von der Qualität und Frische der einzelnen Produkte wirklich begeistert waren, schmerzt es noch mehr, dass wieder mal bei den Eiern an der falschen Stelle gespart wird :-(.

Die Servicemitarbeiterin war sehr freundlich, allerdings war sie eine Zeit lang ganz alleine für den gesamten Außenbereich zuständig, daher hat es dann doch etwas gedauert, bis wir bestellen konnten. Aber dann wurde alles schnell serviert, nur ein Gebäckstück kam erst, als wir mit dem Frühstück schon fast fertig waren.

 

Fazit

Genussvolles Frühstück mit Aussicht …

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 7 Minuten 03 Sekunden

info

Terrasse und Gastgarten (Sonnenschirme) mit Blick über Baden, Kaiser Franz-Josef Museum im selben Gebäude, kostenloses WLAN, nur zwischen Ostern und Allerheiligen geöffnet

allergie

Alle Kaffeevariationen werden auch mit Sojamilch oder mit laktosefreier Milch serviert.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollvollvollvoll
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: Nur Bargeld
Öffnungszeiten: Geöffnet Ostern bis Allerheiligen. Dienstag bis Samstag von 8:00 bis 20:00 Uhr, Sonntag & Feiertag von 8:00 bis 18:00 Uhr. Ab Oktober nur noch Donnerstag bis Sonntag von 08.00 bis 18.00 Uhr.
E-Mail: -
Erreichbarkeit: Mit dem Citybus C bis zur Mozartstraße und dann 15 Minuten zu Fuß.

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Blickweit (Baden):

15 Kommentare zu "Blickweit (Baden)"

Andrea und Martina sagt:

Meine Freundin und ich waren gestern am 1. Oktober; dem letzten wirklich wunderschönen Sonnentag; frühstücken. Ab und zu gönnen wir uns einen netten Mädelstag:-)
Ich muss sagen wir waren begeistert. Vielleicht war das Personal nicht dass geschulteste aber Sie waren freundlich und bemüht. Die Aussicht war wundervoll und auch das Frühstücksbuffet war ok. Sicher kann man da noch etwas verbessern aber es wird wahrscheinlich auch dann noch immer jemanden geben der etwas zu „meckern“ hat. Auch wir mussten ein wenig warten aber dass hat uns nicht sonderlich gestört da wir ja keinen Stress hatten. Wir waren auf jeden Fall hellauf begeistert und wir kommen sicher wieder.

thomas sagt:

waren am sonntag ca. um 12h dort, das frühstücksbuffet ist die 15 € nicht wert, meist ist jedes hotelfrühstück ist besser, getränke sind auch keine dabei. der kommentar von isabella beschreibt es genau. Preis für 2 erw. und ein Kind 14 Jahre alt € 56,40.- sehr geschmalzen. die aussicht ist toll, sonst nicht zu empfehlen.

Isabelle sagt:

wir waren mitte Juni zum frühstück dort. Leider ist das Frühstück nicht mehr so gut wie voriges jahr, weil auf buffet umgestellt wurde. das buffet ist den preis von 15 eu leider nicht wert.
Alle getränke sind separat zu zahlen, auch der Kaffee. Dieser wird in einer grossen Tasse serviert und schmeckt sehr gut, die Tasse ist aber nur halb voll.
um 8.30h war noch nichts hergerichtet, obwohl seit 8h offen ist, es kam dann aber alles recht flott
Das Frühstück enthält:
exzellentes, frisch aufgebackenes Gebäck.
Eier in jeder gewünschten Form (werden serviert)
1 gekochter Schinken (Durchschnittsware), 1 roher Schinken (Sehr gut), Salami, Lachs
4 Käsesorten, 1 davon aufgeschnitten
Mozarella mit Tomate
Tomatenrelish und Krenaufstrich, wie in der Karte angeführt, fehlte leider
Eingelegtes Gemüse aus dem Supermarkt, also nicht gute Antipasti, sondern die billigere Version, keinerlei frisches Gemüse
Kokosreis
ausgezeichnetes dickes Joghurt, Fruchtsalat nur Äpfel und Orangen (wir haben immerhin gerade Juni, es gibt soviel Auswahl zur Zeit!).
Falafel fade und kalt und viel zu grosse Bällchen (Vermutlich eine Backmischung)
Hummus ebenfalls sehr fade, der enthält sicher weder Tahine noch Kreuzkümmel oder sonst irgendein Gewürz.
Avocadocreme sehr bröckelig und auch fade.
Marmelade gibt es nur verpackt.
Cornflakes, Granola, Müsli.
Kein Kuchen ( den könne man ja extra kaufen, hörten wir, was ich bei dem Preis dreist finde)
Das ist Service aber deutlich besser als im Vorjahr, dank des Buffets haben sie aber auch viel weniger Arbeit.
Fazit: Essen für das Gebotene viel zu teuer. Preis für 2x Buffet, 2x Kaffee, 1x Orangensaft: 39,20. um das Geld bekomme ich in jedem guten Hotel viel mehr geboten.
Wunderbar allerdings ist die Aussicht bei Schönwetter. Man fühlt sich wie im Süden. Allein schon deshalb werde ich wieder hingehen, aber das Frühstücksangebot werde ich eher nicht mehr wahrnehmen.

ELISABETH CONSTANTINE sagt:

Also mir gefällt es sehr gut!
Nettes, aufmerksames Personal, wunderbare Mehlspeisen und Guten Café ! Nur weiter so!
Ich freue mich auf meinen nächsten Besuch bei Euch ✨🌷✨

Baduila sagt:

Ich finde es toll, komme oft bei meinen kleinen Wanderungen dort vorbei und bin immer nett und freundlich bedient worden.
Natürlich ist es kein Haubenlokal, aber das soll es ja auch nicht sein sondern ein gemütlicher Ort wo man den Ausblick genießt und ein wenig Gemütlichkeit findet.
Es muß nicht immer alles perfekt. Für mich jedoch ein Fixpunkt wenn ich in der Nähe bin.
Daher alles Gute an das Team und weiter so.

Dani sagt:

Danke für das positive Kommentar! Und ja genau: es muss nicht immer alles perfekt sein :-)

Harald sagt:

Schlechtesten Service ever!
„…Was dann kommt, hab ich noch nie erlebt! “

Sollte ein netter Abschlusskaffee werden. Der Blick vom Berg ist famos. Nur ist es für mich der einzige interessante Aspekt. Erster Eindruck. Viel Personal hetzt planlos herum. Vor dem Lokal war eine git besuchte Veranstaltung. scheinbar im Hinterzimmer ein Konzert. Das mag vielleicht entschuldigen, dass gerade etwas viel Stress. Man akzeptiert, das man kaum wahrgenommen wird. Wenn man Gast kaum beachtet wird, aber was dann kommt , hab ich ich nie erlebt.

Man nimmt Platz,niemand kommt. Man macht auf sich aufmerksam, wird gesehen, die Bedienung braucht noch, gut soll sie fertig machen. Aber dann, sie bleibt hinter dem Tresen stehen, was wir den möchten. Man ruft verwundert seine Bestellung durch den Raum. Dazwischen läuft jemand durch. Kaffee, Kinder wollen Kuchen. Keine Ahnung was es gibt. Kuchenbuffet schaut geplündert aus. Die 10jährige wünscht sich Sachertorte. Man wird aufgeklärt, das ist ein brownie, ich bestelle quer durch den Raum zweimal davon und eine andere mehlspeise, die angeboten wurde. Die Kaffee kommen. Ich hab es fast nicht mitbekommen, so rübergefetzt werden die. Ohne Stil. Über die Theke. Die Bedingung geht zum Brownie, ruft rüber „haben wir noch Brownies hinten? “ „nein keine mehr, aber ich brauche auch ein Stück. “ Das letzte Stück wird geteilt, sie verschwindet und kommt mit einem Teller retour. Ein winziges Stück im Verhältnis zu den anderen Portionen am Nebentisch. Es täte ihr leid, aber es gäbe nur noch ein Stück. Das zweite mickrige Stück für den Sohn ging an eine später gemachte Bestellung an einen Nebentisch. Dritte mehlspeise wurde überhaupt vergessen. Ging wohl in den unendlichen weiten zwischen Tisch und Theke verloren. Offensichtlich gab es gleich und gleicher. Für 3,4 Euro das Stück und Leitungswasserservice Gebühr von 0,50 Euro kann man sich wohl eine normale Bedingung erwarten. Mich sieht das Lokal nicht mehr.

Luci sagt:

Was ist so schlimm an Bodenhaltungseiern?

Barbara sagt:

Liebe Luci,

es geht hier vorrangig um das Thema Tierschutz. Hühner in Bodenhaltung müssen in riesigen Hallen ohne frische Luft und Sonnenlicht leben, teilweise kommen hier 18 Hennen auf einen Quadratmeter. So entstehen auch Verhaltensstörungen wie Federpicken und Kannibalismus – und das möchten wir auf keinen Fall unterstützen!

Hier findest du weitere Informationen: http://www.vier-pfoten.at/kampagnen/nutztiere/legehennen/die-haltungsformen/

Leider fehlt in der Gastronomie und auch bei den Konsumenten noch oft das Wissen um die unterschiedlichen Haltungsarten von Hühnern, aber durch unsere Berichte haben schon einige Lokale von Eiern aus Boden- oder gar Käfighaltung auf Bio- oder zumindest Freilandeier gewechselt. Und das ist doch auf jeden Fall eine positive Entwicklung, die uns sehr freut.

LG, Barbara

Bea sagt:

Super coole Location! Tolles Frühstück – tolles Service! Alles tipp topp!

Sabrina sagt:

Ich war letzten Sonntag dort und es war toll! Trotz voller Terrasse und Bruthitze hatten wir ein köstliches Frühstück innerhalb 20 MiNuten. Das Ei war zwar hart, wurde aber ohne Mücken sofort ausgetauscht! Das Service war freundlich und fröhlich, das Ambiente außergewöhnlich und das Essen super gut. Auch meine Extrawünsche waren unproblematisch! Nachdem die Kellnerin es nicht ins Boniersystem eingeben könnte, ist sie kurzerhand selber in die Küche gesprintet. Überhaupt hatte ich den Eindruck, daß die da oben ein super Arbeitsklima haben, welches sich sehr positiv auf den Gast auswirkt. Schön wars!

Uta sagt:

Liebe Gäste! Ja es stimmt! Wir haben sicherlich noch Schwächen im Service und auch das Essen dauert bei Vollbetrieb noch zu lange! ABER wir bemühen uns an allem zu arbeiten und uns zu bessern! Freilandeier sind auch schon da UND jedes WE wirds besser! Trotz aller unserer Schwächen sind wir Super stolz auf alle unsere Mitarbeiter, gelernte und ungelernte, weil stets bemüht. Solche Mitarbeiter sind schwer zu finden! Samstag, Sonntags und Feiertags im Einsatz! Bei 35 Grad im Schatten auf einer gepflasterten Terrasse! Alle unsere Mitarbeiter helfen dieses Lokal, welches in 2 Monaten aus der Taufe gehoben werden mußte mit ganzem Herzen und Elan zu stemmen! Ständige Tischwechsel, dem Schatten folgend, sämtliche Änderungswünsche… Alles machen wir Ur gern, weil wir wollen das Alle hier dies herrlichen Platz genießen, so wie wir. NUR eines nicht!!! Unsere Mitarbeiter sind keine Fußabtreter! Dann ist es uns lieber die Gäste gehen. Diese Haltung als Chefs mag Kontroverse sein, ist dennoch so! Kritik gerne, weil diese bringt uns weiter! Beleidigungen lieber weniger! Kommt Alle aber seid nett, weil wir sind es auch! Liebe Grüße Uta & Sasha und alle Andern!

Marie sagt:

Da wir in Baden wohnen haben wir uns auf das neu geführte Lokal sehr gefreut, leider waren die Erfahrungen letzten Sonntag nicht so positiv.
Unsere Reservierung für 7 Personen war nicht vorhanden, das Personal war komplett überfordert. An diesem Tag herrschte brütende Hitze und das Café war mittags offensichtlich ausgebucht. Jeder hat dafür Verständnis, dass unter solchen Umständen nicht alles funktioniert. Aber es wurden Bestellungen vergessen, die offensichtlich nicht geschulten Servicekräfte irrten mit Speisen, die nicht zuordenbar waren, hilflos an unserem Tisch vorbei. Die Krönung war, dass 2 Tische weiter Gäste, die sich offensichtlich beschwert hatten vom Chef (?) höchstpersönlich laut und aggressiv des Lokales verwiesen wurden. Unsere Stimmung war dadurch am Boden angelangt – da hilft es auch nicht, dass die Frühstückskarte kreativ und aufmerksam gestaltet ist und die Qualität der Küche in Ordnung ist. Die Lage ist wunderschön und ich hoffe sehr, dass sich die Atmosphäre, die auch aus Freundlichkeit und Professionalität des Service bestehen sollte, noch stark verbessert.
PS: auch wir wurden weder beim Kommen noch beim Gehen gegrüßt.

Ulrike sagt:

Habe mich sehr über einen Bericht über eine Location aus der näheren Umgebung gefreut und gleich heute zum Frühstücken ausprobiert. Toller Ausblick, schöner Garten, Service leider eine Katastrophe. Das erste Frühstück wurde nach einer Ewigkeit gebracht, Getränke waren da noch keine am Tisch, etliche Bestellungen wurden vergessen und mussten mehrmals nachbestellt werden. Tee und Kaffee sind sehr gut, auch das Frühstück ist sehr lecker. Leider schmecken Kuchen, etc. nach Fertigprodukten. Unsere Kellnerin war nach einiger Zeit verschwunden und zwei andere Damen sind ziellos herum geirrt. Der Tisch hinter uns hat von seiner Bestellung nur die Getränke bekommen, erst nachdem nach der Rechnung gefragt wurde (die auch nicht kam) sind die Suppen serviert worden. Auch unsere Rechnung ist erst nach zwei Mal Fragen gekommen. Für eine zusätzliche Semmel, die als Handsemmel angeschrieben war und sich als geschmacklose billig Aufbacksemmel geoutet hat, wurde 1,40 berechnet. Für die Eierspeise, die ohne Schnittlauchbrot bestellt wurde, wurde der volle Preis berechnet. Nach unserer Nachfrage warum wurde ein Euro abgezogen. Im Verhältnis zur 1,40 Semmel verstehe ich diese Rechnung nicht.
Beim Kommen und Gehen würde wir nicht gegrüßt. Location mit viel Potential, wir hoffen die Betreiber überdenken ihr Service und nutzen den tollen Standort besser.

Alex sagt:

Wir waren letzten Sonntag dort, die Aussicht und Location ist wirklich atemberaubend! Einer der schönsten Plätze für ein Sommerfrühstück und auch gut mit Kindern geeignet!
Mich wundert, dass das Urteil bzgl. Service und Dauer bis das Essen da ist nicht härter ausfällt. Es sind fast ausschließlich ungelernte Servicekräfte am Werk, die wirklich sehr bemüht und sehr freundlich sind, aber organisatorisch leider absolut überfordert.
Es war zwar Vatertag und schönes Wetter, aber ich würde nicht sagen, dass der Garten überfüllt war. Immer wieder hat man die armen Studenten mit den hübschen Holztabletts von Tisch zu Tisch tingeln gesehen um zu fragen, wo denn die Speisen bestellt worden sind. Wir haben dann einfach das nächsbeste Frühstück genommen, nach 40min ….der Nachbarstisch hat über eine Stunde gewartet.
Die Vielfalt und Zusammenstellung der Frühstücksvariationen ist gelungen, die Qualität unterschiedlich. Ich fand zB den Milchreis zu hart und eher geschmacklos, ebenso leider der Hummus. Egg Benedict war aber köstlich! Wusste aber nicht, dass die Eier aus Bodenhaltung sind – das geht gar nicht! Was ebenso nicht geht, sind die WC Anlagen, ich möchte das nicht näher ausführen, aber das war wirklich übel.
Wir geben dem Blickweit sicher noch eine Chance, ich denke in der ersten Saison muss sich alles erst einspielen und der Blick über Baden entschädigt halt auch für vieles!

Kommentar verfassen: