ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Salzburg

Restaurant Paradoxon

Frühstücksklischees werden nicht erfüllt – als ich die von diesem Satz begleitete Ankündigung des neuen samstäglichen „Bloody Mary Brunchs“ im Restaurant Paradoxon (ehemals Brandtners Paradoxon) vernommen habe, hat mein Frühstückerinnenherz sofort ein paar Takte zugelegt. ;) Immerhin darf das Paradoxon stolz auf 3 falstaff-Gabeln sein und ich wollte da sowieso schon seit Ewigkeiten hin – wieso also nicht gleich zum Brunchen!? Ganz unscheinbar versteckt sich das Lokal hinter einer spärlich beschrifteten Fassade im idyllischen Stadtteil Nonntal. Wüsste man es nicht, würde man wohl – gebannt vom Blick auf die Festung – daran vorbeigehen. Dabei ist das Konzept des Restaurants mit Pop-up-Hintergrund alles andere als unauffällig …

Tische kann man ausschließlich für den Beginn um 10.00 Uhr reservieren, danach herrscht laut eigener Beschreibung ein lockeres Kommen und Gehen, bis 14.00 Uhr darf gebruncht werden. Dabei ist die Karte ebenso übersichtlich wie speziell – das Versprechen „Frühstück ohne Klischees“ erfüllt sie meiner Meinung nach auch wirklich gut. So gibt es „Paradoxe Burritos“ (wahlweise mit Chili con Carne und Ziegenkäse oder Avocado und Kichererbsen-Linsen-Tomatenragout gefüllt um je € 9,-), „Hirn mit Ei“ (mit Schnittlauch und Grünkern um € 10,-), „The Barber Bagel“ (mit geschmorter Kaninchenkeule, Cream Cheese, süßem Senf, Melone und Endiviensalat um € 12,-), „Focaccia“ (mit Räucherfisch, Knoblauchsauce und eingelegten Pilzen um € 11,-), „Ziegenkäse-Toast“ (karamellisiert mit Rucola und Tomatenmarmelade um € 6,-) sowie das „Bloody-Mary-Hangover-Brett“ (1 x Burrito nach Wahl, 1 x Hirn mit Ei, 1 x Barber Bagel, 1 x Ziegenkäse-Toast, 1 x Focaccia, 1 x Süß zur Wahl um € 60,- für 2 Personen inkl. Kaffee). Apropos süß: Hier wählt man zwischen „Vanillepudding“ (mit Himbeersirup um € 4,-), „Melonensalat“ (mit Basilikum, Minze und Chiasamen um € 5,-), „French Toast“ (mit karamellisierten Bananen und Vanillesahne um € 9,-) und „Pancake“ (mit eingemachten Heidelbeeren und Ahornsirup um € 9,-).

Zu trinken gibt es frisch gepressten Grapefruit-Orangen-Saft (0,2 l um € 4,-) sowie Filterkaffee in der Kanne („wie bei Oma früher“ ;) und direkt am Tisch zubereitet um € 7,-). Und was darf bei einem „Bloody Mary Brunch“ natürlich nicht fehlen? Genau, die „Bloody Mary“ (0,4 l um € 7,-), die hier übrigens mit Gurke, Gin sowie zusätzlichen Gewürzen erweitert daherkommt und mir (als Bis-dato-Bloody-Mary-Jungfrau) wirklich hervorragend geschmeckt hat.

Ergänzt haben wir den vormittäglichen Cocktail um die vegetarische Burritovariante (Mmmh!), den „Barber Bagel“ (geschmacklich ebenfalls toll, aber für den Preis hat irgendwie noch etwas gefehlt …), einen „Melonensalat“ (da waren die Erwartungen leider etwas höher) sowie den „French Toast“ (sehr gut, aber preislich auch nicht ganz stimmig). Als uns der süße Part serviert wurde, bekamen wir überraschend noch eine Art Birchermüsli mit Heidel- und Himbeeren dazu, was uns sehr gefreut, gut geschmeckt und über die hohen Preise doch etwas hinweggetröstet hat. :)

Abgesehen vom finanziellen Aspekt (durchschnittlich knapp € 30,- für einen Brunch sind halt wirklich nicht wenig …) haben uns das Paradoxon selbst sowie das Angebot gut gefallen. Auch wenn auf der Karte keine Eiergerichte im engeren Sinne stehen, habe ich die Auskunft erhalten, dass die verwendeten Eier (z.B. im French Toast) aus regionaler Freilandhaltung (Mösl, Seekirchen) stammen. Das größenmäßig überschaubare Restaurant ist übrigens auch sehr angenehm und stilsicher eingerichtet, die Bar mit Gin und Tonic zum Selbermixen macht Lust auf einen abendlichen Besuch und beim Barber im Nebenraum können die Herren der Schöpfung sich derzeit auch noch optisch auf Vordermann bringen lassen. ;)

Ein paar positive Worte möchte ich abschließend über den Service verlieren: stets aufmerksam, sehr freundlich, um keine Auskunft verlegen – hier hat wirklich alles gepasst!

Fazit

Das Versprechen, dass keine Frühstücksklischees erfüllt werden, hält das Paradoxon – im positivsten Sinn! Aufgrund der hohen Preise ist es aber wohl eher etwas für einen besonderen Anlass …

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die Filterkaffeekanne befüllt wurde: 1 Min. 24 Sekunden

info

Reservierungen für den Brunch nur für 10.00 Uhr möglich

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollleerleerleer
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: nicht möglich (darauf wird sowohl bei der Reservierung als auch am Eingang des Lokals hingewiesen)
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 18.00 bis 24.00 Uhr, Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr (Brunch)
Erreichbarkeit: Obus-Linien 5 und 25 (Haltestelle Erzabt-Klotz-Straße) sowie 3, 6, 7, 8, 10, 20 und 28 (Haltestelle Justizgebäude, 5 Min. Fußweg)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Restaurant Paradoxon:

Keine Kommentare zu "Restaurant Paradoxon"

Kommentar verfassen: