ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Salzburg

Genussprojekt

Die Salzburgerin Alexandra Meissnitzer kennen wahrscheinlich viele als erfolgreiche Alpinskifahrerin. Noch während ihrer sportlichen Karriere ist sie in die Gastronomie eingestiegen und seit 2006 Mitbesitzerin des Lokals „Genussprojekt“. Dieses wurde bereits 2004 im Salzburger Stadtteil Liefering eröffnet – höchste Zeit also, dem Restaurant einen Besuch in puncto „Frühglück“, wie das Frühstück hier liebevoll genannt wird, abzustatten!

„Be-Frühglück-t“ wird man im Genussprojekt von Montag bis Freitag von 9.00 bis 11.30 Uhr & samstags von 9.00 bis 14.00 Uhr. Die Auswahl kann sich dabei wirklich sehen lassen, denn obwohl sie nicht übermäßig groß ist, findet man hier viele Kreationen, die ich in ganz Salzburg noch auf keiner Frühstückskarte entdeckt habe. Doch beginnen wir bei den sogenannten „Classiscs“, den vier Frühstückskombinationen: Da wäre einmal das „Easy“ (handgemachtes Kaisersemmerl mit Butter, Schinken, Käse, Tomaten und frischem Schnittlauch um € 5,90), das „Paris“ (Croissant, Butter, Marmelade, Baguette, Camembert, Früchte mit Joghurt und frisch gepresster Saft um € 9,90), das „Low“ (Ziegenkäse, Trüffelhonig, Bio-Feigen/Birne, Butter, Putenschinken, Reiswaffel und frisch gepresster Saft um € 12,90) und das „Genießer“ (Krenschinken, Bauernbutter, Antheringer Käse, Marmelade, Brioche, Brotkorb, Spiegel- oder Rührei, hausgemachtes Müsli und frisch gepresster Saft um € 13,90).

Weiter geht’s mit den Specials, darunter Lachstatar (mit Gurken, Kaviar, Wasabicreme und Gebäck um € 10,90), Gänseleber (getrüffelt mit Brioche um € 12,90), Croque Madame (klassisches französisches Schinken-Käse-Sandwich mit Spiegelei und hausgemachtem Bloody-Mary-Ketchup um € 8,90), Croque Monsieur (würziges Schinken-Käse-Sandwich mit Parmesan-Rührei und hausgemachtem Bloody-Mary-Ketchup um € 8,90), Erdmandelflocken-Müsli (mit Mandeln, Zimt, Datteln, Feigen, Vanille und Früchten um € 4,90), Bircher-Müsli solo (€ 4,90) sowie ein Eiweiß-Vollkorn-Bagel (gefüllt mit Lachs, Tomaten und Rucola oder in der veganen Variante mit Hummus, Oliven und Salat um je € 8,90). Als zusätzliche Extras erhält man verschiedene Eiervarianten vom Ei in der Schale (€ 1,30) über Rührei mit Gebäck (€ 4,50) bis hin zu Spiegeleiern mit Gebäck und Schinken oder Speck (€ 4,90), aber auch eine Portion Wildlachs oder Krenschinken (um je € 4,-).

Neben frisch gepressten Säften (Karotte, Gurke, Apfel, Tomate oder Orange, auch beliebig kombinierbar um je € 3,20) gibt es Kaffee der Marke Lucaffè sowie eine gute Teeauswahl.

Wir haben uns für einen Hummus-Bagel, einen Croque Monsieur in vegetarischer Ausführung sowie ein Erdmandelflocken-Müsli entschieden, abgerundet von einem frisch gepressten Apfel-Gurken- und Orangen-Karotten-Saft. Von allen Speisen waren wir schlichtweg begeistert: toll gewürzt, schön präsentiert und von der Menge her ausreichend – auch wenn der Preis eher an der oberen Grenze angesetzt ist.

Auf der Karte wird auch auf die Herkunft einiger Lebensmittel hingewiesen: Das Gebäck kommt vom Unterbäck in Seekirchen, das Brot von der Mühle in Bergheim, der Käse aus der Antheringer Käserei, das Gemüse von Familie Reiter in Wals und die Eier von Familie Leberer (SalzburgerLand-Ei) in Anthering – auf Regionalität wird also offensichtlich wert gelegt :). Auf meine Nachfrage, welche Eier verwendet werden, erhielt ich die Antwort, es seien Bio-Eier. Bei meiner Recherche auf der Website von SalzburgerLand-Ei konnte ich jedoch keinen Hinweis auf Bioqualität der Freilandeier finden – ansonsten wäre der vollen Punktzahl hinsichtlich Qualität nichts im Wege gestanden!

Das Ambiente des Genussprojekts ist modern und schlicht, jedoch gibt es einen dicken Minuspunkt: Raucher- und Nichtraucherbereich sind nicht voneinander getrennt. Leider dürfte auch kein gutes Abluftsystem installiert sein, sodass immer wieder unangenehmer Rauchgeruch zu den Nichtrauchertischen zieht – gerade am Morgen nicht sehr angenehm …

Der Service war in Ordnung und die Mitarbeiterinnen auch sehr freundlich. Verwundert hat uns lediglich die relativ lange Wartezeit, bis das Essen serviert wurde – schließlich waren wir fast alleine im Lokal.

Fazit

Tolle Frühstücksauswahl abseits des Standards, geschmacklich top und mit einem Auge auf Regionalität!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis die 1. Melange serviert wurde: 5 Minuten 30 Sekunden

info

Raucherbereich, Terrasse, Magazine liegen auf

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollleerleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollleerleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat- und Kreditkarte
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 09.00 bis 23.00 Uhr
Erreichbarkeit: Obus-Linie 4 und 24 (Haltestelle Lieferinger Spitz)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Genussprojekt:

2 Kommentare zu "Genussprojekt"

Telemach sagt:

Frühstück gibt es hier:
montag – freitag von 9.00 – 11.30 & samstag von 9.00 – 14.00

Barbara sagt:

Hallo,

danke für den Hinweis, wird im Artikel aktualisiert.

LG, Barbara

Kommentar verfassen: