ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Salzburg

Biohotel Kurz (Berchtesgaden/Nähe Salzburg)

Durch einen Kochkurs vor ein paar Jahren habe ich das Biohotel Kurz in Berchtesgaden, gleich über der Grenze im benachbarten Bayern entdeckt. Das über 500 Jahre alte Haus selbst ist von außen kaum als Hotel zu identifizieren und schon beim Betreten merkt man, dass hier alles ein wenig „anders“ ist. Um in den Gastraum zu kommen, durchquert man zuerst einmal die kleine Küche und kann direkt ein paar Blicke darauf werfen, was diese zu bieten hat: Inhaberin Christl Kurz kocht ausschließlich vegetarisch und in Bioqualität, das gilt natürlich auch für das Frühstück, das hier erfreulicherweise nicht nur Hotelgäste genießen dürfen.

Nach telefonischer Voranmeldung kann man nämlich auch ohne Übernachtung im Biohotel Kurz täglich ab 09.00 Uhr mit dem Brunch starten, wobei man zu Beginn gar nicht so recht weiß, was einen erwartet. Weder auf der Website noch vor Ort wird man darüber informiert – wir haben aber auch nicht explizit nachgefragt und wollten uns vom Ablauf überraschen lassen. Die Tische waren alle bereits schön eingedeckt und jeweils mit einer Art Birchermüsli auf jedem Platz, Brot, Kleingebäck und einem gezuckerten Zimtstriezel, Waldhonig, Erdbeer- und Orangenmarmelade, Joghurt, Schlagobers, Leinsamen und Sonnenblumenkernen bestückt.

Zunächst wurde uns eine Glaskanne mit Tee aus frischen Kräutern aus dem eigenen Garten serviert. Darauf folgten eine Schüssel mit frischen Erdbeeren sowie ein Holzbrett mit zweierlei Aufstrichen (Kräutertopfen und Karotte), Gemüsesticks (Karotte, Gurke, Sellerie), Cocktailtomaten und einem zu einer Maus geschnitzten Radieschen sowie drei Sorten Käse. Etwas irritiert waren wir von der Tatsache, dass unser Vierertisch dieselbe Menge am Brett hatte wie die benachbarten Zweiertische. Nachdem wir aufgegessen hatten und etwas Zeit verstrichen war, fragten wir also bei der Dame, die uns bediente, nach, ob wir vielleicht noch etwas mehr bekommen könnten. Sie wirkte von unserer Frage fast etwas schockiert oder zumindest erstaunt und erklärte uns dann (vielleicht ein wenig zu streng ;)), dass noch mehrere Dinge, z.B. gebratener Tofu mit Meeresalgen und Kartoffelsalat mit Sellerieschnitzeln, folgen würden und wir uns doch etwas Platz dafür lassen sollten. In größerem zeitlichen Abstand trafen die angekündigten Köstlichkeiten ein und wurden zum Schluss von einem frisch gebackenen Apfelkuchen gekrönt.

Gerade frisch gemacht war übrigens nicht nur der Apfelkuchen, sondern eigentlich alles, was uns serviert wurde. Darauf legt der kleine, familiäre Betrieb neben einwandfreien Grundzutaten in Bio- bzw. zum Teil sogar Demeter-Qualität nämlich ebenso großen Wert. Daher wird im Biohotel Kurz von den Aufstrichen über die Marmeladen bis hin zum Gebäck alles selbst hergestellt, was man sich vorstellen kann – sogar das Mehl wird stets zeitnah in der Steinmühle gemahlen. All diese Faktoren sind wohl auch dafür verantwortlich, dass sämtliche Bestandteile der dargebotenen Gänge wirklich hervorragend geschmeckt haben.

Gerade unter Berücksichtigung der Qualität sind auch die € 20,- für den gesamten Brunch inklusive Getränken (Wasser, Kräutertee und Kaffee ohne Limit) ein mehr als fairer Preis. Lediglich das Bier (Neumarkter Lammsbräu – 0,3 l für € 2,80), welches wir gegen Mittag zum „Lunchteil“ des Brunchs angeboten bekamen, war extra zu bezahlen, was bei diesem Preis aber natürlich vollkommen in Ordnung ist.

Obwohl die Begeisterung ob der tollen Qualität groß war, gibt es dennoch ein paar wenige Kritikpunkte: Einerseits, dass wir wie gesagt zu viert dieselbe Menge auf dem Käsebrett bekamen wie andere Tische zu zweit. Das war in unseren Augen nicht wirklich nachvollziehbar und auch rückblickend einfach ein bisschen zu wenig, da wir leider nicht ganz satt wurden. Des Weiteren waren die zeitlichen Abstände zwischen den einzelnen Gängen zum Teil etwas gar lang, weshalb wir insgesamt geschlagene 4 Stunden dort waren – also definitiv nichts für Tage mit engem Terminplan. Und zuletzt hätten wir uns von Beginn an etwas mehr Transparenz bzw. Informationen gewünscht, da man gerade beim ersten Besuch absolut nicht einschätzen kann, was auf einen zukommt. ;)

Abgesehen davon ist das Biohotel Kurz aber auf jeden Fall einen Besuch Wert – nicht nur des Brunches wegen, sondern auch weil das Haus und der dazugehörige Garten total einzigartig und sehenswert sind: Das alte Gebäude wurde liebevoll renoviert und bietet eine Mischung aus Altholz, Barock, Schnörkeln und Blumen, aber doch auch eine gewisse Schlichtheit. Der Kräuter- und Gemüsegarten, den wir dieses Mal aufgrund von Regenwetter und Rutschgefahr leider nicht besuchen durften, ist am Hang des Locksteins in Stufen angelegt und lädt zum Schlendern und Schauen ein. Dazwischen gibt es immer wieder Sitzgelegenheiten und Tische, auf denen bei schönem Wetter auch gefrühstückt wird – idyllischer geht’s kaum! :)

Fazit

Fazit: Im Biohotel Kurz wird der Brunch in verschiedenen Gängen über mehrere Stunden hinweg zelebriert. Höchste Lebensmittelqualität und absolute Frische stehen an oberster Stelle; abgerundet von einem bezaubernden Ambiente ist es eine absolute Empfehlung!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der erste Kaffee serviert wurde: 4 Min. 5 Sekunden

info

Telefonische Voranmeldung aufgrund des begrenzten Platzangebotes nötig, Sitzgelegenheiten im Garten bei Schönwetter, (vegetarische/vegane) Kochkurse und Kochbücher von Christl Kurz zu verschiedenen Themen

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollvoll
Service: vollvollvollvollleerleer
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollvoll

Infos

Bargeldlos zahlen: nicht möglich
Öffnungszeiten: Brunch täglich von 09.00 bis 12.00 Uhr nach telefonischer Voranmeldung
Erreichbarkeit: Bus 840 bis Berchtesgaden-Watzmanntherme oder -Schießstättbrücke (von dort ca. 1,5 km Fußweg) oder Zug via Freilassing bis Berchtesgaden Hbf. (von dort ca. 2 km Fußweg)

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Biohotel Kurz (Berchtesgaden/Nähe Salzburg):

Keine Kommentare zu "Biohotel Kurz (Berchtesgaden/Nähe Salzburg)"

Kommentar verfassen: