Süßes

Himbeer-Scones

45 Min. inkl. Backzeit
8 Stk.

Zutaten

  • 240 g Mehl (universal)
  • 75–90 g Kristallzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron (alternativ: Backpulver)
  • 1/2 TL Fleur de Sel
  • 1 Bio-Zitrone, Schale fein abgerieben
  • 115 g Butter oder Margarine
  • 120 ml Milch
  • 1 Bio-Ei (L oder XL)
  • 200 g Himbeeren, frisch oder tiefgefroren (alternativ: Heidel- oder Brombeeren bzw. Kirschen)
Frühstücksrezept Himbeer Scones
Fotocredit: Republik NOMNOM

 

Zum Rezept

Seit ihrer Au-Pair Zeit in London ist Frühstückerin Barbara ganz verliebt in Scones. In ihrer Familie dort haben sie sie fast jeden Nachmittag frisch gebacken und mit Butter und Brombeermarmelade verspeist – das war herrlich! Scones sind aber auch eine ganz tolle süße Ergänzung zum Frühstück – für die Himbeer-Scones von Johanna und Stefan ist keine Marmelade mehr notwendig, denn die fruchtige Komponente befindet sich bereits im Teig. Ob mit Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren oder auch Kirschen – diese Scones schmecken zu jeder Tageszeit!

Die Zubereitung

Vorab – am besten 1 Stunde vor Backbeginn – Margarine oder Butter einfrieren. Für die ultimativen Scones benötigt man möglichst kalte Margarine bzw. Butterflocken.

Backofen auf 205 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

In einer großen Rührschüssel mit einem Löffel Mehl, Zucker (je nach Vorliebe 75–90 g), Backpulver, Natron, Salz und den Zitronenabrieb vermengen. Schüssel kurz beiseite stellen.

Die gefrorene Margarine/Butter aus dem Gefrierschrank nehmen und mithilfe einer Küchenreibe grobe Flocken produzieren.

Die Flocken zügig in die Rührschüssel geben und mit einer Gabel oder den Fingern so lange mit der Mehlmischung vermengen, bis der Inhalt der Rührschüssel das Aussehen von Weizenschrot erhält.

In einer zweiten, kleineren Rührschüssel das Ei und Milch vermengen, am schnellsten geht es mit einem Handmixer. Den Inhalt der kleinen Schüssel langsam zur Mehlmischung leeren und die flüssigen mit den trockenen Zutaten vorsichtig mit einem Silikonspachtel verrühren, bis alles feucht aussieht. Ganz zum Schluss kommen noch die Himbeeren dazu (wer es gerne fruchtig mag, kann auch bis zu 250 g verwenden). Ganz sachte unterheben, damit die Beeren nicht beschädigt werden, der Saft würde den Scones-Teig rosa einfärben.

Den Teig nun mit gut bemehlten Händen zu einer Kugel formen und diese dann auf das mit Backpapier ausgelegte Blech heben. Die Kugel darf relativ feucht sein, das ist kein Problem! Die Kugel vorsichtig flachdrücken, es soll eine Art Scheibe (ca. 20 cm Durchmesser) entstehen. Mit einem scharfen Messer 8 gleich große Teile herausschneiden. Die Dreiecke großzügig auseinander rücken, beim Backen werden sie ihren Freiraum brauchen.

Das Backblech mit den Scones für etwa 20–25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Fertig sind die Scones, wenn die Ränder sich golden zu färben beginnen. Am besten schmecken die Himbeer-Scones frisch gebacken! Falls mal was übrig bleiben sollte, können sie auch problemlos eingefroren werden (im Gefrierschrank halten sie etwa 2–3 Monate), über Nacht im Kühlschrank aufgetaut und morgens kurz in der Mikrowelle angewärmt werden.

Republik NOMNOM

Johanna und Stefan sind tagsüber Designer und nachts backbegeisterte Schokolandenliebhaber. Johanna ist die Expertin für schokoladige Angelegenheiten und Stefan leitet das Ressort für Törtchen und Frostings :-). Die gebürtige Vorarlbergerin und der waschechte Tiroler haben sich während des Studiums in Innsbruck kennen- und lieben gelernt und kochen & backen auch leidenschaftlich gerne gemeinsam. Ihr Blog ist eine kulinarische Spielwiese, auf der sich künftig noch viele feine Back-Kreationen finden werden. Wir wünschen den beiden viel Erfolg und freuen uns schon auf die nächsten Rezepte!

 

Weitere Rezepte:

Keine Kommentare zu "Himbeer-Scones"

Kommentar verfassen: