Süßes

English Muffins

ca. 2,5 Stunden
20 Stück

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 55 g Butter
  • 1 Packung Trockengerm oder 1/2 Würfel frischer Germ
  • 3 EL Honig
  • 1 Bio-Ei
  • 700 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • etwas Polenta oder Maismehl
English Muffin von Law of Baking
Fotocredit: Kevin Buch

Zum Rezept

In Österreich vielleicht eher vom Frühstücksangebot einer Fastfood-Kette bekannt, sind English Muffins natürlich vor allem in UK ein beliebtes Frühstücksgericht – nicht zu verwechseln mit den American Muffins. Bei diesem traditionellen Gebäck ganz wichtig: nicht mit dem Messer aufschneiden! Einfach mit den Fingern auseinanderziehen, mit Marmelade, Honig, Butter, Nutella etc. bestreichen und vernaschen! Wer mag, kann die beiden Hälften vorher auch noch toasten.

Die Zubereitung

In einem kleinen Topf die Milch erwärmen und die Butter darin schmelzen. Beide sollten etwa 47°C haben oder eben lauwarm sein. Danach den Germ darin auflösen und warten bis sich Blasen bilden.

Dann kommen der Honig und das Ei dazu und es wird gut miteinander verrührt.

Das Mehl in eine große Schüssel oder in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und in die Mitte eine kleine Mulde formen.

In diese Mulde kommt die Milch-Mischung und es wird angefangen zu kneten. Während dem Kneten das Salz hinzugeben und insgesamt 5-6 Min. mit der Maschine oder 8-10 Min. per Hand durchkneten, bis der Teig elastischer wird. Keine Panik, er ist ziemlich weich und klebrig, aber das passt schon so.

Den Teig in eine leicht gefettet Schüssel geben, zudecken und an einem warmen Ort für mindestens 1 Stunde gehen lassen oder bis sich der Teig verdoppelt hat.

Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten und danach in 20 Teile aufteilen. 

Ein paar Backbleche mit Backpapier belegen und mit Polenta oder Maismehl bestreuen.

Die Teigteile zu Kugeln rollen, diese etwas flach drücken und auf den Blechen mit etwas Abstand verteilen. Zudecken und an einem warmen Ort wiederum 1 Stunde gehen lassen.

Danach den Backofen auf 165°C Ober- und Unterhitze (150°C Umluft) vorheizen und eine große Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen.

Die „Muffins“ nun portionsweise vorsichtig in die Pfanne legen und beidseitig so lange braten, bis sie gebräunt sind.

Danach wieder auf das Blech legen und für mindestens 12-15 Min. backen.

Abkühlen lassen.

Am besten schmecken sie frisch oder getoastet: Dafür die „Muffins“ mit den Händen aufreißen und die beiden Hälften entweder im Backofen oder in einem Toaster schön bräunen.


Law of Baking

Wenn Kevin Buch, Student der Rechtswissenschaften, seinen Backofen öffnet und eine seiner süßen Kreationen wieder besonders gut gelungen ist, dann ist er der glücklichste Mensch auf der Welt. Diese Liebe und Leidenschaft fürs Backen sieht man auch bei seinen kreativen Rezepten und tollen Fotos, die sofort Appetit auf eine der wunderbaren süßen Leckereien machen.

Fast hätte er sein Studium aufgegeben und doch noch Konditor gelernt, aber da auch die Juristerei ein sehr wichtiger Teil in seinem Leben ist, wurde dieser Plan dann doch (vorerst) wieder auf Eis gelegt. Und wer weiß, vielleicht klappt es ja auch bald mit seinem großen Wunsch – ein Backbuch schreiben. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!

Weitere Rezepte:

Keine Kommentare zu "English Muffins"

Kommentar verfassen: