Ei & Co

Eier en Cocotte

20 Min.
4 Portionen

Zutaten

  • 4 Spinatzwutschkerl über Nacht aufgetaut
  • 2 Scheiben Beinschinken
  • 4 Stangen grüner Spargel - geht aber auch ohne
  • 4 sehr große Bio-Eier von glücklichen Hühnern
  • 8 EL Bio-Schlagobers
  • 4 TL Olivenöl
  • frisch geriebener Parmesan
  • Muskatnuss
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Butter oder Öl zum Fetten der Gläser
Fotocredit: Frau Ziii
Fotocredit: Frau Ziii

Zum Rezept

Susanne Zimmel aka Frau Ziii aka eine unserer Lieblings-Foodbloggerinnen ist eigentlich gegen alles, das mit “früh” zu tun hat. Sie kommt nicht zu früh zu Terminen, früh aufstehen und Frühaufsteher sind ihr suspekt. Dafür kann sie aber gut mit Frühstück und das wiederum ist gut für uns, denn so konnten wir ihr das folgende wunderbare Rezept für Eier en Cocotte entlocken.

Die Zubereitung

Saisonbedingt präsentiert sich das Rezept mit Spargel, aber Frau Ziii kann sich auch Erbsen vorstellen, oder vielleicht Mangold mitsamt Stiel und Blatt. Und natürlich kann der Schinken für eine vegetarische Variante weggelassen werden.

Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Spargelstangen blanchieren. Dafür einen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die holzigen Enden der Spargelstangen entfernen und das untere Drittel schälen. Sparglstangen ins kochende Wasser legen und je nach Dicke der Stangen eine halbe bis eine Minuten blanchieren. Anschließend in eiskaltes Wasser legen.

Hitzebeständige Gläser oder Teetassen buttern. Schinken hineinlegen, sodass am Boden noch etwas Platz bleibt. Spinatzwutschkerl gut ausdrücken und am Boden der Gläser verteilen. Ein bisserl Muskatnuss darüber reiben und salzen. Die untere Hälfte der Spargelstangen in 1 cm lange Stücke schneiden und in die Gläser geben. Die Spitzen leicht aufrecht hinein stellen. Vorsichtig je ein Ei in ein Glas gleiten lassen. Der Eidotter muss ganz bleiben! Pro Glas ungefähr 2 EL flüssiges Obers dazu geben. Mit Parmesan bestreuen und etwas Olivenöl darüber träufeln.

Gläser in eine Auflaufform stellen und diese mit kochend heißem Wasser befüllen, sodass die Gläser zur Hälfte im Wasser stehen. Die Form in den Ofen schieben und ungefähr 8-10 Minuten backen, aber auf keinen Fall zu lange. Der Dotter soll wachsweich bleiben.

Vor dem Servieren noch mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Tipp

Zum Tunken eignen sich getoastetes Brot und natürlich die Spargelstangen!

Über Frau Ziii

Frau Ziii ist Foodbloggerin und Fotografin und lebt mit ihrer Familie im Süden Wiens. Sie postet nicht einfach nur Rezepte, sondern erzählt humorvolle Geschichten, in denen auch Herr und Fräulein Ziii regelmäßig auftreten. Ihr Ziel ist es Leser zu unterhalten und Freude am Kochen zu vermitteln – und wir finden, dass ihr das ganz wunderbar gelingt.

Weitere Rezepte:

Keine Kommentare zu "Eier en Cocotte"

Kommentar verfassen: