ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Graz

Speisesaal

Als Restaurant ist der „Speisesaal“ des Grazer Hotel Wiesler ja seit längerem ein Begriff, nun gibt’s dort seit einiger Zeit auch Frühstück für „early birds“ wie man auf der Website liest. Das wollten wir doch endlich einmal ausprobieren und so frühstückten wir zwei Grazer Frühstückerinnen uns sowohl durch die Frühstücks-Kombi-Karte als auch durchs Buffet. ;-)

Die Early Birds kommen im Speisesaal wie angekündigt wirklich auf ihre Rechnung, Frühstück gibt’s nämlich schon ab 6.30 Uhr, wochentags bis 11.00 Uhr. Zur Wahl stehen verschiedene Frühstücks-Kombinationen und Frühstück vom Buffet. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen gibt’s beim großen Wiesler Brunch ab 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr auch noch Deftiges wie Hüferlschwanzl, gekochte Zunge, etc. (€ 16,00). Die Eier sind von südsteirischen Freilandhendln.

Der Speisesaal nennt die unterschiedlichen Varianten „Spectacle à la carte“. Gebäck ist bei jeder Variante dabei, Kaffee (z.B. Cappuccino um € 3,20) muss hier extra bestellt werden. Liest man die Karte rauf und runter, entdeckt man Bekanntes wie „Frühstück des Nordens“ (Lachs mit Oberskren, Butter und selbstgemachtem Honigsenf, Toast zum Selbertoasten um € 8,00) und „Frühstück des Südens“ mit Salami, Rohschinken und Tomaten-Mozzarelle um ebenfalls € 8,00. Oder auch „Morgenstund“ (Gebäck, Butter, Marmelade/Honig, Orangensaft) um € 6,00. Außergewöhnlicheres, wie das angekündigte „Spectacle“ vermuten lässt, sind aber maximal die Baked Beans mit Spiegelei (€ 8,00) oder auch eine Vegane Frühstücksvariante (€ 9,00) mit zweierlei Aufstrichen, zwei Sorten Tofu, Gemüse der Saison, Sojajoghurt mit Früchten, Ahornsirup.

Zudem wartet die Karte auch noch mit allerlei Extras wie unterschiedlichen Ei-Kreationen, Buttermilchwaffeln mit Früchten und Ahornsirup (€ 4,80) oder Vollkornbrot mit Tomaten, Schnittlauch oder Ei (€ 3,40) auf.

Für uns gab’s einmal das „Frühstück des Nordens“ und das „Frühstück des Südens“. Der Lachs war frisch, auf Nachfrage kam dann auch noch der Honigsenf dazu – hat also super gepasst. Auch das Frühstück des Südens ist sehr üppig und kam sogar mit zweierlei Salami und Rohschinken daher. Vor allem beim südlicheren Frühstück würde sich auch noch Parmesan oder ein Käse gut am Frühstücksteller machen – aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Insgesamt haben uns beide Kombis sehr gut geschmeckt.

Ob üblich oder nicht: Gebäck durften wir uns auch bei den Frühstückskombinationen vom Buffet nehmen. Falls das wirklich immer so gehandhabt wird, ist das echt ein großes Plus.

Das Frühstücksbuffet haben wir unter der Woche getestet, es beinhaltet reichlich Gebäck, den üblichen Verdächtigen (Marmeladen, Butter, Salami etc.), einem sehr guten Bergkäse, Lachs, Rührei, Speck, Müsli, Joghurt, frischem Obst, einer Honigwabe, bei der man sich – wie auch bei Kaffee, Tee & Fruchtsäften – selbst bedienen kann. Das Frühstücksbuffet kostet € 16,00, was besonders für Vegetarier doch leicht überteuert erscheinen mag.

Einziges – unserer Meinung nach – sehr großes Manko: Reservieren ist im Speisesaal nicht möglich. Schade vor allem für die WochenendfrühstückerInnen.

Fazit

Die Frühstückskombis sind zwar an sich nichts gänzlich Neues auf der Grazer Frühstückslandkarte, was man allerdings serviert bekommt, ist allemal ein richtig gutes Frühstück – egal ob als Kombi oder vom Buffet – in der steirischen Landeshauptstadt.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Cappuccino serviert wurde: 4 Minuten 42 Sekunden

info

Keine Reservierung möglich

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollleerleer
Service: vollvollvollvollleerleer
Qualität: vollvollvollvollleerleer
Auswahl: vollvollvollvollleerleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: Bankomat, Kreditkarten
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 06.30 bis 1.00 Uhr

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Fotos: Nadine Reyhani

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Speisesaal:

3 Kommentare zu "Speisesaal"

Johanna sagt:

Liebe Frühstückerinnen,
als Viel-Reisende (weil im Außendienst) und damit Geschäfts-(Profi?!)-Frühstückerin beurteile das Frühstücksbuffet im „Speisesaal“ mit sehr gut.
Preis-Leistung sind genial, das Service sehr professionell und zuvorkommend (ist mir persönlich sehr wichtig ;) Auswahl und Qualität frisch (Obst!!!) und überdurchschnittlich.

Anja sagt:

Liebe Frühstückerinnen, das liest sich ja doch positiver als mein eigener Ersteindruck der online gestellten Frühstückskarte war…die üblichen Verdächtigen eben, dachte ich zunächst zugegeben. Allerdings kann man das Fürhstücksrad auch nicht ständig neu erfinden und wenn die Qualität und der Preis stimmen, schau‘ ich mir das vielleicht bald mal an – Danke!

Dani sagt:

Und dann gleich melden und berichten, wie es war :-) lg dani

Kommentar verfassen: